Nur alle 2 Wochen Sex in Beziehung? Akzeptabel?

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin jetzt knapp 5 Monate mit meiner Freundin zusammen.
Außerhalb des Bettes passt alles perfekt.

Bedauerlicherweise ist unser Sexualleben mittlerweile fast auf dem Nullpunkt.
Die ersten drei Monate hatten wir noch regelmäßig 3-4 Mal pro Woche Sex. Seit zwei Monaten vielleicht noch alle 2 Wochen einmal, wobei sie mir es zwischendurch vielleicht noch einmal mit Hand oder Mund macht. Dabei sehen wir uns fast jeden Tag.

Ich vermute stark, dass sie der Sex mit mir wenig befriedigt (wie üblich bei meinen Freundinnen). Schon in der ersten Nacht war sie offensichtlich geschockt von meiner geringen Penisgröße und ich merke auch beim Akt, dass sie wenig bis nichts spürt und hat morgens meine Wohnung fluchtartig verlassen.
Sie streitet das vehemment ab, betont wichtig sei ihr nur ein Orgasmus, den ich ihr mit Hand und Zunge immer verschaffe. Ihre Unlust schiebt sie auf Stress im Studium und Nebenjob und auf eine allgemein geringe Libido.

Mich macht die Situation extrem unglücklich. Fühle mich ungeliebt, nicht begehrt und gleite zunehmend in eine Art körperliche Frustration.
Reden bringt nichts mehr. Thematisiere ich das Problem, wird sie sofort ungehalten.
Nun überlege ich ernsthaft schlusszumachen.

Was meint ihr? War jemand schon in einer ähnlichen Situation?
Kann verstehen dass dich das fertig mach, aber um deine Frage zu beantworten ob 1-2x Sex/woche akzeptabel ist: Bei meinem Freund ist es ca. so. Da wir uns unter der Woche nur einmal sehen wo er auch bei mir schläft ist Sex leider auch eine Seltenheit, aber ich finde es sollten andere Dinge in einer Beziehung wichtiger sein. Zumindest es bei uns so.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
In einer Beziehung gibt es viel wichtigeres als Sex!
Denk mal darüber nach und lass Dich nicht von Deinem "Trieb" leiten.


Kann verstehen dass dich das fertig mach, aber um deine Frage zu beantworten ob 1-2x Sex/woche akzeptabel ist: Bei meinem Freund ist es ca. so. Da wir uns unter der Woche nur einmal sehen wo er auch bei mir schläft ist Sex leider auch eine Seltenheit, aber ich finde es sollten andere Dinge in einer Beziehung wichtiger sein. Zumindest es bei uns so.

Antwort passt für beide:

Ich bin nun wirklich kein Sexmaniac. Ich kenne Männer und Frauen, bei denen muss es jeden Tag sein und am besten öfter hintereinander.
2-3 Mal pro Woche und etwas intensiver am Wochenende wären für mich ok.
Sex ist nicht so extrem wichtig in einer Beziehung, wenn er aber dermaßen zu kurz kommt, ist es ein Problem. Vor allem dann, wenn ein Partner den anderen möglicherweise nicht körperlich begehrenswert findet.

@capricorn84: 1-2 Mal pro Woche ist schon was anderes wie 2 Mal im Monat. Und wir sehen uns im Gegensatz zu euch fast jeden Tag.
 

Benutzer72479  (40)

Verbringt hier viel Zeit
1-2 Mal pro Woche ist schon was anderes wie 2 Mal im Monat. Und wir sehen uns im Gegensatz zu euch fast jeden Tag.

Hmm schon mal dran gedacht, dass es daran liegt? Sie weiß, sie kann dich jeden Tag sehen und wenn sie wollen würde, auch jeden Tag mit dir Sex haben. Gähn, wie langweilig. :engel:
Bei Frauen spielt sich der Sex auch im Kopf ab und nicht nur in der Hose... Mach dich rar, zeig ihr was sie an dir hat...
Klar, kannst du dir weiterhin einreden, dass dein Schwanz die Mutter allen Übels ist...ist ja auch am einfachsten. Aber ihr Männer solltet mal lernen, dass man dem männlichen Geschlechtsteil nicht immer so viel Beachtung schenken sollte. Ich renne ja auch nicht rum, und sage auf gut deutsch: "Och Mensch, mein Freund will keinen Sex mehr mit mir, weil meine Muschi nicht eng genug ist :tongue: "

Hoffe du verstehst was ich meine. :zwinker:

Lass den Kopf nicht hängen. Ich bin mir zu 99,9% sicher, dass es nicht an deinem Penis liegt.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm schon mal dran gedacht, dass es daran liegt? Sie weiß, sie kann dich jeden Tag sehen und wenn sie wollen würde, auch jeden Tag mit dir Sex haben. Gähn, wie langweilig. :engel:
Bei Frauen spielt sich der Sex auch im Kopf ab und nicht nur in der Hose... Mach dich rar, zeig ihr was sie an dir hat...

Wir haben uns zwischen Weihnachten und Silvester komplett nicht gesehen. Das war kein Grund für sie, mit mir dann am Tag des Wiedersehens Sex haben zu wollen.
Aber nicht so schlecht der Tipp, werde es mal probieren.



Lass den Kopf nicht hängen. Ich bin mir zu 99,9% sicher, dass es nicht an deinem Penis liegt.

Ich hör die Botschaft, allein mir fehlt der Glaube:geknickt:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich bin erstaunt darüber, wieviele sich mit einer solchen Situation abfinden könnten. Recht bewundernswert finde ich das allerdings nicht und ich persönlich könnte mich nicht daran gewöhnen, nur alle 2 Wochen Sex zu genießen. Ich bin ja generell auch ein "sexueller" Mensch und verspüre Spannung und Druck schon recht schnell wieder nachdem ich Sex hatte. Sex hilft mir gerade gegen Stress im Studium. Einfach mal abschalten, fallenlassen ...

Ein anderer Aspekt: Ich gehe Beziehungen grundsätzlich nur mit dem Hintergedanken ein, dass ich mir vorstellen könnte, den Rest meines Lebens mit mit dieser Person zu verbringen. Das würde nun für den Rest meines Lebens 2x die Woche Sex bedeuten. Oder am Ende will der Partner nur noch 1x im Monat ?! :eek: Nein danke sag' ich dazu, dass wäre ganz sicher nichts für mich, es macht mich unglücklich und das färbt dann ja doch irgendwann auf das Umfeld sprich den Partner ab.

Ich an deiner Stelle würde deine Freundin einmal zu einem ernsthaften Gespräch bitten, wo sie nicht gleich austicken kann. Dann würde ich ihr klar machen, wie sehr mich das ganze belastet und mit welchem Gedanken ich spiele (Schluss machen). Sie soll ernsthaft darüber nachdenken, ob und warum der Sex ihr keinen Spass macht, ob sich daran was ändern lässt oder ob es nicht sinnvoller wäre getrennte Wege zu gehen.
 

Benutzer72479  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich an deiner Stelle würde deine Freundin einmal zu einem ernsthaften Gespräch bitten, wo sie nicht gleich austicken kann. Dann würde ich ihr klar machen, wie sehr mich das ganze belastet und mit welchem Gedanken ich spiele (Schluss machen). Sie soll ernsthaft darüber nachdenken, ob und warum der Sex ihr keinen Spass macht, ob sich daran was ändern lässt oder ob es nicht sinnvoller wäre getrennte Wege zu gehen.

Ganz ehrlich? Wenn mein Freund mir sagen würde, dass er mit mir Schluß machen will, weil ich nicht oft genug die Beine breit mache...dann wär die Hölle los. Gut ich weiß nicht wie die Freundin so drauf ist. Vielleicht nimmt sie es locker. Reden würde ich auf jeden Fall mit ihr. Kommt er eh nicht drum rum. Aber ich würde die Passage "Schluß machen" erstmal weglassen. Das würde sie zu sehr in die Enge drängen.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
I

Ein anderer Aspekt: Ich gehe Beziehungen grundsätzlich nur mit dem Hintergedanken ein, dass ich mir vorstellen könnte, den Rest meines Lebens mit mit dieser Person zu verbringen. Das würde nun für den Rest meines Lebens 2x die Woche Sex bedeuten. Oder am Ende will der Partner nur noch 1x im Monat ?! :eek: Nein danke sag' ich dazu, dass wäre ganz sicher nichts für mich, es macht mich unglücklich und das färbt dann ja doch irgendwann auf das Umfeld sprich den Partner ab.

So ist es. Volle Zustimmung.

Ich an deiner Stelle würde deine Freundin einmal zu einem ernsthaften Gespräch bitten, wo sie nicht gleich austicken kann. Dann würde ich ihr klar machen, wie sehr mich das ganze belastet und mit welchem Gedanken ich spiele (Schluss machen). Sie soll ernsthaft darüber nachdenken, ob und warum der Sex ihr keinen Spass macht, ob sich daran was ändern lässt oder ob es nicht sinnvoller wäre getrennte Wege zu gehen.

Ich habe es schon 2-3 Mal versucht. Entweder wird sie sauer oder sie sagt einfach gar nichts mehr außer:"Ich weiß nicht".
Aber irgendwie kann ich sie auch verstehen, jedenfalls dann wenn meine mangelnde Penisgröße die Ursache ihrer Lustlosigkeit ist.

Aber ich würde die Passage "Schluß machen" erstmal weglassen. Das würde sie zu sehr in die Enge drängen.

Die habe ich weggelassen in den Gesprächsversuche. Genützt hats wenig.

Das Schlimme ist:
Ich liebe sie so sehr.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Hmm ja es gibt wichtigeres als Sex in einer Beziehung, aber vllt ist das für den TS anders als für euch??

Warum sollte es eigentlich nicht an den Schwanz liegen? Weil sie was anderes sagt, um nicht oberflächlich zu wirken? Ich hab schon so viel von Frauen gehört, hatt alles nicht gestimmt, wie sich im nachhinein raustellte. Es ist schon erstaunend, wie viel Bedeutung viele Frauen den Schwanz widmen, man brauch sich hier bloß die Umfrage zur Penisgröße anschauen. Alle Frauen stellen sehr spezielle Ansprüche, die einen ist 16cm zu groß, bei vielen muss er mindestens so groß sein. Klar kann man seine Partnerin auch so befriedigen, aber halt nicht so gut wie mit den "passenden" Schwanz. LG
 

Benutzer66304  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn euer Sexualleben dich und eure Beziehung wirklich so sehr belastet, ist es vielleicht besser, schluss zu machen. Ihr seid ja auch noch nicht wirklich lange zusammen.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich bin erstaunt darüber, wieviele sich mit einer solchen Situation abfinden könnten. Recht bewundernswert finde ich das allerdings nicht und ich persönlich könnte mich nicht daran gewöhnen, nur alle 2 Wochen Sex zu genießen. Ich bin ja generell auch ein "sexueller" Mensch und verspüre Spannung und Druck schon recht schnell wieder nachdem ich Sex hatte. Sex hilft mir gerade gegen Stress im Studium. Einfach mal abschalten, fallenlassen ...

Ein anderer Aspekt: Ich gehe Beziehungen grundsätzlich nur mit dem Hintergedanken ein, dass ich mir vorstellen könnte, den Rest meines Lebens mit mit dieser Person zu verbringen. Das würde nun für den Rest meines Lebens 2x die Woche Sex bedeuten. Oder am Ende will der Partner nur noch 1x im Monat ?! :eek: Nein danke sag' ich dazu, dass wäre ganz sicher nichts für mich, es macht mich unglücklich und das färbt dann ja doch irgendwann auf das Umfeld sprich den Partner ab.

Ich bin auch ein Mensch mir regen sexuellen Wünschen und noch regeren Sex-Fantasien :schuechte - aber wenn ich ne Beziehung für ne Partnerin fürs Leben anstrebe, ist mir in erster Linie wichtig, dass die Person zu mir passt. Ich mache das dann nicht vom Sex abhängig. Man lernt die Partnerin ja zunächst mal kennen, bevor es zum Sex kommt. (Oder ist das heute mittlerweile andersrum - zuerst abchecken, ob sie oft genug Sex haben will, und dann erst kennenlernen?:schuechte )
Ich begnüg mich seit eh und je damit, dass meine Frau nur etwa alle 2 Wochen Sex haben will. Dass sie nicht öfters will, bestehen auch konkrete Gründe und wir hatten viel darüber gesprochen. Ich wär doch ein Idiot, wenn ich, nur weil ich nicht genügend Sex haben kann, sie in die Wüste schicken würde, denn immerhin besitzt mein Schatz Eigenschaften, die mir wichtiger sind.
Wenn sie jetzt GAR KEINEN Sex haben möchte, sähe es sicher anders aus.
Klar bin ich auch öfters traurig, wenn sie längere Zeit keinen Sex haben möchte, aber im Grossen und Ganzen kann ich damit umgehen. Und zuletzt kann ich ja immer noch selbst Hand anlegen:zwinker:

Mich wundert es eigentlich nicht, dass viele eine solche Situation akzeptieren. Jeder ist ja im Endeffekt nur ein Mensch, und Menschen sind nun mal unterschiedlich.
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
1x alle zwei Wochen wäre mir definitiv zu wenig. Wir haben normalerweise jeden Tag Sex, da ich aber die letzte Woche krank war und es mir zu schlecht ging, hatten wir zwischendurch auch mal 3-4 Tage Pause... und das war schon eine Durststrecke. (Übrigens, ich war nicht immer so verwöhnt wie jetzt, früher hatte ich eine Fernbeziehung, wir sahen uns alle 1-2 Monate mal...) Nach 2 Wochen (natürlich unter normalen Umständen, wenn ich ihn also jeden oder fast jeden Tag sehen kann) ohne Sex wäre ich bereits ziemlich frustriert und genervt, das würde er auch zu spüren bekommen...
 

Benutzer21800  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal finde ich es relativ traurig, dass Du hier über solch eine wichtige Entscheidung abstimmen lässt. Die Frage um Hilfe kann ich verstehen, die Umfrage weniger. Sollte Dir Dein Herz (oder Dein Verstand) nicht die Antwort geben?

Zum Problem: Die Penisgröße allein kann es nicht sein. Wenn Du merkst, dass Deine Freundin beim Sex unbefriedigt wirkt, dann tu was dagegen. Und da kann man viel mehr machen, als nur seinen Penis zu gebrauchen und miteinander zu schlafen. Verwöhn sie doch mal mit Deinen Händen oder mit dem Mund. Egal ob vor, während, nach oder anstatt des Geschlechtsverkehrs. Wenn ihr das gefällt, wird sie auch wieder öfter mit Dir Sex haben wollen.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Nunmehr bin ich mir ziemlich sicher, dass sie mich betrügt.
Ich denke, ich ziehe die Notbremse und mache Schluss, bevor alles für mich noch schmerzhafter wird.
 

Benutzer40311  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ich schätze aber mal, dass es nicht an deinem Schwanz liegt, wenn sie eher wenig spürt. Erstmal gibt es da eine Menge Hilfsmittel, außerdem kann man auch mit einem kleinen Schwanz riesenviel Spaß haben, ich mag alles über 15 cm überhaupt nicht gern, und auch mit 8 cm hatte ich ziemlich großen Spaß. (über alles unter 8cm und über 21 cm kann ich nichts sagen. Aber ersteres ist mir SO viel lieber!)

Da bist du aber eine seltene Ausnahme:zwinker:

So wie du schreibst, scheint es für dich primär um den Geschlechtsakt zu gehen, und alles weitere ist die Ersatzhandlung.

Mir nicht. Ihr wohl eher.
Wobei ich ihr da gar keinen Vorwurf machen möchte. Von dieser "vaginalen Leere" bei einem zu kleinen Penis haben schon einige Frauen berichtet.
Es ist bei mir auch nicht das erste Mal, dass sich diese "Leere" dann so äußert, dass die Frau auch keine Lust auf Petting hat.

Ne Ex von mir hat ihrer Freundin über Sex mit mir erzählt:
"Er sieht gut aus, ist zärtlich und macht ein geiles Vorspiel. Der ganze Körper freut sich auf das Eindringen und dann kommt nur heiße Luft. Das frustriert total."
Denke, so geht es vielen Frauen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren