ONS und er will angeblich auch mehr. Lügner entlarven.

Benutzer83084 

Verbringt hier viel Zeit
Doch, du hast eine andere Chance: Ihm nämlich ganz offen und ehrlich zu sagen, dass du dir mehr als nur eine Bettgeschichte mit ihm wünschst. Rede mit ihm darüber und zerbrich dir nicht den Kopf, was er wohl evtl. will oder nicht. Danach bist du schlauer und hast Gewissheit!
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Das habe ich ihm bereits in aller Deutlichkeit gesagt. Dass ich keine Affäre mit ihm will, da ich Gefühle und Sex nicht trennen kann. Hatte fest daran geglaubt von ihm kommt dann: "Schade, ist dann wohl so". Aber stattdessen wollte er wohl unbedingt weitere Treffen und um die zu bekommen kam dann eben seine Lüge (zumindest ist das meine Annahme) er wolle vielleicht ja auch mehr als nur eine Affäre.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Sag' 'mal, merkst Du nicht, dass der Typ ganz genau weiß, welche Knöpfe er bei Dir drücken muss, damit er Dich weiter warm halten kann?
Ja, er hat Null Interesse an Dir als Person, das hat er ja nun mehr als deutlich gemacht. Ja, er will Sex mit Dir, auch das hat er Dir deutlich gemacht. Und ja, er weiß genau, dass Du mehr für ihn fühlst und (momentan zumindest) nicht gewillt bist, einen Schlußstrich zu ziehen. Und das nutzt er aus. Natürlich will er Dich wieder sehen, weil er weiß, dass er es nicht schwer haben wird, Dich wieder ins Bett zu bekommen. Darum, und nur darum, geht es ihm. Er spielt ein Spielchen mit Dir und Du spielst bereitwillig mit, nach seinen Regeln.

Ob er nun eine Freundin hat(te) oder nicht, ist doch völlig schnurz. Du bist verliebt, Du kannst Dir eine Beziehung mit ihm vorstellen und er will das eben nicht. Das "Warum" ist dabei zweitrangig. Er will nicht, Du willst. Du kannst also jetzt ewig weiter hinter ihm herlaufen und jeden noch so kleinsten Strohhalm ergreifen oder Du beendest es sofort. Das Ergebnis wird das Gleiche sein: keine Beziehung. Nur in ersterem Fall wirst Du ein ums andere Mal wieder enttäuscht und verletzt und Du wirst nicht frei im Kopf, vll einen anderen Mann kennenzulernen, der nicht diese Spielchen mit Dir spielt.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich es nicht merken würde, würde ich hier ja nicht schreiben, oder? Ich habe nicht vor weiterhin mit ihm Sex zu haben.... aber natürlich du hast Recht, ich könnte es mir einfacher machen und es einfach jetzt beenden. Wenn das so einfach wäre.
 

Benutzer87146 

Meistens hier zu finden
Wenn ich es nicht merken würde, würde ich hier ja nicht schreiben, oder? Ich habe nicht vor weiterhin mit ihm Sex zu haben.... aber natürlich du hast Recht, ich könnte es mir einfacher machen und es einfach jetzt beenden. Wenn das so einfach wäre.

Um dich mal wachzurütteln. Die richtigen Dinge im Leben sind nie einfach:
1) Wenn deine Werte von anderen Personen verletzt werden, dann ist es nicht einfach sich mit denen zu streiten und deine Werte zu verteidigen
2) Wenn du Krank bist (Tumor) ist es einfacher weiterzuleben und es zwickt ein bischen bevor man die schmerzhafte und langwierige Heilung anzugehen
3) Im Endeffekt ist es sogar immer einfacher alle Menschem mit einem machen zu lassen was sie wollen anstatt sich ihnen in den Weg zu stellen.

Aber merkst du was? "Das ist nicht einfach" kann nicht als Entschuldigung dienen. Weil man oft damit nur fehlendes aber dringend notwendiges Handeln entschuldigt!
 
S

Benutzer

Gast
Wenn das so einfach wäre.

Was ist bitte an deiner Situation derart komplex, dass es keiner einfachen Lösung bedarf? Du weißt was er will und du weißt, was du dir wünscht. Dein Wunsch geht mit seinen Vorstellungen aber nicht in Einklang. Nun ist es so, dass du es weiter verkomplizierst um eine Möglichkeit zu finden mit dennen beide zufrieden sind. Oder du fängst endlich an zu handeln und ziehst deine Schlüsse aus dem, was du durch die Vergangenheit analysiert hast.

Er passt nicht zu dir und du nicht zu ihm. Er will ficken, du willst kuscheln - im übertriebenen Sinne. Mir ist schleierhaft wie man so unehrlich zu sich selber seien kann und sich selber belügen muss, anstatt der Wahrheit und dem Offensichtlichen ins Auge zu blicken.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Der Punkt ist: ich glaube es zu wissen. Aber ich weiß es nicht 100 %. Und das was ich vermute, prägt natürlich auch meine Art hier zu schreiben. Und damit auch eure Schlüsse aus dieser Situation.

Es gibt nunmal Menschen, die andere eben nicht ausfragen, sondern allgemein von allem Möglichen erzählen. Ich gehöre nicht zu denen, deswegen ist mein Schluss daraus: Er hat kein Interesse. Aber ich WEIß es eben nicht nur deswegen 100 %. Nicht alle sind wie ich.

Ich vertrete grundsätzlich leider auch die Devise: wenn es sexuell nicht passt, braucht man sich gar nicht weiter kennenzulernen. Deswegen gehöre ich nicht zu denen, die Wochen und Monate damit abwarten wollen. Gut in seinem Fall hatte ich den für mich "ONS" aus anderen Gründen, seine Aussage "er wolle vielleicht auch mehr" kam er später. Aber kann ich denn jemanden dafür verurteilen, sofort Sex zu wollen, wenn ich das grundsätzlich eben auch unterstütze?

Und wenn man Sex hatte, das Kind ist ja eh schon in den Brunnen gefallen, kann man jemanden dafür verurteilen, dann an Sex mit mir zu denken?

Sein kuscheln mit mir war total zärtlich... es ist lediglich meine Vermutung, dass er das absichtlich macht, um mit mir zu spielen und mich in Sicherheit zu wiegen. Aber wissen tue ich das nicht.

Meine Männerbild ist in der letzten Zeit leider nicht grade im Guten geprägt worden. Deswegen weiß ich nicht ob ich mich wirklich 100 % auf mein Bauchgefühl verlassen sollte. So sehr, dass ich ihm eine Ansage mache, dass ich ihn nie wieder sehen will, anstatt ihm einfach zu schreiben, den Sex erstmal wegzulassen. Und wenn Gefühle im Spiel sind fühlt man sich a) nunmal schneller verletzt und b) ist die "einfachste Lösung" eben nicht einfach durchzuführen.
 
S

Benutzer

Gast
Daran ist ziemlich vieles sehr einfach durchzuführen. Nur leider scheinst du das nicht so recht zu begreifen. Du stehst dir selber im Wege und das massiv. Schiebst hier schlechte Erfahrung durch Männer vor dir her um dir selber nicht gewiss darüber zu werden, dass einzig du allein die Entscheidungen fällst.

Die bösen bösen Männer, alles schweine wie sie da sind... Langweilig kann man dazu nur sagen. Du bist es doch die die Spielchen mit macht. Zwingt dich einer dich selber unglücklich zu machen? Nein. Du hast es in der Hand wie du dein Leben gestaltest, das ist erwachsen werden. Deswegen lernt man ja auch im Leben nie aus. Was willst du mit deinem Bauchgefühl? Vermuten und weiter hoffen es könnte doch irgendwann das eintreten was du dir wünscht? Herje, wozu hast du einen Mund? Den kann man dazu benutzen mit dem Gegenüber zu reden, was ist dabei? Was ist schlimm darüber zu reden, was du empfindest? Weil die Antwort eventuell dann keine Hoffnung mehr macht?

Gefühle haben bedeutet eben auch mit diesen umzugehen. Sie zu akzeptieren und auch auszuleben. Wenn du ihn also mehr als nur zum ficken haben willst, dann ist ein klärendes Gespräch von nöten und nicht einfach nur die bloße Empfindung einzelner Gefühle. Es bedeutet dann eben auch mit dem zu leben was dabei rauskommt und nicht länger seinen Wünschen nach zu jagen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Erfahrung ist: Der Instinkt ist ein ziemlich verlässlicher Indikator - wenn du also ein komisches Bauchgefühl hast, würde ich da im Zweifel immer drauf hören.

Und wenn man's genau nimmt, hast du die Sache doch eigentlich schon längst geklärt. Du hast ihm gesagt, dass du keine Affäre, sondern eine Beziehung möchtest, und als Antwort kam ein vage hinhaltendes: "Naja, vielleicht möchte ich das auch." Würde er eine Beziehung wollen, hätte er gesagt: "Ich will eine Beziehung." So einfach ist das - du weißt längst, woran du bist, jetzt musst du halt die Konsequenzen draus ziehen, dabei können wir dir leider nicht helfen. :smile:
 

Benutzer129455 

Meistens hier zu finden
Sein kuscheln mit mir war total zärtlich... es ist lediglich meine Vermutung, dass er das absichtlich macht, um mit mir zu spielen und mich in Sicherheit zu wiegen. Aber wissen tue ich das nicht.
Wie kommst du eigentlich darauf zu vermuten, dass er dir alles nur vorspielt um dich ins Bett zu bekommen? So richtig verstanden habe ich das bis jetzt noch nicht :what: Du vermutest doch nur dass er eine Freundin hatte und jetzt noch hat. Gibt es denn irgendetwas Konkretes, was auf seine schlechten Absichten hindeutet? Die Aussage dass das Bauchgefühl einen nicht belügt ist nicht immer richtig. Was man im Bauchgefühl spürt sind auch oft genug die eigenen Ängste und die Realität sieht anders aus.
Bis jetzt sieht das doch so aus, dass ihr einen ONS hattet, vorher hat er sich eine ganze Weile um dich bemüht. Beim ONS hat er viel gekuschelt und auf deine Unsicherheit hat er zugegeben, dass er sich vielleicht mehr vorstellen könnte. Da würde ich jetzt zunächst nicht Schlechtes vermuten.
 

Benutzer80965 

Meistens hier zu finden
Meine Männerbild ist in der letzten Zeit leider nicht grade im Guten geprägt worden. Deswegen weiß ich nicht ob ich mich wirklich 100 % auf mein Bauchgefühl verlassen sollte.

Dieser Satz von dir hat mich aufhorchen lassen: Ist dein Männerbild von eigenen kürzlich gemachten Erfahrungen ungut geprägt? Wenn ja, hast du dir Gedanken darüber gemacht, weshalb du diese Erfahrungen machen musstest?

Sieh, meistens gerät man nicht "einfach so" an ein "Arschloch". Viel eher häufen sich solche Vorfälle, weil man sie anzieht. Ein Beispiel: Eine Frau mit schlechtem Selbstwertgefühl sucht sich einen Badboy. Sie hofft, ihr Selbstwertgefühl dadurch zu steigern, dass sie ihn ändern kann. Nur meistens funktioniert das nicht und drückt daher noch mehr aufs Selbstwertgefühl. Die Spirale beginnt sich zu drehen und die Frau gerät immer wieder an solche Männer, die ihr nicht gut tun.

Könnte es bei dir also auch eine Ursache gegeben haben, weshalb du schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hast?

Das zweite und damit zusammenhängende ist deine Bemerkung zum Bauchgefühl. Häufig spüren wir Frauen, wenn ein Mann es nicht ernst mit uns nimmt. Das ist unser Bauchgefühl. Aber wir sind verliebt, also reden wir uns den Mann schön und ignorieren dieses Gefühl. Könnte es also sein, dass du bei den vorherigen Männern eben NICHT auf dein Bauchgefühl gehört hast?

Ich weiss, diese Fragen sind sehr suggestiv gestellt. Ich will dir aber natürlich nichts unterstellen. Aber denk mal darüber nach. Häufig sind Menschen in ihren unterbewussten Mustern gefangen und geraten daher in einen Teufelskreis. Der Ausbruch ist erst möglich, wenn man sich das Muster bewusst macht und konkret dagegen etwas unternehmen kann... Und wenn man die Ursache beseitigt hat, klappt es plötzlich wie von alleine mit dem richtigen Mann und einer schönen Beziehung, wo plötzlich alle Komplikationen von früher in Luft aufgelöst sind, alles ganz einfach ist, und man auch wirklich geliebt und geschätzt wird.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
@ Sit|it|ojo

Ich weiß, dass ich selber hier die Entscheidungen fälle. Nur möchte ich eben vermeiden, vorschnell zu handeln. Ich habe auch nicht gesagt, dass alle Männer böse sind. Für mich ist das völlig in Ordnung wenn ein Mann nur Sex haben möchte, solange er ehrlich ist. Menschen (ja Männer und Frauen) die betrügen und belügen, die kann ich nicht ab. Welche Spielchen mache ich denn mit? Momentan mache ich noch gar nichts mit. Momentan versuche ich herauszufinden wie ich ihn einordnen kann und möchte das eben nicht aufgrund von Vermutungen meinerseits. Der ONS war meinerseits als ein solcher geplant gewesen. Geredet habe ich doch auch mit ihm... nur vermute ich, dass er mir nicht die Wahrheit sagt.
Und wenn er mir einmal ins Gesicht lügen kann, nützen alle Gespräche meinerseits auch nichts.

@ In Love and War

Das Ding ist: wir haben mit dem ONS praktisch die Kennenlernphase übersprungen. Ich erwarte deshalb von ihm auch nicht die Ansage "Ich will eine Beziehung mit dir". Dieses "vielleicht will ich auch mehr" ist schon völlig in Ordnung so. Auch ich muss ihn besser kennenlernen. Nur frage ich mich grade, ob das nicht vielleicht doch Zeitverschwendung ist.

@ Mondsee

Danke. Genau das meine ich. Das ich mich selber nicht 100 % allein auf mein Bauchgefühl verlassen möchte. Klar wenn es sein muss, werde ich das. Aber ich hätte eben lieber Fakten, die mein Bauchgefühl unterstützen oder eben revidieren.
Ja ich habe leider etwas konkretes, was mich an seiner Glaubwürdigkeit zweifeln lässt. Ich will das hier nicht so genau hinschreiben, aber er hat mir bezüglich der Nichtexistenz seiner Freundin eine sehr sehr zweifelhafte Geschichte aufgetischt. Klingt einfach so "schnell mal eine Ausrede erfunden, als sie mich gefragt hat". Und auch sonst ist er extrem selbstbewusst und eben der Typ Mann der weiß was er will und wie er es bekommen kann. Er schreibt auch in einer Art und Weise, die irgendwie unglaubwürdig ist. Schwer zu beschreiben. Einfach "too much". So als hätte er es auswendig gelernt, das einer Frau in dieser Situation zu schreiben. Es wirkt einfach nicht echt. Ob es wirklich so ist: keine Ahnung.

@ Sawya

Mein Männerbild ist nicht wegen meinen eigenen Erfahrungen so geprägt. Klar 1-2 Reinfälle waren auch dabei, aber nicht weltbewegend. Bis jetzt habe ich eher die netten Männer angezogen. :zwinker: Und da habe ich auf mein Bauchgefühl gehört, was aber mehrfach sexuell gesehen ein Reinfall gewesen ist. Oder Pech? Naja egal, gehört hier nicht her.
Es ist ist eher mein gesamtes Umfeld grade wo in Beziehungen oder in der Kennenlernphase nur gelogen und betrogen wird. Und das macht einen selbst dann auch vorsichtig.
 
S

Benutzer

Gast
@ Sit|it|ojo

Ich weiß, dass ich selber hier die Entscheidungen fälle. Nur möchte ich eben vermeiden, vorschnell zu handeln.

Das ergibt keinen Sinn. Wenn man handelt, dann handelt man aus der Überzeugung hinaus. Was brauchst du also noch um dich selber zu überzeugen, das es vermutlich keinen Sinn hat?

Ich habe auch nicht gesagt, dass alle Männer böse sind.

Stimmt, die hast es nicht explizit ausgesprochen. Aber schon sehr deutlich vermuten lassen, dass du Männern im allgemeinen sehr misstrauisch bist. Jetzt frage ich dich was der aktuelle Kerl dafür kann, was andere in Vergangenheit verbockt haben? Sind negative Erfahrung ein Anrecht dafür, diese auf andere Menschen zu kopieren? Andernfalls ist das Argument genau wo für jetzt gedacht gewesen? Das es erwähnenswert gewesen ist dies in Zusammenhang mit deinem Problem zu bringen?


Für mich ist das völlig in Ordnung wenn ein Mann nur Sex haben möchte, solange er ehrlich ist. Menschen (ja Männer und Frauen) die betrügen und belügen, die kann ich nicht ab.

Mit der Einstellung wäre ich auch nicht an dir interessiert. Ich lasse mir ungern etwas unterstellen, gerade in der Kennenlernphase. Ich bezweifel, dass dein Verhalten nicht auf deine Zeilen vermuten lässt. Nur weil du kein Vertrauen zu Menschen aufbauen kannst und der Fehler offenbar bei dir liegt soll der andere jetzt genau was veranstalten, dass er dich davon überzeugt?

Offensichtlich kannst du mit einem ONS nicht umgehen und hast dir über die Konsequenzen niemals Gedanken gemacht. Wenn man eine Beziehung will und jemand ist der wenig vertraut, dann springt man eben nicht vorschnell in die Kiste. Um sich anschließend die Birne zu zerbrechen ob er ne Beziehung will oder doch nur ficken. Du wiedersprichst dir in so vielen Dingen selber, dass es dir selber nicht mal auf fällt.



Welche Spielchen mache ich denn mit? Momentan mache ich noch gar nichts mit. Momentan versuche ich herauszufinden wie ich ihn einordnen kann und möchte das eben nicht aufgrund von Vermutungen meinerseits.

Na ihr spielt doch momentan unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit und keiner von euch ist in der Lage ne konkrete Ansage zu tätigen. Das einordnen hättest du tun sollen, als ihr noch nicht gevögelt habt, wenn es dir doch so stark um eine Beziehung geht. Ihm das jetzt vorzuwerfen, ihn erstmal unehrlichkeit zu unterstellen... das wird bestimmt eine harmonische Beziehung....



Der ONS war meinerseits als ein solcher geplant gewesen. Geredet habe ich doch auch mit ihm... nur vermute ich, dass er mir nicht die Wahrheit sagt.

Wie der ONS war als ein solcher geplant? Was findet man denn in einem ONS heraus, außer ob man sexuell zueinander passt? Beziehungstechnisch doch eher unrelevant. Der arme kann doch eh machen was er wollte, selbst wenn er die ernste Absicht verfolgen würde mit dir eine Beziehung zu wollen, würde er gegen dein Misstrauen nicht ankommen. Wie so oft steht man sich selber am meißten im Wege. Es ist nun mal so im Leben, dass man enttäuscht und verletzt wird. Da bringt es garnichts so misstrauisch zu seien, dass man ja nicht in der Lage befindet sich damit auseinander zu setzen. Vermeidung ist wohl so die schlechteste Lösung mit gewissen Dingen umzugehen. Man lernt nämlich nicht es zu akzeptieren und man wird auch nicht lernen damit umgehen zu können.


Und wenn er mir einmal ins Gesicht lügen kann, nützen alle Gespräche meinerseits auch nichts.

Der Satz des Tages... Willst du eine Beziehung mit ihm und ihm dein Vertrauen schenken? Ich frage mich gerade welche Vertrauen es deinerseits seien soll? Für mich exestiert sowas bei dir nämlich garnicht.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
@ Sit|it|ojo

Irgendwie habe ich das Gefühl du liest meine Beiträge überhaupt nicht richtig und interpretierst zwischen den Zeilen etwas rein, was ich überhaupt niemals geschrieben habe. Warum dieser aggressive Unterton mir gegenüber? Ich habe dir doch gar nichts getan.

Ich habe gar nicht gesagt, dass ich allen Männern von vorne rein misstrauisch gegenüber bin. Sondern habe das Gegenteil geschrieben, dass ich normalerweise ziemlich schnell vertraue. Und wo habe ich geschrieben, dass ich selber ach so viele negative Erfahrungen gemacht habe? Da habe ich ebenfalls genau das Gegenteil geschrieben. Aber wenn im Freundes - und Bekanntenkreis sich Lügen und Betrügen derart häufen, wird man selbst vorsichtig. Oder willst du mir das etwa auch vorwerfen? Und ja ich fand das erwähnenswert, weil es sein kann, dass ich zu vorsichtig bin, wenn ich jeglichen Kontakt mit ihm sofort abbreche.

Was unterstelle ich DIR denn, wenn ich sage, dass es in Ordnung ist wenn ein Mann nur Sex haben möchte solange er das offen kommuniziert? Und wo habe ich geschrieben, dass ich ein Problem damit habe allgemein Vertrauen zu Menschen aufzubauen? Warum ich den ONS mit ihm hatte, hast du wohl auch überlesen... Warum bin ich nicht in der Lage eine konkrete Ansage ihm gegenüber zu machen. "Ich möchte keine Affäre mit dir" ist das nicht konkret genug? Naja wahrscheinlich auch überlesen.

Ohja der "Arme" konnte beim ONS das machen was er wollte. Mehr habe ich von ihm auch gar nicht erwartet. Er hat mich mit dieser Aussage überrascht, doch mehr zu wollen. Und meine Vermutung ist, dass er mich warm halten möchte und er es deshalb gesagt hat.

Stimmt ich vertraue ihm momentan nicht wirklich. Er hat mir dafür aber auch einen Grund gegeben. Habe ich ebenfalls geschrieben.
 
S

Benutzer

Gast
@ Sit|it|ojo

Irgendwie habe ich das Gefühl du liest meine Beiträge überhaupt nicht richtig und interpretierst zwischen den Zeilen etwas rein, was ich überhaupt niemals geschrieben habe. Warum dieser aggressive Unterton mir gegenüber? Ich habe dir doch gar nichts getan.

Aggressiver Unterton? Ich schreibe ganz normal, aggressiv sehe wohl anders aus... Und nein, ich lese deine Beiträge schon richtig, viel interpretieren tue ich da auch nicht.


Ich habe gar nicht gesagt, dass ich allen Männern von vorne rein misstrauisch gegenüber bin. Sondern habe das Gegenteil geschrieben, dass ich normalerweise ziemlich schnell vertraue. Und wo habe ich geschrieben, dass ich selber ach so viele negative Erfahrungen gemacht habe?

Hier:

Meine Männerbild ist in der letzten Zeit leider nicht grade im Guten geprägt worden.

Lässt keinesfalls den Schluss zu, dass du eher negativ wie positive gestimmt bist. Wenn du also so schnell vertrauen in Personen schöpfst, wozu würdest du den Freundeskreis nach einer Freundin ausfragen wollen, wenn du die Möglichkeit dazu hättest? Ich meine, dich selber magst du ja vielleicht damit anflunkern können, einer neutralen Person kannst das aber nicht erzählen. Sehr viele Beiträge deinerseits strotzen nur so vor Misstrauen. Und natürlich ist das Misstrauen hier auch nicht Grundstein deines Problems. Würdest du nicht vermuten, dass er dich anlügt, dann hättest du ja kein Problem oder? Daraus lässt sich relativ leicht schließen, dass du eben nicht jemand bist der schnell vertraut. Auch wenn du es behauptest, mögen deine Sätze etwas ganz anderes vermitteln. Das ist wahrscheinlich somit auch das Problem, dass du meine Zeilen nicht verstehst, sie als persönlichen Angriff siehst.

Da habe ich ebenfalls genau das Gegenteil geschrieben. Aber wenn im Freundes - und Bekanntenkreis sich Lügen und Betrügen derart häufen, wird man selbst vorsichtig. Oder willst du mir das etwa auch vorwerfen?

Etwas vorwerfen? Ich versuch dir nur zu zeigen das ganz offensichtlich du selber das Problem bist bei der ganzen Thematik. Nicht der Kerl, der dich ja so offensichtlich zu belügen scheint. Ich könnte dir sicherlich vorwerfen, dass es lediglich ein billiges Argument ist, damit man dein misstrauen verstehen muss/könnte. Aber da ich bei dir eh schon auf einer gewisse Schiene gelandet bin, was ja nicht verwunderlich ist, weil ich Sache sage die nicht schön sind. Erübrige ich mir mal dir etwas vorzuwerfen. Ich unterstelle und interpretiere ja schon genug :zwinker:


Und ja ich fand das erwähnenswert, weil es sein kann, dass ich zu vorsichtig bin, wenn ich jeglichen Kontakt mit ihm sofort abbreche.

Mal so, dann mal wieder anders. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Wo ist deine konkrete Linie? Werde dir erstmal im klaren was du aktuell willst, denn auf mich machst du nicht den Eindruck als würdest du es wissen. Entweder lässt du dich drauf ein, kannst auf die Nase fallen und dich selbst bestätig fühlen oder du lässt die Finger davon und wirst dir anschließend vorwerfen zu vorsichtig zu seien. Was vielleicht dazu führt das du bei dem nächsten nicht so vorsichtig bist und dann doch wieder auf die Nase fällst.

Was unterstelle ich DIR denn, wenn ich sage, dass es in Ordnung ist wenn ein Mann nur Sex haben möchte solange er das offen kommuniziert?

Mir? Garnicht, ich sprach lediglich von meinem Empfinden in der Situation deines aktuellen Kerls.

Und wo habe ich geschrieben, dass ich ein Problem damit habe allgemein Vertrauen zu Menschen aufzubauen? Warum ich den ONS mit ihm hatte, hast du wohl auch überlesen... Warum bin ich nicht in der Lage eine konkrete Ansage ihm gegenüber zu machen. "Ich möchte keine Affäre mit dir" ist das nicht konkret genug? Naja wahrscheinlich auch überlesen.

Weil dein Thema einzig und allein auf der Tatsache von Misstrauen ( in deinen Worten "vorsichtig sein") basiert. Man muss nicht immer konkret etwas schreiben um auf andere den Eindruck zu erwecken. Und noch mal: du machst auf mich ein sehr misstrauischen Eindruck woraus ich schließe, dass du vertrauen langsamer aufbaust zu Menschen. Ich mag mich auch gerne irren. Handelst du denn jetzt auch entsprechend deiner konkreten Aussage? Wenn ja frage ich mich, wozu das Thema dann genau dienen soll? Wenn doch beiden klar ist was die andere Seite von einem will.


Ohja der "Arme" konnte beim ONS das machen was er wollte. Mehr habe ich von ihm auch gar nicht erwartet. Er hat mich mit dieser Aussage überrascht, doch mehr zu wollen. Und meine Vermutung ist, dass er mich warm halten möchte und er es deshalb gesagt hat.

Ja, ganz dolles Vertrauen in eine Aussage von jemand mit dem man intim wurde. Aber klar, keinesfalls etwas mit erhötem Misstrauen zu tun. Ich bin einfach nur zu doof richtig zu lesen :grin:


Stimmt ich vertraue ihm momentan nicht wirklich. Er hat mir dafür aber auch einen Grund gegeben. Habe ich ebenfalls geschrieben.

Und das Misstrauen ist die geeignete Basis um auf einer Beziehung aufzubauen, richtig? Denn das ist es ja was du möchtest. Was daran ist also so toll mit dem Menschen eine Beziehung zu führen, wenn man ihm doch nicht vertrauen kann? Was ja durchaus einer der wichtigsten Punkte innerhalb einer Beziehung sein sollte. Da ich aber mal vermute, dass ich dich ein weiteres Mal missverstanden habe, werde ich mir in Zukunft die Antworten verkneifen. Entweder denkst du drüber nach, was ich Aussagen wollte oder du lässt meine Kommentare links liegen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Das Ding ist: wir haben mit dem ONS praktisch die Kennenlernphase übersprungen. Ich erwarte deshalb von ihm auch nicht die Ansage "Ich will eine Beziehung mit dir". Dieses "vielleicht will ich auch mehr" ist schon völlig in Ordnung so. Auch ich muss ihn besser kennenlernen.

Da bringst du aber m. E. zwei Dinge etwas durcheinander. Es geht ja nicht darum, dass er jetzt sofort sagen sollte, dass ihr zusammen seid - es geht darum, welche Absichten man generell hat. Du hast ihm gesagt, dass du keine Affäre willst, sondern eine Beziehung; wäre er auch auf der Suche nach einer Beziehung, dann hätte er das klar gesagt. "Vielleicht will ich das auch" heißt: Eigentlich will ich nur ne Affäre, aber wenn ich dir das sage, brichst du den Kontakt ab, also bleibe ich mal schön vage und halte mir alle Türen offen; auf die Art hab ich nie irgendwas versprochen und kann weiter Sex mit dir haben.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn es nicht so rüberkommt (ich schreibe ja nunmal momentan nur von ihm), ich habe bis jetzt meistens immer vertraut. Und das sogar mehr als viele andere. Eifersucht ist für mich fast ein Fremdwort. Aber er hat mir leider einen konkreten Grund gegeben (nämlich mir eine Geschichte aufgetischt, die einfach komplett unglaubwürdig ist), so dass ich jetzt fast alles was danach von ihm folgte einfach nicht derart interpretieren kann, dass er es ernst mit mir meint. Aber ich hätte es gerne, weil ich ihn schon sehr mag. Und ja vielleicht wäre es die beste Lösung ihm aufgrund dessen einfach zu sagen "ich sehe dich besser wohl nie wieder". Schon alleine, weil es stimmt: es ist sinnlos mit einem derartigen Misstrauen etwas mit jemanden anzufangen. Dennoch würde ich gerne mein Misstrauen ihm gegenüber fallen lassen. Dazu müsste ich ihn aber besser kennen um ihn besser einschätzen zu können. Nur eine Affäre ist dazu eine Basis die ich nicht haben möchte.

Und ja meine Aussagen sind widersprüchlich. Weil ich ihn verdammt mag, ihm aber dennoch nicht so recht glauben kann, ich Angst habe verletzt zu werden und mein Verstand mir sagt "Lass es sein" und gleichzeitig "Probiers aus". Nur habe ich keine Lust wochelang Energie in ihn zu stecken, während er mit mir spielt. Nur habe ich keine Ahnung wie ich das rausfinden kann, wenn er dieses Spiel gut spielen kann... vielleicht ist das aber auch alles gar nicht so? Und DAS ist mein Problem. Weil ich mir selber nicht sicher bin was ihn betrifft.

Hätte er nach dem ONS geschrieben "hey würde dich gerne wiedersehen, aber ich will nur Sex" wäre das kein Problem gewesen. Ich wäre darauf zwar nicht eingegangen, aber genau diese Aussage hätte ich von ihm erwartet. Oder "War schön mit dir" und das wars und man meldet sich überhaupt nicht mehr: Auch kein Problem.[DOUBLEPOST=1367152933,1367152863][/DOUBLEPOST]
Dwäre er auch auf der Suche nach einer Beziehung, dann hätte er das klar gesagt. "Vielleicht will ich das auch" heißt: Eigentlich will ich nur ne Affäre, aber wenn ich dir das sage, brichst du den Kontakt ab, also bleibe ich mal schön vage und halte mir alle Türen offen; auf die Art hab ich nie irgendwas versprochen und kann weiter Sex mit dir haben.

Ja damit könntest du leider Recht haben....
 
D

Benutzer

Gast
Schneller Sex= Ok, sie/er ist nicht mehr interessant
Warten=Erhält die Spannung und das Interesse
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren