Orgasmus...:-(

Benutzer110816  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Ihr lieben:smile:
ich bin noch ziemlich neu hier und habe auch so meine gewissen probleme:schuettel:..ist bisschen unangenehm, aber vieleicht kann einer von euch mir ja helfen.

Also ich bin seit 4 Jahren mit meinen Freund zusammen und es läuft soweit eigentlich alles super..außer eins der Sex...also ich meine der Sex ist echt gut und haut auch fast alles hín, bloß bei mir klappt es irgendwie nicht mit dem Orgasmus....hatte mir zuvor nie gedanken gemacht darüber, aber mittlerweille stört es mich total.Hab auch schon überlegt zum arzt zu gehen, aber denn ist da doch das scharmgefühl.:ashamed:

Wir haben auch mittlerweile weniger Sex , aber er meint das stört ihn nicht das ich nicht "komme" aber ich denke schon...:hmm:

Hat jemand schon von euch erfahrungen mit so einem Problem gehabt?Ich hoffe ihr könnte mir vieleicht weiterhelfen.
 
M

Benutzer

Gast
Klappt es denn nur beim GV nicht, oder auch bei Oralsex oder manueller Stimulation durch ihn?
 

Benutzer110816  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei GV klappt es garnicht und oral auch nicht.
Wenn ich es selber mache denn gehts,aber so nicht..
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Michi ist wie immer sehr neugierig, deshalb die Frage:
Was macht denn der Frauenarzt, wenn ihr sagt, dass ihr keinen Orgasmus bekommt? :ratlos:
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe das gleiche Problem..und zwar schon immer ....*schnief* :cry:!

jetzt geht es mir ähnlich wie dir - ich hab nen tollen Partner und guten Sex. Aber der O....bleibt aus.
Bei mir liegt es teilweise an alten Mustern im Kopf, falschen Prägungen, etwas unsensibleren Exfreunden ("Da ist doch was bei dir kaputt, wenn das nicht klappt.."usw.!)

So ich hab das meiner Gyn mal gesagt, da kam aber nix . Die ist sonst ne ganz Liebe. Aner danach kam ich mir blöd vor (hätte ja auch was organisches sein können, als Ursache oder?)

Aber ich denke nicht jeder Arzt ist da überfordert. Also keine falsche Scheu 1

Keine Ahnung was man machen sonst noch so dagegen..kann. Habe einige Freundinnen bei denen es erst nach der 30 (altersgrenze) klappte...
Ich denke man macht sich da manchmal voll den Druck im Kopf und viele Frauen brauchen eben auch klitorale Stimulation.
Ich krieg es zumindes beim GV ab und zu hin, wenn man an die Mumu noch nen Vibrator hält ...
Hast das schon mal probiert?

Liebe Grüsse
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Der Michi ist wie immer sehr neugierig, deshalb die Frage:
Was macht denn der Frauenarzt, wenn ihr sagt, dass ihr keinen Orgasmus bekommt? :ratlos:

Da die TS kommen kenn, wenn sie es sich selber macht, ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass (auch) psychische Ursachen eine Rolle spielen können.

Ganz klassisch ist ja foldendes möglich:
Wer nicht ganz locker beim Sex ist, kann sich nicht fallen lassen.
Wer sich nicht fallen lassen kann, kann den Sex nicht voll genießen.
Wer dies nicht kann, kommt auch deutlich seltener zum Orgasmus.

Wie kann nun der Arzt helfen?
Man geht ja heute davon aus, dass die "Sprechende Medizin" bisher unterschätzt wurde. Damit meint man ein offenes und ausführliches Gespräch zwischen Arzt und Patient, bei dem das eigentliche Problem besprochen wird, und man eine Lösung ausarbeitet. So ein befreindes Gespräch in vertrauensvoller Atmosphäre bingt da eben mehr, als wenn nur mal schnell ein Rezept ausgestellt wird.

Von daher kann ein offenes Gespräch mit dem Arzt als neutraler Person sicherlich einiges bringen.
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
mmh mmh. das ist sicher richtig bezogen auf die Frage ob man zum Arzt gehen sollte..aber was kann man eben selber noch tun, um sich mehr fallen zu lassen.

TS schreibt 4 Jahre Beziehung - da müsste ja genug Fallenlassen und Vertrauen möglich sein, oder?
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
na daran ist nix irre...aber es ist eben auch nicht alltäglich denke ich...ich hab eben die Ärztin einfach gefragt...sie hat es aber dann gekonnt überhört..da kam ich mir auch blöd vor...?hmmm
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
mmh mmh. das ist sicher richtig bezogen auf die Frage ob man zum Arzt gehen sollte..aber was kann man eben selber noch tun, um sich mehr fallen zu lassen.

TS schreibt 4 Jahre Beziehung - da müsste ja genug Fallenlassen und Vertrauen möglich sein, oder?

Um dies sagen zu können, müsste man natürlich wissen, wie der Sex immer läuft, ob sie offen über ihre Wünsche und Phantasien redet, diese Dinge auch umgesetzt werden usw.

An die TS: Wie war denn der Sex mit dem Mann/den Männern davon? Bist du da gekommen?
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Was macht der Urologe, wnen ein Mann keinen hochkriegt, keine Ejakulation hat, keinen Orgasmus hat?

Es ist eine Körperfunktion, die nicht funktioniert, was genau ist jetzt so irre daran, einen Arzt zu fragen, woran das möglicherweise liegen könnte?
Keine Ahnung, ich war noch nie beim Urologen.

Ich habe auch nirgendwo behauptet, dass es irre wäre einen Frauenarzt zu fragen, sondern lediglich, was der Frauenarzt dann macht. :zwinker:
 

Benutzer109760 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich als Mann mit fundierten anatomischen Kenntnissen der Frau würde mit meiner erstmal darüber sprechen. Es ist meist auch eine psychische Sache.

Dann, beim nächsten mal GV, wenn ich merke, dass sie nicht kommen wird, erstmal den "klassischen GV" abbrechen und sie dazwischen von Hand verwöhnen, solange bis sich ein Orgasmus ankündigt. Dann entweder sie auf diese Art zum Orgasmus bringen oder mit dem GV weiter, dann klappt's bestimmt. Sie hat dann das Gefühl, dass sie gleich kommt, und wenn dann ein schneller Stellungswechsel dazukommt, kann sie den Orgasmus meist nicht mehr unterbinden. Man muss eben die besonderen Stellen der Frau kennen - und die Psyche spielt dabei auch eine Rolle. Das Zusammenspiel muss gut individuell und situationsbedingt aufeinander abgestimmt werden. Sie wird nicht nein sagen, zu Verwöhnungen, die sie noch nicht kennt. Und ich bin mir sicher, dass es da Vieles gibt.

Alternative: versucht's doch mal mit'nem Ingwerpfropfen.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Dann, beim nächsten mal GV, wenn ich merke, dass sie nicht kommen wird, erstmal den "klassischen GV" abbrechen und sie dazwischen von Hand verwöhnen, solange bis sich ein Orgasmus ankündigt.

Ja ganz prima Methode, wenn ihr Freund sie auch nicht oral oder sonst wie zum Orgasmus bringen kann. :rolleyes:

Und was ist ein Ingwerpfropfen und wie soll er helfen?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Also ich als Mann mit fundierten anatomischen Kenntnissen der Frau würde mit meiner erstmal darüber sprechen. Es ist meist auch eine psychische Sache.

Dann, beim nächsten mal GV, wenn ich merke, dass sie nicht kommen wird, erstmal den "klassischen GV" abbrechen und sie dazwischen von Hand verwöhnen, solange bis sich ein Orgasmus ankündigt. Dann entweder sie auf diese Art zum Orgasmus bringen oder mit dem GV weiter, dann klappt's bestimmt. Sie hat dann das Gefühl, dass sie gleich kommt, und wenn dann ein schneller Stellungswechsel dazukommt, kann sie den Orgasmus meist nicht mehr unterbinden.
Also bei mir ist dann alles aus, wenn mich ne bestimmte Sache Richtung O bringt, und dann auf ne andere Stimulation umgestiegen wird...

Off-Topic:
ich bin dafür, dass es Orgas-kann heißt und nicht Orgasmus(s)
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Ich hatte das selbe "Problem" wie du.. bis ich mit meinem jetzigen Freund zusammenkam. Vorher kam ich nie, wenn ich nicht selbst während des GV Hand angelegt habe und ich denke, es lag daran, dass ich nicht entspannt genug war.
Erst als ich mich wirklich 100% fallen lassen konnt, ihm vollends vertraut habe und meinen Kopf komplett abgeschaltet habe.. da hat es geklappt. Ich hab einfach nicht mehr daran gedacht, kommen zu wollen oder zu "müssen", damit der Mann zufrieden ist.. ich hab gar nichts mehr gedacht, hab ihm gezeigt, was er tun muss (wo er mich berühren muss, was er mit der Zunge tun soll) und auf einmal.. so nach ca. 2 Monaten, hat es bei ihm geklappt. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon 5 Jahre Sex.. war erfahrener, was ich mir wünsche, was ich will.

Was ich sagen will: Bei mir lag es an meinem Kopf und am Mann. (Damit will ich nicht sagen, dass dein Freund nicht der richtige ist).
Ich hab keinen Tipp für dich, aber vielleicht zeigt es dir, dass es auch klappen kann.
 
F

Benutzer

Gast
Vor allem wenn man es wissenschaftlich ausdiskutieren will und mit anatomischen Kenntnissen der Frau daherkommt, sehe ich schwarz.
Geht es spielerisch an, Sex soll Spaß machen, dann kommt ihr dem Punkt immer näher und irgendwann klappt es dann plötzlich. :zwinker:
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Da frau es eh nicht schafft, bewusst nicht an den Orgasmus zu denken, habe ich es andersherum gemacht. Ich habe alles vermieden, was dazu führen könnte, dass ich komme. Meinem Freund habe ich nicht allzu lange erlaubt mich mit der Hand oder der Zunge zu verwöhnen, ich habe aufgehört es mir beim Sex selbst machen zu wollen, ich habe ihn nicht allzu lange geritten, sondern nur ein paar Bewegungen gemacht und gestoppt - was ihn unglaublich wahnsinnig gemacht hat (im positiven Sinne). Im Prinzip habe ich meinen Orgasmus aus unserem Sexleben verbannt. Das hat irgendwann so eine Spannung aufgebaut, dass ich plötzlich als ich ihn geritten habe, heftigst gekommen bin. - Ohne dass ich es "wollte" - bewusst zumindestens nicht.

In meinem Kopf ist kein "Du MUSST kommen!" mehr. Wenn ich bei jedem 3.-4. mal Sex komme, ist das großartig, aber wir legen es nicht (mehr) darauf an. Das nimmt unheimlich viel Druck.
 

Benutzer108140  (36)

Benutzer gesperrt
Mach dir keinen Druck, dann wird das nichts. Aber mit den Tips hier aus dem Forum bin ich sicher, daß du weiterkommst. Du mußt einfach rausfinden, was dich in Fahrt bringt und dann in diese Richtung weitermachen :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren