Oh nein, er spielt wohl wieder!? (World of Warcraft)

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne die Kriterien, ich habe eine Prüfung drüber gehabt ;-)
Ich will das auch gar nicht verhamlosen. Ich weiss wie das ist süchtig zu sein und wie das ist, wenn Freunde ect süchtig sind.
Nur, wir wüssen ja gar nicht, wie das bei ihrem Freund ist,
und dem Spiel. Weil er ja im Mom gar nicht spielt..
 

Benutzer79630 

Verbringt hier viel Zeit
was ich nochmal sagen wollte zu von "sucht" auf "normal" umsteigen.

Ein Alkoholiker bleibt sein Leben lang Alkoholiker, auch wenn er dann vielleicht trocken ist (spreche da aus eigener Erfahrung).
Essgestörte müssen ihr Leben lang mit dieser Krankheit leben, vielleicht können sie das irgendwann normal, aber es wird trotzdem immer ein "Thema" im Kopf bleiben.

Das entscheidende ist:
Dem Alkoholiker fällt es im Endeffekt natürlich leichter, dem Alkohol aus dem Weg zu gehen, denn er ist nicht gezwungen, welchen zu trinken.

Essen hingegen MUSS jeder Mensch, dem KANN man nicht aus dem Weg gehen, ich denke das macht es umso schwieriger, da wieder rauszukommen.


Zum Thema WoW: Ein Alkoholiker wird wenn er trocken ist am besten keinen Tropfen mehr anrühren, sonst besteht die große Gefahr rückfällig zu werden.
Genauso ists beim WoW, deshalb würden bei mir auch die Alarmglocken läuten, denn ich denke nicht, dass er das "nach" der Sucht wieder auf ein normales Level reduzieren kann.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Anstatt über die Sucht an sich zu debattierten und wer mehr weiß oder Recht hat oder nicht,
wie kann der TS denn nun geholfen werden!???

Ein "klärendes Gespräch" mit ihrem Freund dürfte nichts helfen,
denn er wird sie nur anblöken, und irgendwelche Lügen auftischen,
damit er seine Ruhe hat und spielen kann bis er umfällt.

Ich denke, Du mußt ihn wirklich in Ruhe lassen - ihn also auch ignorieren, außer Acht lassen, ihn auflaufen lassen.
Ihn also hart damit konfrontieren.
Und wenn er sich endlich mal wundert, kannst Du ihm den Spiegel vorhalten: "Püh, das ist genau das was Du mit mir gemacht hast... mir was vorlügen".

Die Frage ist nur... fühlst Du Dich irgendwie betrogen?
Also in dem Sinne daß er Dich mit dem Spiel betrügt (ok, nicht mit einer anderen Frau, immerhin :zwinker:)?

Was hält Dich denn noch an ihm fest?
Zumal es ja schon wieder losgeht???

Die einzige Alternative wäre, daß Du Dich auch für WoW begeisterst, und mitmachst bei diesem scheinbar unkontrollierbaren Wahnsinn :tongue:

:engel_alt:
 

Benutzer73625 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Naja eine Stoffungebundene Sucht mit einer Alkoholsucht zu vergleichen finde ich schon gewagt... Ich habe selbst ca 1 Jahr exzessiv WOW gespielt und auch innerhalb von einer Woche komplett aufgehört... Naja WOW wird zwar meist zurrecht verteufelt, aber es gibt auch Leute die deswegen nicht ihr ganzes Leben aufgeben und es quasi als Hobby spielen.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Nur, wir wüssen ja gar nicht, wie das bei ihrem Freund ist,
und dem Spiel. Weil er ja im Mom gar nicht spielt..

da magst du recht haben, wir wissen nicht ob und inwiefern er momentan spielt, aber schon die tatsache, dass er sie wieder(!) angelogen hat, zeigt doch eigentlich, dass sein gewissen bezogen auf dieses spiel nicht allzu rein sein kann.

ich befürchte eher, durch seine ganze lügerei die ja jetzt schon damit anfängt, dass er dir gegenüber nicht mal zugibt, sich dieses spiel gekauft zu haben, wird die sache ein schlimmes ende nehmen WENN sich nicht was ändert.

ich glaube auch, wenn die erweiterung da ist, wird das lügengerüst größer werden und du, liebe TS, wirst es im endeffekt nicht schwer haben ihn zu "entlarven".
das problem ist, er darf es nicht abtun. das spiel in einer geregelten dosis, dagegen sagt ja niemand was. darum würde ich an deiner stelle die sache ganz genau beobachten.

vielleicht hat er sich tatsächlich gebessert, schafft alles unter einen hut zu bringen und es wird die beziehung nicht tangieren.
aber es kann acuh ganz anders werden (so wie es schonmal war). dann muss man ggf. konsequenzen ziehen, damit beide wieder glücklich werden.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Naja eine Stoffungebundene Sucht mit einer Alkoholsucht zu vergleichen finde ich schon gewagt... Ich habe selbst ca 1 Jahr exzessiv WOW gespielt und auch innerhalb von einer Woche komplett aufgehört... Naja WOW wird zwar meist zurrecht verteufelt, aber es gibt auch Leute die deswegen nicht ihr ganzes Leben aufgeben und es quasi als Hobby spielen.

Das sind sogar die meisten :zwinker:.

Aber es gibt auch Leute, die sagen "ich habe jetzt 9 Monate durchgehalten, und letzte Woche nur EIN EINZIGES MAL spielen wollen, um XY mal wieder zu treffen - und zack, war ich wieder voll drin.

Les mal genauer, was wir hier schreiben :zwinker:. Das bei ihrem Freund hört sich nach Sucht an. Daher geben wir Ratschläge, wie wir sie bei jedem anderen Menschen mit süchtigem Partner geben würden, völlig unabhängig von der Sucht.

Wenn sie geschrieben hätte "Ich bin sauer, weil ich ihn treffen wollte und er mit seinen Kumpels unbedingt Lan-Party machen wollte. Nächste Woche habe ich keine Zeit, d.h. wir sehen uns jetzt zwei Wochen nicht richtig und das stört mich" - nun, dann hätten wir geraten, zu sprechen, und vielleicht ein paar Tipps für das Gespräch gegeben.

Aber hier wird von seiner Seite aus gelogen und verharmlost, obwohl schon mal suchtartiges Verhalten bei ihm vorgelegen hat.
 

Benutzer50561 

Verbringt hier viel Zeit
Ohne etwas verharmlosen zu wollen:
So ein Mist! Ich dachte, mein Freund hätte dieses Spiel endlich aufgegeben, da entdecke ich in seinem Amazon-Account, dass er die bald erscheinende Erweiterung von WOW gekauft hat. :geknickt: Und die kauft man ja wohl nicht, um sie ins Regal zu stellen!?!
Bist du dir sicher, dass er das Spiel auch wirklich gekauft hat? Bei mir zeigt Amazon unter "Sie haben gekauft" Sachen an, die ich mir nur angeschaut habe, um mich zu informieren.

Man kann ein Spiel auch für einen Freund kaufen, wenn dieser z.B. (noch) nicht bei Amazon einkaufen darf.

Sprich ihn am besten an und sage ihm, dass du zufällig bei Amazon warst als er nicht ausgeloggt war und du hast zufällig die Erweiterung gesehen... So lügt ihr euch beide an, was auch nicht gerade viel besser ist.
 

Benutzer57618  (29)

Verbringt hier viel Zeit
So ich hab mir mal den Copy&Paste Thread hier durchgelesen.
Ich hab hier zum Teil Sachen gelesen, da kann man sich nur an den Kopf fassen. ARD & Co. scheinen ja ganze Arbeit geleistet zu haben.
WoW macht süchtig mimi, Finger weg davon, ihr endet alle als Suchtleichen.

Schonmal was von elterlicher Freigabe gehört? Nein? Natürlich nicht. Sowas wird in den lang recherchierten Superberichten natürlich immer verschwiegen.

www.wow-europe.com, bei dem Kasten oben rechts auf "Accountverwaltung klicken", nun die Accountdaten eingeben, die du netterweise von deinem Freund erfagt hast, NACHDEM du ihn mit deinen Ängsten konfrontiert hast, ein wenig runterscrollen und bei "Elterliche Freigabe" auf "Auf diesen Dienst zugreifen" klicken. Nun kannst du einstellen, von wann bis wann an welchen Tagen dein Freund spielen darf. Das ganze kannst du mit einem Passwort versiegeln das nur du kennst und an das er nicht rankommt.

Zum Beispiel:
Dein Freund darf jetzt Samstags von 20-22 Uhr spielen. Vor 20 Uhr kann er sich nicht einloggen, da kann er seine Daten so oft eingeben wie er will. Und dann um 22 Uhr wird er automatisch gekickt und kann sich nichtmehr einloggen. Ganz einfach.

Sollte dein Freund Terror machen und dir das nicht erlauben, dann liebt er World of Warcraft wohl mehr als dich.

Ich spiele seit dem Release von World of Warcraft, ziemlich erfolgreich sogar. Gestern hab ich meinen Schlussstrich gezogen:
Ich hab meinen Account erstmal auf Eis gelegt, da ich in letzter Zeit sowieso nur noch einmal die Woche gespielt hab.

PS: Das mit den Bildwiederholungsraten ist ja der größte Unfug den ich je gehört hab, also bitte.
Wenn du wegen Bildern nicht süchtig werden willst, weil du das glaubst, dann geh am besten in eine Höhle und warte auf deinen Tod :ratlos:

Kann man sich bei WoW-Sucht eigentlich an jede x-beliebige Suchtberatungsstelle wenden oder gibt's für sowas Spezialisten?

In den USA gibts "Spezialisten. Suchtberatungsstelle sollte auch gehen, da "Online-Sucht" ja ein neuer Trend sein soll.
 

Benutzer54961 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gehe davon aus, dass der Freund von der TS ein erwachsener Mann ist, somit wird die elterliche Freigabe nicht helfen.
 

Benutzer57618  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich gehe davon aus, dass der Freund von der TS ein erwachsener Mann ist, somit wird die elterliche Freigabe nicht helfen.

Warum nicht? Es reguliert ja nur die eigene Spielzeit!
Frauen verwenden doch auch oft "Babyöl"...
Es ist genau das Selbe.

Hab mich eben mit dem Account von meinem Vater (46) eingeloggt und es klappt tadellos.
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
naja, aber im Sinne einer gleichberechtigten Erziehung auf augenhöhe ist das natürlich eine enorme Abwertung des Partners

und davon abgesehen kann es sein dass er diese Möglichkeit blokiert hat (vor langer Zeit ein wild zusammen getipptes freigabe Passwort mit keinen Zeiteinschränkungen eingegeben)

davon abgesehen wäre er nicht der erste, der sich dann in kürzester zeit einen neuen acc hochspielt

man kann eine wow Sucht auch ohne aktiven account sehr gut leben indem man sich auf entsprechenden Seiten auf dem neuesten Stand hält (buffed, wor, mmochampion, wowszene...) und radio- sowie video streams zum Thema schaut, mit den Leuten in Kontakt bleibt...
so lässt sich eine mehrmonatige Durststrecke bis zum neuen add on problemlos überwinden

dass er nicht ansatzweise weiß, dass ein neues add on rauskommt halte ich ganz unabhängig von der vorbestellung für unrealistisch, dafür ist die medienpräsenz einfach zu hoch
 
M

Benutzer

Gast
Hier scheinen Menschen zu schreiben, die absolut null bis wenig Ahnung von Computerspielen, speziell von World of Warcraft und Spielsucht haben. Für die Mehrheit von uns ist WoW bloß ein Spiel, dennoch ist es für Millionen Menschen mehr als das. WoW wird online mit und gegen Millionen andere Spieler gezockt, man verabredet sich, zieht gemeinsam durch die Online-Welt, bildet Gruppen, es entstehen Online-Cliquen. Man erschafft sich seine eigene Welt, sucht sich seinen Lieblingscharakter aus, bildet diesen aus und findet Gleichgesinnte … "Freunde". Das Spiel hat Aufgaben, aber kein Ende. Ist ein Charakter Level 80, nimmt man sich eben den Nächsten.

WoW ist bekannt dafür, dass es schnell süchtig macht. Mein Vater, der seine Arbeitskollegen angesteckt hat, mein Bruder und dessen Kumpels sind betroffen, mein bester Freund, mein Kindergartenfreund, eine Freundin usw … es kann jeden treffen, aber auf eine Art und Weise sind alle süchtig. Wenn sie anfangen alle sozialen Kontakte zu vernachlässigen, verlassen ihr Zimmer nur noch zum Essen und aufs Klo zu gehen, wenn man sich Urlaubstage nimmt um auf LAN Parties zu gehen und die eigene Freundin anlügt, wenn sich das Geschirr und die dreckige Wäsche im Zimmer stapeln … Spielsucht!

An deiner Stelle würde ich deinen Freund so bald wie möglich konfrontieren. Es bringt doch nichts, wenn du jetzt tagelang misstrauisch bist und er zwar bemerkt, dass du nicht so bist wie sonst immer, aber er nicht an dich rankommt und versteht wieso. Und wenn er die Erweiterung erhalten hat, wirst du ja sehen, ob sich sein altes Verhalten wieder einstellt. Ein Kompromiss ist bei WoW aber meistens aussichtslos. Einigt man sich auf eine Stunde pro Tag, dann lohnt sich das kaum, aus zwei werden dann erst 2 ½ und schließlich 3 und schon beginnt der Alptraum wieder von vorne. Ich hab keine Ahnung, wie meine Mutter das aushält, aber ich kenne genug Menschen, meist Frauen, die ihre Beziehung wegen WoW aufgegeben haben und der Mann meist einen Monat später reumütig angekrochen kam. Überlege dir gut, wieweit du bereit bist, sein Hintergehen und Verheimlichen und seine Lügen zu akzeptieren.

Dem stimme ich voll und ganz zu.
Mein Freund spielt es auch. Jetzt gerade auch. Er hat um 10 angefangen, und ende nicht in sicht.
Heute abend ist ein raid geplannt.
Es ist sein Hobby, das werde ich ihm nicht nehmen. Aber würde er anfangen, mich, seine freunde, seine arbeit, sein reales leben vergessen, würde ich ihm feuer unter dem hintern machen

Wir haben insoweit einen kompromiss gefunden das er feste tage zum zocken hat. oder ausnhame fälle, wenn ich schlafe, für die schule lerne oder so.

Aber fakt ist, das auch mein freund süchtig ist.
das sagt er auch selber, es spukt einfach ständig in seinem kopf rum, was er noch machen muss, was er braucht ect.

es ist nicht immer leicht.

Ich kann die ts gut verstehen. vertrauen in einer beziehung ist die grundlage dafür das es auf dauer funktioniert.
Ich persönlich könnte mit solchen lügen nicht leben!
 
M

Benutzer

Gast
Erstmal drück ich dir, liebe TS, ganz fest die Daumen, dass du und dein Freund diese Sache gut übersteht.

Manche Leute mögen das hier als "Panikmache" ansehen, aber die haben dann sicher noch nicht mit jemandem zusammengelebt, der über Tage und Nächte am PC hockt, sich und andere vollkommen vergisst, und letztendlich nur noch in der Online-Welt existiert.

Das ist letztendlich ein großes Problem: WoW wird als Teil der realen Welt angesehen. Natürlich, es sind andere Menschen da, mit denen man interagieren kann. Sozialer Status, Aussehen, Charakter... Das alles interessiert im Internet nicht. Man kann ein ganz anderer Mensch werden. Das ist natürlich nicht nur bei WoW so, das kann auch zB in diesem Forum passieren. Der Unterschied ist wohl, dass durch WoW eine ganze WELT konstruiert wurde. Der süchtige Spieler realisiert nicht mehr, dass dies eine künstliche Welt ist. Dass es auf ihn als Menschen eben keine Auswirkungen hat, welchen Rang sein Krieger hat. Und denjenigen aus dieser Welt loszureißen kostet enorm viel Kraft.

Damit will ich nicht sagen, dass jeder, der mit WoW anfängt, automatisch süchtig wird. Ich kenne viele Gelegenheitsspieler und keiner von denen spielt tagelang durch.
Ich kenne aber auch 2 Personen, die sich und ihr Umfeld durch dieses Spiel kaputt gemacht haben.

Dir, liebe TS, kann ich nur raten, ihn vorsichtig damit zu konfrontieren. Du sagtest ja, dass es von dir nicht okay war, in seinem Amazon-Account rumzulesen. Aber das Thema hat bei euch schonmal zu Problemen geführt, und vielleicht lassen sie sich diesmal im Vorfeld verhindern.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich würde jetzt erstmal gar nichts machen sondern abwarten, wie sich das alles entwickelt. Wenn er wirklich die Erweiterung gekauft hat, dann wird er die auch spielen!
Dann kannst du ihn aber immernoch damit konfrontieren, falls er eure Beziehung wieder vernachlässigt.
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
WOW verwendet Bildwiederholungsraten, die erwiesener Maßen süchtg machend sind...

:grin:
lol wo hast du den das gelesen
:grin:

die bildwiederholungsraten hängen von deinem bildschirm ab -nicht vom game :zwinker:
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Ein "klärendes Gespräch" mit ihrem Freund dürfte nichts helfen,
denn er wird sie nur anblöken, und irgendwelche Lügen auftischen,
damit er seine Ruhe hat und spielen kann bis er umfällt.

Ich denke, Du mußt ihn wirklich in Ruhe lassen - ihn also auch ignorieren, außer Acht lassen, ihn auflaufen lassen.
Ihn also hart damit konfrontieren.
Und wenn er sich endlich mal wundert, kannst Du ihm den Spiegel vorhalten: "Püh, das ist genau das was Du mit mir gemacht hast... mir was vorlügen".


also bei dem ersten gedankengang gebe ich dir recht.

bei dem zweiten nicht. aus erfahrung hilft das nicht. bzw. nur kurz... dann bessert es sich für ein zwei wochen, und letztlich ist es wieder das gleiche. man kann süchtige nicht "umerziehen".
entweder die innere einstellung des süchtigen ändert sich, oder eben nicht. er wäre nicht der erste, der eine beziehung aufgrund einer sucht verliert.

und mal ganz davon abgesehen: wer will denn bitte einen partner mit dem man ständig spielchen spielen muss, damit er ein partnerschaftlich erträgliches verhalten an den tag legt?

und schon sind wir wieder bei einer sucht: bei der Beziehungssucht. wenn ein partner gravierend andere lebenseinstellungen hat, und der andere den ganzen tag nur damit beschäftigt ist, den anderen zu überwachen, zu strafen, zu locken, und umkrempeln zu wollen, dann haben mal wieder ein klassisches sucht muster. denn der andere kann auch nicht aufhören. statt dass man sich trennt, und jemand passenden sucht, doktert man zwanghaft an etwas herum was nicht funktioniert.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
:grin:
lol wo hast du den das gelesen
:grin:

die bildwiederholungsraten hängen von deinem bildschirm ab -nicht vom game :zwinker:
Naja, nicht ganz... man kann durchaus im Spiel auch die Wiederholrate einstellen... wenn die Konfiguration das hergibt :engel:


SandraChristina, was schlägst Du dann vor? Eine Trennung?

:engel_alt:
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Naja, nicht ganz... man kann durchaus im Spiel auch die Wiederholrate einstellen... wenn die Konfiguration das hergibt :engel:


SandraChristina, was schlägst Du dann vor? Eine Trennung?

:engel_alt:

wenn er die lügerei nicht lässt, und wieder in die virtuelle welt abdriftet, seine arbeit und beziehung vernachlässigt...

logisch.


was sonst?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren