partner hat schmerzen im genitalbereich

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo leute,
mein partner hat ganz offensichtlich schmerzen,die manchmal auch wirklich recht heftig sind,nach meinem eindruck,aber er verdrängt und geht damit nicht zum arzt.
ich mache mir nun wirklich sorgen,und habe immer weniger lust auf sex mit ihm.
er hat mir erzählt,dass er als 8jähriger einen hodenhochstand hatte,der dann operiert wurde,er hat daher zwei längere narben unterhalb des bauchnabels,und als jüngerer erwachsener hat er mal ein schlimmes erlebnis gehabt mit einem unterbrochenen fick,der ihm dann so schlimme schmerzen verurschet hat,dass er damit zum urologen mußte,der dann meinte,da müßte er sich operieren lassen,dann ist er sofort gegangen,weil er an seine eier niemenden heran lässt.das zu seinen erlebnissen.und nun die auswirkungen:
ich darf ihn kaum mal richtig anfassen ,an den eiern schonmal fast überhaupt nicht,wenn,dann nur ein ganz zartes streicheln,wie mit einer feder,der schwanz ist auch ziemlich empfindlich,er zuckt oft zurück,wenn ich ihn anfasse,ziemlich abtörnend dann für mich,es macht mir schon gar keinen spaß mehr.ist frustig,wenn ich ständig aufpassen muß,und richtig normal drauflosvögeln kann er glaube ich nicht,macht er jedenfalls nicht,obwohl er weiß,dass ich das will,wenn ich ihn drauf anspreche,kommen ausreden,glaube ich jedenfalls.
ich mache mir echt sorgen und mir fehlt der normale sex,er hat mir einen dildo angeboten,ich habe ihm gesagt,das ersetzt aber nicht seinen schwanz.
was hat er denn für ein problem,weiß einer von euch rat?
ich bin mit meinem latein am ende.
er meint ja immer nur,es ist alles in ordnung,er versucht,nicht dran zu denken,weil er dieses problem im kopf hat,er hat da den schmerz abgespeichert und verdrängt jetzt immer kräftig und ich habe die auswirkungen zu tragen.
 
S

Benutzer

Gast
Wie wirkt sich der Schmerz auf seinen Körper aus? Ist es ein realer Schmerz oder eher physischer Natur?
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Wie lange ist die Geschichte beim Urologen, der ihm zu einer OP geraten hat, denn her?

Wenn er Beschwerden hat, bleibt ihm nichts anderes übrig, als zum Arzt zu gehen, da kann er es noch so doof finden, jemanden "an seine Eier zu lassen". Zwingen kannst du ihn natürlich nicht, und wenn er sich vehement weigert, scheinen die Schmerzen ja noch nicht schlimm genug zu sein. Aber je länger er wartet, desto größer wird auch die Gefahr, dass er langfristige Schäden davontragen könnte. Ist ihm das bewusst? Und was meint er mit der Behauptung, den "Schmerz in seinem Kopf abgespeichert" zu haben? Das kann man ihm doch kaum abkaufen, wenn ihm bereits eine OP nahegelegt wurde. :hmm:

An deiner Stelle würde ich gar keinen Sex mehr mit ihm haben - nicht als Erpressung, sondern um sein albernes "Nein, ich geh nicht zum Arzt, es ist alles okay"-Getue nicht noch zu unterstützen. Und du sagst ja selbst, dass dir dabei mittlerweile jede Lust vergeht.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
was hat er denn für ein problem,weiß einer von euch rat?
Was war das damals für ein Sexunfall? Wurde sein Hoden gequetscht?
Dann wäre eine OP damals wirklich wichtig gewesen.
Auch jetzt noch sollte er dringend zum Arzt, wenn er noch immer physische Schmerzen hat, ein Sexualleben ist ihm ja anscheinend völlig unmöglich. Ich verstehe schon, daß er beim Gedanken an Eingriffe im Genitalbereich Panik schiebt, aber manchmal ist Panik ein schlechter Ratgeber.

er meint ja immer nur,es ist alles in ordnung,er versucht,nicht dran zu denken,weil er dieses problem im kopf hat,er hat da den schmerz abgespeichert und verdrängt jetzt immer kräftig und ich habe die auswirkungen zu tragen.
Wenn wirklich alles (physiologisch) in Ordnung ist, wäre es wohl nötig, daß er lernt daß schmerzfreier Sex möglich ist.

Off-Topic:

ich darf ihn kaum mal richtig anfassen ,an den eiern schonmal fast überhaupt nicht,wenn,dann nur ein ganz zartes streicheln,wie mit einer feder,

Meinen Schatz darf ich an den Eiern auch nicht anfassen, weil er da extrem empfindlich ist, aber ansonsten ist ein normales Sexleben vollkommen möglich - das ist der gewichtige Unterschied: Ein angstfreier Fick ist kein Problem, und auch seinen schwanz kann ich ohne Schmerzen zu verursachen anfassen. Und da würde ich, wenn es anders wäre, doch zu einem Arztbesuch drängen.
 

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie wirkt sich der Schmerz auf seinen Körper aus? Ist es ein realer Schmerz oder eher physischer Natur?
realer schmerz und physischer natur ist ja nun eher gleich zu werten.
wie meinst du das dann?
er hat angst vor dem schmerz.
 
S

Benutzer

Gast
realer schmerz und physischer natur ist ja nun eher gleich zu werten.
wie meinst du das dann?
er hat angst vor dem schmerz.

Sorry, ich hatte mich verschrieben. Nicht physischer war gemeint sonder psychischer Schmerz. Gemeint war, das er keinen realen Schmerz mehr empfindet, sein Gedächnisch sich aber daran gewöhnt hat und ihm signalisiert Schmerz empfinden zu müssen, obwohl dieser garnicht akut vorliegt. Verständlich?
 

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie lange ist die Geschichte beim Urologen, der ihm zu einer OP geraten hat, denn her?

Wenn er Beschwerden hat, bleibt ihm nichts anderes übrig, als zum Arzt zu gehen, da kann er es noch so doof finden, jemanden "an seine Eier zu lassen". Zwingen kannst du ihn natürlich nicht, und wenn er sich vehement weigert, scheinen die Schmerzen ja noch nicht schlimm genug zu sein. Aber je länger er wartet, desto größer wird auch die Gefahr, dass er langfristige Schäden davontragen könnte. Ist ihm das bewusst? Und was meint er mit der Behauptung, den "Schmerz in seinem Kopf abgespeichert" zu haben? Das kann man ihm doch kaum abkaufen, wenn ihm bereits eine OP nahegelegt wurde. :hmm:

An deiner Stelle würde ich gar keinen Sex mehr mit ihm haben - nicht als Erpressung, sondern um sein albernes "Nein, ich geh nicht zum Arzt, es ist alles okay"-Getue nicht noch zu unterstützen. Und du sagst ja selbst, dass dir dabei mittlerweile jede Lust vergeht.
er hat mir eben versprochen,zum arzt zu gehen,belastend ist eben auch,dass es mich und meine lust einschrängt.ich muß ja immer aufpassen,ihm nicht weh zu tun.und immer seine beteuerungen,dass alles okay ist,die nerven echt,weil es ja nicht in ordnung ist.
er zieht mich in seine angst mit hinein.und tötet meine lust.
 

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sorry, ich hatte mich verschrieben. Nicht physischer war gemeint sonder psychischer Schmerz. Gemeint war, das er keinen realen Schmerz mehr empfindet, sein Gedächnisch sich aber daran gewöhnt hat und ihm signalisiert Schmerz empfinden zu müssen, obwohl dieser garnicht akut vorliegt. Verständlich?
ich glaube,er vermischt da realen und eingebildeten schmerz sehr,und wie kann da eine richtige geilheit entstehen,wenn die angst dabei ist?
 
S

Benutzer

Gast
Ein Kumpel von mir hatte auch Schmerzen, bei ihm wars aber letztendlich Hodenkrebs. Deshalb fragte ich nach der Art des Schmerzes, damit ist nicht zu Spaßen! Und auch wenn es einem Mann schwer fällt oder allein der Gedanke daran, ist es einfach nur selten dämlich!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren