OV, GV - Vertrauenssache

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
Ich habe gerade einen intressanten Kommentar gelesen, dessen Kernaussage zwar eine andere war, aber dennoch besagte:
"Manche Mädchen brauchen für OV viel mehr Vertrauen zum Mann als für GV".

Nun möchte ich wissen was ihr von dem Thema haltet; 'benötigt' GV wirklich weniger Vertrauen als OV (vom ersten Mal abgesehen) oder benötigt GV mehr?

Lg costacurd :zwinker:
 
I

Benutzer

Gast
Ich glaube, diese Haltung rührt daher, dass der Mann die Frau beim OV noch ganz anders wahrnehmen kann, als beim "normalen" GV.
Wenn man sich näher kommt, riecht man den normalen Körpergeruch des Gegenüber ja sowieso und genau dieser Geruch wird (mehr oder weniger) ja auch beim Sex wahrgenommen. Wird die Frau dagegen aber oral befriedigt, gibt sie dem Mann ja die Möglichkeit, sie zu schmecken und ihren Intimgeruch wahrzunehmen. Und ich glaube, dass genau diese Möglichkeit die Hemmschwelle einer (jungen, unerfahrenen, vielleicht mit sich unzufriedenen (?)) Frau deutlich heraufsetzt und für OV deshalb mehr Vertrauen benötigt wird.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
... heraufsetzt und für OV deshalb mehr Vertrauen benötigt wird.

Kann es möglicherweise auch daran liegen, dass sich Frau mehr oder weniger vor OV ekelt; GV ist ja 'normal', während OV gerade bei unerfahrenen Mädchen als 'abnormal' gilt.

Off-Topic:
Ich habe mit meiner Freundin beides und uns gefällt beides, wobei wir OV vorziehen wenn wir nicht allzuviel Zeit haben und GV sowie OV nur haben, wenn wir ausreichend Zeit und Privatsphäre haben.
 
I

Benutzer

Gast
Kann es möglicherweise auch daran liegen, dass sich Frau mehr oder weniger vor OV ekelt; GV ist ja 'normal', während OV gerade bei unerfahrenen Mädchen als 'abnormal' gilt.

Es kann viele Gründe haben :grin: Prinzipiell ist das wohl möglich, dass vor allem junge und unerfahrene Frauen sich vor dem Oralverkehr ekeln, weil sie gerade erst ihre Sexualität entdecken und schon mit dem "normalen" Sex für den Anfang mehr als bedient sind.
Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass jede Frau, die erst anfängt, ihre Sexualität zu entdecken, sich auch automatisch vor Oralverkehr ekelt.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass jede Frau, die erst anfängt, ihre Sexualität zu entdecken, sich auch automatisch vor Oralverkehr ekelt.

Nunja aber wenn das Mädchen ihre Sexualität entdeckt hängt damit nunmal auch das erste Mal und die Entjungferung zusammen; ist es für ein Mädchen also leichter sich entjungfern zu lassen als an sich rumlecken zu lassen?
 
I

Benutzer

Gast
Nunja aber wenn das Mädchen ihre Sexualität entdeckt hängt damit nunmal auch das erste Mal und die Entjungferung zusammen; ist es für ein Mädchen also leichter sich entjungfern zu lassen als an sich rumlecken zu lassen?

Ich kann dir das aus meiner persönlichen Erfahrung nicht beantworten, aber wie gesagt, ich glaube, dass das intensivere Wahrnehmen der Frau für manche Frauen eine erhebliche Hemmschwelle ist.
Was letztendlich "leichter" ist, muss wohl jede Frau für sich beantworten, falls das überhaupt zu beantworten ist :zwinker:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Finde ich nicht, dass man da zwingend mehr braucht. Grundsätzlich braucht man sicher für beides viel Vertrauen, wenn man unerfahren ist erst recht. Dann braucht man vl. sogar noch mehr Vertrauen für OV.

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:44 -----------

Nunja aber wenn das Mädchen ihre Sexualität entdeckt hängt damit nunmal auch das erste Mal und die Entjungferung zusammen; ist es für ein Mädchen also leichter sich entjungfern zu lassen als an sich rumlecken zu lassen?

Ich persönlich sagen definitiv NEIN!
Auch aus Erfahrung :zwinker:
Klar ist das individuell auch nochmal verschieden.
 

Benutzer46224 

Benutzer gesperrt
Aus den von Iron Maiden genannten Gründen finde ich OV erheblich intimer als GV und deshalb brauche ich für OV auch ein noch größeres Vertrauen als für simplen GV.
 
M

Benutzer

Gast
Ich brauche generell kein endloses Vertrauen für Sex, egal ob nun GV, OV oder sonstwas. Ausser bei härteren BDSM-Praktiken, aber die sind hier ja nicht gemeint.

Ich für meinen Teil kann auch einfach nicht nachvollziehen, wie man nicht gerne blasen oder lecken kann.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist bei mir kein Unterschied. Sicher, bei Oralverkehr kommt noch das Riechen und Schmecken intensiver hinzu und ist sehr intim, aber beim Geschlechtsverkehr spielt bei mir z. B. dafür rein, dass ich wenig feucht werde und sehr eng bin, sodass das Eindringen nicht immer ganz leicht ist, anstoßen hinten ist zudem schmerzhaft für mich - das sind dann wiederum auch Sachen, die benötigen, dass ich viel vertrauen habe und mich absolut wohl fühle. Generell ist jede Art von Sex und auch Küssen für mich sehr intim, das nimmt sich nichts.,
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
ich muss für ov auch jemanden erst besser kennen als für gv.
liegt aber nicht daran, dass befürchte, schlecht riechen oder schmecken zu können.
es geht einfach darum, dass ich als frau dann einen sehr passiven part habe. wenn da (noch) keine vertrautheit zwischen uns beiden ist (also er weiß noch nicht wie es mir gefällt und kann meine signale auch noch nicht richtig deuten), dann kann ich mich nicht 100%ig fallen lassen und genießen.
mir macht der ov dann halt weniger spaß und fühlt sich oft einfach "viel zu intensiv" an, um wirklich erregend zu sein.
 

Benutzer112541 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann beim GV meine Gefühle besser verbergen. Beim OV mißlingt dies zu 100%. Von daher geht dies nur bei einem Partner dem ich mich gefühlstechnisch schon sehr weit geöffnet habe.

Also, ja, OV ist für mich intimer als GV.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Sogar ich finde OV sehr, sehr, sehr viel intimer als GV. Ich lecke auch nicht bei ONS, sondern nur innerhalb einer Beziehung und dort auch nicht gleich am Anfang.. Allerdings lasse ich mir trotzdem gerne einen blasen :grin: nur halt selber lecken möchte ich nicht, das ist mir irgendwie zu intim.
 
K

Benutzer

Gast
OV ist für mich "intimer" als GV. Dementsprechend brauche ich etwas mehr Zeit um zum OV zu kommen, als zum GV.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Mittlerweile ist mir beides gleich lieb und wichtig, ich habe durchaus aktiven und passiven OV, bevor der GV kommt - allerdings dann auch beides gleich an einem Abend beim ersten Sex. :grin: (Jedenfalls war's so bei meinem jetzigen Freund.)

Als es bei mir mit dem Sex anfing, hatte ich (glaube ich) auch erst OV - passiven. Für den aktiven habe ich dann doch noch ein wenig länger gebraucht, in der Zwischenzeit hatten wir dann auch schon GV. Ich habe mich nicht davor geekelt, aber ich war sehr unsicher und wusste nicht so recht, was ich denn "da unten" machen sollte. Und so oft, wie man hier von Mädchen liest, die das gleiche Problem haben, ist das sicher ein nicht seltenes Phänomen.
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
Ich finde OV auch intimer als GV. Wobei ich noch eher dem anderen einen blase, als mich gleich bei den ersten Malen lecken zu lassen.
 

Benutzer119633 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde OV nicht intimer als GV und schon gar nicht als AV
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Also ich kann nur für mich sprechen, aber ich hatte lange bevor ich mich an den ersten Sex rangetraut habe schon OV, sowohl aktiv als auch passiv.
Ich hatte noch nie Sex außerhalb einer Beziehung und bisher war OV für mich immer ein logischer Schritt beim Erkunden des Körpers meines Partners, was bei mir vor dem ersten Sex erfolgt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren