Panik vor der Ehe

Benutzer114221  (57)

Öfters im Forum
Hi Mia!
Wenn Du es noch nicht mal schaffst, Deine Zerissenheit mit dem Mann zu besprechen, der Dich jetzt ein ganzes Leben begleiten soll, würde ich ganz gewiß nicht heiraten.
Wenn Du jetzt schon anfängst, ihn auszuklammern und das anonym im Netz zu besprechen......

Na, da ist aber einiges im Argen. Puha.
*Kopfschüttel*, tut mir leid.
Lass es lieber.
 

Benutzer115593 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe auch totale Angst vor der Ehe. Ich bin seit 4 1/2 Jahren mit meiner Freundin zusammen und sexuell ist unsere Beziehung seit ca. 2 Jahren tot. Und unter diesem Aspekt möchte ich absolut nicht über eine Ehe nachdenken.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Off-Topic:
Ich habe auch totale Angst vor der Ehe. Ich bin seit 4 1/2 Jahren mit meiner Freundin zusammen und sexuell ist unsere Beziehung seit ca. 2 Jahren tot. Und unter diesem Aspekt möchte ich absolut nicht über eine Ehe nachdenken.
Über eine Trennung vielleicht?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich habe auch totale Angst vor der Ehe. Ich bin seit 4 1/2 Jahren mit meiner Freundin zusammen und sexuell ist unsere Beziehung seit ca. 2 Jahren tot. Und unter diesem Aspekt möchte ich absolut nicht über eine Ehe nachdenken.

Hast du den Eingangspost überhaupt gelesen oder nur die Threadüberschrift? :hmm:
 
S

Benutzer

Gast
Liebe TS, auch wenn du - u. a. auch von mir - teilweise Antworten erhalten hast, die du vllt. eher ungern liest, würde ich mich trotzdem freuen, wenn du dich hier nochmal meldest und erzählst, wie du dich entschieden hast. Das würde mich schon sehr interessieren.

Ansonsten wünsche ich dir alles Liebe, egal ob du dich für oder gegen die Ehe entschieden hast. :smile:
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Also ich finde schon, dass das alles ganz klassisch nach kalten Füßen klingt.

Ich neige ja manchmal auch zur Schwarzseherei, vor allem in Gefühlsdingen. Dann sieht man plötzlich nur noch all die negativen Dinge. Es gibt immer Positives und Negatives in einer Beziehung. Wahrscheinlich ist man zusammen und glücklich, weil das Positive überwiegt und dann ist alles okay, man ist zufrieden.

Aber wenn man Angst hat, konzentriert man sich automatisch auf all die negativen Dinge. Seid mal vor einer Prüfung, plötzlich fallen euch all die anderen Prüfungen ein, die auch nicht so toll gelaufen sind. Und irgendwie war die ganze Woche ja schon stressig. Und man hat nicht gut geschlafen. Und, hat man auch wirklich den Herd ausgemacht?

Ich finde es ziemlich normal, dass ausgerechnet kurz vor dieser "ewigen Bindung" all diese Zweifel hervorkommen. Und die bestärken sich ja auch gegenseitig und man schiebt immer mehr Panik. Plötzlich ist einem die Freiheit doch viel wichtiger, man wird sie ja nach der Hochzeit nicht mehr haben. Und eigentlich hat man sich doch viel öfter gestritten, als es einem vor einer Woche noch vorkam oder? Und die Gefühle sind auch nicht mehr so toll. Und die anderen Männer....

Ernsthaft, das ist doch total normal, dass man plötzlich alles in Zweifel zieht. Man heiratet und denkt, man müsste wahnsinnig hohe Maßstäbe an die Beziehung anlegen, wenn man schon so einen wichtigen Schritt geht. Doch die Beziehung bleibt dieselbe und plötzlich scheint sie dem nicht gewachsen und man sieht all die Nachteile, die Probleme und fühlt sich dem nicht gewachsen.

Deshalb denke ich da auch wie Michi: Erstmal heiraten und dann schauen. Bisher war alles prima, also wird die Entscheidung schon richtig gewesen sein. Und aufgrund plötzlich hervor brechender Ängste, die ja auch einen sehr plausiblen Grund haben (die Hochzeit) schmeißt man doch nicht plötzlich alle Pläne um. Sollte es wirklich nicht klappen, muss man sich halt wieder trennen. Aber so ist das Leben. Es ist doch keiner perfekt und kann seine Gefühle Jahre im voraus planen.

Wenn man der TS aber nun Vorwürfe macht, ihr einredet, dass sie ihrem Partner seit Jahren was vormacht, ihre Ängste alle bestätigt und ihr zur Trennung rät - kein Wunder, dass die hier nicht mehr antwortet. Da dreht doch jede in Panik durch, wenn man in einer Stresssituation ist und dann noch mehr Druck bekommt.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und selbst wenn Du es nicht schaffst und trotzdem heiratest, ich glaube man kann innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens eine Ehe annulieren. Weiss aber nicht, wie das in Deutschland funktioniert.

Nein, das geht eigentlich nicht. Beim Heiraten gibt´s keine 14-Tage Rücktrittsrecht mit Geld-zurück Garantie.
Eine Ehe kann in Deutschland annuliert werden wenn sie zustande kam unter Gewalt, Drohung oder arglistiger Täuschung.
Off-Topic:
Den Partner zu betrügen oder sich nicht mehr zu verstehen ist kein Grund, arglistige Täuschung wäre z.B. eine bereits bestehende Ehe, Vorstrafen oder eigene Kinder zu verschweigen. Im Kircherecht gibt es auch ein paar ganz wenige Möglichkeiten, die Ehe zu annulieren, z.B. wenn es eigentlich ein Hindernis gab, wegen dem man garnicht hätte heiraten dürfen. Das bedeutet dann, man darf noch einmal kirchlich heiraten und hat sonst keine rechtliche Bedeutung.

Das kommt für die TS wohl ziemlich sicher nicht in Frage. Würde mich auch mal interessieren, wie sie sich nun entschieden hat.
 

Benutzer114675 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, ich habe mich eben hier angemeldet, da mich meine Sorge fast auffrisst!

Ich werde in wenigen Tagen heiraten.
Ich bin mit meinem Partner seit fast 4 Jahren zusammen und wir haben ein Kind miteinander.

Am Wochenende habe ich einen anderen kennengelernt - er war plötzlich da. Stand einfach so hinter mir.
Nun ist er in meinem Kopf und geht da auch nicht mehr raus. Ich kann dagegen nichts machen.

Nun bin ich mir in allem nicht mehr sicher.
Will ich Heiraten, Liebe ich meinen Freund noch, wie sehe ich mich und mein Leben in 10 Jahren?

Es ist furchtbar, denn ich traue mich nicht mit meinem Freund darüber zu reden. Kein bisschen.

Das man vor der Hochzeit nochmal ordentlich mit seinen Gefühlen Achterbahn fährt ist mir klar, aber das geht bei mir schon weit darüber hinaus.

Hochzeit absagen - oh mein Gott, das kann ich meinem Partner nicht antun. Er liebt mich von ganzem Herzen.
Es ist ja auch schon alles geplant und nur noch wenige Tage bis dahin.

Vielleicht war von euch schonmal jemand in einer ähnlichen Situation und kann mir den ein oder anderen Rat geben.

Wenn Du Bedenken hast dann stimmt etwas nicht. Mit so einem Gefühl sollte man nicht heiraten. Leider kenne ich mich ein bisschen aus damit und weiß das dieser Wurm der da innen drin nagt, nie weg geht. Er kann stillhalten, aber er macht immer wieder weiter. Besser jetzt als in 10 Jahren vor der gleichen Entscheidung zu stehen! Viel Glück!
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann auch verstehen, dass sich die TS nicht mehr meldet...aber schade finde ich es auch...wie so oft...wenn Threads dann im Nichts verlaufen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren