notarzt o.ä.

Benutzer7848  (36)

Verbringt hier viel Zeit
wollte eine neue umfrage starten :smile: aus aktuellen anlass

musstet ihr schon mal mitten in der nacht einen notarzt herholen!?!? oder mitten in der nacht ins krankenhaus?

bei mir war das gestern der fall...so krass...ich hatte am 26.12. schon totale bauchkrämpfe, die sich aber gelegt haben...und dann gestern wurden diese immer schlimmer, ich lag nur noch am boden , im bett und habe mich gewunden vor schmerz.´..ich habe geweint, geheult...und dachte echt, dass ich sterben muss...mir hat das so weh getan....meine eltern haben mich gefragt, was ich machen will...normalerweise sag ich dann immer: *passt schon. wird schon wieder!* gestern war dem aber wkrlich nicht so....ich habe gemeint, dass ich einen arzt brauche...so haben meine eltern den notarzt angerufen, dieser hat aber nicht zurück gerufen....und die schemrzen wurden immer schlimmer...dann sind meine eltern auf eigene achse mit mir ins auto gesprungen und haben mich in die notaufnahme gebracht...ich war schweißgebadet, leichenblass und ich konnte nicht mehr....ich habe mich nur noch schleppend auf das bett hingelegt...dann gabs diverse untersuchungen, infusion mit starken medikamenten...die nicht angeschlagen haben...um ca 3 uhr morgens musste dann der eine notarzt geweckt werden, der mich dann geröngt hat, sowie ultraschall...--> meine organe haben nix schlimmes....
nach diesen untersuchungen ging es mir bei weitem besser...4 uhr morgens...und ich konnte mich ins bett legen, ohne wirklich starke schemrzen zu haben...mit infusion am arm...immer noch leichenblass und schwarze ringe...so hab ich mich ins bett gelegt...(einzelzimmer --> privatpatient...lol) und konmnte schlafen...bis dann noch jemand reingekommen ist, mir eine neue infusion gegeben hat....und 1h später noch jemand, der mein pp gemessen hat....

heute geht es mir viel besser...ich wurde entlassen....muss aber schwere medikamente schlucken...und in 7 - 14 tagen muss ich eine magenspiegelung machen, da verdacht auf ein magengeschwür besteht!
 
2 Woche(n) später

Benutzer7591  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hi ich war bis zu meinem 16. Lebensjahr öfter im Krankenhaus zu Ops o.ä. wg. Herzfehler. Einmal allerdings wurde ich entlassen und sollte daheim meine tabletten weiternehmen zur Einstellung der Dosis und da war mir eines Abends auch sauübel und kotzen bis zur Galle (sorry) und da hat mich mei Mutter die sowieso immer zu schnell fährt ins Krankenhaus gefahren mit 200 km/h und ich war dann glaub ich auch einige Tage noch dort zur Beobachtung.
Ich wünsche dir dass du kein Magengeschwür hast, meld dich doch mal mit ner Pn.
Greetings Waldkäuzchen
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Nö, bei mir kam nur tagsüber einmal der Rettungswagen - so kommt man auch aus der Schule :grin:

Aber ich muss da grad mal was richtig stellen (sorry, Berufskrankheit):zwinker:

Einen NOTarzt haben deine Eltern sicher nicht angerufen, der wird nämlich von der Leitstelle (112) in Verbindung mit einem Rettungswagen zu dir gejagt, höchstens den ärztlichen Notdienst (und die sind zu 99,9% bescheuert..), ebenso wenig wird dich ein NOTarzt geröngt haben. Den morgens um 3 wachzubekommen schafft höchstens der diensthabende Fahrer wenn sie zum Einsatz müssen, zum Röntgen steht der im Leben nicht auf :zwinker: Das war einfach der diensthabende Arzt.

Wenn so ein Notfall ist: 112 anrufen und fertig. Den ärztlichen Notdienst kannst du in die Tonne kloppen (zumindest wenn eure so kompetent sind wie unsere..)
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Serenity schrieb:
Wenn so ein Notfall ist: 112 anrufen und fertig. Den ärztlichen Notdienst kannst du in die Tonne kloppen (zumindest wenn eure so kompetent sind wie unsere..)
Ärztlicher Notdienst und kompetent in einem Satz passt nicht :grin:
Hab da auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Kirby schrieb:
Ärztlicher Notdienst und kompetent in einem Satz passt nicht
Aber natüüüüüüüüürlich, die können aaaaaaaaaaaalles.. Diagnose via Telefon ("fahrt mal denundden auf die Med. Aufnahme, telefonische Einweisung vom ärztlichen Notdienst, Verdacht auf [Lungenödem, Herzinfarkt, Schlaganfall, Stein im Schuh]" Ja ne, is klar..) und sogar Fernheilung (nach 3 Stunden des Wartens auf den Arzt gings meinem Ex-Ex mit dem akuten Asthmaanfall wieder prima!) :downunder:
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
für mich persönlich musste noch kein notarzt kommen...aber häufiger für meine ellis..und das auf ein 500-seelen-dorf, welches keine sau kennt..

für mich wurde bisher nur einmal ein krankenwagen gerufen..aber das war schon morgens und außerdem hat sich das dabei "nur" um einen verkehrsunfall gehandelt..bis heute hat der arzt mir das wohl nicht verziehen..das war nämlich genau zu der zeit, wo er schichtwechsel gehabt hat..aber er musste noch raus *lol*...naja, dafür durfte er mich in sexy unterwäsche sehen :tongue: ...
 

Benutzer5086 

Verbringt hier viel Zeit
saddamski schrieb:
Vom Gesetz her ist es eigentlich so, dass die Rettungswachen so aufgebaut sind, dass, in der Stadt, innerhalb von 7-12 Minuten ein RTW beim Patienten ist. Auffem Land sind es 15-20Min.

die sog. Hilfsfrist ist in jedem Bundesland anders. in Bayern sind für Rettungsdienst und Feuerwehr 10 Minuten unter normalen bedingungen angesetzt.


wir haben gebraucht
- rtw und nef wegen cardialnotfall bei meinem vater
- rtw wegen fraktur bei mir
- rtw wegen fraktur bei mir (im einsatz)
- feuerwehr wegen person in nichtbedrohlicher zwangslage (meine mutter) (1)
- feuerwehr wegen türöffnung mit gefahr im verzug (meine mutter) (2)

(1) ist echt klasse wen man zu seiner eigenen adresse alarmiert wird..... mir ist damals vieleicht die muffe gegangen und was war? mein neffe hat meine mutter im gartenhaus eingesperrt und sie wuste sich nur mit der 112 zu helfen

(2) das übliche: türe zu - herd an - essen drauf
 

Benutzer7848  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@serenity...es war ein notarzt...

für mich waren das alles notärzte, immerhin war es in der notaufnahme
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich behaupte mal ganz frech, dass es keiner war. Notärzte sitzen auf einem Notarzt-Einsatz-Fahrzeug (NEF) oder einem Notarzt-Wagen (NAW). Im Krankenhaus sitzen nur normale Bereitschaftsärzte. Wär ja auch noch schöner, wenn du das Rettungsdienst-Personal Nachtschichten einschieben dürfte :zwinker:

@saddamski
Ein Notarzt fährt immer dann mit, wenn Vitalfunktionen aufrecht zu erhalten sind oder wenn zu erwarten ist, dass diese Maßnahmen getroffen werden müssen ODER wenn eine Narkose/Schmerzmittel notwendig ist (zum Reponieren eines Bruchs z.B.)
 
K

Benutzer

Gast
Also als einer der in diesem bereich bissl bewandert is(bin in der Feuerwehr) und auch schon nen RTW brauchte folgendes:

Keine ahnung was ich hatte jedenfalls starke nasenbluten und eigentlich nicht mehr in dieser welt sondern in ner ohnmacht (haar scharf davor)

mein vater auf wunsch meiner mutter 112 angerufen lage erklärt die meinten "wir schicken zur vorsicht einen RTW zu ihnen" vernünftig und das dürfen die nach eigenem ermessen die sind schließlich ausgebildet.

RTW kam und via Funk kam "frage notarzt" antwort "negativ nicht notwendig" war auch nicht notwendig naja ab in den rtw auf die viel zu kleine trage und ab ins Krankenhaus nach ner kurzen untersuchung wieder raus und ein paar tage schulfrei. sprich bei mir wurde keiner alarmiert. aufgrund der meinung aus der leitstelle. Saß vermutlich nen Feuerwehrmann dahinter oder die meinten so schlimm is des nich.
Naja leb ja noch :zwinker:
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Puuuhhh.... voll die Profis am Werk :grin: RTW, NAW, NEF -
*peilnix*

Ich musste mal mitten in der Nacht einen Was-auch-immer
rufen (hab 112 gewählt) weil meine Mutter richtig krass
unterzuckert ist. So schön mit allem Drum und Dran....
Damals wußte ich noch nicht, dass es eine Unterzuckerung
war, dass hätte für mich alles sein können.

Für mich musste noch keiner kommen - ach doch, auf dem
letzten Festival, wo ich war, kamen ein paar Sanis angetrabt,
weil ich net mehr ganz so frisch war... weiß net, ob das zählt...

Auri
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Bin noch dran, arbeite aber momentan noch als RS.. Aber für rudimentäre Rettungsdienstkentnisse langts :zwinker:
 

Benutzer8040 

Verbringt hier viel Zeit
Bezüglich Notarzt alarmieren, da ist mir auch mal was passiert.
Bin beim THW in der Fachgruppe Führung Kommunikation (sowas wie die
Einsatzleitung) und dabei bin ich der Leiter Fernmeldebetrieb (erster Funker der
Leitstelle vom THW), daher habe ich auch immer alle Telefonnummern dabei, die irgendwie wichtig seien koennten (fuer erste Schritte auf dem Weg von zu Hause zum Einsatz/Leitstelle).
Also, ich war passiv an nem Verkehrsunfall beteiligt (stand daneben), ne ältere Dame ich mit Tempo 50 vor ne Mauer gefahren, also ich da hin, die Tuer aufgebogen, Frau rausgeholt+mit erster Hilfe versorgt, die meinte zwar sie bräuchte keinen Arzt. Gut ich jemand gebeten trotzdem nen Arzt zu rufen, und
was macht der, ruft die 110 an. Jetzt meinte der Typ von der Polizei, wenn se keinen Notarzt will, dann kommt auch keiner + kein RTW. obwohl die Frau das nicht beurteilen konnte. Ich dachte ich kipp vom Stuhl, ich dem am Telefon die Meinugn gesagt, er weigerte sich. Na gut ich also aufgelegt, und direkt die Leitstelle der Feuerwehr angerufen (kennen mich da) also ohne Umweg ueber 112 , bei denen nen RTW angefordert udn mich mit dem WAL (Wachabteilungsleiter) verbinden lassen, dem hab ich das erzaehlt, woraufhin dieser bei der Polizei Dampf gemacht hat *hehe*, schon schlimm sowas, in so ner Lage so ne Diskussion vom Zaun zu brechen.
 

Benutzer9319 

Verbringt hier viel Zeit
Serenity schrieb:
Den ärztlichen Notdienst kannst du in die Tonne kloppen (zumindest wenn eure so kompetent sind wie unsere..)
Das kommt immer drauf an, welcher Wachhabender am Telefon sitzt und welcher Arzt rauskommt. Ich hatte noch nie Beschwerden. Aber gerade bei Vertretungsärzten ist es manchmal bedenklich...

Wenn ich am Telefon allerdings feststelle, dass die Verdachtsdiagnose auf Herzinfarkt, Apoplex etc. lautet, alarmiere ich über die zuständige Rettungsleitstelle einen RTW und das NEF. Das bekommt unser Arzt in aller Regel gar nicht mit.

saddamski schrieb:
Den ärztlichen Notdienst würde ich auch nicht anrufen. Lieber 112, die machen das schon :smile:
Das ist imho der falsche Weg, da so der normale Rettungsdienst mit Belanglosigkeiten belastet wird und lebensbedrohliche Verletzungen ggf. erst zu spät versorgt werden können, weil alle RTWs bei Lieschen Müllers Schnupfen sind. Bei uns im Ennepe-Ruhr-Kreis ist es jetzt schon teilweise so schlimm, dass ein RTW oder das NEF aus Wuppertal oder Hagen kommen muss, weil es a) zu wenig RTWs gibt und b) diese was zu tun haben. Wenn ich mir vorstelle, dass alle statt den Ä-Not die RLSt. anrufen, dann gute Nacht...
 

Benutzer5086 

Verbringt hier viel Zeit
Mario2003 schrieb:
Das ist imho der falsche Weg, da so der normale Rettungsdienst mit Belanglosigkeiten belastet wird und lebensbedrohliche Verletzungen ggf. erst zu spät versorgt werden können, weil alle RTWs bei Lieschen Müllers Schnupfen sind.

da stimm ich jetzt aber ganz und gar net zu

erstens wird keiner wegen einem schnupfen bei der leitstelle die 112 an´wählen, höchstens die 19222 und die sind für sowas da!!!!

zweitens wird wegen sowas dann maximal ein rtw zu lieschen geschickt und nicht alle

drittens kann der disponent in der leitstelle entscheiden ob ein rtw von nöten

und überhaupt seh ich es nicht ein wenn ich beschwerden hab und ärztliche hilfe benötige eine 0180 nummer zu wählen, reicht schon wenns 10€ in der notaufname wollen

desweiteren kann jede integrierte leitstelle einen weniger eiligen anruf weiterschalten, das digitale telefonnetz macht es möglich.
 

Benutzer9319 

Verbringt hier viel Zeit
Mein o. g. Beispiel war natürlich eine Übertreibung. Ich wollte nur verdeutlichen, warum man nicht leichtfertig die 112 rufen sollte.

Es soll Leute geben, die wegen Bauchschmerzen einen KTW rufen, der auch kommt, aber feststellt, dass es eine Sache für den Ä-Not ist. Der Ä-Not-Arzt kommt auch, schlägt vor, eine Wärmflasche auf den Bauch zu legen. Zu erwähnen wäre noch, dass der Patient nicht krankenversichert war.

Übrigens frage ich mich, welches Rettungsmittel ein Leitstellendisponent bei Sachen für den Ä-Not rufen soll. Einen KTW? Nur das NEF? Meines Wissens gibt der Disponent bei uns im Kreis nur die Nummer des Ä-Nots raus und sagt, die Patienten sollen da anrufen.

Bei uns im Kreis enden 112 und 19222 beide in der Rettungsleitstelle. Es ist also kein Unterschied, ob man die 112 oder die 19222 wählt. Der Ärztliche Notdienst ist unter der Rufnummer 19292 zu erreichen, also keine kostenpflichtige 0180er Nummer.
 

Benutzer5086 

Verbringt hier viel Zeit
19222 -> Ärtzlicher Bereitschaftsdienst
112 -> Integrierte Leitstelle (Feuerwehr/ Rettungsdienst( Ä-Bereitschaftsdienst)
01805- 19 12 12 -> Kassenärztlicher Notdienst
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren