Ohne Facebook-Profil - uninteressant beim Kennenlernen im Netz?

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Hallo,

ich habe in einer Singlebörse die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen nach ein paarmal schreiben fragen, ob man bei Facebook ist. Auf die Frage warum das für sie wichtig ist, kommt dann, sie wollen "mehr von einem wissen" und besonders scharf sind sie auf Fotos. Ich sage immer ich habe kein Facebook-Profil, was eigentlich nicht stimmt, aber mein Profil ist eh leer weil ich FB nichts anvertrauen will. Jedenfalls sind diese Frauen auf einmal nicht mehr interessiert oder reagieren gar gereizt.

Frage: Wie kann ein Facebook-Profil so wichtig sein? Ist doch scheißegal ob man eins hat oder nicht. Und Facebook ist hauptsächlich eh nur Selbstdarstellung, wollen sie etwa sehen wie toll man sich auf Party-Fotos präsentiert und welche schwachsinnigen Nichtigkeiten man auf seine Pinnwand schreibt? Verstehe das nicht so ganz....

Gruß
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Aber genau darum geht es doch: sich selbst darzustellen.
Sie wollen sehen wie Du aussiehst, ob Du (viele) Freunde hast, und wie Du mit ihnen so in Deinen öffentlichen Nachrichten umgehst.
Zeigst Du nichts, ziehen sie sich zurück, weil sie Dich sonst persönlich treffen müssten, um Dich genauer kennen zu lernen,
aber das wollen sie nicht ohne einen ersten Eindruck.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Schon selbst oft erlebt.
"Habt ihr Facebook?", "Bist du bei Facebook?", "Darf ich dich bei FB adden?". Ich verweise dann darauf, dass ich keine Freundessammler bei Facebook bin und man auch woanders genug von mir erfährt und sieht.
Da zicken natürlich viele rum. Lustigerweise genau die, die eh schon 600+ Freunde bei FB haben.
 

Benutzer115862 

Benutzer gesperrt
Ich kann das nur so verstehen, dass sich auf Single-Börsen viel faken lässt, ein glaubhaftes Facebook-Profil dagegen nicht.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Och, kann auch durchaus von Vorteil sein, dort NICHT angemeldet zu sein.
Typen, die dort jedes Wochenende Party-Bilder von sich hochladen, alles kommentieren und immer online sind, sind mir eher unsympathisch.
Gibst du denn ansonsten Informationen über dich raus?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ein Typ aus einer Singlebörse, der mir sagt, dass er kein aussagekräftiges Profil auf Facebook hat, wäre für mich auch direkt uninteressanter als vorher und er müsste mich schon wirklich begeistern, damit ich trotzdem mit ihm schreibe oder ihn gar treffe.

Ich finde, man kann durch ein gut gepflegtes Profil inkl. Bildern, Einträgen usw. sehr viel über einen Menschen erfahren und das ist mir in so einer Kennlernphase wichtig. Ich bin aber eh jemand, der Facebook sehr viel nutzt und jemand, der das nicht tut, passt wahrscheinlich nicht sonderlich gut zu mir.

Außerdem minimiert es die Fake-Gefahr, denn keiner macht sich die Mühe, über Jahre ein Fake-Profil auf Facebook zu pflegen...
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Vielleicht ist es eine Lösung, von dir aus anzubieten, ein Foto zu schicken?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht ist es eine Lösung, von dir aus anzubieten, ein Foto zu schicken?

Ganz ehrlich: Ein oder mehrere falsche Fotos zu schicken, ist sowas von einfach.

Mir ist es wirklich einmal passiert, dass ich über etwa 5 Wochen täglich mit einem Mann geschrieben habe, wir ein Treffen ausgemacht haben und er nicht erschienen ist. Bis heute bin ich mir sicher, dass er nicht der gutaussehende Typ auf den Fotos war, sondern in Wirklichkeit ganz anders aussah.

Hätte ich damals auf ein Profil in einem sozialen Netzwerk bestanden, wäre mir das nicht passiert, denn das ist nicht gut zu faken.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auf eine Dame, die mich nach meinem (ohnehin sehr spärlich ausgefüllten) Facebook-Profil beurteilt, könnte ich verzichten! :pfff:
 

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
hm....ist ja sehr romantisch, erstmal auf facebook das profil durchscannen und bei missfallen aussortieren. der prozess des kennenlernens wird dadurch weiter rationalisiert, irgendwie widerlich. das hat etwas sehr mechanisches. fast wie auf einem marktplatz.

am schlimmsten finde ich es, jemand, der nicht bei fb ist, aus diesem grunde nicht mehr zu schreiben oder gereizt zu sein. als ob die eigenschaft "ist bei facebook" auch nur irgendwas mit seiner persönlichkeit zu tun hat oder sogar ein affront gegen die eigene, informations- und selektionsgeile persönlichkeit sein könnte. am besten muss man bei facebook noch sein gehalt, schwanzlänge und beruf angeben, dann können sie gleich danach sortieren.

frauen scheinen es hier besonders schlimm zu treiben, da sie sich vor paarungswilligen männern ja kaum retten können und somit einen effizienten prozess "Männer selektieren" benötigen, der über facebook und singlebörsen wunderbar realisierbar ist. die partnerwahl wird zum optimierungsproblem, supported by facebook. nein danke!
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich selektiere auch mithilfe von Facebook.
Wenn ich jemanden kennenlerne und die Person nur 40 Freunde bei FB hat und 0 Pinnwandeinträge von Freunden, keine markierten Fotos..., dann würde die Person nicht zu meinem Lebensstil passen.
 

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
um gottes wilen, was für abgründe :smile: aber vielleicht ist das mit 18 noch anders als mit 34. die mit 18 scheinen ja ausnahmslos facebook verfallen zu sein
 

Benutzer120000  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich selektiere auch mithilfe von Facebook.
Wenn ich jemanden kennenlerne und die Person nur 40 Freunde bei FB hat und 0 Pinnwandeinträge von Freunden, keine markierten Fotos..., dann würde die Person nicht zu meinem Lebensstil passen.

Wow, echt klasse Einstellung :thumbsup: + Lebensstil:ROFLMAO:
 
D

Benutzer

Gast
Das kam heute u. a. in den Nachrichten: Anhand eines technischen Mangels oder so was, können eventuell alle Facebook-Nutzer auf der Welt deine "privaten" Nachrichten lesen.
Naja, ich will jetzt nicht erklären, warum ich persönlich mit Facebook nichts anfangen kann, aber dass ein nicht vorhandenes Profil darin ,bei einer potenziellen Partnerauswahl ausschlaggebend sein kann, verstehehe ich auch nicht. So wies es aussieht, gehört es ja heute zum Standard.[DOUBLEPOST=1348703465,1348703385][/DOUBLEPOST]
Wow, echt klasse Einstellung :thumbsup: + Lebensstil:ROFLMAO:
:grin:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Off-Topic:
Das kam heute u. a. in den Nachrichten: Anhand eines technischen Mangels oder so was, können eventuell alle Facebook-Nutzer auf der Welt deine "privaten" Nachrichten lesen.
http://www.n-tv.de/technik/Unternehmen-winkt-ab-article7325726.html :

Laut Facebook ist es ein Missverständnis, dass Nutzer glauben, Facebook mache hier plötzlich alte private Nachrichten öffentlich. "Das sind nur Pinnwandeinträge und keine persönlichen Nachrichten. Die Menschen haben einfach vergessen, wie sie früher die Pinnwand nutzten", zitiert das Wall Street Journal einen Facebook-Mitarbeiter. Das Unternehmen verspricht, allen Beschwerden nachzugehen. Es sei technisch sogar unmöglich, dass Privatnachrichten in Pinnwandeinträge umgewandelt werden.
Das Missverständnis beruht nach der Analyse von t-online.de vor allem darauf, dass es früher weder den Like-Button, noch die Kommentarfunktion für Beiträge gab. Der "Gefällt mir"-Knopf wurde erst im Frühjahr 2010 eingeführt. Nutzer haben früher einfach mit einem neuen Pinnwandeintrag geantwortet, wenn sie auf den Eintrag eines anderen reagieren wollten. Deshalb können diese uralten Dialoge auf der Pinnwand optisch durchaus mit Chats oder Privatnachrichten verwechselt werden. Doch diese öffentlich sichtbaren Einträge waren schon immer vorhanden, nur einfach in Vergessenheit geraten.



Zu dem "nur 40 Freunde" - Spricht eigtl eher für jemanden, dass er eben nicht Unmengen teils fremder Menschen dort als Freunde/"Freunde" hat. Find ich wesentlich sympathischer, als 200+ Freunde oder so.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Frage: Wie kann ein Facebook-Profil so wichtig sein? Ist doch scheißegal ob man eins hat oder nicht. Und Facebook ist hauptsächlich eh nur Selbstdarstellung, wollen sie etwa sehen wie toll man sich auf Party-Fotos präsentiert und welche schwachsinnigen Nichtigkeiten man auf seine Pinnwand schreibt? Verstehe das nicht so ganz....

Facebook ist ein wunderbares Stalking und Spionagetool. Bei mir würden sie nicht glücklich werden. Bin auf 2 Bildern markiert, hab zwei hochgeladen, meine Pinnwand ist nicht besonders voll und mit bestimmten Infos halte ich mich da auch zurück :zwinker:. Wer nicht mein Freund ist sieht so gut wie nichts und auch die hab ich in Listen eingeteilt - so das nicht jeder alles mitbekommt :grin:
Und das mache ich genau aus dem Grund, das ich nicht will das sich irgendwer aus meinem FB Profil ein Bild macht.
Allerdings minimiert es die Fakegefahr, das wäre aber für mich der einzige wirklich sinnvolle Punkt.


Zu dem "nur 40 Freunde" - Spricht eigtl eher für jemanden, dass er eben nicht Unmengen teils fremder Menschen dort als Freunde/"Freunde" hat. Find ich wesentlich sympathischer, als 200+ Freunde oder so.

Ich hab 72 und da sind schon ein paar bei mit denen ich nicht wirklich viel Kontakt habe. Oft welche die ich aus der Schulzeit kenne und jetzt über FB wiedergefunden da man sich aus den Augen verloren hat. Aber zumindest hab ich mit jedem von denen schon die ein oder andere Stunde verbracht und auch mal ein Bierchen/Kaffee getrunken. Wenn ich nun alle aus der Schule, frühere Freunde und Arbeitskollegen adde ... nee das wird mir zuviel und unübersichtlich.
Hab zwar jemanden in der Liste mit 300+, aber das bringt sein Nebenjob mit sich (davon sind viele auch einfach aktuelle Arbeitskollegen und Studienkollegen, da die alle jünger sind haben auch fast alle einen FB Account).
 
S

Benutzer

Gast
Ich selektiere auch mithilfe von Facebook.
Wenn ich jemanden kennenlerne und die Person nur 40 Freunde bei FB hat und 0 Pinnwandeinträge von Freunden, keine markierten Fotos..., dann würde die Person nicht zu meinem Lebensstil passen.

Wie sieht denn Dein Lebensstil aus? Unternehmungslustig kann man schließlich auch sein, ohne seine "Fresse" in jede Kamera zu halten und das 5 Minuten später hochzuladen. Naja, Du bist ja erst 18. Ich bin froh, ohne diesen Selbstdarstellermist aufgewachsen zu sein :whistle:
 
M

Benutzer

Gast
Ich hab das noch nie einen Mann gefragt, passiert mir umgekehrt aber recht häufig und ich denke mal nicht, dass diejenigen mich der Seriösität halber unbedingt verifizieren wollen, sondern eben über Facebook noch mehr (interessantere, die's dort aber leider nicht gibt :zwinker:) Infos und Bilder über mich sehen möchten oder sich eben so stark mit Facebook identifizieren, dass sich dort alles Wichtige abspielt und allerhand Bekannte gesammelt werden.

Ich hab bislang jedes Mal abgelehnt, ist mir irgendwie zu creepy, jedem Typen gleich zu offenbaren, wie ich richtig heiße, auf welcher Schule ich war, wo ich arbeite und wie meine Freunde heißen. Außerdem hat man sich nicht mal getroffen und kennt sich praktisch gar nicht, warum also sollten wir jetzt schon unbedingt "Facebook-Freunde" werden? Da sehe ich keinen Grund. Wer weiß, wie sich das überhaupt noch entwickelt. Ich bin in meinem Singlebörsenprofil schon offen genug, so dass man sich einen guten Eindruck von mir machen kann.

Und wenn ich mal von der Ausgangsfrage weg ganz allgemein im echten Leben jemanden kennenlerne, wurde ich bisher noch nie gefragt, ob ich "Facebook habe". Da sind die Leute, mit denen ich zu tun hab, Gott sei Dank nicht so versessen drauf. Fände ich auch leicht anstrengend. Außerdem hab ich bei FB gerade mal um die 20 Freunde und bin äußerst selten wirklich dort aktiv, andere Kontaktmöglichkeiten bringen demjenigen also deutlich mehr als mein Profil dort.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Ach Du scheiße... Was bin ich froh, dass meine Onlinedatingphase VOR Facebook war... :whistle:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich find das zT allerdings auch wirklich amüsant. Mir wird oft geschrieben (eine Seite mit eher niedrigem Altersschnitt ist da auch besonders anfällig, bei Menschen Ü30 passiert mir das höchst selten): "Addest du mich - ich heisse Max Mustermann". Ich schaue mir dann spasseshalber das Profil an und vergleiche mal mit dem auf der Online-Börse. Die Differenzen sind da schon massiv. Auf der Dating-Seite wird dann noch auf kultiviert und charmant gemacht. Auf Facebook (natürlich schön alles öffentlich...) wird die Fresse wirklich in jede Kamera gehalten, natürlich immer möglichst cool (die Damen zu 90% mit Duckface). Dazu eine Pinnwand, die von "Ey Alder, die letzte Pardy war sooooo qeil!!!!11elf" nur strotzt und eine Freundesliste von 600 Menschen und mehr. Ja nee. So eine Person passt dann wirklich nicht. :grin: Da hat der Tobias also gar nicht mal unrecht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren