oral Bedeutung

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eine Frage an diejenigen, die oral grundsätzlich mögen: Hattet ihr auch schon Beziehungen, in denen es das nicht gab, wo ihr aber trotzdem zufrieden wart in sexueller Hinsicht?
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja gabs und das war ok. Sexualität ist wichtig, macht aber keine 100% aus. Wenn der Sex sonst gut ist und die Beziehung sich gut anfühlt, könnte ich darauf auch verzichten.
 

Benutzer183573  (21)

Ist noch neu hier
Meine zweite Freundin wollte nicht geleckt werden, das mochte sie nicht. Warum nicht, habe ich nie so richtig herausgefunden, war ja auch egal, habe ich eben so akzeptiert.

Umgekehrt hatte sie aber überhaupt kein Problem, mich mit dem Mund zu befriedigen. Zum Glück. :zwinker:
 

Benutzer182883  (30)

Klickt sich gerne rein
Ich hatte noch keine Beziehung, in der Oralsex kein Bestandteil war. Aber aus dem Bauch raus würde ich auch sagen, auch wenn der restliche Sex schön ist und befriedigend für beide Seiten, könnte ich nicht darauf verzichten.
Naja hypothetisch kann man sowas ja immer leicht sagen...
Bringt dich also wahrscheinlich null weiter.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, ich hatte eine Beziehung, in der ich nicht geleckt wurde, und nein, zufrieden war ich damit nicht. Ich hatte ebenfalls eine kurze Affäre mit einem Mann, der keine Blowjobs mochte, und damit war ich ebenfalls unzufrieden.

Auch aufgrund dieser Erfahrungen habe ich später beim Dating grundsätzlich erst die sexuelle Kompatibilität gecheckt, ehe ich mich auf eine Beziehung eingelassen habe.
 

Benutzer183521 

Ist noch neu hier
Gegenseitiger Oralsex ist bei uns wichtiger Bestandteil.
Könnte es mir auch eigentlich nicht anders vorstellen.
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja gabs und das war ok. Sexualität ist wichtig, macht aber keine 100% aus. Wenn der Sex sonst gut ist und die Beziehung sich gut anfühlt, könnte ich darauf auch verzichten.
Würdest du dich zu denjenigen zählen, die grundsätzlich beides mögen: Ihn blasen und selbst geleckt werden?
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Auf passiven Oralsex könnte ich eh gut verzichten, aber in der Beziehung, in der er nicht auf Blowjobs stand, hat mir das definitiv gefehlt.
Nicht so sehr, dass es für sich allein die Beziehung gefährdet hätte, aber doch spürbar.
 

Benutzer183574  (26)

Ist noch neu hier
Meine erste lange Beziehung mochte kein Blasen, hat es nie probiert und es auch kategorisch ausgeschlossen. Da Ich es aber auch noch nicht kannte, habe Ich es irgendwie nicht vermisst. Heutzutage könnte Ich glaube Ich nichtmehr dauerhaft darauf verzichten :smile:
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine zweite Freundin wollte nicht geleckt werden, das mochte sie nicht. Warum nicht, habe ich nie so richtig herausgefunden, war ja auch egal, habe ich eben so akzeptiert.

Umgekehrt hatte sie aber überhaupt kein Problem, mich mit dem Mund zu befriedigen. Zum Glück. :zwinker:
So eine Freundin hatte ich auch mal. Ich glaube, es hatte irgendwas mit Hemmungen wegen Ausfluss zu tun, weswegen sie es bei sich nicht mochte.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hatte ich schon und würde ich nicht mehr haben wollen.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Passiver OV spielt in meinen Beziehungen keine Rolle. Damit mussten alle Beteiligten sich erstmal arrangieren weil eher ungewöhnlich.
Wäre aktiver OV nicht drin, wäre das ein Problem für mich, ja.
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nur um sicher zu gehen, dass ich es richtig verstehe: Mit passivem OV meint ihr geleckt werden und mit aktivem OV einen Blowjob zu geben?
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Eine Frage an diejenigen, die oral grundsätzlich mögen: Hattet ihr auch schon Beziehungen, in denen es das nicht gab, wo ihr aber trotzdem zufrieden wart in sexueller Hinsicht?

Ja ... sowohl Freundschaft+ als auch Ehe. Wenn es gar keinen Sex gegeben hätte, dann wäre das natürlich etwas anderes. Aber wenn es nur kein oral gibt, komme ich damit zurecht.
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dann sagen jetzt 7, sie könnten kaum auf auf die Art OV verzichten, die ihnen zusagt, und bisher 2 sagen, sie könnten das. Wenn ich mich nicht verzählt habe.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Nur um sicher zu gehen, dass ich es richtig verstehe: Mit passivem OV meint ihr geleckt werden und mit aktivem OV einen Blowjob zu geben?
Ja, aus weiblicher Sicht. Allgemein eben passiv=empfangend, z.B. geleckt werden oder einen Blowjob bekommen, aktiv umgekehrt gebend.
 

Benutzer159802 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte damit sehr große Probleme, selbst wenn die Frau es nur mir zuliebe machen würde ohne selber Spaß dabei zu haben wäre dies ein Problem. Ich liebe einfach diesen Anblick, die Lust und die Gier nach meinem Schwanz in ihren Augen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren