Oralverkehr erhöht das Risiko von Kehlkopfkrebs. Macht Euch das Sorgen?

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin gerade zufällig auf einen Artikel gestoßen, in dem berichtet wird, dass Oralverkehr (ohne Kondom) das Life-Time-Risiko an Kehlkopfkrebs zu erkranken um das 32-fache erhöht (wenn man mit mehr als 6 unterschiedlichen Partnern Oralverkehr hatte). Ursache: Infektion mit dem Papillomavirus (HPV), also ähnlich wie bei Gebärmutterhalskrebs.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass man den stetigen Anstieg von Kehlkopfkrebs in den vergangenen Jahrzehnten durch häufigeren ungeschützten Oralverkehr mit wechselnden Partnern erklären kann.
Oralverkehr erhöhe das Risiko von Kehlkopfkrebs stärker als Rauchen.

Macht euch das besorgt oder ist euch das egal?

Medizin: Oralsex kann zu Kehlkopfkrebs führen - Nachrichten Wissenschaft - WELT ONLINE

Link wurde entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Benutzer

Gast
Nein. Der Spass ist immer noch mehr gewichtig, als allfällige erhöhte Chance an irgendwas zu erkranken.
 
J

Benutzer

Gast
Rauchen erhöht die Wahrscheinlichkeit um ein hundertfaches. Hört deswegen jemand damit auf?
 
M

Benutzer

Gast
Nope. Es gibt so viele Faktoren im Leben, die irgendeine Art von Krebs fördern. Um da sämtliches zu vermeiden, müsste man auf sehr viel verzichten.
Und auf Oralverkehr verzichten? Nö.
 
D

Benutzer

Gast
Ich hab noch vier Oralverkehrpartner offen, bis ich mir sorgen machen muss. :grin: Aber auch dann, würde sich diese in Grenzen halten.

---------- Beitrag hinzugefügt um 09:53 -----------

Rauchen erhöht die Wahrscheinlichkeit um ein hundertfaches. Hört deswegen jemand damit auf?

Off-Topic:
Ich denke schon, aber da ist das Gesundheitsrisiko noch größer.
 

Benutzer36283 

Verbringt hier viel Zeit
HPV kann ne Frau testen lassen. Ein Mann glaube ich nicht, oder?^^

Und sollte ne Frau beim Abstrich Pap 3D haben... was ja schon ne Zellveränderung ist ... wird bei der Kontrolle mittlerweile automatisch auf HPV getestet.

und meine Frauenärztin sagte mir mal, solange der Abstrich normal ist - ist kein HPV, weil der Virus bei der Frau auch ein 3D verursacht.

Ich hatte auch mal total die Panik weil ich so´n 3D hatte... aber da war nix weiter... war nach 3 Monaten wieder weg... und kam wohl von zuviel stress.

Von daher mach ich mir über sowas auch keine Gedanken.
 
D

Benutzer

Gast
Ich wäre ja für "Non-Leckzonen" .....Wer lecken will, kann einem Leckclub beitreten....

...Ausserdem muss auf jedem Porno, in jedem Vorspann nun riesen Warnhinweise stehen....
"Lecken/Blasen fördert das Risiko an Bla zu erkranken und fügt ihnen erheblichen Schaden zu"....
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich wäre ja für "Non-Leckzonen" .....Wer lecken will, kann einem Leckclub beitreten....

...Ausserdem muss auf jedem Porno, in jedem Vorspann nun riesen Warnhinweise stehen....
"Lecken/Blasen fördert das Risiko an Bla zu erkranken und fügt ihnen erheblichen Schaden zu"....

:cry: wäre eigentlich nur konsequent.

Bei mir als Raucher ist aber sowieso schon alles zu spät....
 

Benutzer103973 

Benutzer gesperrt
hm dann fassen wir mal zusammen, rauchen bringt krebs, alkohol ist auch nicht gesund, oralsex bringt krebs, fleich enthält rückstände von medikamenten, obst und gemüse die rückstände von spritzmitteln, wasser enthält auch giftstoffe, hm das leben scheint verdammt gefährlich zusein. ist das zufällig ne studie die von den großen kirchen angestrengt wurde?
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Diese Studie erachte ich als völlig blödsinnig...

Sorry, "Quatsch" ist das sicherlich nicht. Ich denke schon, dass das stimmt: Infektionsrisiko mit dem HPV-Virus durch Oralverkehr, Einnistung im Rachenbereich, Erhöhtes Krebsrisiko.
Das ist ja im Prinzip nichts anderes als beim Thema "Gebärmutterhalskrebs".

Die Frage ist eher, wie hoch ist eigentlich das "Ausgangsrisiko". Wenn das sehr sehr gering ist, ist ein durch Oralverkehr um das 14-fache oder bei mehr als 6 verschiedenen Sexualpartnern 32-fach erhöhtes Risiko auch nicht wirklich hoch.

Also wie so oft im Leben: Risikoabwägung.

Durch eine HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs scheinen - wenn ich das richtig verstehe - Frauen übrigens auch gegen die HPV-Infektion im Rachenbereich geschützt zu sein. Klar ist das aber noch nicht wirklich.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Man muss ja nicht wild in der Gegend rumlecken, sondern man bleibt vorzugsweise bei seinem Partner, dann ändert sich nichts.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich blase eh nicht wahllos in der Gegend rum und von daher sehe ich das Risiko als nicht dramatischer an, als das von anderen Krebsarten.

Wer ewig Affären und ONs hat und dabei auch ohne Kondom Oralverkehr hat - das ist ja nicht so verbreitet, wie Kondome beim GV zu benutzen - der sollte vielleicht darüber nachdenken.

Ist das Risiko für Männer genauso hoch, wie für Frauen? Männer kriegen ja so gesehen weniger "inneren" Kontakt...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also ich gehe davon aus, dass ich es nicht mehr umsetze, mit 5 weiteren Männer ohne Gummi Oralverkehr zu haben... :grin:
 

Benutzer83875 

Öfters im Forum
1. Bin ich geimpft und hoffe mal, dass das auch für den Bereich gilt, wenn die Erreger die gleichen sind.

2. Gibt es Oralverkehr bei mir sowieso nur mit festem Partner, davon gibts bei mir bisher nur einen. Bei einem festen Partner gehe ich das Risiko eben ein (auch wenn in Zukunft noch weitere feste Partner dazu kommen sollten).

So wie bei allem, versuche ich das Risiko so gering zu möglich zu halten, ohne komplett alles im Leben aufzugeben. Ich fahre auch Auto - aber ich schnalle mich an.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ich will jetzt auch sone HPV-Impfung :cry:
Hab die 6 leider schon überschritten .. aber dafür rauche ich nicht .. an irgendwas muss man ja sterben, da ziehe ich OV dem Rauchen eindeutig vor. :grin:
 

Ähnliche Themen

G
  • Umfrage
2 3
Antworten
46
Aufrufe
11K
Gelöschtes Mitglied 181174
G
G
  • Gesperrt
Antworten
8
Aufrufe
1K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren