Offiziell Langzeit-Single

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
@Reliant:

Ja ich finde die Aussage des Abschnitts der mich nunmehr nicht betreffen soll ....betrifft mich eben doch.
Denn wenn du denkst es ist die Wahl des Einzelnen ob er alleine ist oder nicht, dann wäre es ja logisch auch meine Wahl gewesen ...

Ich erzähle doch den Menschen nichts über die Probleme die ich hier schildere ....gehts dir noch ganz gut???

Wenn ich wen anspreche dann erzählt man sich was über die Vorlesung und macht nen nettes Pläuschchen....mehr nicht.

Habe auch geschrieben, was du vermutlich nicht gelesen hast, dass selbst meine Freunde nichts über meine Probleme wissen...


Ich finde du machst es dir verdammt einfach. Mir unterstellst du das ich a) nicht den Arsch hochkriege, b) Leute mit privaten Sachen bombardiere und c) irgendwelche psychischen Störungen vorliegen müssen...
Aber hey, ich tu sehr viel und es zeigt keine Wirkung, ich bin immer nett zu den Leuten und spreche nicht über meine probleme (wieso sollte ich das bei praktisch fremden auch?) und trotzdem interessiert sich kein mensch für mich und ich bin psychisch sehr in Ordnung danke...
 

Benutzer63530  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich wen anspreche dann erzählt man sich was über die Vorlesung und macht nen nettes Pläuschchen....mehr nicht.
Habe auch geschrieben, was du vermutlich nicht gelesen hast, dass selbst meine Freunde nichts über meine Probleme wissen...

Aber hey, ich tu sehr viel und es zeigt keine Wirkung, ich bin immer nett zu den Leuten und spreche nicht über meine probleme (wieso sollte ich das bei praktisch fremden auch?) und trotzdem interessiert sich kein mensch für mich und ich bin psychisch sehr in Ordnung danke..

schon mal dran gedacht, das genau hier der knackpunkt liegen könnte?
wieso erzählst du niemanden deiner freunde etwas von deinem problemen? manchmal können die einem besser helfen, als irgendwer aus dem internet.

kein mensch interessiert sich für dich?
dann stell dich dochmal in den mittelpunkt. sei lustig und spontan.
du bist immer die nette?
ich glaube du bist eher die gekünzelte.
menschen wie dich gibt es überall. nur es gibt keinen grund solche leute zu beachten, ausser viell. aus höfflichkeit oder mitleid.

stell dir vor,
du bist ein baum.
ein kümmerlicher baum.
deine äste reichen nicht hoch. du hast sowenig blätter, das sie im sommer keinen schatten spenden. und sobald nur der kleinste wind weht, verlierst du sie.
du kriegst gar nicht die chance, schöne bunte blätter zu haben, dessen anblick jemand anderen erfreuen könnten.
du biegst dich in jede richtung, wehst mit dem wind.
du bietest keinen widerstand. scheinst elastisch, doch wenn man dich näher betrachtet bist du morsch.
du bist ausgebrannt, und existierst nur noch aus dem grund, das es dich überhaupt gibt.
du wärst kein gutes feuerholz, deswegen fällt dich niemand.
die leute gehen einfach so an dir vorbei.
du bist ein baum.
ein kümmerlicher baum.

solche bäume gibt es überall. menschen wie dich gibt es überall.

manchmal haben menschen keine möglichkeiten mehr.
manche bäume verändern sich einfach nicht mehr.

was kannst du machen? was würde so ein baum machen?

du kannst dich hängenlassen. bemitleiden. bemitleiden lassen.
oder du springst endlich über deinen schatten.
und versuchst den leuten etwas zu flüstern.
"psssst.. hey, das hier bin ich, so bin ich. das sind meine blätter, das sind meine äste, das sind meine wurzeln. das bin ich, so bin ich."

du wartest darauf, das die leute sich an dich wenden? das sie sich mit dir treffen wollen.
niemand interessiert sich für solche bäume.

jedenfalls niemand der leute, von denen du es gerne hättest, das sie dich wahrnehmen!

das es genug gibt, die mit dir fühlen und dich gerne kennenlernen wollen, das siehst du jawohl zu genüge in diesem forum.
was willst du dann mehr?
willst du solch leute wie reliant?
nein? aber er ist doch so wie die meisten. nein, nein das stimmt nicht, es gibt auch normale die nett sind, die mich so nehmen wie ich bin, die mich mögen.
ja natürlich, aber diese sind selten.
wer sein ganzes leben auf der suche nach dem ziel ist,wird auf der strecke bleiben.

leute wie du werden toleriert, aber nicht immer akzeptiert.

also versteh ich nicht genau was du willst.
du kannst diese welt nicht verändern.
du kannst nichts bewegen.
also sei doch mit dem zufrieden was du (erstens) hast und was du (zweitens) erreichen könntest.

wenn du die menschen verändern willst, willst du alles verändern was du glaubst zu sein.

"Nimmst du jemanden, wie er ist, wird er bleiben, wie er ist,
aber gehst du mit ihm um, als ob er wäre, was er sein könnte, wird er zu dem werden, was er sein könnte."
(Goethe)
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
wieso fühlen sich alle bei psychischen problemen gleich auf den slips getreten? wenn jemand ne grippe hat ist das doch auch kein problem oder.

naja vielleicht irre ich mich ja auch und es sind wirklich alle anderen schuld, und es liegt nit in deinem verhalten begründet. aber wenn DU dein verhalten objektiv beurteilen kannst dann muss es wohl stimmen.

@haribob "die anderen sind schuld daran wo ich heute bin. aber es ist an mir was ich aus meiner zukunft mache" ein sehr gutes zitat. wie finden leute mit progerie oder anderen krankheiten freunde?
 

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
@Bloodstalker

Hab mir jetzt nicht die ganze Geschichte deiner kleinen Baumkunde (sorry den joke konnte ich mir nicht verkneifen:smile: ) durchgelesen.
Das mit dem in den Mittelpunkt stellen ist wieder eine Sache das für mich ein doch großes Selbstbewusstsein verlangt, das ich nicht habe.
Lustig und spontan bin ich wie gesagt und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das meine Art gekünstelt wirkt....
Bin ja auch nicht der Typ der immer Witze reißt und so....wenn mir aber was einfällt kann ich durchaus Schlagfertig, was bissig oder eben in dem Moment komisch sein...

@Reliant:

Wieso die Menschen bei der Ansprache von pschischen Problemen gereizt reagieren?
Weil das quasi eine krankhafte Problematik des Verhaltens assoziiert...oder eine Zwangsjacke, oder 100 Neurosen oder Kampfgeschreie ....das sind für mich irgendwas was mit der Psyche oder zur Behandlung eine Therapie oder Psychiatrie bedarf...

Und so weit sind die seltensten Fälle.
Ich würd doch nicht weil ich höchst wahrscheinlich ein durch mein Übergewicht entstandenes Problem mit meinem Selbstvertrauen mit ner Therapie oder nem Psychiater abchecken....

Naja Leute mit Progerie usw. das sind wirkliche Härtefälle. Ich bin weder psychisch noch sonst irgendwie krank. Mein Hintern ist zu fett und ich hab nen kleines Bäuchleich....:zwinker:
Man muss auch nicht alles über einen Kamm scheren.
 

Benutzer63530  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Dinge ins lächerliche zu ziehen ist auch ne art mit einem problem umzugehen :zwinker:

ich wünsch dir alles gute... mögest du auch irgendwann mal freude am leben haben :smile:

cya, pummelchen :cool1:
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
wie finden leute mit progerie oder anderen krankheiten freunde?
eben genau mit diesen Krankheiten. Die sind nämlich ein "Angriffspunkt" im positiven Sinne, jeder -der nicht gerade bb ist- erkennt sofort, dass da "was nicht stimmt"; die Krankheiten sind bekannt, es gibt Vergleichsfälle.... Google mal nach Hypophysenunterfunktion -wirst du nur schwer was finden. Progerie habe ich nur eingegeben und gleich im ersten Link (musste also garnicht auf die gefunde Seite) stand ne Erklärung, die nur aus einem Wort bestand: nämlich "Frühergreisung".

Aber hier gehts ja nicht um mich, dennoch sehe ich da schon Parallelen zu SunnyBee85's (und allen anderen) psychischen Problemen. Man sieht es nicht so und "was man nicht sieht, existiert nicht" bzw. gibt es nicht.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
deine freundinnen haben nen anhang und gehen deswegen nicht mehr weg?
also da haette ich ja mal so gar keinen bock drauf.
macht ihr keine frauen abende?

zeit sich neue freunde zu suchen, in clubs zu gehen,
mit vielen suessen kerlen zu flirten und vllt mal ne affaere haben,
ein wenig spass und dann nach nem netten kerl fuer ne beziehung suchen.
 

Benutzer34514  (38)

Verbringt hier viel Zeit
@Reliant

Also auf dein Mittleid kann ich im warsten sinne des Wortes S***.
Die Sache mit meinem Knie hat sich laut meinem Arzt schon wärend der Kindheit abgezeichnet, da durch meinen Kreuzbandriss damals nichts so ist wies eigentlich sein sollte. Ab einer gewissen grenze ist bei meinem Knie schluss...und das kann schon von einer dummen Bewegung am Schreibtisch kommen. Aber trotzdem geh ich meinen Hobbie noch nach soweit es mir zeitlich und gesundheitlich möglich ist.

Thema Uni und Leute kennenlernen. Mal von vornherein bei meinem Studium gings bisher meistens so das ich meist von 8 bis 15 Uhr Vorlesungen hatte. Dann kannste mal noch die Zeit für Projekte und Übungsaufgaben wegrechnen... und dann ist der Tag nämlich schon gelaufen. Und wenns morgens schon wieder um 8 Losgeht geh ich Abends nirgends mehr hin, da ich meine Stundenzahl an schlaf einfach brauche. Nebenbei ist auch noch mal Essen und Zimmeraufräumen etc. angesagt.
Weiterhin kann ich von mir aus sagen... ich fühl mich in der ganzen Uni nicht wohl...nur äte petäte, gesehen und gesehen werden. Kerle mit halb offenen Hemd oder Tussen mit Hosen wo der Tange schon fast untern BH hängt, geschmickt bis Ultimo und am besten noch ein Becks in der Hand das man ja sieht uhu ich trink ein "Bier".
Klar gibt es da einige Ausnahmen, aber die sind meist schwer zu finden bzw. gehn nicht auf die Studentenfeste oder sind schlichtweg in einer Beziehung.
Da fühl ich mich persöhnlich unter einer Tonne Stahl oder in den eingeweiden meines Motors wohler und zwar bedeutend wohler. Denn da herrscht nicht die von dir an den Tag gelegte...hmm...arroganz...falschheit... naja wie mans halt nennen will.

Gut jetzt kannst ja wieder kommen, warum hast dann nicht Autoschlosser oder so gelernt...
Einfacher Grund GELD. Ich sehs bei meinem Kumpel der hat was gelernt und kann jetzt für 800 Euro Netto täglich 100km in die Arbeit leiern. Ich weis jetzt schon das mir mein späterer Job ( wohl zu 99,9 % Informatikbranche) keinen Spass machen wird, aber dort hoffe ich besser zu verdienen als ein Autoschlosser. Und meinem Hobbies kann ich auch nach der Arbeit noch nachgehen.

Und wegen meiner 4 Kumpels... bei dennen kann ich wenigstens neben meiner Familie zu 100 % drauf verlassen, das sie da sind wenn ich sie brauche.

Ich finds ja klasse, das es bei dir so ist das du dich auf zig Leute 100 % verlassen kannst. Diese Erfahrung durfte ich leider nicht machen, meist wurde ich nur ausgenutzt bzw. im Stich gelassen.

Ich vergleich das immer gerne mit einem Sprichwort...
Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bircht...dann kann man ich vll wieder flicken, aber er bleibt instabil. Bis er eines Tages entgültig kaputt ist.
Und der eine hat die Fähigkeit sich einen neuen zu machen und der andere eben nicht.

P.S. Ich hab nicht gesagt das es wahre Freunde nicht gibt, jedoch gibt es davon nicht viele. Und die zu finden ist die Schwierigkeit.

Was es für vermutlich schwer macht Freunde zu finden ist meine Einstellung. Entweder ich mache etwas 100 pro oder ich lasse es bleiben. Die Mauer ist 100 pro im Lot oder sie wird wieder abgerissen, mein Programm läuft 100 pro stabil oder es ist schrott, mein Auto ist 100 pro zuverlässig oder müll, ich stehe 100 pro hinter meinen Freunden oder garnicht.

Na jud in diesem Sinne höre ich mal auf zu schwaffen und wünsche euch eine gute Nacht und angenehme Träume.

Wolf
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
und du denkst nit das das 100% schwarz weiß denken ein problem ist? menschen haben nimal mehr facetten als nur gut und böse funktioniert und ist kaputt.

wenn du auf der uni nur ausschließlich gigolos und tussis siehst gehst du auf die falsche uni, denn normal ist das nicht. und ja studentenfeste die eher mainstream sind werden nit von alternativen besucht. da kannst ja auf die heimfesteln gehen. aber du musst ja früh schlafen gehen. naja hat auch vorteile, du wirst halt auf der uni gute leistungen bringen.

naja aber auch in deinem beitrag haben immer die anderen schuld also was soll man da noch groß drauf erwiedern. die menschheit ist einfach unfair zu manchen. magst nen kecks?
 

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
Hey Klugscheißer vom Dienst....Kecks wird KEKS geschrieben...

Reliant du hast meiner Meinung nach ne totale Beschränktheit an dir.
Wir sagen hier auch nicht das Menschen nur gut oder böse sein können.
Ich und der Wolf versuchen zu erklären, dass die Leute an der Uni nicht so vorbildlich und heroisch mit ihren Kommilitonen umgehen wie du das vor Augen hast.
Bei mir gibt es auch sehr viele Poser und Angeber. Weibliche wie Männliche. Und die zeigen einem einfach den nackten Arsch wenn man versucht freundlich auf sie zuzugehen.
Die meisten kommen sich vor wie der Nabel der Welt und wenn du nicht in IHR Raster passt dann bist du einfach ein verdammt einsamer Student.

Und ich glaub nicht dass das irgendwie mit der Uni zu tun hat, denn ich hab das auch schon von Leuten gehört die an einer weit weg von mir studieren.

Ich kann meistens auch nicht auf Partys die mitten in der Woche stattfinden, weil ich außerhalb der Stadt noch dazu bei meinen Eltern wohne....und außerdem es mir auch nichts bringt alle meine Vorlesungen und danach die Prüfungen zu verdatteln, um am Abend vorher allein auf einer Party gewesen zu sein.

Hätte ich paar Freunde wäre ich gern mal dabei....aber so....finde ich lohnt sich der Aufwand nicht.

Ehrlich gesagt halten mich auch nur Wolfs Gründe an der Uni. Ich will am Ende einen guten Job. Ich will ne entsprechende Bezahlung und ich denke mit etwas Sitzfleisch werde ich die Uni auch schaffen, denn blöd bin ich nicht.
Ich hab mir wirklich viele Gedanken gemacht zum Thema die Leute an der Uni und warum sie so sind wie sie sind.
Mir ist aufgefallen, dass viele Leute benutzen um am Ende selbst besser dazustehen, bei Profs, in Seminaren etc.
Einige sind auch echt nur da um zu büffeln, die haben anscheinend ihren Freundeskreis in St. Elsewhere und brauchen keine Bespaßung in der Uni sondern arbeiten da nur.

Ich denke ich werde mich entspannen mit der Freundschaftensuche, weil ich mir am Ende nur Nerven raube und vielleicht noch meine Noten leiden .....
Und dafür sind mir die Ärsche da mittlerweile einfach zu unwichtig.
Wenn sie nur an ihren Profit denken und wie sie am besten in der Uni dastehen, dann mach ich das auch.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
ließt du dir wolfs beiträge eigendlich durch oder suchst du nur nen grund um zu schrein wie unfair alle zu dir sind?

oder hast du den "bei mir muss alles 100% sein" absatz nit verstanden? nebenher ist das einzig nur arrogant und dumm.

naja nachdem was du für ne meinung über die leute auf der uni hast wundert es mich auch nit das du alleine da bist. aber moment sind ja die anderen schuld. kann auch gar nit anders sein. du bist ja perfekt, das will halt nur keiner sehen :zwinker:

und ja ich war auf 3 unis und hab auf allen sehr viele leute kennengelernt und hatte nie irgendwelche probleme obwohl ich nicht mit offenen shirt rumgelaufen bin. und welch wunder ich hab sogar leute kennengelernt die jede vorlesung gemacht haben und sich wirklich reingekniet haben und viel gearbeitet haben.

naja vielleicht seh ichs wirklich falsch und man kann keine leute kennenlernen und freundschaften aufbauen wenn man nicht permanent in selbstmitleid verfällt.

und wieviel hast du seit dem thread uni katastrophale geändert nur mal so als frage weil du ja permanent alles änderst :zwinker:
 

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
Ich hab zum Beispiel viele Leute angesprochen und dann einfach geschaut wie es sich entwickelt...die Ergebnisse sind ja bekannt.

Außerdem habe ich versucht Fettnäpfchen aus dem Weg zu gehen...auch ein Fortschritt...

ich bin nicht perfekt und ich habe ja eben gesagt das ich eher drunter zu leiden habe, das die Leute an meiner Uni sich für perfekt halten und jeder normale ehrliche Mensch zu uninteressant ist für sie...aber da hast du wohl nicht mitgelesen.

Wolf hat vieles gesagt in dem ich mich wiederfinden konnte....ich hab eben mich nicht auf alles bezogen...

Um mit dir jetzt zu einem Konsens zu kommen Reliant: Ich find es dämlich mich hier als perfekte, arrogante Tusse darzustellen, die dadurch keine Freunde findet. So bin ich bestimmt nicht, und ich versuche echt immer freundlich und offen gegenüber den Leuten zu sein.
Meistens aber verhalten sie sich dann nach kurzer Zeit sehr seltsam und für mich total unverständlich, da sie auch mich zuerst angesprochen haben...
Ich hab nach all den schlechten Erfahrungen an der Uni keine Lust mehr mich groß zu engagieren und dabei vielleicht das wichtigste aus den Augen zu verlieren...anscheinend hat es nicht sollen sein.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
wo hab ich geschrieben das du perfekt bist? arrogant ist wolfs 100% gehabe, hab ich auch nit zu dir geschrieben.

das sich alle menschen auf deiner uni für perfekt halten glaub ich dir nicht. vielleicht suchst du einfach nur menschen aus bei denen du keine chance hast? dann solltest du dein menschenbild ändern.

zwischen nett und autentisch ist ein unterschied. bist du nett weil du etwas willst oder weil du von natur aus nett bist? bist du nett weil du angst hast niemanden kennenzulernen wenn du ehrlich bist? und glaubst du nit das die menschen merken das du total unzufrieden mit deinem leben bist? egal wie gut du glaubst es verbergen zu können?

wie gesagt ne therapie würd dir sicher um einiges mehr nutzen als jeder selbstmitleids thread hier.

das du versuchst fettnäpfchen zu vermeiden ist schonmal ein blödsinn. das stellt dich ständig unter druck und dein unterbewusstsein ist ständig auf 180. was wirkt aber sympatischer als wenn jemanden ein missgeschick passiert und der mitlacht? das wirkt offen und ist ein signal für alle anderne da steht jemand der selbstbewusst ist und offen ist und der auch humor hat, mit dem kann man sicher was unternehmen.

du bist kein opfer sondern du bist täter an dir selbst.
 

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
aber moment sind ja die anderen schuld. kann auch gar nit anders sein. du bist ja perfekt, das will halt nur keiner sehen

Da steht das mit dem perfekt sein. Das das totaler Unfug ist merkst du ja hoffentlich daran, dass wenn ich von mir selbst denken würde ich wäre perfekt nicht solche Selbstbewusstseinsprobleme hätte.

vielleicht suchst du einfach nur menschen aus bei denen du keine chance hast? dann solltest du dein menschenbild ändern

Das kann durchaus sein. Wenn ich jemanden anspreche denke ich natürlich im Vorfeld schon nach ob die oder derjenige zu mir passen könnte. Das tut doch jeder. Warum sollte ich Leute ansprechen, die mich für blöd halten und von denen ich ehrlich gesagt dasselbe denke.

Ja mein Menschenbild. Also ich denke das kann mal so bleiben wie es ist.:smile:

bist du nett weil du etwas willst oder weil du von natur aus nett bist?

Ich bin einfach nett, egal mit wem ich an der Uni zu tun hab und egal welches Bild ich nun schon vorher von dem menschen insgeheim hab ich geb jedem ne chance.
Ich seh das genau so, dass die Leute an der Uni oftmals nur nett sind weil sie etwas wollen......das ist haargenau die exakte Beschreibung.

und glaubst du nit das die menschen merken das du total unzufrieden mit deinem leben bist

Vielleicht sende ich unbewusst Signale die das aussagen, keine Ahnung, ich seh mich selbst ja nicht dabei wenn ich mit Leuten rede.
Ansonsten würdest du von einem dich angrinsenden Menschen, der dich locker anspricht und sich über den Prof in der letzten Veranstaltung mit dir unterhält annehmen das dieser Mensch vielleicht abends allein aufm Bett sitzt und heult????
Wohl kaum.


wie gesagt ne therapie würd dir sicher um einiges mehr nutzen als jeder selbstmitleids thread hier.

Ich mache einfach keine Therapie. Leb damit oder lass es bleiben.
Ich finde mal ehrlich, dass dieser Thread gar kein echter Selbstmitleidsthread ist. Jedenfalls diskutiere ich hier die ganze Zeit mit dir und vergesse schon ganz mich dauernd selbst zu bemitleiden :zwinker:

das du versuchst fettnäpfchen zu vermeiden ist schonmal ein blödsinn. das stellt dich ständig unter druck und dein unterbewusstsein ist ständig auf 180. was wirkt aber sympatischer als wenn jemanden ein missgeschick passiert und der mitlacht?

Ja wenn ein Typ wie Meg Ryan im Film in einen Hundehaufen tritt dann ist das vielleicht süss....
Aber als ich mich damals vor versammelter Mannschaft mitten auf der Straße auf den Arsch gesetzt hab und mit blutendem Knie und vor Regen komplett nassen Haaren weiterlaufen musste und sich alle nur totlachten und sich dachten "Boah wie peinlich ist die fette Kuh eigentlich?" und eine ganz ganz liebe Kommilitonin auf mich zukam "Was studierst du hier eigentlich?" mit einem Unterton der hammer überheblich und richtig verletztend war und eigentlich verriet das sie sich dachte "Was machst du Lachnummer auf dieser Uni"......dann war das wirklich alles andere als lustig sondern eher wie ein Schlag ins Gesicht.

Und deswegen hab ich mir geschworen nie mehr in der ganzen Unizeit ihr Lästerfutter zu sein. Wenigstens so das es nie mehr so offensichtlich ist wie in Uni Katastrophale beschrieben.
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
Da bin ich nach Monaten mal wieder auf planet-liebe, und was seh ich: Wieder einen Thread von Sunnybee im Kummerkasten.

Nimms mir nicht übel, aber jedesmal wenn ich denke ich steh mir selber im weg lese ich deine Threads, weil ich verglichen mit dir ein Guru der Spontaneität bin.

Ich hab die 8 Seiten auch nur überflogen, da ich sowieso meine zu wissen was hier drin steht, nämlich das gleiche wie in all den Threads zuvor.

Naja, mal die wichtigsten Punkte die mir aufgefallen sind:

1) Viele von den Leuten die früher regelmäßig in deinen Threads gepostet haben schreiben diesmal nicht, anscheinend haben sie aufgegeben.

2) Ich denke schon das Männer dicke Frauen aussortieren, ich tu es jedenfalls. Die meisten sagen zwar ein bisschen was zum anfassen muss da sein, aber das ist bei dir weit überschritten.

3) Du behauptest du machst dein halbes Leben Diät und nimmst nicht ab? Das glaubst du doch wohl selbst nicht? Jaja, ich weiß, es gibt Krankheiten die abnehmen erschweren oder sogar verhindern, aber, Hand aufs Herz: Warst du beim Artzt und der hat dir die Diagnose gestellt "Sie neigen zu Fettleibigkeit?"
Außerdem meine ich mich zu erinnern das du in einem Thread geschrieben hast du trinkst pro Tag nen Liter Red Bull um dich in der Prüfungszeit wach zu halten - Nennst du das Diät?

4) Ansonsten gebe ich Reliant mal wieder recht: Du stehst dir selbst im Weg und machst dir das Leben schwer.
Nur in einem Punkt muss ich ihm ein bisschen widersprechen: Es stimmt zwar das es einfach ist in der Uni Leute kennen zu lernen. Aber ich muss dir (Sunnybee) rechtgeben das es da auch viele arrogante Schnösel gibt, die sich über wer weiß welche Oberflächlichkeiten definieren, und dass es wirklich nicht einfach ist gute Freunde zu finden.
Bei einer Inventur vor ein paar Wochen habe ich entsetzt festgestellt das ich in meinem bisherigen Leben nur zwei "echte" Freunde hatte, und die habe ich beide durch mein Verhalten enttäuscht und vergrault - aber das ist ein anderes Thema.

So, dass war mein Senf dazu so weit, ich hoffe der Ton ist nicht überheblich, ich meine es eher objektiv sachlich.

P.S. Bin seit dem ersten August 2 Jahre Single :flennen: :tongue:
 

Benutzer52685 

Benutzer gesperrt
gut, dann schreib ich auch mal was dazu:
@sunny:
ich muß, dir leider sagen, daß ich dir 100%ig recht gebe mit dem was du über die leute an der uni schreibst. ich studiere auch, habe aber erst letztes jahr angefangen, weil ich davor 4 jahre bei der luftwaffe war. denke mal, deshalb passe ich nicht in deren schema. auch ich habe schon ziemlich viel versucht, um auf die leute zuzugehen, aber es bringt scheinbar nichts. und personen, die sowas noch nicht erlebt haben, denen kann ich nur gratulieren. sie wissen ja gar nicht, wie schwer es ist freunbde, geschweige denn eine beziehung zu finden, wenn man nicht zu den leuten um einen herum passt.
also sunnybee(hübscher nick übrigens): wenn du reden magst, mein postfach ist jederzeit offen für dich^^
laß dich nicht unterkriegen
 

Benutzer39185 

Verbringt hier viel Zeit
hey, habe deinen treat gelesen und kann schon nachvollziehen, wie es dir geht!!! ich hatte depressionen und bin bei dem anblick von paaren in alltäglichen situationen fast in tränen ausgebrochen...na, nur war ich sechs jahre am stück single...von 22 bis 28/29j!!!! und glaube mir, das hat nichts mit dem aussehen zu tun...oder wie du bist, wie du dich gibst...in keinster weise! es ist nur einfach so, daß es sooo selten ist, daß man jemanden findet, mit dem es passen könnte und dann muß dieser jemand ja auch genauso denken.. sicherlich mag es leute geben, die eine beziehung eingehen, auch wenn es nur zu 70% paßt... und so oberflächlich schätze ich dich nicht ein...so wie du schreibst, zumindest nicht...

ich weiß, daß es ein koplett blöder ratschlag ist, wenn ich jetzt sage: warte ab, es kommt schon einer, der paßt...

wenn deine ladies alle keine zeit haben, warum probierst du s nicht übers internet??? (da habe ich meinen freund auch her!!:smile:) oder polizei-sportverein wäre ne schöne adresse, um neue hobbies kennenzulernen! (und männer natürlich!!!)

auf jedenfall kopf hoch, versuche neue leute kennenzulernen, auch mädels, die solo sind, mit denen du auf jeden fall um die häuser ziehen kannst. mach dir das single leben schön, genieße es, zeit für dich zu haben...wer weiß, wie lange du noch ungestört das im tv sehen kannst, was du willst?? :smile:))
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
hmm naja vielleicht bin ich einfach nur auf die falschen unis gegangen oder deutschland ist wirklich soo anders.
 

Benutzer9200 

Verbringt hier viel Zeit
Hey Sunnybee,

ich finde dass Reliant wirklich recht hat! Man kann nicht einfach erwarten dass sich was ändert wenn man nichts anders macht....

Wenn du komplett dein Umfeld ändern würdest, ergeben sich doch ganz neue Möglichkeiten für dich. Du kannst quasi neu anfangen, und alles vor allem viel lockerer angehen. Auch dass du zuhause wohnst ist vielleicht nicht so gut, zieh in eine WG, da lernst du automatisch Leute kennen.... Oder noch besser wechsel die Stadt, auch wenns mal nur für ein halbes Jahr ist!
Du hast doch nichts zu verlieren! Aber wenn du alles so lässt wie es ist, gehts dir in ein paar Monaten höchstwahrscheinlich ganz genauso wie heute... :ratlos:
Also kümmer dich mal um dich und dein Wohlergehen, nimm ab wenn du das so gerne möchtest und mach mal ne zeitlang jeden Tag Sport, einfach zum probieren was passiert- vielleicht hast du dann ein ganz anderes Lebensgefühl! Wenn du dich erstmal auf dich selbst konzentrierst wirkst du vielleicht auch automatisch lockerer auf andere.
 

Benutzer58458 

Verbringt hier viel Zeit
Weiterhin kann ich von mir aus sagen... ich fühl mich in der ganzen Uni nicht wohl...nur äte petäte, gesehen und gesehen werden. Kerle mit halb offenen Hemd oder Tussen mit Hosen wo der Tange schon fast untern BH hängt, geschmickt bis Ultimo und am besten noch ein Becks in der Hand das man ja sieht uhu ich trink ein "Bier".

Was studierts du denn? BWL!? Da sah das auch bei mir an der Uni so aus. War schon irgendwie witzig die stereotypen Tussen mit ihren Mackern zu sehen.
Andererseits gibt es in anderen Studiengängen auch viele Freaks. Die sehen nur anders aus. In Informatik bespielsweise gibt es unglaublich viele dicke Typen mit ungeplegten Bärten, die nach Salami riechen...
Da kannst du froh sein, dass du was studierst wo es überhaupt Frauen gibt. So hast du wenigstens mal Leute, denen du auf den Hintern gucken kannst. :smile:

Klar gibt es da einige Ausnahmen, aber die sind meist schwer zu finden bzw. gehn nicht auf die Studentenfeste oder sind schlichtweg in einer Beziehung.

Jaja. Frauen und Toiletten: Entweder besetzt oder beschissen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren