Ohne Facebook-Profil - uninteressant beim Kennenlernen im Netz?

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Da fragt man sich doch, was wohl passieren wird, wenn es Facebook eines Tages nicht mehr gibt... Weil irgendein kluger Hacker, die Server von Facebook mit Viren versucht hat...


Meine Güte, 2001 als ich daheim ausgezogen bin und vermehrt im Internet war, gab es das UBoot als Social Network, dann kam irgendwann Myspace, später SchülerVZ StudiVZ und soweiter. Wenn Facebook weg ist, dann wird eben etwas neues kommen.
Apple lebt heute auch nur noch, weil Microsoft mal ordentlich Geld reingepumpt hat und heute ist es auf dem Platz wo gestern Nokia stand (stimmt nicht, wäre eigentlich Samsung).

:ROFLMAO:

Laut div. Schätzungen sind ca. 25 Mio Deutsche bei Facebook aktiv (d.h. einmal einloggen in 30 Tagen)...
Meinst du nicht auch es wäre sehr naiv zu glauben das nur "Einzelne" vernünftig damit umgehen und die restl. 24 Mio alle 5 Minuten / 18 Std am Tag auf Aktualisieren klicken?
Genauso wie es bei WoW eher die Minderheit ist die in div. Dokus gezeigt (Job verloren, Studium geschmissen, von der Freundin verlassen..) wird...

Off-Topic:
Ist ja fast wie bei der BILD/RTL hier..

Jap und vergessen wir nicht die Sucht nach Arbeit, Sport, Fernsehen, Essen, Lesen, Sex... eigentlich kann alles süchtig machen und irgendwer dreht dann einen Beitrag drüber und jemand anderes meint ganz schockiert "Lesen ist böse davon wird man süchtig verliert sein Leben seinen Job und Freundin hat man auch keine mehr".
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
:ROFLMAO:

Laut div. Schätzungen sind ca. 25 Mio Deutsche bei Facebook aktiv (d.h. einmal einloggen in 30 Tagen)...
Meinst du nicht auch es wäre sehr naiv zu glauben das nur "Einzelne" vernünftig damit umgehen und die restl. 24 Mio alle 5 Minuten / 18 Std am Tag auf Aktualisieren klicken?
Genauso wie es bei WoW eher die Minderheit ist die in div. Dokus gezeigt (Job verloren, Studium geschmissen, von der Freundin verlassen..) wird...
gegenfrage: haut sich nen junkie alle 5 minuten am tag ne spritze rein?
mal ernsthaft, süchtiges verhalten erst da anzusetzen ist schon nen bisschen lustig.

Off-Topic:
Ist ja fast wie bei der BILD/RTL hier..

jop, machste grad sehr gekonnt drauf, muss ich zugeben.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Wie würdest du es denn definieren?
Ist derjenige süchtig der mal jede Stunde draufguckt um zu schauen ob ihm jemand geschrieben hat?
Ist derjenige süchtig der jeden Tag einmal reinschaut?

Ich finde es hat schon Bildniveau wenn man hier wieder alle über einen Kamm schert und es nur "Einzelpersonen" gibt die vernünftig damit umgehen.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
für mich ist facebook etwa das, was world of warcraft für manch andere ist: böse, süchtigmachend, das leben übernehmend und beherrschend. wenn dann auch noch die partnerwahl davon abhängig gemacht wird... omfglmaorofl triffts dann relativ gut. aber wer so denkt hats auch nich besser verdient.

aber wie bei wow mag es auch da einzelpersonen geben, die es nur ab und zu mal - wieso auch immer - nutzen, und dann ists nurnoch halb so schlimm.

Dann ließ dir deinen Beitrag einfach noch mal durch.
Es mag wie bei WoW Einezlpersonen geben die es nur ab und zu mal nutzen ist in beiden Sachen schon sowas von polemisch und disqualifizierend. Denn die wirklich Süchtigen wirst du nur ganz vereinzelt unter den Millionen von Spielern finden. Genauso wirst du nur recht vereinzelt Facebook-Süchtige finden, wobei nicht Substanz abhängige Sucht sowieso immer so eine Sache ist. Wahrscheinlich ist jemand der täglich Beiträge auf Planet Liebe schreibt auch als süchtig zu bezeichnen.

Aber eine Rasierklinge ist nicht böse, weil sich Menschen damit schneiden, Joggen ist nicht böse weil Menschen davon einen Endorphinkick bekommen, Essen ist nicht böse weil Menschen es rauskotzen können WoW ist nicht böse weil Menschen es spielen und Facebook ist nicht böse weil Menschen kommunizieren. Jeder, der nach WoW süchtig wurde, entspricht einem psychologischen Profil und hätte ansonsten andere Süchte entwickelt. Suchtverhalten liegt in der Person, und nicht im bösen süchtig-machenden Lebens übernehmenden und beherrschenden Dienst.
 

Benutzer121176  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde diesen ganzen Facebook-Spuk deramßen lächerlich. Die sozialen Netzwerke im Web werden eh maßlos überschätzt. Das sind doch alles nur Selbstdarstellungsplattformen, wo sich die extrovertierte und eitle Jugend von heute ins rechte Bild rücken und als hip und beliebt hinstellen möchte. Auf FB sind Freundschaften doch auch ein Witz! Wer hat denn bitteschön mehr als tausend Freunde im Leben?! Von diesen völlig oberflächlichen "Freundschaften" (die sich nur über ein paar Mausclicks definieren!) ist doch nichts zu halten. Wohin so eine tumbe und sinnlose Vernetzung führt, das zeigen uns schon die Beispiele mit den Partys im engsten kreis, die dank Fb plötzlich zur Massenschlacht mit der Polizei ausarten. Alle Kids geben zu viel von sich preis und bedenken die Konsequenzen nicht.

Nee, da bleibe ich lieber bei meinen Foren. Da sitzen die Spezis, da findet ein wirklich nutzbringender und tiefergehender Austausch statt und da findet man auch echte Online-Freunde, mit denen man Jahre lang angeregt diskutieren und sich dann auch mal real treffen kann.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
hm....ist ja sehr romantisch, erstmal auf facebook das profil durchscannen und bei missfallen aussortieren. der prozess des kennenlernens wird dadurch weiter rationalisiert, irgendwie widerlich. das hat etwas sehr mechanisches. fast wie auf einem marktplatz.
Du könntest dich natürlich auch einfach auf Mädels im echten Leben verlegen anstatt auf irgendwelchen Singleseiten, wenn dich die Art des Kennenlernens dort so annervt. Wäre vielleicht erfolgversprechender als hier zu meckern, wie doof die alle sind, meinste nicht? :zwinker:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Man ist nicht facebooksüchtig wenn man ein oder mehrmal am Tag drauf schaut, schließlich werden (zumindest bei mir) dort verschiedene organisatorische Dinge geklärt und Leute, die mich nicht anders erreichen können, schreiben oft da. Generell wird bei mir schon viel Interessantes gepostet, was ich auch gerne lese. Süchtig ist man m.M. nach dann, wenn man bei längerem Verzicht darauf nahezu Entzugserscheinungen bekommt.

Außerdem: ich würde mich auch NIE mit jemandem treffen der kein FB hat. Wer sagt mir dass er wirklich so heißt wie er sagt, so aussieht wie er sagt und so alt ist wie er sagt? Fake Fotos schicken kann jeder. Bei FB ist das schon wesentlich schwieriger.
Tut mir ja leid wenn sich ein ganz lieber Kerl dadurch beleidigt fühlt und ich ihn nicht näher kennen lernen kann- das ist mir lieber, als einmal auf den Falschen reinzufallen und mit weiß Gott was dafür zu zahlen.
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Nun ja, man könnte wegen des Fakeverdachts auch ein aktuelles Bild schicken, auf dem man ein Schild mit "Huhu xy" oder so hochhält. Natürlich ist Facebook praktisch, um direkt so ein paar Dinge über den anderen zu erfahren und die Wahrscheinlichkeit geringer, dass da alles gefälscht ist. Aber ich würde nie erwarten, das jemand bei Facebook ist bzw finds auch verständlich, wenn man selbst dort nur spärliche Infos rausgibt. Ich würde vermutlich vor einem Treffen eh mal telefonieren wollen und mir darüber dann auch ein gewisses Bild machen.
 

Benutzer112050 

Verbringt hier viel Zeit
Ich persönlich nutze auch Facebook und auch die Frage nach Facebook finde ich in Ordnung, schlussendlich ist Facebook die bequemste und günstigste Art zum Chatten .. und dank Handy Apps eben praktisch genauso unkompliziert wie SMS schreiben .. da jeder mit Smartphone rumgammelt wundert es doch nicht dass die Leute FB Kontakte wollen :zwinker:

Wenn sie nach deinem FB Namen fragen, gib ihn doch. Ist doch egal ob da viel oder nicht drauf ist.
Wieso macht dir gerade dass so Angst (obwohl du ja eh einen Acc dort hast)?
FB ist eine gute Kontaktmöglichkeit und schon eine Möglichkeit die "Realität" in gewisser weiße zu erahnen, in Single-Börsen kannst doch sonstwelche Pseudo-Daten angeben und dich als Mr. Proper ausgeben meinetwegen,.. geht zwar auf FB auch aber dich kennen zumindest die Freunde und würden sich wundern wenn du sonstwas behauptest .. als Beispiel jetzt.
Ich würde schon sagen dass ein FB Profil in gewisser Weiße zumindest teilweiße Einblicke wiederspiegelt.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Ich persönlich nutze auch Facebook und auch die Frage nach Facebook finde ich in Ordnung, schlussendlich ist Facebook die bequemste und günstigste Art zum Chatten .. und dank Handy Apps eben praktisch genauso unkompliziert wie SMS schreiben .. da jeder mit Smartphone rumgammelt wundert es doch nicht dass die Leute FB Kontakte wollen :zwinker:

Wenn sie nach deinem FB Namen fragen, gib ihn doch. Ist doch egal ob da viel oder nicht drauf ist.
Wieso macht dir gerade dass so Angst (obwohl du ja eh einen Acc dort hast)?
FB ist eine gute Kontaktmöglichkeit und schon eine Möglichkeit die "Realität" in gewisser weiße zu erahnen, in Single-Börsen kannst doch sonstwelche Pseudo-Daten angeben und dich als Mr. Proper ausgeben meinetwegen,.. geht zwar auf FB auch aber dich kennen zumindest die Freunde und würden sich wundern wenn du sonstwas behauptest .. als Beispiel jetzt.
Ich würde schon sagen dass ein FB Profil in gewisser Weiße zumindest teilweiße Einblicke wiederspiegelt.

Weil nicht jeder Zugriff auf meinen Facebook Account bekommt. Wieso auch, die Person kenn ich ja noch gar nicht, also werd ich sie nicht in den selben Kreis aufnehmen wie Freunde gute Bekannte und Familie. Seit wann stellt man ein Date vor dem Date seinen Freunden vor?
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin bei Facebook angemeldet, um mit ein paar Freunden einfach und praktisch Nachrichten auszutauschen (die sich wiederum mit anderen austauschen, daher ist Facebook als Plattform sinnvoll). Ich selbst habe keine Fotos hochgeladen, aber ich habe ein Profilbild, ein paar Freunde (welche auch wirklich meine Freunde sind), ein paar "Likes", ... Das reicht, um sich ein klitzekleines Bild über mich zu machen, ist aber nicht annähernd so viel, dass man mich wirklich "kennt", wenn man das Profil sieht. Würde ich Online-Dating betreiben, würde ich es sehr praktisch finden, meinen Date-Partner über Facebook in dieser Art ein wenig beschnuppern zu können. Vielleicht mag er ja zufällig eine verschrobene SciFi-Serie, auf die ich auch stehe. An Selbstdarstellern habe ich kein Interesse, ein klein wenig (!) über sich preiszugeben finde ich aber nicht schlimm. Es würde mich allerdings auch nicht stören, wenn mein Onlinedatepartner dort keine Informationen hätte.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
IWürde ich Online-Dating betreiben, würde ich es sehr praktisch finden, meinen Date-Partner über Facebook in dieser Art ein wenig beschnuppern zu können. Vielleicht mag er ja zufällig eine verschrobene SciFi-Serie, auf die ich auch stehe.

Und da sehe ich eben den Sinn in "Hast du Facebook?" nicht. Bei Online-Dating lernt man sich ja auf einer Plattform kennen, wo man auch schreiben kann. Und ich erfrage lieber Hobbies und dergleichen persönlich oder greife auf das dort erstelle Profil zurück, als mich blind auf FB-Angaben zu verlassen und da einfach alles abzuarbeiten. Denn nur die Likes zu vergleichen - das hat für mich nichts mit beschnuppern zu tun.
 
L

Benutzer

Gast
Ich hab das noch nie einen Mann gefragt, passiert mir umgekehrt aber recht häufig und ich denke mal nicht, dass diejenigen mich der Seriösität halber unbedingt verifizieren wollen, sondern eben über Facebook noch mehr (interessantere, die's dort aber leider nicht gibt :zwinker:) Infos und Bilder über mich sehen möchten oder sich eben so stark mit Facebook identifizieren, dass sich dort alles Wichtige abspielt und allerhand Bekannte gesammelt werden.
Ja, denke ich auch. Aber gerade im Netz kann man sich so falsch präsentieren, dass man dann bei einer Auswahl total rausfällt. Nur gut, dass es auch ohne FB geht. Man würde sich bei mir eher mit der "hast du FB"-Frage uninteressant machen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren