Nochmal: paar Fragen zur Bewerbung

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
1) Ich frage mich, ob ich ein Deckblatt machen soll, oder ob das zu viel wird...
2) Schreibe ich Kfz-Mechatronikerin oder besser Kraftfahrzeug-Mechatronikerin?
3) Hab jetzt Bewerbungen gesehen da steht das Datum über dem Betreff.. oder sollte es doch besser rechts oben in die Ecke?
4) Die Adresse, wie schreib ich die? Soll ich meine Telefonnummer angeben?

Also:
Vorname Name
Straße
(freie Zeile)
Postleitzahl, Ort

Oder lasse ich die freie Zeile weg?

E-Mail Adresse angeben, ja oder nein? (Geht eher an kleine Betriebe und es ist keine online Bewerbung)

Brauch schnell Antworten, danke!
 

Benutzer13521  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Nur meine Meinung, ich bin nicht sehr erfahren im Bewerbungen schreiben.

1) Nee. Auf dem Hauptblatt unten die Anlagen aufführen, fertig.

2) Keine Ahnung. Ich würde Kfz schreiben, das sollte jeder verstehen der die Bewerbung liest, und in den kleinen Betrieben werden schon keine überpingeligen Leute sitzen.

3) Ich würde es oben rechts schreiben, wie auf allen Briefen die ich bisher gesehen habe.

4) Freie Zeile, keine Ahnung. Die Telefonnummer würde ich (vielleicht mit einer Zeile Abstand) darunter schreiben.
E-Mail kann nicht schaden.
 
G

Benutzer

Gast
1) Ich frage mich, ob ich ein Deckblatt machen soll, oder ob das zu viel wird...
Würde ich machen. Sieht gut aus und macht auch was her. Eigentlich hatten auch alle Bewerbungen, die ich gesehen habe, so ein Deckblatt.
2) Schreibe ich Kfz-Mechatronikerin oder besser Kraftfahrzeug-Mechatronikerin?
Wie ist denn die offizielle Bezeichnung? das würde ich dann so zumindest in die Betreffzeile schreiben. Bei einer Wiederholung kann man dann ja ruhig den geläufigen Begriff nehmen.
3) Hab jetzt Bewerbungen gesehen da steht das Datum über dem Betreff.. oder sollte es doch besser rechts oben in die Ecke?
Das Datum gehört rechtsbündig über den Betreff, die genaue Zeile weiß ich leider nicht aus dem Kopf.
4) Die Adresse, wie schreib ich die? Soll ich meine Telefonnummer angeben?

Also:
Vorname Name
Straße
(freie Zeile)
Postleitzahl, Ort

Oder lasse ich die freie Zeile weg?


Bei deiner eigenen Adresse keine freie Zeile, die gehört nur bei der Adresse hin, wo der Brief hinsoll. Deine Telefonnummer solltest du unbedingt angeben.

E-Mail Adresse angeben, ja oder nein? (Geht eher an kleine Betriebe und es ist keine online Bewerbung)
Wenn du eine "gute" hast (sprich nicht Mäuseblümchen83@XY.de würde ich sie ruhig angeben.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Was schreib ich denn auf das Deckblatt so drauf..?

Ja ich habe noch so eine Zweit-e-Mailadresse für solche Zwecke die einfach aus meinem Vor- und Nachnamen besteht.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hatte mein Deckblatt ziemlich schlicht. Einfach 'nen Bewerbugnsfoto in die Mitte, unten dann so ein langer Strich über die ganze Breite, obendrüber stand Bewerbung zur Verlagskauffrau und untendrunter die Firma, an die das gerichtet war.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Hast du dann nochmal ein Foto in den Lebenslauf geklebt oder nicht? Ist doch dann eigentlich überflüssig.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Bin mir nicht sicher wegen dem Deckblatt... ich hab nämlich noch zigtausend Blätter die ich mitschicken muss..

Und ob das nicht zu übertrieben ist, für den Beruf zumindest.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Also wie mache ich das nun mit dem Datum am Besten...?

Dann noch was:
Ich habe jetzt in einigen Betrieben angerufen und gefragt ob die ausbilden. Da will ich mich jetzt also bewerben.
Wie schreib ich das?

durch eine telefonische Anfrage habe ich erfahren, dass Sie den Beruf der Kfz-Mechatronikerin ausbilden.

Ist das so ok?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
So sieht die Bewerbung aus, momentan.
Kann ich die so abschicken?

Vorname, Name
Strasse
Postleitzahl, Ort

Tel.: Telefonnummer
E-Mail: E-Mail Adresse



Firma
Strasse

Postleitzahl, Ort



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeug-Mechatronikerin


Sehr geehrte Damen und Herren,

durch eine telefonische Anfrage habe ich erfahren, dass Sie den Beruf der Kfz-Mechatronikerin ausbilden.

Derzeit besuche ich die 10. Klasse der "Name der Schule" in "Ort", die ich im Sommer 2006 mit dem Realschulabschluss verlassen werde.

Ich bewerbe mich für den Beruf der Kfz-Mechatronikerin, da ich großes Interesse an Autos und deren Funktionsweise habe. In einem Praktikum hatte ich die Möglichkeit, die Tätigkeiten einer Kfz-Mechatronikerin näher kennen zu lernen. Dies hat mir viel Freude bereitet.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Unterlagen. Es würde mich freuen, Ihr Interesse geweckt zu haben und weitere Einzelheiten mit Ihnen persönlich besprechen zu können.


Mit freundlichen Grüßen






Anlagen
Lebenslauf mit Lichtbild
Zeugniskopie
Praktikumbestätigungen
Pausenaufsichtsbestätigung
Streitschlichterbestätigung




Das Datum wäre dann auf der Höhe von meiner Anschrift (mein Name) und eben rechts.
 

Benutzer36155  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Da mußt Du Bezug nehmen auf das Telefongespräch,welches Du gemacht hast.

Früher Betr:, wird heute nicht mehr geschrieben.

Also Anrede.

Sehr geehrte(r) .... bezugnehmend auf unser Telefongespräch vom ... bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz in Ihrem Betrieb.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Hens schrieb:
Da mußt Du Bezug nehmen auf das Telefongespräch,welches Du gemacht hast.

Früher Betr:, wird heute nicht mehr geschrieben.

Also Anrede.

Sehr geehrte(r) .... bezugnehmend auf unser Telefongespräch vom ... bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz in Ihrem Betrieb.
Ich habe aber nur mit wem am Empfang oder so gesprochen...
 
S

Benutzer

Gast
Dies hat mir viel Freude bereitet.
auch wenn es groß anfängt und mit einem punkt endet - das ist kein satz!

Du könntest ggf überlegen die Bestätigungen nicht alle einzeln aufzuführen?!
Wenn es aber so gut auf eine Seite passt lass es - klingt sonst ziemlich gut.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bewerbe mich für den Beruf der Kfz-Mechatronikerin, da ich großes Interesse an Autos und deren Funktionsweise habe. In einem Praktikum hatte ich die Möglichkeit, die Tätigkeiten einer Kfz-Mechatronikerin näher kennen zu lernen. Dies hat mir viel Freude bereitet.

Also DAMIT erweckst du kein Interesse :grin: Außerdem: Warum schickst du die Bestätigungen, dass du Pausenaufsicht warst und dass du Streitschlichterin warst mit, schreibst aber nichts darüber? Du schreibst nichts über deine Fähigkeiten, sondern nur, dass du das Praktikum sehr nett findest. Hast du schon in deiner Familie und bei Freunden mit an deren Autos rumgeschraubt? Rein damit ins Anschreiben! Streitschlichter und Pausenaufsicht ist Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit, also schön ordentlich im Anschreiben erwähnen! Du wirst im Job rumschrauben und dich dreckig machen... zeig denen, dass dir das nichts ausmacht und du dich vorher schon gerne technisch und handwerklich betätigt hast. Außerdem: Warum genau DIESE Werkstatt? Schreib (wenns zutrifft) z.B. rein, dass du es toll findest in einer kleineren Werkstatt Azubi zu sein, weil du dort überall mit anpacken kannst/MUSST und viel lernst (dan sollstest du auch erwähnen, dass du gern selbstständig arbeitest etc...). Oder weisst du, ob die sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben? Also rein damit, wie sehr dir das zusagt. Die müssen sehen, dass du dich mit dem Betrieb beschäftigt hast... vielleicht schonmal da warst um dir das anzuschauen.

"Joa, hab halt mal so'n Praktikum gemacht und das fand ich lustig und mir fällt sonst nix besseres ein" landet in der kreisrunden Ablage (=Papierkorb), denn du wirst nicht die einzige Bewerberin sein!
 
S

Benutzer

Gast
Diotima schrieb:
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Unterlagen. Es würde mich freuen, Ihr Interesse geweckt zu haben und weitere Einzelheiten mit Ihnen persönlich besprechen zu können.
..welche Informationen?
vielleicht - nähere Informationen über mein Praktikum..

und so "hätte würde wenn" formulierungen sind nicht soo toll,
vielleicht besser - "ich freue mich auf ein persönliches gespräch mit ihnen."
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
smileysunflower schrieb:
..welche Informationen?
vielleicht - nähere Informationen über mein Praktikum..

und so "hätte würde wenn" formulierungen sind nicht soo toll,
vielleicht besser - "ich freue mich auf ein persönliches gespräch mit ihnen."
Naja Informationen über meine Noten usw. und eben mein Lebenslauf.. Alles eben..


Wie issn der Satz?

Ich bin teamfähig und übernehme gerne Verantwortung, was ich auch in meinen freiwilligen Tätigkeiten als Pausenaufsicht und Streitschlichterin in der Schule wiederspiegelt.


Ist jetzt noch nich ganz ausgefeilt habe ich nur schnell geschrieben.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
ja, so in der richtung ist es gut

klar, du hast alles im Anhang, wie die Bescheinigungen und den (höchstwahrscheinlich tabellarischen) lebenslauf. Aber im Anschreiben musst du wirklich alles positiv Erwähnenswerte mit unterbringen... oder soll sich dein zukünftiger Chef alles zusammenreimen? "Aha, Bescheinigung vom Streitschlichteramt... also ist sie bestimmt teamfähig" "aaah, im Lebenslauf steht, dass es ihr Hobby ist, am Auto ihres Vaters/Bruders/Freundes mit ruzubasteln" etc... Das muss im Anschreiben stehen, denn das Anschreiben entscheidet, ob die sich die restlichen Sachen überhaupt genau angucken.

Natürlich darf dein Anschreiben nicht ZU vollgepackt sein... einfach 3 oder 4 Punkte, warum du für die einfach die beste Bewerberin bist und 2 bis 3 Punkte, warum die als Ausbildungsbetrieb toll wären und du dich für die entschieden hast.
 

Benutzer35008 

Verbringt hier viel Zeit
Flowerlady schrieb:
ja, so in der richtung ist es gut

klar, du hast alles im Anhang, wie die Bescheinigungen und den (höchstwahrscheinlich tabellarischen) lebenslauf. Aber im Anschreiben musst du wirklich alles positiv Erwähnenswerte mit unterbringen... oder soll sich dein zukünftiger Chef alles zusammenreimen? "Aha, Bescheinigung vom Streitschlichteramt... also ist sie bestimmt teamfähig" "aaah, im Lebenslauf steht, dass es ihr Hobby ist, am Auto ihres Vaters/Bruders/Freundes mit ruzubasteln" etc... Das muss im Anschreiben stehen, denn das Anschreiben entscheidet, ob die sich die restlichen Sachen überhaupt genau angucken.

Natürlich darf dein Anschreiben nicht ZU vollgepackt sein... einfach 3 oder 4 Punkte, warum du für die einfach die beste Bewerberin bist und 2 bis 3 Punkte, warum die als Ausbildungsbetrieb toll wären und du dich für die entschieden hast.


ist es nicht besser die positiven seiten von sich im lebenslauf zu erwähnen? ich habe einfach kein tabellen-lebenslauf...

also meine bewerbung:

Sehr geehrte Frau xxx

Unser vorangegangenes Telefongespräch hat mich ermuntert, mich bei ihnen für die Praktikumsstelle als Behindertenbetreuerin zu bewerben.

Zurzeit gehe ich in die 3.Sek.,Niveau B, im XXX

Der Beruf Behindertenbetreuerin spricht mich stark an,weil ich den Umgang mit Menschen sehr schätze.Ich würde gerne behinderten Mitmenschen helfen den Alltag zu meistern und mich freuen,ein Stück Lebensweg mit ihnen gehen zu können.
Die Schnupperlehre als Sozialpädagogin in einer Tagesstätte im XXX
und als Behindertenbetreuerin bei Ihnen in der Stiftung,blieben mir sehr positiv in Erinnerung.
Seither bin ich mir noch sicherer und überzeugt, dass ich diesen Beruf erlernen möchte.

Ich freue mich sehr,wenn Sie mir die Gelegenheit zu einem Vorstellungsgespräch geben und erwarte gespannt ihre Antwort.



WIE findet ihr diesen text? kann ich ihn so gut gebrauchen???oder ist er langweilig geschrieben..
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
miss-X schrieb:
ist es nicht besser die positiven seiten von sich im lebenslauf zu erwähnen?

Im Lebenslauf muss nichts gewertet werden, geht ja nur darum, aufzuzeigen, was man gemacht hat bisher.

Die Bewerbung ansonsten find ich gut, so ähnlich würd ich das für eine Lehrstelle ebenfalls machen. Aber auch hier: Zu erwähnen, mit wem das Telefongespräch stattgefunden hat, wäre nicht verkehrt. Ansonsten: prima :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren