Offene Ehe bzw Beziehung

V

Benutzer

Gast
Bei mir nicht mal das. Entweder klappt es mit unseren Treffen halt oder nicht. Aber da muss ich nix organisieren, nur einen Termin ausmachen und dann halt hoffen, dass es mir dann gut geht.
Mir da wirklich Arbeit zu machen, dazu wäre ich auch gar nicht bereit. Hab mit dem Aufbau meines Business genug zu tun, Stress in meinem Privatleben lasse ich schlicht nicht zu.

Okay verstehe Dich.
Nun vielleicht hab ich mich da auch falsch ausgedrückt.....
Nun als Hausfrau habe ich Zeit und kann eh gut Mir die Zeit einteilen.
Mit Kindern gilt es schon , erstens sie nicht zu vernachlässigen, stehen auf Platz eins, das Vergnügen kann drum herum gebaut werden!
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Was sollte daran stressig sein? Wäre es das, würd ichs nicht praktizieren.

Es füllt mich zeitlich aus, einen Vollzeitjob, Hobbys, Haushalt, Partnerschaft, Freunde und Herkunftsfamilie zu haben. Das ist ehrlich gesagt auch schon stressig genug.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Was war für Euch der Auslöser, warum ihr euch für so eine offene Ehe entschieden habt?
Ich hab nach 2 Beziehungen gemerkt, dass ab einen bestimmten zeitlichen Punkt, mir ein Sexpartner nicht mehr (aus)reicht.

Und ab da an war ich dann einfach ehrlich zu mir selbst - ich bin für Monogamie nicht gemacht. Ich hab das dann vor Beginn der Beziehung so kommuniziert.

Man könnte von einer einseitig offenen Beziehung sprechen, er möchte (zurzeit) keinen anderen sexuellen Kontakt außer mit mir. Das respektiere ich.

Wir haben eine Regel und die respektiere ich. Ob es auf die Dauer funktioniert, müssen wir sehen - von meiner Seite aus gibt es da aber keine Zweifel. Ich kann Sex und Gefühle sehr gut trennen. :smile:

Stressig ist es für mich nicht, mir fliegen die Flirts aber auch so zu. Das kostet nicht viel Aufwand. Und ich bin eh sehr rar im Kontakt.:grin: Ich denke, da muss man einfach der Typ für sein.
 
V

Benutzer

Gast
Ich hab nach 2 Beziehungen gemerkt, dass ab einen bestimmten zeitlichen Punkt, mir ein Sexpartner nicht mehr (aus)reicht.

Und ab da an war ich dann einfach ehrlich zu mir selbst - ich bin für Monogamie nicht gemacht. Ich hab das dann vor Beginn der Beziehung so kommuniziert.

Man könnte von einer einseitig offenen Beziehung sprechen, er möchte (zurzeit) keinen anderen sexuellen Kontakt außer mit mir. Das respektiere ich.

Wir haben eine Regel und die respektiere ich. Ob es auf die Dauer funktioniert, müssen wir sehen - von meiner Seite aus gibt es da aber keine Zweifel. Ich kann Sex und Gefühle sehr gut trennen. :smile:

Stressig ist es für mich nicht, mir fliegen die Flirts aber auch so zu. Das kostet nicht viel Aufwand. Und ich bin eh sehr rar im Kontakt.:grin: Ich denke, da muss man einfach der Typ für sein.


Ja ich kann Gefühle und Sex auch gut trennen.
Mein Mann steht hinter der Sache... und das es funktionieren kann , zeigen Dutzende Paare die so leben und es funktioniert! :smile:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Also hast du noch einen Mann nebenbei? :smile:
Und für ihn ist es ok, dass du mit anderen Männern schläfst, aber er nicht mit anderen Frauen? :smile:
Nein, ich hab keinen Mann nebenbei. Es ist ja auch alles noch ziemlich neu bei uns. Und ich suche auch nicht explizit. Mir geht's auch eher um die Freiheiten, dass ich könnte, wenn ich wollte. Ich habe noch nie irgendwas "gesucht". :zwinker:

Er möchte keinen Sex mit Anderen, also ist es natürlich okay - ist ja seine Entscheidung. :grin:

Und natürlich geht es nicht nur um Männer, ich bin bisexuell. Aber ja, er gab sein okay. Ansonsten würde ich das auch nicht praktizieren. :smile:
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Ich denke jeder soll so leben/lieben/Sex haben wir er will und wie es in die Beziehung passt. In meiner letzten Beziehung hat mir was gefehlt und ich hätte die Beziehung irgendwie gerne geöffnet - aber aus den falschen Gründen für mich.

In meiner jetzigen Beziehung fehlt mir nichts und ich kann mir absolut nicht vorstellen die Beziehung zu öffnen. Mein Partner ebenfalls nicht. Ich habe keine Lust auf fremde Haut, sondern geniesse dass es immer vertrauter und offener wird mit den Jahren.

Ich kann und will Liebe und Sex nicht trennen. Habe ich versucht und gibt mir nichts.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bei uns stand die Frage von Anfang an im Raum, weil wir uns schon in einer Konstellation kennenlernten, in der es noch andere Menschen gab.
Mit der Zeit und mit wachsendem Vertrauen vergrößerte sich dann auch der Handlunsspielraum.
 

Benutzer167849  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist es möglich, wenn ich mir das alles hier so durchlesen, das nur die Frauen iwie mehr wollen???
Es wird immer geschrieben das der Partner damit einverstanden ist aber selber keine sexuellen Kontakte wünscht.
Schon komisch....
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Schon komisch, dass man nur liest, was man will...
Lies zum Beispiel mal meinen Beitrag genauer. Da wäre es andersherum.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Kann schon funktionieren, solange man damit nicht versucht, andere Baustellen in der Beziehung zu beheben.

Ich hab da nicht besonders explizit gesucht, aber es war gut die Sicherheit zu haben, dass ein "Ausrutscher" eben nicht tragisch ist.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Ist es möglich, wenn ich mir das alles hier so durchlesen, das nur die Frauen iwie mehr wollen???
Es wird immer geschrieben das der Partner damit einverstanden ist aber selber keine sexuellen Kontakte wünscht.
Schon komisch....
bei uns ists umgekehrt. ich darf, meine frau will nicht ... und jetzt? :grin:

hier hängt ja nicht jeder mensch gleich sein privates sexualleben ans schwarze brett. es gibt auch genügend menschen, die manche dinge zu ihrer privatsphäre und der des partners/der partnerin zählen und nicht alles im internet groß breittreten, auch wenn man ansonsten relativ offen mit dem thema sex umgeht. :zwinker:

Was war für Euch der Auslöser, warum ihr euch für so eine offene Ehe entschieden habt?
das thema kam eigentlich noch vor unserer beziehung klar von mir zur aussprache, das ich mir nicht vorstellen kann auf lange sicht gesehen sexuell treu sein zu können.
für sie stand das immer ausser frage, das sie nur mit mir sex haben möchte.

Wie kommt ihr damit klar, auch Euer Partner und erst Recht wenn nur einer der Nutznießer ist, wenn es einseitig ist.
wir sind beide nutznießer.
ich habe meine sexuelle freiheit (nicht aufgeben müssen), sie provitiert davon, das ich ausgeglichen bin.
meine frau weiß ganz genau, das für mich liebe und sex keine unzertrennlichen dinge sind und ich sehr wohl sex haben kann ohne das liebe im spiel sein muss.
für sie selbst ist sex unweigerlich nur möglich/gewollt, wenn liebe im spiel ist.

also ich darf seit mehr als 21 jahren auch mit anderen frauen sex haben.
physisch habe ich das allerdings noch nie vollzogen. ... was wohl die meisten jetzt verwundert. :grin:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Einseitig offen widerspricht vom ersten Gefühl her eher meinen grundsätzlichen Vorstellungen, aber wenn es sich so ergibt wie bei Mrs. Brightside Mrs. Brightside ist das auch nicht völlig abwegig.
Aber eigentlich ist es ja auch nicht wirklich nur einseitig offen – wenn er jetzt eine spontane Gelegenheit ergreifen würde (mit der er vielleicht vorher nicht gerechnet hätte), wäre das ja vermutlich auch okay?
 
V

Benutzer

Gast
Einseitig offen widerspricht vom ersten Gefühl her eher meinen grundsätzlichen Vorstellungen, aber wenn es sich so ergibt wie bei Mrs. Brightside Mrs. Brightside ist das auch nicht völlig abwegig.
Aber eigentlich ist es ja auch nicht wirklich nur einseitig offen – wenn er jetzt eine spontane Gelegenheit ergreifen würde (mit der er vielleicht vorher nicht gerechnet hätte), wäre das ja vermutlich auch okay?

Bei mir ist es so, wenn mein Mann spontan Sex mit einer Frau hätte wäre das für absolut in Ordnung.

Ich kann Sex und Liebe trennen.
Mein Mann weiß das ich Ihn nur liebe, Er meine Nummer eins ist. Und wir nicht um sonst25 Jahre verheiratet sind.:herz:

Wenn ich Sex mit meinem Mann habe ist es voller Liebe und Zuneigung, voller Gefühle.
Mit meinem Lover ist es eher das Befriedigen, es ist animalisch, auch schmutzig :smile:
 

Benutzer170610 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist es möglich, wenn ich mir das alles hier so durchlesen, das nur die Frauen iwie mehr wollen???
Also bei uns ist es anders herum. Er machte mir das eigentlich von vorne herein klar dass er auch gerne Sex mit anderen Frauen hätte. Ich finde den Gedanken zwar nicht so berrauschend aber da wir nur was lockeres haben finde ich steht es mir auch garnicht zu es zu verbieten. Er weis ich würde es erlauben aber dass ich da vermutlich auf dauer nicht mitspielen würde. Aber anders als bei den meisten anderen, möchte er gerne das ich monogam lebe. Ich hab eigentlich nicht das Bedürfnis mit mehreren gleichzeitig was zu haben. Bei mir melden sich zwar 2 immer mal wieder mit denen ich was hatte und hätte auf jedenfall die Möglichkeit mir den Sex auch woanders zu holen. Ehrlich gesagt weis ich nicht so genau wie er dazu steht wenn ich mit anderen Flirte oder wie er reagiert wenn ich neben ihm noch was mit jemand anderen was hätte, ich weis nur dass er es nicht möchte.
Ich hatte bislang noch keine offene Beziehung. Denke wenn ich zulassen würde dass mein Freund/Mann mit einer anderen Frau schläft, will ich entweder dabei sein oder nur mit meinem Wissen. Einer Seits würde ich wissen wollen was zwischen den beiden läuft anderer Seits verschließe ich lieber die Augen davor aber so oder so müsste man mich davon überzeugen und ich muss ihm da bedenkenlos vertrauen können. Meine Sorgen bei dem ganzen sind eigenlich, dass ich die Person verliere oder Angst habe dass ich ihm nicht genüge.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren