Nur einmal Sex im Monat :(

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich kann Dir nur raten, alles nochmal in Ruhe zu überdenken und dann für Dich selber zu entscheiden, ob Du mit dem kargen Sex leben kannst! Glaub mir, das zermürbt auf Dauer ganz schön und Du wirst anfällig für andere Frauen, weil Du unterbewusst nachdem suchst, was Du selber nicht haben kannst... Ausserdem wirst Du früher oder später anfangen Deine, ständig nicht befridigte Lust, in Form von schlechter Laune und ungerechten Vorwürfen gegen Deine Freundin zu richten. Vor allen Dingen glaub nicht, dass sich die Sache irgendwann von selbst regelt bzw. sich von selber auf ein normales Niveau "einrenkt", wenn Du Deine Freundin ganz in Ruhe lässt. Dann habt ihr irgendwann gar keinen Sex mehr und Du wirst immer frustrierter..

Eine Beziehung hat meiner Meinung nach auf Dauer keine Chance, wenn einer dabei tot unglücklich ist.... Und das eine Beziehung auch ohne Sex funktioniert halte ich für unsinn, solange einer von beiden damit nicht einverstanden ist. Ausserdem bin ich heute (nach den gemachten Erfahrungen) der Ansicht, das häufiger Sex zu einer ernsthaften Beziehung dazugehöhrt....

genau das meinte ich bei miener ersten antwort hierdrinne.. nur du hast es etwas besser ausgedrückt.
 

Benutzer21708 

Verbringt hier viel Zeit
Es kommt halt immer drauf an wie wichtig einem der Sex ist. Man muß abwägen. Ich persönlich würde wegen so einem Problem keine Beziehung beenden, denn wie du sagst war es schonmal anders. Vielleicht wirds ja auch wieder so.
Also überdenke die ganze Sache nochmal, wie wichtig das wirklich für dich ist!

seh das ziemlich genauso ...

mal ne andere frage .. hat sie anfangs die pille genommen und jetzt nimma, oda so?

Meine mich zu erinnern, das das durchaus Auswirkungen auf den Sexualtrieb hat? :grrr:
 
M

Benutzer

Gast
Sie hat immer die pille genommen, und nimmt sie weiterhin, hat sich also nicht dahingehend geändert.
einzig, dass der sex langweilig sein könnte, würde MICH zu dem gedanken bringen, dass sie nicht mehr mit mri schlafen will.

da sie aber auch nix ausprobieren will, sondern immernur 0815 sex will, kann ich dahingehend auch nix ändern....
 
M

Benutzer

Gast
naja, wie erklärst du dir dann, dass wir früher, als sie AUCH dieselbe pille genommen hat, guten sex hatten, und vorallem häufig.

Ich hab mich gestern, ausgehend von den Antworten hier, nochmals mit ihr unterhalten, und letztendlich meinte sie, dass sie sich von mir ständig unter druck gesetzt fühlt:

Sie WEISS einfach, wenn ich sex möchte (ich zeige es natürlich nicht...), wenn wir uns z.b. ins bett legen, und sie friert, und ich sie wärme... (nur ein beispiel)

Sie meint, dass ich ihr nicht die möglichkeit gebe, spontan zu sein, weil im endeffekt WEISS sie, dass wenn wir zusammen schlafen (in einem bett liegen), dass ich sex möchte, und wenn ich ihn nich kriege unzufrieden und unglücklich bin.

Sie meint, die wenigen momente wo ich nich an sex denke (z.b. wenn wir gerade tv schauen, etc.) sind für sie am schönsten, da sie sich dann nich unter druck gesetzt fühlt.

nur ich würde sagen, dass ist eine zwickmühle, da ich sex möchte, WEIL wir solange keinen hatten, und SIE will nicht mit mir schlafen, weil es nich spontan wäre, bzw. weil sie sich unter druck gesetzt fühlt...

kompliziert, diese frauen...
 
G

Benutzer

Gast
Hallo, zusammen,
mit großem Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen. Ich glaube, ich kann ein bisschen Erfahrung beisteuern :smile:. Ich bin mit meiner Frau seit 18 Jahren zusammen und wir haben drei Kinder, also ich weíß, wovon hier die Rede ist. In unserer Beziehung war es auch so, dass wir die ersten ein zwei Jahre ein sexuell sehr erfülltes Leben hatten, danach wurde der Sex von ihrer Seite weniger, dann gab es immer wieder kleine Zwischenhochs, mit den Kindern kamen dann ganz große Tiefs. Ob ihr es glaubt oder nicht, mit der Schwangerschaft und der Zeit nach der Geburt unseres dritten Kindes hatten wir ein ganzes Jahr keinen Sex !

Nein, das wollte ich nicht, und ich wünsche das nicht einmal meinem ärgsten Feind. Aber trotzdem weiß ich, dass die Liebe zwischen uns da ist. Was haben wir versucht ?

Ich habe oft mit ihr über dieses Thema gesprochen. Heute weiß ich, dass die Ursache für die Lustlosigkeit nicht unbedingt in uns Männern liegt, bei ihr z. B. kam sie aus ihrer eigenen familiären Situation, die sich in schweren Depressionen entluden und dann eben auf den Partner im Unterbewusstsein übertragen werden, so komisch es klingt, - es ist möglicherweise ein gerade ein Zeichen von Liebe, weil sie damit den Menschen straft, dem sie am nächsten steht. Bei meiner Frau haben sich auch die körperlichen Veränderungen im Laufe der Jahre sehr negativ niedergeschlagen. Ein Mensch kann nicht sexuell erotisch reagieren, wenn er sich selbst für hässlich hält. Heute suche ich bewusst und in ihrem stillschweigenden Einverständnis wieder nach einer Geliebten. Das sehe ich nicht als Niederlage, sondern ein Stück weit als Akzeptanz einer Situation, die wir nicht ändern können. Bei uns kommt auch hinzu, dass ich etwas "pervers" veranlagt bin, worin sie mir keine Erfüllung zu bieten imstande ist. Aber man muss darüber sprechen und auch die Konsequenzen tragen können. Meine Frau hat mehrere Therapien hinter sich, - so viel bin ich ihr wert, - ich ziehe den Hut vor ihr, aber was nicht geht -. Mach es Dir nicht zu schwer, leg ihr die Konsequenzen nahe und versucht, Euch darüber zu einigen.

Nehmt es mir bitte nicht übel, - manchmal ist es gut, eine Frau zu nehmen, gerade wenn man Lust hat. Das löst ganz interessante Reaktionen aus. IHR Problem ist es nämlich sehr häufig, dass SIE den Kopf nicht am Nachttisch ablegen kann, das bildet dann eine Barriere. Wenn SIE keine Zeit hat, darüber nachzudenken, kommt sie auf ganz neue Ideen.

Ich hoffe, ihr seid mir jetzt nicht böse,

mit den besten Wünschen für das neue Jahr
 

Benutzer25170 

Verbringt hier viel Zeit
ne möglichkeit wäre auch, wenn ihr mal ne zeitlang getrennt wärt... wenn ihr euch immer seht erstickt es am ende jegliche erotik....
versucht euch mal zwei wochen nicht zu sehen... übernachte halt woanders oder so, aber sehr euch einfach mal nicht.,....
oft hilft das auch
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Hm...wenn ich deine Beschreibung mal genau betrachte, habe ich eher den Verdacht, dass etwas vorgefallen ist, was deiner Freundin den Sex vergellt und damit ich nichts positives (--> sexuelle Gewalt).

Sprich sich doch mal in einem ruhigen Moment drauf an....


Denn ist wirklich nicht normal nur einmal im Monat und das sie die ständige Kontrolle haben muß. Und wenn sie nicht richtig feucht wird und danach hibbelig...denke ich, dass sie sich nicht richtig fallen lassen kann beim Sex.

Bella
 

Benutzer13381 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt kommt aber erst das Beste: Sie hat jetzt einen neuen Freund und mit dem gehen sexuell auf einmal all die Dinge, die vorher mit mir nie gingen und die ich mir so sehr von ihr gewünscht habe......:cry: Das weiß ich, weil ich mit ihr kurz vor Weihnachten noch gesprochen habe und sie mir das alles erzählt hat und sich bei mir sogar im Nachhinein entschuldigt hat.... Sie meinte dann zu mir, dass sie erst jetzt eigentlich richtig weiß, was es bedeutet, jemanden richtig und bedingungslos zu lieben und das ich wohl all die langen Jahre mehr wie ein guter Freund für sie war. Ist zwar sehr hart, aber ehrlich.......:cry:
Ich bin ja ein sehr friedlicher Mensch, aber ich hätte in dieser Situation roter als rot gesehen... - auweia!
Wobei man aber auch sagen muß das es deine eigene Schuld ist so etwas ganze 6 Jahre mitzumachen!
 
M

Benutzer

Gast
Interessanterweise hatte ich auch die gleiche idee (das mit der sexuellen gewalt).

ich hab sie drauf angesprochen, und sie meinte da is nix gewesen...

naja wie dem auch sei, ich bin immernoch kein stückchen schlauer geworden.
ich muss immerwieder an den Film "Was frauen wollen" denken, und manchmal wünscht ich mir, in ihren kopf reinschauen zu können, damit ich endlich weiss, was sie DENKT, denn das scheint manchmal genau etwas anderes zu sein, als das was sie SAGT...
 

Benutzer49698  (54)

Verbringt hier viel Zeit
vielleicht ist etwas passiert (sexuelle gewalt) und sie verdrängt es. Ich habe das gleiche problem, und mein mann will auch nicht zur therapie. aber einen einzelnen gemeinsamen therapie-besuch kann sie dir zuliebe machen, oder?Das hat meinen mann gemacht, und ich gehe weiter alleine, es hilft mir zu entscheiden, was ich überhaupt machen kann...mich damit abfinden oder gehen...Ausserdem wird sie vom therapeut hören, wie ernst die situation für dich ist und vielleicht tut es sich etwas :geknickt:
 
G

Benutzer

Gast
Sie WEISS einfach, wenn ich sex möchte (ich zeige es natürlich nicht...), wenn wir uns z.b. ins bett legen, und sie friert, und ich sie wärme... (nur ein beispiel)

Sie meint, dass ich ihr nicht die möglichkeit gebe, spontan zu sein, weil im endeffekt WEISS sie, dass wenn wir zusammen schlafen (in einem bett liegen), dass ich sex möchte, und wenn ich ihn nich kriege unzufrieden und unglücklich bin.

Sie meint, die wenigen momente wo ich nich an sex denke (z.b. wenn wir gerade tv schauen, etc.) sind für sie am schönsten, da sie sich dann nich unter druck gesetzt fühlt.

tja.. ich würde jetzt mal spontan sagen, das ist unter anderem euer problem. irgendwie kommt mir das bekannt vor.. habe so noch nie daran gedacht... aber es ist ja so. wenn man länger keinen sex hatte und sich dann vielleciht mal bischen streichelt oder ein BISCHEN weiter geht, dann denkt ER doch sofort "Ja, geil, endlich wieder sex" .. auch wenn man das vielleicht gar nicht will. und ich würde auch behaupten, dass man das als freundin schon merkt, wenn er sex will.
und das "nervt" natürlich schon. wenn er bei jeder kleinen gelegenheit will... oder denkt "jetzt gehts los" :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren