Panikattacke (schon wieder)

Carignan   (38)

Klickt sich gerne rein
Hi community, als ich mir heute morgen nach dem Waschen das Gesicht getrocknet habe muss vom Handtuch eine Faser in mein Auge geraten sein,denn ich hatte plötzlich ein Fremdkörpergefühl im Auge. Während der 20minütigen Busfahrt hab ich immer wieder gerieben. Am Arbeitsplatz angekommen war das Auge an besagter Stelle rot und (was die Angst ausgelöst hat) an einer Stelle geschwollen. Das soll laut Google allerdings bei Reizung durch Fremd körper vorkommen. Das Fremdkörpergefühl ist weg und ich hab auch keine Probleme mit der Sehkraft aber sollte es heute Abend nicht besser werden geh ich morgen zum Arzt. Wegen dem Auge hab ich mich also soweit beruhigt aber dieser vorfall hat wieder eine Panikattacke verursacht. Starkes Einsamkeitsgefühl, ziehend-pochendes Gefühl im Brustkorb, zittern, Herzrasen,gefühl von machtlosigkeit und allgemein starkes Gefühl der Unruhe, ich fühle mich gerade so hilflos und allein. Ich hab sogar (hatte ich schon sehr lange nicht mehr) wieder das Bedürfnis mich selbst zu verletzten. An meinem Arbeitsplatz hat es auch eine Psychiatrische Abteilung, ich werd mal sehen ob ich dort kurzfristig vorbeikommen kann,vielleicht können die etwas tun. Tut mir leid Euch wieder mal mit so einer Lappalie zu belästigen.
 

Sun am See   (25)

Meistens hier zu finden
Hast du kein Notfallmedikament für Panikattacken? Und ansonsten ein paar Minuten Zeit nehmen für eine Atemübung, Meditation, PME oder ähnliches?
 

Flöchen99   (21)

Meistens hier zu finden
Tut mir leid Euch wieder mal mit so einer Lappalie zu belästigen.
Das ist alles andere als eine Lappalie!

Ich hab selbst derzeit immer wieder mit Panikattacken zu kämpfen. Aber leider auch keine praktischen Tipps außer vielleicht mal tief durchatmen, kurz an die frische Luft und wahlweise hinsetzen oder ein paar Schritte gehen.
 

Goldbär  

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du sitzt, z.B. auf einem Stuhl, bewusst atmen und mit deinen Handflächen jeweils auf die Oberseite deiner Oberschenkel klopfen, wie beim leichten Klatschen. Diese Übung wurde mir in einem solchen Fall empfohlen und hilft mir.
 

Carignan   (38)

Klickt sich gerne rein
Ich hatte soeben einen Termin. Die liebe Frau Doktor hat mir für solche plötzlich auftretenden Panikattacken ein Medikament verschrieben. Hoffe jetzt wird alles gut. Danke für Euren Beistand und Eure Ratschläge, das allein gibt mir schon sehr viel Kraft!
 

Mark11  

Team-Alumni
Das soll laut Google allerdings bei Reizung durch Fremd körper vorkommen.
Und noch ein Tipp: nie nie nie nach Symptomen einer möglichen Krankheit o.Ä. googlen. Du wirst IMMER angebliche oder mögliche Ursachen finden, die schlimm sind und Angst machen (können). Eigentlich ist man immer schon fast tot, wenn man mal ein Hüsterchen hat :zwinker:
Wenn irgendetwas ist:
1. abwarten, 5 Minuten hinsetzen oder hinlegen, Stelle evtl. kühlen oder wärmen (je nachdem, was es ist), Schluck trinken, vll Füße etwas höher legen usw.
2. kurz mal sachlich überlegen, was es sein könnte, wo es herkommt und ob es wirklich so schlimm ist, wie es sich im ersten Schreck anfühlt
3. nochmal 10 Minuten abwarten
4. jemanden anrufen, dem Du vertraust und ihm die Symptome schildern
Wenn es jetzt immer noch nicht besser ist:
5. Arzt anrufen, Symptome schildern. Die sagen Dir dann, wie es weiter geht, ob Du mal vorbei kommen sollst oder erst noch abwarten oder direkt einen RTW bestellen solltest.

Aber wenn man ohnehin mit Ängsten zu kämpfen hat: nicht nach Symptomen googlen - NIE!!!
 

SAMSARA  

Öfters im Forum
"(schon wieder)"

ich frage mich -
wie beschäftigst du dich denn mit der tatsache dieser erscheinungen in deinem leben?
wie kümmerst du dich um das erlernen des umgangs damit - und wie bearbeitest du die ursachen für dieses symptom?
 

Carignan   (38)

Klickt sich gerne rein
"(schon wieder)"

ich frage mich -
wie beschäftigst du dich denn mit der tatsache dieser erscheinungen in deinem leben?
wie kümmerst du dich um das erlernen des umgangs damit - und wie bearbeitest du die ursachen für dieses symptom?
Ich hatte heute morgen ein Gespräch mit der leitenden Ärztin der Abteilung. Sie hat mir gegen die Panikattacken ein Medikament verschrieben. Ich versuche mir auch immer wieder zu sagen dass es nicht schlimm ist und es keinen Grund für die Panik und die anderen negativen Emotionen gibt. Was mir sehr hilft ist mit meiner Liebsten zu kuscheln, das hilft vor allem gegen die Einsamkeit. Und Spaziergänge im Wald wirken sehr beruhigend auf mich.
 

SAMSARA  

Öfters im Forum
Ich hatte heute morgen ein Gespräch mit der leitenden Ärztin der Abteilung. Sie hat mir gegen die Panikattacken ein Medikament verschrieben. Ich versuche mir auch immer wieder zu sagen dass es nicht schlimm ist und es keinen Grund für die Panik und die anderen negativen Emotionen gibt. Was mir sehr hilft ist mit meiner Liebsten zu kuscheln, das hilft vor allem gegen die Einsamkeit. Und Spaziergänge im Wald wirken sehr beruhigend auf mich.
ich sprach (aber auch - und insbesondere will ich sagen) von ursachen, -forschung und -aufarbeitung ...
 

Carignan   (38)

Klickt sich gerne rein
SAMSARA : Da bin dran, ich bin in Therapie . Allerdings geht es nur sehr langsam vorwärts.
 

Fantasy.  

Sehr bekannt hier
Kennst du auch schon diese Technik, bei der du dich auf deine verschiedenen Sinne fokussierst?
Ich habe persönlich keine Panikattacken, ich kann das also nicht nachempfinden, aber die Methode ist mir schon öfter über den Weg gelaufen, vielleicht hilft dir sowas auch.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren