Papst: "Kondome verschlimmern das Aids-Problem"

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Papst Benedikt XVI. sorgte zum Auftakt seiner Afrikareise für einige empörte Aufschreie.

Laut dem Vater der katholischen Kirche wird im Kampf gegen Aids in Afrika die Verteilung von Kondomen kein probates Mittel sein, sondern

Quelle schrieb:
"Im Gegenteil, es vergrößert das Problem."

Sowohl bezüglich der Lage in Afrika mit etwa 22 Millionen an HIV infizierten Menschen, als auch in Bezug auf Prävention unter Jugendlichen ist die Aussage des Papstes bedenklich.
Kritiker, darunter auch Katholiken, werfen dem Papst eine realitätsfremde Darstellung der Situation vor.

Quelle schrieb:
SPD- Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: "Bei allem Respekt vor dem Papst, und ich bin selbst Katholik, aber diese Position halte ich für absurd."

Grünen-Chefin Claudia Roth: "Der Papst setzt damit eine kontraproduktive, destruktive, lebensfremde und liebesfeindliche Politik fort, die jeglichen vernünftigen Ansatz bei der Bekämpfung der HIV- und Aids-Epidemie zunichte macht."

Quelle:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,613964,00.html

------------------------------------------------------
Jo, der Ratze mal wieder:
Da sag ich mal glatt nur
"Wir sind Aids"
Was ein verrückter Spinner.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Als ich das gelesen habe, dachte ich mir auch, der Spiegel will mich verarschen.
Also bitte! Homosexuelle mit Naturkatastrophen zu vergleichen ist schon schlimm genug. Nach dem Zugeständnis an das Internet vor einigen Tagen dachte ich mir: "Hoppla! Wir (denn "wir" sind ja schließlich auch Papst!) befinden uns auf dem richtigen Kurs."
Von wegen.

Habemus Geschlechtskrankheit. Glückwunsch, Ratze.
Ich weiß schon, warum ich diesem ganzen katholischen Bullshit nicht nachhänge. Es darf ja jeder glauben, was er will, aber solchen Scheißdreck von sich zu geben, das hat mit dem Anführen einer Religion nichts mehr zu tun. Was kommt als nächstes? Noch ein Kreuzzug vielleicht? Ein heiliger Krieg?
Oder einfach ein Rematch gegen die Löwen von damals? :engel:
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Ohne Worte...ich muß endlich mal aus der Kirche austreten...auch wenn sich mein katholisches Bekenntnis nur auf der Lohnsteuerkarte bemerkbar macht, kann ich hinter dieser Institution nicht mal mehr auf diese unbedeutende Weise stehen.
 

Benutzer80112 

Ist noch neu hier
Also Kondom is schon mal nicht schlecht und würde es auch immer befürworten!
Nur, öööhm denjenigen der sich anderes infiziert hat (bspw. über Blut usw..) wird das auch nicht mehr viel Trost spenden, das sollte wohl jedem klar sein.
Es ist ganz klar ne Präventivmaßnahme das muss man schon so sagen, und keineswegs ne Abwehr!
ne wirklich Abwehr wäre ein Fortschritt der Medizin, sowas zu Entwicklung das der Körper Antikörper gegen HIV-Viren bilden kann, ODER das man das Virus irgendwie wieder aus dem Körper komplett entfernt bekommt.

Unmöglich?? keineswegs, es dauert halt nur noch ein wenig, aber JA damit wäre man das Problem dann endgültig los, soviel ist sicher!
 

Benutzer41875 

Benutzer gesperrt
Danke Benedikt. Danke...
Was für ein Nonsens, was ist das nur für ein Vollidiot.
Das ist mit einer der Hauptgründe warum ich mich von der katholischen Kirche abwende. Denkt dieser Mensch eigentlich nach bevor er den Mund auf macht? Murderer...
Bah ich platze, ist das widerlich...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ja, das Übliche eben vom katholischen Oberhaupt: Nur Verzicht ist wirklich sicher. Weiß nicht, warum man sich immer wieder über dasselbe aufregen muss, denn diejenigen, die den Aufruhr der Medien mitbekommen sollten, haben kein Internet, keine TV, können sich kein Radio leisten und können nicht lesen.
 

Benutzer57013  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Was soll man von denen auch anderes erwarten als solch ein weltfremdes Geschwätz.:kotz: . Aber wahrscheinlich hat Ratte äh Ratze das auch vorher nicht gelesen und die Schuld liegt bei dem der das Manuskript geschrieben hat :kopfschue .
Wenn Politiker "Eier in der Hose hätten" würden die Staaten dieser Welt die diplomatischen Beziehungen mit dem Vatikanstaat abbrechen.
Das wäre mal ein Zeichen.
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
mir kommt das alles einfach furchtbar mittelalterlich vor... :kopfschue die ganzen geistlichen haben doch irgendwie keine ahnung von normalen menschen, scheint mir. DIE dürfen ja keinen sex haben... wie sollen DIE dann beurteilen können, was für die menschen in der hinsicht das richtige ist? v.a. wenns um tödliche krankheiten geht...
nö, also das kann ich absolut nicht verstehn. lieber n haufen aids-tote als genügend gummis verteilen, damit eben keine (bzw nicht mehr so viele) menschen sterben müssen... *seufz*
 

Benutzer64930 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit dem Kondome-nicht-verbieten-Wollen kenne ich ja schon... aber dass er dann extra noch in den Kamerun fährt um das zu verkünden spottet jeder Beschreibung... :kopfschue

Als ich damals in Gambia war gabs so viele Plakate zur AIDS-Prävention... 66% der AIDS-Opfer stammen aus Afrika südlich der Sahara... und er nimmt sich die Frechheit heraus mit seinem ganzen Pomp und Prunk da hinzureisen und den Leuten ihre Sexualität vorzuschreiben... in Afrika helfen auch AIDS-Medikamente nicht allzu viel... wenn du die Wahl hast, morgen zu verhungern oder irgendwann einmal an AIDS zu sterben, verkaufst du lieber deine Medikamente, um Geld für Essen zu bekommen. Abgesehen davon, dass Menschen, die an Hunger leiden, diese starken Medikamente gar nicht vertragen und sie außerdem auch noch oft mit verseuchtem Wasser einnehmen müssen... (ich hab in Gambia kein Leitungswasser getrunken, weil ich wusste, dass man davon krank wird...)
 

Benutzer89504 

Sorgt für Gesprächsstoff
vll sollten sie sich mal keinen senilen alten sack aussuchen der nen kondom mit einem jutesack verwechselt...

bei allem respekt an die religionsfreiheit...aber wieso gibt es bitte noch katholische menschen?...man muss wirklich blind taub und dumm sein um diesem verein weiter beizuwohnen

sry..wollt damit niemanden vor den kopf stoßen :zwinker:

einzige lösung: zuscheißen und nen parkplatz daraus machen!
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Eigentlich ist Papst Benedikt XVI. derzeit die beste Werbung für den Atheismus, die wir bekommen können. Wenn der vicarius christi, also Stellvertreter des Sohnes Gottes auf Erden, derartige Einstellungen verbreitet, kann sich eigentlich kein Katholik dieser Welt rausreden: er ist Mitglied in einem sehr, sehr problematischen Verein.

Abgesehen davon ist es wirklich einfach nur traurig, dass dieser reaktionäre alte Bastard mit seinen bösartigen und gestörten Ansichten so viele arme Menschen auf der ganzen Welt unglücklich machen kann.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich frage mich ganz ehrlich, wie ein halbwegs klar denkender Mensch noch der katholischen Kirche angehören und sich mit dieser verbunden fühlen kann...
Von einer Organisation mit einer so weltfremden Führung kann man sich doch eigentlich nur abwenden.

An Gott glauben kann man doch auch ohne diese bescheuerte Organisation...
 
T

Benutzer

Gast
ich bin vllt. nicht der Über-katholik und verstehe wahrscheinlich von Theologie soviel wie von Atomphysik aber ich glaube er meint das anders als es die meisten verstehen.

Für die katholische Kirche ist Sex ja gleich Fortpflanzung und Sex ja eigentlich erst ab der Hochzeitsnacht legitimiert.

Und von diesem Standpunkt aus gesehen, ist seine Aussage ja nicht total falsch, anstatt eben mit Kondomen im Notfall Rudelbumbs zu betreiben, wäre es wohl aus Sicht des Papstes eben besser "Aids mit Liebe zu besiegen", sprich wenn ich der erste auf der Ollen bin und sie die erste bei mir, besteht praktisch keine Gefahr einer Infizierung.

naja, just my two cents
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Von einer Organisation mit einer so weltfremden Führung kann man sich doch eigentlich nur abwenden.

Der Papst schwebt über den Wolken, wenn er meint, er könne AIDS mit Enthaltsamkeit und ehelicher Treue besiegen. Ich hätte lieber einen anderen Papst.

Aber es hat etwas Bösartiges an sich, wenn man von aussen die ganze Kirche mit dem Papst identifiziert. Die katholische Kirche funktioniert zum grossen Teil trotz dem Papst/gegen den Papst/am Papst vorbei.
Die Empörung gegen die Äusserungen des Papstes ist innerhalb der katholischen Kirche gross. Nonnen, die in Afrika in der AIDS-Bekämpfung arbeiten, haben sich gerade deswegen zusammengeschlossen.

Leider nehmen das Aussenstehende nicht zur Kenntnis. Es würde ein viel zu kompliziertes Bild von der katholischen Kirche ergeben, wenn man die vielen sozialen Werke der Kirchen nicht ausblenden könnte.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Papst schwebt über den Wolken, wenn er meint, er könne AIDS mit Enthaltsamkeit und ehelicher Treue besiegen. Ich hätte lieber einen anderen Papst.

Aber es hat etwas Bösartiges an sich, wenn man von aussen die ganze Kirche mit dem Papst identifiziert. Die katholische Kirche funktioniert zum grossen Teil trotz dem Papst/gegen den Papst/am Papst vorbei.
Die Empörung gegen die Äusserungen des Papstes ist innerhalb der katholischen Kirche gross. Nonnen, die in Afrika in der AIDS-Bekämpfung arbeiten, haben sich gerade deswegen zusammengeschlossen.

Leider nehmen das Aussenstehende nicht zur Kenntnis. Es würde ein viel zu kompliziertes Bild von der katholischen Kirche ergeben, wenn man die vielen sozialen Werke der Kirchen nicht ausblenden könnte.
Aber warum wendet sich dann diese ganze Organisation nicht von ihrer offensichtlich unfähigen, unbeliebten, weltfremden und unpassenden Führung ab und versucht, eine zeitgemäße Führung der Organisation zu schaffen?!?

Ich kann es einfach nicht verstehen, warum es hier nicht zumindest innerhalb der katholischen Kirche eine große, starke Bewegung gegen den Papst und für eine sinnvolle Modernisierung der Führungsstrukturen gibt.
 

Benutzer87210 

Benutzer gesperrt
naja soweit ich weiß hat der papst nur gesagt das ein verzicht besser wäre als kondome.
 

Benutzer28114 

Verbringt hier viel Zeit
Aids gibt es nicht.
Das ist Phase 5 von Umbrella.
In Afrika freigesetzt (Resident Evil5).
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Aber warum wendet sich dann diese ganze Organisation nicht von ihrer offensichtlich unfähigen, unbeliebten, weltfremden und unpassenden Führung ab und versucht, eine zeitgemäße Führung der Organisation zu schaffen?!?
Weil die in der Kirche aktiven Menschen Anderes zu tun haben! In Italien z.B. Hilfe an Arbeitslose unter dem Existenzminimum, weil der Staat in dieser Aufgabe versagt. Die Kirche muss mehr und mehr die Kollateralschäden unseres Wirtschaftssystems ausgleichen helfen!

Ich kann es einfach nicht verstehen, warum es hier nicht zumindest innerhalb der katholischen Kirche eine große, starke Bewegung gegen den Papst und für eine sinnvolle Modernisierung der Führungsstrukturen gibt.
Viele Pfarrer (sogar Bischöfe!) sind Praktiker. Sie wissen dass ein gigantischer Machtkampf in der Kirche zwar willkommenes Futter für die Medien wäre, aber die Kirche samt ihren nützlichen Aktivitäten lahm legen würde.
Das Interesse der Öffentlichkeit ist auch immer einseitig auf den Papst gerichtet. Er allein ist der Medienstar, und immer nur dann, wenn er irgend welchen Unsinn erzählt.

Dazu kommt dass das soziale Engagement der Kirche ausserhalb gar nicht überall beliebt ist. Die Kirche sollte sich gemäss ihrem Inneren Auftrag für die Schwachen und Benachteiligten einsetzen, und legt sich damit bald einmal mit dem Mächtigen an.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren