Partner am Arbeitsplatz / Schule etc. !?!

Partner am Arbeitsplatz / Schule etc.

  • w: Habe einen Partner am Arbeitsplatz etc. und sehe kein Problem darin

    Stimmen: 5 8,1%
  • w: Habe einen Partner am Arbeitsplatz und eine Zeit danach wäre viell. problematisch

    Stimmen: 2 3,2%
  • w: Hatte bereits einen Partner am Arbeitsplatz und die Zeit danach war unproblematisch

    Stimmen: 8 12,9%
  • w:Hatte schon einen Partner am Arbeitspl. u die Zeit danach war problematisch.Bin jetzt vorsichtiger

    Stimmen: 6 9,7%
  • w: Partner am Arbeitsplatz kommt nicht in Frage

    Stimmen: 13 21,0%
  • m: Habe eine Partnerin am Arbeitsplatz etc. und sehe kein Problem darin

    Stimmen: 5 8,1%
  • m: Habe eine Partnerin am Arbeitsplatz und eine Zeit danach wäre viell. problematisch

    Stimmen: 1 1,6%
  • m: Hatte bereis eine Partnerin am Arbeitsplatz und die Zeit danach war unproblematisch

    Stimmen: 8 12,9%
  • m:Hatte schon eine Partnerin am Arbeitspl.u die Zeit danach war problematisch.Bin jetzt vorsichtiger

    Stimmen: 11 17,7%
  • m: Partnerin am Arbeitsplatz kommt nicht in Frage

    Stimmen: 15 24,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    62

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Mein erster Freund war auf derselben schule allerdings 3 klassen höher und sein Vater war auch noch Lehrer an unserer Schule. ICh würde so eine Beziehung nie wieder führen wollen
1. alle möglichen Leute entschieden zuviel interesse an dieser Beziehung hatten, Höhepunkt war dann das Fotos von uns zusammen gemacht wurden ohne zu fragen (ging um ein reliprojekt zum Thema Liebe !!!!) und das mir dann später noch andere Leute vorrechenen wollten wie lange wir zusammen waren, obwohl ich die nur aus ner Paralelklasse kannte.
2. der Vater gegen unsere Beziehung war und nachdem er einen nicht geringen Anteil an deren Ende hatte ich seinen Anblick auf unserer SChule noch 3 Jahre ertragen musste(während er munter en Affaire mit unserer Musiklehrerin angefangen hat).
3. Alle möglichen lehrer und Schüler ein gesteigertes Interesse an deinem Privatleben haben was ich unverschämt finde!!!
 

Benutzer66053  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Na ja wahrscheinlich ist es schon oft schlecht wenn die Beziehung nicht sooo glücklich endet. Aber generell würde ich da nicht drauf achten eig, schließlich ist am wichtigsten, dass es passt und es, wenn die chemie stimmt, aus so einem Grund nicht wenigstens mal zu probieren fände ich bescheuert^^
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

Ich habe mich in den vergangenen Tagen mal gefragt ob ich nochmal auf eine Partnerschaft mit wem am Arbeitsplatz / Schule etc. eingehen würde oder nicht.
Hintergrund ist der, dass ich bereits einmal eine Partnerin in der gleichen Klasse/Schule hatte und die Zeit nach der Trennung, die man unsausweichlich weiter mehr oder weniger zusammen verbringen musste eher schmerzhaft war. Natürlich kommt es immer darauf an, wer wen verlassen hat etc. aber jeder kann halt in die Situiation kommen, dass einer ständiger Zwangskontakt zum/zur Ex zu eineml großen Problem wird.


Kann ich bestätigen, es IST ein großes Problem (wenn man sich trennt..zumindest für den Partner der verlassen wird).

Ich hab den "Fehler" gemacht und hab mir damals eine Freundin auf der FH angelacht, die mich dann verlassen hat (und natürlich gleich mit jemand anderm dort zusammengekommen ist)...und nachdem ich gezwungen war sie (mit ihrem Neuen, ein ehem. Freund) zu sehen obwohl ich gar nicht wollte kann ich sagen, dass das echt beschissen gelaufen ist. :kopfschue

Nun...für 5 Jahre ist es aber meine EINZIGE Chance, eine Beziehung zu führen, indem ich jemanden am selben Studienort kennenlerne. Warum? Weil der Ort so dermaßen klein ist (dort gibts nur die FH und sonst nix), dass es für eine funktionierende Beziehung fast keine andere Möglichkeit gibt. Oder ich pfeif gleich drauf. Von Wochenendbeziehungen halt ich nicht so viel und Internetbekanntschaften schon überhaupt nicht. Deswegen: entweder ganz oder gar nicht.

Nun bin ich aber ab kommender Woche wieder in dieser Situtation, meine neue Freundin geht AUCH auf diese FH. Einerseits könnt ich wegen der negativen Erfahrung gleich drauf verzichten oder ich probiers nochmal und machs diesmal wesentlich besser.

Ich hab mich für zweiteres entschieden.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe angekreuzt, dass es für mich nicht in Frage kommt. Na ja ich meine ausschließen kann man es nie aber die Zeit nach der eventuellen Trennung wäre einfach zu schlimm, als das ich die Person dann immer in meiner nähe haben wollte. Wenn möglich lasse ich es nicht zu.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich hatte mir eins vorgenommen: Keine Partnerin an der Schule oder am Arbeitsplatz. Da sind Klatsch und Tratsch vorprogrammiert, und im Falle einer Trennung würde man sich doch immer wieder sehen. Und das hätte ich auf Dauer sicherlich nicht verkraftet.
 
A

Benutzer

Gast
Mit meinem Exfreund bin ich zusammen auf eine Schule gegangen. 2,5 Jahre waren wir zusammen und er war eine Stufe über mir. Als Schluss war, war er gerade mit dem Abi fertig...
Es gab sicherlich Vor- und Nachteile an der ganzen Sache... Wenn er nach der Trennung noch auf die Schule gegangen wär, wäre es bestimmt schwieriger gewesen...
 

Benutzer33284 

Verbringt hier viel Zeit
Mein 2. Freund war damals in meiner Klasse. Ich hab zum Glück die Vergleichsmöglichkeit was besser war...Beziehung während der Ausbildungszeit und Beziehung mit ihm danach. Es gibt halt in beiden Fällen pos. und neg. Seiten aber ich bin echt froh, dass die Trennung nach der Ausbildung war. Ich hätte es nicht ertragen ihn noch jeden Tag sehen zu müssen.
Ich würde warscheinlich auch keinen Typen aus meiner Firma jemals in Betracht ziehen...nie wieder.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich könnte es mir gar nicht vorstellen, dass mein Freund ebenfalls an meinem Arbeitsplatz arbeitet. Er passt überhaupt nicht in das Berufsfeld. Außerdem weiß ich, dass es massig Stress geben würde, weil ich fast nur mit Männern zusammen arbeite und er sehr eifersüchtig wäre. So weiß er das nicht unbedingt und bekommt es vor allem nicht direkt mit.

Generell sehe ich da aber kein Problem drin.
 

Benutzer59477 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe meinen Partner auf Arbeit kennen gelernt. Wir sind mittlerweile ein Jahr zusammen und es gab bis jetzt keine Probleme :grin:

Wir sind in der gleichen Abteilung und uns trennen ca. 20m
Bei den Kollegen stellt das garkein Problem da und wir sind weiterhin eine Einheit. Allein auf unserer Etage haben wir noch 2 weitere Pärchen.

Aber wenn es wirklich mal zu einer Trennung kommen sollte, stelle ich mir das ganze sehr schwierig vor. Möchte mir das auch nicht ausmalen. Wo die Liebe hin fällt, schlimmer fänd ich es wenn ich ihn jeden Tag sehen würde und seine Liebe nicht erwidert wird.

Die einzige blöde Situation ist, wenn wir doch mal eine Meinungsverschiedenheit haben. Wir können uns nicht so leicht aus dem Weg gehen und die lieben Mitarbeiter bekommen auch schnell Wind davon.

Aber es geht, wenn man sich nach der Arbeit auch die Zeit für sich gönnt und weiterhin etwas getrennt unternimmt oder seinen Hobbys nach geht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren