Offene Beziehung und neu verliebt...

Benutzer149456  (26)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen. Heute muss ich jetzt auch mal was loswerden. :grin:
Ich bin mit meinem Freund seit 5 Jahren zusammen. (Ja, ich weiß, dass das für unser Alter enorm ist, aber darum geht es hier erstmal nicht :smile:) Nun lief die Beziehung aber die letzten Jahre immer schlechter und die letzten zwei sind eher durch Gewohnheit als alles andere zusammengehalten worden.
Auch sexuell stimmt zwischen uns so einiges nicht. Ich meine, dass es an uns beiden, aber wohl mehr an mir liegt. Er will Sex. Immer. Überall. Aber geht nicht im Ansatz dabei auf meine Gefühle und Bedürfnisse ein. Und dazu kommt, dass ich wohl sexuell sowieso eher weniger interessiert bin wie es scheint, denn ich schlafe lieber gar nicht mit ihm, als schlecht und schmerzend. Und ich vermisse auch nichts. Mag es meiner fehlenden Erfahrung oder meinem anscheinend generell nicht so ausgeprägten Verlangen geschuldet sein, ich weiß es nicht.
Da ich nun für eine lange Zeit ins Ausland ging, haben wir uns also auf eine offene Beziehung geeinigt. Auch wenn ich persönlich nie vorhatte, gleichzeitig mit jemandem anders etwas anzufangen. Ich wollte nur, dass wir uns einig sind, was das "dürfen" angeht. Wir haben also Regeln aufgestellt, was okay ist und was nicht, usw.
Um es kurz zu machen: Ich habe mit niemandem anders auch nur über so etwas nachgedacht. Stattdessen hab ich ein ganz anderes Problem: Ich stelle immer mehr fest, dass ich mich in jemanden anders verliebt habe. Eine ganz andere Art von Verliebtheit. Ich möchte gar nicht unbedingt mit ihm zusammen sein, ich genieße einfach nur seine Nähe und kriege jedes Mal ein Kribbeln im ganzen Körper wenn ich mit ihm spreche oder nur an ihn denke. Zwar denke ich darüber nach, wie Sex wär mit ihm. Das geht aber eher von der emotionalen Seite aus als der körperlichen.
Nun fühl ich mich nicht wohl in meiner Haut. Denn eine unserer Regeln war, dass es rein sexuelle Dinge außerhalb unserer Beziehung sind. Sobald von der einen oder anderen Person Gefühle im Spiel sind, wird abgebrochen. Zumindest mit dieser Person.
Ich habe keine Affäre mit ihm, doch trotzdem fühl ich mich wie ein Betrüger, der die Regeln missachtet, die er selbst verfasst hat. Muss ich nun also meine Beziehung beenden, um guten Gewissens weiter mit "Nummer Zwei" in Kontakt zu bleiben?
Generell ist es ja recht normal, wenn man mal während einer Beziehung für jemand anderen schwärmt. Das geht vorbei. Nur über diese "zweite Beziehung" bin ich mir nicht so sicher. Sollte ich lieber warten, bis sich das Verliebtsein etwas gelegt hat?
Ich habe Angst, wegen der neuen rosaroten Brille die Dinge zu überstürzen und möchte doch nicht auf den neuen verzichten.

Ich bin für Gedanken in jede Richtung offen! Danke. :smile:
 

Benutzer148169  (31)

Klickt sich gerne rein
Naja, fünf Jahre mag viel sein, doch wenn's nun so lange auch so schlecht läuft, hat die Zahl am Ende nicht die geringste Bedeutung.

Warum also haltet ihr eure Beziehung künstlich aufrecht?

Unabhängig dieses neuen Mannes, würde ich dir dazu raten, mit dem aktuellen ein gemeinsames Ende zu finden... andererseits verhilft der neue vielleicht aber auch die Chance eben komplett mit deiner aktuellen "Beziehung" Schluss zu machen.

So oder so, mach einfach, worauf du Lust hast. Dein Freund wird wahrscheinlich ähnlich agieren.
 

Benutzer133315  (24)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hmm also ist schwer dazu etwas zu sagen. Erst mal, hast du mit deinem Freund mal über den "schlechten" Sex geredet? Ihm gesagt, was dich bedrückt?
Gibt es andere Probleme in eurer Beziehung?
Ich will hier jetzt eigentlich gar nicht meine Meinung sagen, denn nachher war der Entschluss doch falsch..
Das einzige ist, wenn die Gefühle immer stärker werden und die für deinen Freund immer weniger, dann würde ich mal darüber nachdenken ob das alles noch einen Sinn hat...
Ihr lebt ja jetzt schon mehr aneinander vorbei, als eine Beziheung zu führen.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ich bin für Gedanken in jede Richtung offen! Danke. :smile:
Eure Regeln sind ja nun mehr als offensichtlich im Sinne Deines Freundes gemacht. Er will viel Sex und kann jetzt gemaess Eures Persilscheines fuer ihn voegeln, was nicht bei drei auf den Baeumen ist. Du wuerdest sowas ja gar nicht wollen, wirst aber durch das Gebot "unerlaubte Verliebtheit" vereinnahmt. Soll das ein Witz sein? Eine Handy-flaterate von 200 Euro pro Monat wuerde ich sagen :zwinker: Kuendige den Vertrag.
 

Benutzer101738 

Meistens hier zu finden
eine längere zeit im ausland ist in eurer situation garnicht schlecht. dabei merkt man, ob der andere einem fehlt oder nicht.

wenn ich dich richtig verstehe, fehlt er dir nicht wirklich. wieso sollte man eine solche beziehung weiter aufrecht erhalten? nur aus gewohnheit. ich denke das hat auch nichts damit zu tun, ob du jemanden anderen kennengelernt hast oder nicht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die GEfahr besteht ja sogar in einer nicht offenen Beziehung. Also fremdverlieben ist theoretisch immer möglich und in einer angeschlagenen Beziehung natürlich umso wahrscheinlicher.
Aber das zeigt vielleicht eben auch deutlich, dass eure Beziehung angeknackst ist, dass dir viel Emotionalität mit deinem Partner fehlt. Und das wird sich ja vermutlich auch nicht ändern.
Also die Verliebtheit solltest du vielleicht zum Anlass nehmen, dir darüber klar zu werden, ob du mit deinem Partner wirklich noch glücklich genug bist, um an der Beziehung festzuhalten.
 
J

Benutzer

Gast
Das ist keine offene Beziehung, das ist schon eine besondere Art von Geiselnahme. Er darf fast immer, du darfst nur, wenn du keine Gefühle einbringst.
Die Darstellung eurer Beziehung legt offen, dass du keine Frau bist, die jede Gelegenheit wahr nimmt. Natürlich löst dieses "Kribbeln" auch Gefühle aus, ich denke ganz bestimmt keine negativen Gefühle, würde dieser Mann bei dir kein "Kribbeln" auslösen, dann dürfest du, aber in deiner jetzigen Gefühlslage darfst du nicht.
Sag deinem Freund ein herzliches "Tschüssikowski" und lebe DEIN Leben, und nicht seine Vorstellungen von einer offenen Beziehungen.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Und dazu kommt, dass ich wohl sexuell sowieso eher weniger interessiert bin wie es scheint, denn ich schlafe lieber gar nicht mit ihm, als schlecht und schmerzend.
Warum willst du mit deinem Freund zusammen sein, wenn euer Sex miserabel ist und dir so gar Schmerzen bereitet?
Natürlich hast du kein körperliches Verlangen nach ihm, der Sex ist schlecht - da ist es nur natürlich, dass du kein Bedürfnis danach hast.

In meiner ersten Beziehung war der Sex auch schlecht, ich hatte zwar keine Schmerzen, aber es hat mir einfach keinen Spaß gebracht - ich wusste es aber noch nicht besser, ich hatte keine Vergleichsmöglichkeiten.
Was ich damit sagen will: Dein Nicht-Verlangen nach Sex kommt vielleicht nicht daher, dass du generell keine Lust hast, du hast einfach keine Lust auf Sex mit deinem Freund.
Meinst du, dass ist die Grundlage für eine gute Beziehung?

Zusätzlich hast du dich verliebt, also was hält dich noch bei deinem Freund?
Schlechter Sex und Gewohnheit?

Tu dir selbst einen Gefallen und trenn dich, auch wenn es mit deinem Schwarm nichts wird, so wie es die Jahre mit deinem Freund lief, kann es doch nicht weiter gehen.

Das Leben ist zu kurz, um begrenzt glücklich zu sein.
 
1 Monat(e) später

Benutzer149456  (26)

Ist noch neu hier
Moin zusammen. Auch wenn ich hier nicht mehr geantwortet habe, hab ich doch alle Beiträge gelesen und war super dankbar für eure Meinungen!
Ich habe nun tatsächlich Schluss gemacht vor ein paar Wochen und auch wenn sich mit "Nummer Zwei" (noch?) nichts ergeben hat, war es definitiv richtig!
Ich wollt euch allen also nur nochmal danke sagen und dass es mir jetzt super viel besser geht :smile:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
mein gedanke dazu:warum bist du überhaupt noch mit deinem freund zusammen,wenns sexuell mies läuft?!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren