Nur "Probleme" nach einem Dreierversuch

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Maximilian83 schrieb:
Ich sag dazu nur, das Sie ihn kein Stück liebt, sondern nur ihre Geilheit ausleben will.

Das is doch völlig aus der Luft gegriffen! Im Gegenteil, wenn sie ihn kein Stück lieben würde, würde sie ja nicht ins Forum schreiben und die Umstände würden sie nicht belasten.
Ich bin überzeugt davon, daß die Threadstarterin ihren Freund sogar mehr liebt, als so manch andere Weichflöte, die hier von Gefühlen labert.

Das Problem is halt, daß sie in ner Scheiß-Zwickmühle steckt.
Auf der einen Seite will sie ihren Freund nicht betrügen.
Auf der anderen Seite will sie Ihre Geilheit ausleben, was aber genau das "Betrügen" des Freundes im klassischen Sinn zur Folge hat/ist.

Es stelle sich mal jeder die Frage wie weit er seine eigenen Grundbedürfnisse bereit ist einzuschränken für den Partner? Würdest du auf dein Grundbedürfnis Sex verzichten und selbst unglücklich werden aus "Liebe" zum Partner? Wenn ja, denkst du daß du als dieser "unglücklicher" Mensch ein GUTER Partner bist??

Die beste Lösung isses wohl der Fairness halber mit dem Freund zu reden. Entweder er akzeptiert diese Art von Beziehung natürlich unter der Zusicherung derselben Rechte, die die Threadstarterin in Anspruch nimmt, sprich er kann auch tun und lassen was und mit wem er will.
Oder man beendet diese Geschichte halt, wenn er (oder sogar sie?) damit nicht klarkommt.

Menschen verändern sich, Vorlieben verändern sich, es ist doch keiner der beiden irgendwem Rechenschaft schuldig warums jetz plötzlich nimmer so is wie früher. Dann is halt Feierabend bei den zweien mit der klassischen Beziehung und gut isses.

Wobei man allerdings egal wie die Geschichte jetz ausgeht sicherlich den Faktor Verhütung und Schutz vor Krankheiten als Threadstarterin nicht vernachlässigen sollte, wenn's da öfters so unkompliziert abgeht!

EDIT: Ach übrigens wenn mal was nicht in die Moralvorstellung mancher Leute hier paßt, sind wohl persönliche Beleidigungen ("Schlampe" o.ä.) hier anscheinend legitim. Muß ich mir merken...
 

Benutzer22400 

Verbringt hier viel Zeit
"Dont wanna live that normal life,
got contraband in my eyes,
alcahol and cigarettes,
good white drugs i aint done yet.
i like to fuck,
i like to fight,
starting shit just feels right,
in the end we all just die,
so along the way why not get high?"
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
darkride schrieb:
Es stelle sich mal jeder die Frage wie weit er seine eigenen Grundbedürfnisse bereit ist einzuschränken für den Partner? Würdest du auf dein Grundbedürfnis Sex verzichten und selbst unglücklich werden aus "Liebe" zum Partner?

Wenn du mal genau gelesen hättest, wäre dir vielleicht aufgefallen, dass ihr "Grundbedürfnis" nach Sex sehr wohl erfüllt wird von ihrem Freund.

Eine Partnerschaft hat meiner Meinung nach mit Respekt und Vertrauen zu tun, und wenn sie ihren Partner lieben würde, würde sie wohl nicht sein Vertrauen missbrauchen und ihn und seine Wünsche respektieren.
Das sie ihn mehrfach hintergeht nur um ein "Bedürfnis" zu befriedigen zeigt meiner Meinung nach nur, dass sie für eine ernste Partnerschaft überhaupt nicht bereit ist, es scheint ja nicht so zu sein das sie mit ihm unglücklich war, sondern sie will einfach ihren Spaß haben, scheiß egal wie es ihrem Freund dabei geht.

P.S.: Weicheiflöte ist in meinen Augen auch eine Beleidigung, wenn du dich schon über den Ton hier mockierst.
 

Benutzer47410 

Verbringt hier viel Zeit
darkride schrieb:
Es stelle sich mal jeder die Frage wie weit er seine eigenen Grundbedürfnisse bereit ist einzuschränken für den Partner? Würdest du auf dein Grundbedürfnis Sex verzichten und selbst unglücklich werden aus "Liebe" zum Partner? Wenn ja, denkst du daß du als dieser "unglücklicher" Mensch ein GUTER Partner bist??

Genau das war einer der Gründe für die Trennung von meiner Freundin. Man muss halt für sich selbt wissen wie weit man sich zurücknehmen mag. Vorher sollte man aber mit dem Partner reden und sehen ob man sich überhaupt zurücknehmen muss. Vielleicht hat der Partner ja Verständnis für die derzeitige, recht verfahrene Situation. Vielleicht gewähren sie sich beide eine Auszeit, in der Sie ausprobieren kann, ob sie diese 3er, etc. für immer haben will, oder ob es nur eine Phase ist.
Reden hilft.


Und an alle anderen, die hier mit Kraftausdrücken um sich werfen und Personen, die sie aus ein paar Zeilen Text kennen, dissen: Ihr seid ganz arme Schweine.

Greetz
HT
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Wenn man eine Partnerschaft führen will, muss man das eben auch tun. Das heisst man verhält sich nicht so, dass man den anderen verletzt. Wenn man nicht weiss was den andern verletzt, muss man das vorher diskutieren.

Die Tatsache, dass ihr einen Dreier gemacht habt ist ja nicht das Problem, dass hat er ja auch gewollt. Aber dabei sind dann Grenzen überschritten worden. Zu dem Betrügen muss man ja nichts weiter sagen, da kommt es dann auch nicht so sehr darauf an, mit wievielen das stattfindet.

Verantwortungsgefühl und Achtung vor dem Partner ist eine Einstellungssache. Das kann vorhanden sein wenn man Gruppensex hat und kann genauso gut fehlen, wenn man solche Dinge ablehnt. Abgesehen von Deinen sexuellen Vorstellungen solltest Du Dir vor allem mal Gedanken über Eure Partnerschaft machen.

Gruß

m
 

Benutzer43710  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@Threadstartirin:

OMG! Also, wenn du in ner beziehung bist, und den partner liebst, dann solltest du ihm auch treu sein!
Da mus man halt auch mal auf was veerzichten! Besonders sowas. Erst das mit dem AV(als ob das nicht schon schlimm genug gewesen wäre)dann auch noch das 3er ding mehrals!

Du musst doch wohl... Also ich hätt dich schon längst abgeschossen! Das kann keine liebe sein!

Rofl! Voll unklar... :angryfire :angryfire
btw: Wenn du dein freund lieben würdest, und mir ihm zusammen bleiebn willst, dann würdest du nicht immer wieder sowas tun, was die bezihung beendest...
Denn egal wie dus hinstellst, es ist und bleibt fremdgehen!!

Wie kann man nur so mies sein?? *vollnichtdraufklarkomm*

:eek: :eek: :eek:
 

Benutzer46542 

Verbringt hier viel Zeit
darkride schrieb:
Das is doch völlig aus der Luft gegriffen! Im Gegenteil, wenn sie ihn kein Stück lieben würde, würde sie ja nicht ins Forum schreiben und die Umstände würden sie nicht belasten.
Ich bin überzeugt davon, daß die Threadstarterin ihren Freund sogar mehr liebt, als so manch andere Weichflöte, die hier von Gefühlen labert.

Das Problem is halt, daß sie in ner Scheiß-Zwickmühle steckt.
Auf der einen Seite will sie ihren Freund nicht betrügen.
Auf der anderen Seite will sie Ihre Geilheit ausleben, was aber genau das "Betrügen" des Freundes im klassischen Sinn zur Folge hat/ist.

Es stelle sich mal jeder die Frage wie weit er seine eigenen Grundbedürfnisse bereit ist einzuschränken für den Partner? Würdest du auf dein Grundbedürfnis Sex verzichten und selbst unglücklich werden aus "Liebe" zum Partner? Wenn ja, denkst du daß du als dieser "unglücklicher" Mensch ein GUTER Partner bist??

Die beste Lösung isses wohl der Fairness halber mit dem Freund zu reden. Entweder er akzeptiert diese Art von Beziehung natürlich unter der Zusicherung derselben Rechte, die die Threadstarterin in Anspruch nimmt, sprich er kann auch tun und lassen was und mit wem er will.
Oder man beendet diese Geschichte halt, wenn er (oder sogar sie?) damit nicht klarkommt.

Menschen verändern sich, Vorlieben verändern sich, es ist doch keiner der beiden irgendwem Rechenschaft schuldig warums jetz plötzlich nimmer so is wie früher. Dann is halt Feierabend bei den zweien mit der klassischen Beziehung und gut isses.

Wobei man allerdings egal wie die Geschichte jetz ausgeht sicherlich den Faktor Verhütung und Schutz vor Krankheiten als Threadstarterin nicht vernachlässigen sollte, wenn's da öfters so unkompliziert abgeht!

EDIT: Ach übrigens wenn mal was nicht in die Moralvorstellung mancher Leute hier paßt, sind wohl persönliche Beleidigungen ("Schlampe" o.ä.) hier anscheinend legitim. Muß ich mir merken...

tut mir leid, ist für mich absolutes pseudogeschwafel was du da abziehst. Versetz dich doch einfach mal in Lage des Freundes. Schon klar, dir würd das alles nix ausmachen, is ja egal o sie dauernd mit anderen 3er schiebt, von denen du nix weisst. is alles verziehen ganz locker. Son klärendes gespräch wirds schon richten. NATÜRLICH!!!

ich liebe es immer wenn ein paar Leute hier schreiben: "is doch alles ganricht so schlimm. "Kaum sind sie selber in der der Lage des Freundes, schon posten sie hier, was ihre freundin doch für ne schlampe ist.

ich find manche hier echt lustig.. und gleichzeitig naja... egal.. will niemanden angreifen.

My 2 cents...
 

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
bike schrieb:
Wenn du mal genau gelesen hättest, wäre dir vielleicht aufgefallen, dass ihr "Grundbedürfnis" nach Sex sehr wohl erfüllt wird von ihrem Freund.

LOL!!! Achso, jetz blick ichs, sie HAT ja Sex, is ja jetz mal egal, ob diese Art Ihre Erfüllung is oder ob's jetz eigentlich kaum Spaß mehr macht, aber mit dem MUSS sie sich gefälligst zufriedengeben. Warum? Keine Ahnung, das hat der liebe Onkel Gott halt mal so festgelegt. *g*

Eine Partnerschaft hat meiner Meinung nach mit Respekt und Vertrauen zu tun, und wenn sie ihren Partner lieben würde, würde sie wohl nicht sein Vertrauen missbrauchen und ihn und seine Wünsche respektieren.

Hallo!! DAS is ja die crux an der Sache! Respektiert sie seine Wünsche, dann ist SIE unglücklich. Geht sie IHREN Wünschen nach, macht das IHN unglücklich und sie anscheinend mit.
Aber aus dem Umstand heraus, daß sie hier postet ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit abzulesen, DASS SIE IHN LIEBT! SONST WÜRDE SIE HIER NICHT FRAGEN, WAS SIE TUN SOLL UND NICHT SAGEN SIE HÄTTE EIN PROBLEM! WEIL wenn ER ihr scheißegal wäre, würde sie sich hier nicht die Arbeit machen und in das Forum posten, sondern die Zeit schon längst wieder dafür nutzen, 5 Kerle zu vögeln!!!

Das sie ihn mehrfach hintergeht nur um ein "Bedürfnis" zu befriedigen zeigt meiner Meinung nach nur, dass sie für eine ernste Partnerschaft überhaupt nicht bereit ist, es scheint ja nicht so zu sein das sie mit ihm unglücklich war, sondern sie will einfach ihren Spaß haben, scheiß egal wie es ihrem Freund dabei geht.

Auch da lehnst dich ganz weit ausm Fenster! Vielleicht ist die Frau weiter als Du oder viele andere je kommen werden! In den 17,3 Millionen Threads sollte doch langsam klargeworden sein, daß es mindestens genausoviele Definitionen von "Beziehung" gibt und daß alles erlaubt ist, wenn BEIDE damit einverstanden sind. Und um nix anderes als das gehtz bei der Threadstarterin. Entweder sie kriegens beide auf die Reihe, oder es is Äpfel.

P.S.: Weicheiflöte ist in meinen Augen auch eine Beleidigung, wenn du dich schon über den Ton hier mockierst.

Wenn wir schon beim Erbsenzählen sind, dann auch gescheit:
1. hab ich was von PERSÖNLICHEN Beleidigungen (damit MEINE ich "User(in) XY ist ein(e) ...") geschrieben und 2. heißts WEICHFLÖTE (ohne "ei").
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
darkride schrieb:
Hallo!! DAS is ja die crux an der Sache! Respektiert sie seine Wünsche, dann ist SIE unglücklich. Geht sie IHREN Wünschen nach, macht das IHN unglücklich und sie anscheinend mit.
Aber aus dem Umstand heraus, daß sie hier postet ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit abzulesen, DASS SIE IHN LIEBT! SONST WÜRDE SIE HIER NICHT FRAGEN, WAS SIE TUN SOLL UND NICHT SAGEN SIE HÄTTE EIN PROBLEM! WEIL wenn ER ihr scheißegal wäre, würde sie sich hier nicht die Arbeit machen und in das Forum posten, sondern die Zeit schon längst wieder dafür nutzen, 5 Kerle zu vögeln!!!

Wenn sie ihn liebt, warum verletzt sie ihn dann so, und holt sich erst danach Rat?
Hast du schonmal daran gedacht, dass sie vielleicht hier einfach die Absolution für ihre Handlungen haben möchte? Bei vielen solchen Postings habe ich immer das Gefühl, die Leute möchten sich einfach für ihre Taten rechtfertigen.
Vielleicht will sie auch einfach nur nicht den Komfort einer Beziehung aufgeben, einen Mann der immer für sie da ist wenn sie mal eine starke Schulter braucht, etc., und nebenbei trotzdem ihren Spaß haben?

Aber das sind alles Spekulationen.

darkride schrieb:
Auch da lehnst dich ganz weit ausm Fenster! Vielleicht ist die Frau weiter als Du oder viele andere je kommen werden! In den 17,3 Millionen Threads sollte doch langsam klargeworden sein, daß es mindestens genausoviele Definitionen von "Beziehung" gibt und daß alles erlaubt ist, wenn BEIDE damit einverstanden sind. Und um nix anderes als das gehtz bei der Threadstarterin. Entweder sie kriegens beide auf die Reihe, oder es is Äpfel.

Wieso ist sie weiter als ich? Weil sie offene Beziehungen toll findet, und ich nicht? Wie du selber sagst, jeder hat eigene Vorstellungen von einer Beziehung, wieso soll da einer weiter sein, also richtiger liegen als der andere?

Und: Ja genau du sagst es, beide müssen damit einverstanden sein. Und, glaubst du beide sind es?
Hätte sie _vorher_ offen mit ihm gesprochen wäre es für mich zwar immer noch nicht toll gewesen, weil ich nicht so "weit" bin offene Beziehungen toll zu finden.
Aber sie macht hinter seinem Rücken mit anderen Kerlen rum, und das kann man eben nicht schön reden, weder mit Polemik noch mit Euphemismen.

darkride schrieb:
Wenn wir schon beim Erbsenzählen sind, dann auch gescheit:
1. hab ich was von PERSÖNLICHEN Beleidigungen (damit MEINE ich "User(in) XY ist ein(e) ...") geschrieben und 2. heißts WEICHFLÖTE (ohne "ei").

...
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe nicht den Eindruck dass sie hier nach Absolution sucht, sie sucht einen Rat wie sie sich jetzt verhalten soll, was in ihrer Situation die sie sich zweifelsfrei selbst eingebrockt hat nunmal sehr schwierig ist.

@threadstarterin

Die Grenzen hast Du ganz klar überschritten und nachdem was ich gelesen habe weißt Du das sicher auch. Ich denke Du solltest mit deinem Freund ein sehr sehr offenes Wort sprechen und ihm dann die Entscheidung überlassen ob er weiterhin mit Dir zusammen sein will oder nicht.
Will er es trotzdem werdet ihr für deine neue "Leidenschaft" einen Kompromiss finden müssen, denn es zu unterdrücken wird dich auf Dauer unglücklich machen (und ihn auch). Selbst wenn er dir verzeiht wird es nachdem wie Du es beschrieben hast nicht reichen, wenn Du ihm versprichst es zu unterlassen, denn ich denke Du würdest es wieder tun.

Und @ alle anderen ich finde es auch ein wenig derb wie ihr hier mit Kraftausdrücken um euch werft. Kennt ihr nicht den Spruch? Wer frei von Sünde ist der werfe den ersten Stein!
Das ist ja wirklich albern dieses "Sie ist eine Schlampe" Gehabe, ihr kennt sie doch gar nicht. Vielleicht sollten alle erstmal vor ihrer eigenen Haustür kehren.
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
Toffi schrieb:
Das ist ja wirklich albern dieses "Sie ist eine Schlampe" Gehabe, ihr kennt sie doch gar nicht. Vielleicht sollten alle erstmal vor ihrer eigenen Haustür kehren.

Ich halte auch nicht viel von sinnlosem Beschimpfen, und tue es ja auch nicht.
Aber ganz ehrlich: Kennst du ein anderes Wort um dieses Verhalten zu beschreiben?
 

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
bike schrieb:
Wenn sie ihn liebt, warum verletzt sie ihn dann so, und holt sich erst danach Rat?
Dumm gelaufen. Da brauch ma mal net diskutieren, daß die Sache an sich freilich nicht der Hit is. Aber was ich halt sagen will und das wird hier meiner Meinung nicht richtig dargestellt: Ich denke sie HAT auf alle Fälle eine Art Unrechtsbewußtsein und weiß, daß die Situation einfach "moralisch" nicht richtig ist.
Hast du schonmal daran gedacht, dass sie vielleicht hier einfach die Absolution für ihre Handlungen haben möchte? Bei vielen solchen Postings habe ich immer das Gefühl, die Leute möchten sich einfach für ihre Taten rechtfertigen.

Klaro, wenn "Planet-Liebe-Forum" sagt, ich bin im Recht, gehts mir gleich besser und am besten nehm ich dann den Link, zeig ihn meinem Freund und sag "Da lies mal, die anderen sind auch meiner Meinung und sagen ich hab alles richtig gemacht!!!" Danke Forum!
LOL! Son Blödsinn, seit wann gibts Absolution im Internetforum? Und vor allem, wen interessierts?

Vielleicht will sie auch einfach nur nicht den Komfort einer Beziehung aufgeben, einen Mann der immer für sie da ist wenn sie mal eine starke Schulter braucht, etc., und nebenbei trotzdem ihren Spaß haben?
Und dann? Ist das irgendwie verwerflich oder illegal? Soll Sie auf Spaß verzichten? Wo ist der von dir propagierte "Komfort" wenn kein Spaß da is?
Aber das sind alles Spekulationen.
Richtig. Wissen wird es sie alleine.


Wieso ist sie weiter als ich? Weil sie offene Beziehungen toll findet, und ich nicht? Wie du selber sagst, jeder hat eigene Vorstellungen von einer Beziehung, wieso soll da einer weiter sein, also richtiger liegen als der andere?
"VIELLEICHT" is sie weiter. Zu bewerten weiß ich es nicht. Is halt n Denkanstoß.

Und: Ja genau du sagst es, beide müssen damit einverstanden sein. Und, glaubst du beide sind es?

Ich denke eher nicht, da ihr Freund ja noch nicht richtig von "seinem Glück" bescheid weiß. So wie es gelaufen is, is es sicher beschissen, wie ganz oben schon bemerkt, aber jetz isses nunmal so wie es ist und da hilft nur was ich geschrieben hab: Die Spielregeln ändern, entweder er stimmt zu oder die Beziehung endet.

Hätte sie _vorher_ offen mit ihm gesprochen wäre es für mich zwar immer noch nicht toll gewesen, weil ich nicht so "weit" bin offene Beziehungen toll zu finden.
Aber sie macht hinter seinem Rücken mit anderen Kerlen rum, und das kann man eben nicht schön reden, weder mit Polemik noch mit Euphemismen.

Wieso soll man irgendwas schönreden?

Es ist halt einfach nicht fair, das Mädel als "Schlampe" zu stempeln, nur weil sie vielleicht ihre sexuelle Bestimmung entdeckt hat und damit ihren Freund verletzt.

Vergleiche:
Wenn ein Junge der mit 18 entdeckt, daß er homosexuell ist und sich bei seinem Vater outet und den damit auch verletzt, weil es mit Vaters Moralvorstellungen nicht vereinbar ist, dann schreien alle "HURRA, hast gut gemacht" und nicht "schwuler Sack, wie kannst das deinem Vater antun?!"

Das mag ja so auch richtig sein, aber über die Art von Doppelmoral schon mal Gedanken gemacht?
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
bike schrieb:
Ich halte auch nicht viel von sinnlosem Beschimpfen, und tue es ja auch nicht.
Aber ganz ehrlich: Kennst du ein anderes Wort um dieses Verhalten zu beschreiben?

Ja, "unfair" wäre ein Wort oder "unkorrekt" aber ich denke darum geht es hier in diesem Thread doch gar nicht. Sie fragt ja nicht danach wie wir ihr Verhalten finden. Dass es nicht ok war/ist weiß sie wohl selber, sonst hätte sie hier nicht gepostet. Sie will einen Rat wie sie die Scheiße die sich sich eingebrockt hat wieder auslöffeln kann und nicht in jedem 2. Satz "Mann wat bist du für ne Schlampe"

Viele Grüße
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
darkride schrieb:
Klaro, wenn "Planet-Liebe-Forum" sagt, ich bin im Recht, gehts mir gleich besser und am besten nehm ich dann den Link, zeig ihn meinem Freund und sag "Da lies mal, die anderen sind auch meiner Meinung und sagen ich hab alles richtig gemacht!!!" Danke Forum!
LOL! Son Blödsinn, seit wann gibts Absolution im Internetforum? Und vor allem, wen interessierts?

Ich meinte damit, dass sie es vor sich selber rechtfertigen möchte.
Und ich denke schon das es das Gewissen beruhigt wenn andere die eigene Handlung billigen, auch wenns in einem Internetforum geschieht. Immerhin stecken hinter den Kommentaren hier auch nur Menschen.

darkride schrieb:
Und dann? Ist das irgendwie verwerflich oder illegal? Soll Sie auf Spaß verzichten? Wo ist der von dir propagierte "Komfort" wenn kein Spaß da is?

Illegal: Nein.
Verwerflich: Meiner Meinung nach verwerflich hoch drei, wenn sie die Gefühle ihres Freundes so verletzt.

darkride schrieb:
Richtig. Wissen wird es sie alleine.

Zumindest da sind wir uns also einig.

darkride schrieb:
Vergleiche:
Wenn ein Junge der mit 18 entdeckt, daß er homosexuell ist und sich bei seinem Vater outet und den damit auch verletzt, weil es mit Vaters Moralvorstellungen nicht vereinbar ist, dann schreien alle "HURRA, hast gut gemacht" und nicht "schwuler Sack, wie kannst das deinem Vater antun?!"

Das mag ja so auch richtig sein, aber über die Art von Doppelmoral schon mal Gedanken gemacht?

Also der Vergleich hinkt nicht mal mehr, der sitzt schon im Rollstuhl mit Sauerstoffflasche.
 

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
bike schrieb:
Also der Vergleich hinkt nicht mal mehr, der sitzt schon im Rollstuhl mit Sauerstoffflasche.

Und bitte wo? Beide entdecken ihre sexuelle Ausrichtung und beide verletzen damit die Gefühle ihrer Angehörigen.
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
Zum einen vergleichst du Äpfel mit Birnen: Homesexualität und Polygamie sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.

Und zweitens: Sie hätte mit ihrem Freund reden können bevor sie ihn betrügt. Dann wäre er sicher auch betroffen gewesen, aber sie hätte ihn mit diesem Gespräch respektiert: DAS wäre dann sie Vater - Sohn Situation gewesen.
Denn der Sohn respektiert seinen Vater dadurch das er _offen_ mit ihm spricht, und ihn nicht anlügt.
 

Benutzer27602  (44)

Verbringt hier viel Zeit
bike schrieb:
Und zweitens: Sie hätte mit ihrem Freund reden können bevor sie ihn betrügt. Dann wäre er sicher auch betroffen gewesen, aber sie hätte ihn mit diesem Gespräch respektiert: DAS wäre dann sie Vater - Sohn Situation gewesen.
Denn der Sohn respektiert seinen Vater dadurch das er _offen_ mit ihm spricht, und ihn nicht anlügt.

Also ich hab doch jetz schon mehrfach geschrieben, daß es ganz klar schlecht gelaufen is, die Situation auf alle Fälle so nicht in Ordnung ist und sie ganz klar ein Gespräch suchen muß, wo's um hop-oder-top geht.
Es is nunmal so passiert, sie hat meiner Meinung nach ganz klar erkannt, daß es nicht in Ordnung is und jetzt muß sie etwas aus diesem Wissen raus machen. Bringt doch nix, wenn man ihr jetz hundertmal "Schlampe" schreibt. Der homosexuelle Junge hat sicher auch schonmal >heimlich< n Kerl gevögelt, BEVOR er's Papa erzählt hat, woher würde er sonst wissen, das er auf Sex mit Kerlen steht??
 

Benutzer46668 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, das Beispiel mit dem Jungen können wir jetzt beliebig erweitern.
Aber mal abgesehen davon geraten wir hier grad ganz schön weit Off Topic, also beende ich die Diskussion hier jetzt mal von meiner Seite aus.

Ich denke wir zwei würden ohnehin nicht auf den selben Nenner kommen.
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
bike schrieb:
Naja, das Beispiel mit dem Jungen können wir jetzt beliebig erweitern.
Aber mal abgesehen davon geraten wir hier grad ganz schön weit Off Topic, also beende ich die Diskussion hier jetzt mal von meiner Seite aus.

Ich denke wir zwei würden ohnehin nicht auf den selben Nenner kommen.


:anbeten: weise Entscheidung :grin:

Mich würd ja mal interessieren wie es weiter gegangen ist!
 
D

Benutzer

Gast
find ich schon ziemlich krass. Lernste mit paar freunden und mtreibste es mit denen *wow*. Also da würd ich lieber schluss machen bevor du deinem Freund nochmehr weh tust!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren