Nochmal eine Auto-Frage

Benutzer102609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Huhu.. :smile2:

Ich hab vor ein paar Tagen schonmal was gefragt gehabt wegen TÜV..
Jedenfalls..
Ich muß mein Auto verschrotten lassen :cry: hab aber gehört, da gibt es "Altautoannahmestellen" oder so, wo man, statt was zahlen zu müssen, noch was für sein kaputtes Töff kriegt, weil die das ausschlachten.. :hmm:
Da Google grundsätzlich nicht das ausspuckt, was ich gerne wissen möchte (vermutlich kann ich einfach nicht googlen :schuettel: ) frage ich mal hier: Weiß jemand, wie diese Art von "Schrottplatz" heißt (also wonach ich suchen muß um einen solchen in meiner Nähe zu finden)?? :ratlos:

Vielen Dank,
eure ratlose Luftpiratenbraut
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
google am besten einfach mal nach schrottplätzen in deiner nähe, ruf sie an, und frag ob sie auch Autos so anehmen... ich weiß nicht was mit deinem Auto ist, aber solange es Fahrtauglich ist (damit meine ich nicht Verkehrssicher lol) nehmen viele Schrottplätze die Fahrzeuge auch um sonst zum ausschlachten an.
Kommt immer auf den Zustand allgemein an (unfall egal) und auf die Marke bzw. Fahrzeugtyp
 

Benutzer102609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Auto fährt leider nicht mehr. (Batterie hops.. :ratlos: ) Ansonsten ist es nicht das sicherste Auto der Welt (Bremsen kaputt und auc hsonst noch paar kleinere Problemchen..)
Aber das mit anrufen ist ne gute Idee, danke! :grin:
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
denke ich auch, meist sind gerade die Leute vom Schrottplatz unheimlich nett finde ich, wenn die es nicht annehmen haben die sicher tips wo du es umsonst los wirst ;-)
Viel Glück
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Was ich mich frage ist warum du die Bremsen nicht herichten lässt und eine neue Batterie kaufst? :ratlos: Oder ist da noch mehr im Arsch?
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Wenn Du bei Google mal die Suchbegriffe
1) Kfz Verwertung
2) Auto verwertung

eingibst, bekommst Du etliche Seiten Ergebnisse. Ggf. kannst Du noch Deinen Wohnort (oder die nächstgrößere Stadt) hinzufügen.
 
S

Benutzer

Gast
Was ich mich frage ist warum du die Bremsen nicht herichten lässt und eine neue Batterie kaufst? :ratlos: Oder ist da noch mehr im Arsch?

Naja, Bremsen kosten schon einiges. Ich musste mein Auto gestern auch in die Werkstatt bringen, weil ich sonst keinen TÜV bekommen hätte. Da stellte sich heraus, dass die Bremsen futsch sind - hinten und vorne. Hinzu kamen auch noch andere kleine Sachen, so dass schlussendlich eine Rechnung von über 900 EUR heraus kam.
Wenn das Auto schon zu alt ist bzw. wenn der Wert der Reparatur den Wert des Autos übersteigt, würde ich auch eher über eine Verschrottung nachdenken, als da noch großartig zu investieren.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ach so, daran hab ich nicht gedacht. Wir reparieren das immer selber da kostet das nur die Materialkosten.
 

Benutzer102609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was ich mich frage ist warum du die Bremsen nicht herichten lässt und eine neue Batterie kaufst? :ratlos: Oder ist da noch mehr im Arsch?

Das sind nur die "offensichtlichsten" Dinge. Hab einen Freund von mir, der KfZ-Mechaniker ist, mal drübergucken lassen.. der hat mir erzählt, er ist mit nem befreundeten Meister unter meinem Auto durchgelaufen "Das ist kaputt, das ist kaputt.. das sollte sich bewegen - tuts aber nicht.. oh, das ist auch kaputt" :frown:
Was ich noch erinnere ist, daß die Motoraufhängung fröhlich am durchrosten ist.. Außerdem bin ich noch in Ausbildung und kanns mir einfach nicht leisten, das wieder herrichten zu lassen. Wenns ginge, würd ich den Schrott nichtmal im Entferntesten in Erwägung ziehen! :cry:
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
900 euro?
Soviel hab ich bei meinem ersten auto für nen gebrauchten Motor mit einbau nichtmal bezahlt... ist ja krass... was hast du für ein Auto?
Also ich fahrejetzt einen Passat da kosten die Bremsen (ohne scheibe) 67euro, einbau mach ich selber, dann leuchten, waren nur die Leuchtmittel kaputt (birnchen) oder die ganze Leuchte mit abdeckung, denn die leuchtmittel kosten nichtmal 20 euro, oft sogar keine 15 euro und auswechseln ist ein handgriff...
900 euro, da muss aber mehr dran gewesen sein... sogar wenn die lenkmanschetten gemacht werden und bremsen MIT scheiben, kostet das ganze mit einbau nicht mal die hälfte

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:17 -----------

was fährst du denn Airship-Pirate?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Gibt doch jede Menge so Fritzen, da kommen dann irgendwelche Palästinenser oder so vorbei, drücken dir einen Hunni auf die Kralle und dann schleppen sie deine Karre mit einem Abschleppwagen weg und das Problem wird in irgendein dritte Welt Land verschifft und fährt dort notdürftig geflickt weiter.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@Airship-Pirate:
wollte dir in deinem letzten Thread schon den Rat geben zu schauen wo du am meisten für dein Auto bekommst... Soweit ich weiß dürfen Schrottplätze nichts mehr für die Autoannahme verlangen (???).
Jedenfalls kenne ich es so das alle Bekannten die in den letzten drei/vier Jahren ihr Auto zum Schrott gegeben haben Geld bekommen haben (~150 € für eine "Schrottmühle").

Allerdings wirst du dein Auto da selbst hinfahren müssen! Abholen ist sicher kaum drin wenn noch etwas bei rausspringen soll, es sei den der Schrottplatz ist neben deiner Haustüre...
Airship-Pirate]Mein Auto fährt leider nicht mehr. (Batterie hops.. )[/QUOTE]naja Batterie könntest du dir aus einem anderen Auto leihen schrieb:
---------- Beitrag hinzugefügt um 21:27 -----------

[/COLOR]
Gibt doch jede Menge so Fritzen, da kommen dann irgendwelche Palästinenser oder so vorbei, drücken dir einen Hunni auf die Kralle und dann schleppen sie deine Karre mit einem Abschleppwagen weg und das Problem wird in irgendein dritte Welt Land verschifft und fährt dort notdürftig geflickt weiter.
An die muss man allerdngs erstmal rankommen - außerdem: jeden Sch... nehmen die aber auch nicht mehr... in vielen Ländern dürfen "Uraltautos" gar nicht mehr eingeführt werden - zudem ist die Lösung mit dem Schrottplatz wohl die einfachste... (zumal man einen "Verwertungsnachweis" für die Abmeldung benötigt).
 

Benutzer102609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich fahr einen süßen kleinen 16-jährigen Opel Corsa.

Also für die Bremsen (incl Bremsscheiben und allem was so dazu gehört) müsste ich schon mit 250 € rechnen, hieß es. Motoraufhängung ist nicht einmal sicher, ob man das noch reparieren könnte (zumindest so, daß der TÜV zufrieden ist^^) und die Batterie tut leider auch mit Starthilfe nicht mehr. =/
Das mit dem Leihen wäre ein Idee, aber ich könnte mich auch vom ADAC (bin sowieso Mitglied und brauch das ja in Zukunft nicht mehr wirklich^^) abschleppen lassen.

@Brainforce: Danke, das hilft sehr weiter! :smile2:

Dann werd ich mich wohl morgen mal hinters Telefon klemmen und rumtelefonieren.

Das mit dem "ins Ausland verkaufen" wird nicht möglich sein. Mein Vater (dem gehört das Töff eigentlich) hätte gern einen Entsorgungsnachweis und den braucht man soweit ich das gelesen hab auch um das Töff dann abzumelden.
 
S

Benutzer

Gast
900 euro?
Soviel hab ich bei meinem ersten auto für nen gebrauchten Motor mit einbau nichtmal bezahlt... ist ja krass... was hast du für ein Auto?
Also ich fahrejetzt einen Passat da kosten die Bremsen (ohne scheibe) 67euro, einbau mach ich selber, dann leuchten, waren nur die Leuchtmittel kaputt (birnchen) oder die ganze Leuchte mit abdeckung, denn die leuchtmittel kosten nichtmal 20 euro, oft sogar keine 15 euro und auswechseln ist ein handgriff...
900 euro, da muss aber mehr dran gewesen sein... sogar wenn die lenkmanschetten gemacht werden und bremsen MIT scheiben, kostet das ganze mit einbau nicht mal die hälfte?

Ich fahre einen Toyota Starlet, der bereits 210.000km runter hat.
Bei dem kostet eine Bremsscheibe um die 87 EUR. Zudem sind meine Stoßdämpfer hinten total hin... da kostet einer knapp 56 EUR. Und dann sind hier und da noch Kleinigkeiten auszuwechseln. Zudem lasse ich das Auto mal grundreinigen usw.
Und der TÜV kostet auch über 90 EUR.

Da kommt schon einiges zusammen. Zwar bezweifel ich, dass ich für das Auto noch 900 EUR bekommen würde. Allerdings ist das meine erste große Reparatur. Das Auto hat nie etwas gehabt, so dass ich mich gegen Verschrottung entschied. Nachdem er mich soooo lange brav von A nach B gefahren hat, darf er auch mal komplett wieder in Schuss gebracht werden... :zwinker:

Im Übrigen sind die Einbaukosten mit 200 EUR veranschlagt worden. Ich weiß aber nicht mehr, wieviele Stunden das waren.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich fahr einen süßen kleinen 16-jährigen Opel Corsa.

Also für die Bremsen (incl Bremsscheiben und allem was so dazu gehört) müsste ich schon mit 250 € rechnen, hieß es. Motoraufhängung ist nicht einmal sicher, ob man das noch reparieren könnte (zumindest so, daß der TÜV zufrieden ist^^) und die Batterie tut leider auch mit Starthilfe nicht mehr. =/
Das mit dem Leihen wäre ein Idee, aber ich könnte mich auch vom ADAC (bin sowieso Mitglied und brauch das ja in Zukunft nicht mehr wirklich^^) abschleppen lassen.
hmm ok immerhin ein Opel Corsa B...:grin: - naja die gibts auf dem Schrott wie Sand am Meer - aber evtl. kann man deinen gut als Ersatzteileträger nehmen (Motor, Getriebe). Kommt sicher drauf an wie gut er noch in Schuss ist bzw. wieviel km er auf dem Buckel hat...

Ob dir der ADAC eine Batterie leiht kann ich nicht beurteilen bzw. ob er dich kostenfrei zum Schrottplatz schleppt... - falls es nur an der Batterie liegt das deine Karre momentan nicht fährt würde ich mich nach einer Möglichkeit umsehen eine passende Batterie zu "leihen" (Werkstatt/Bekannte) - das sollte möglich sein...

Fall er wirklich noch "gut" sein sollte (hört sich nicht so an; außerdem Opel Corsa B = eh nichts mehr wert) könntest du ihn tatsächlich evtl. noch für 350,- Euro irgendwo inserieren - evtl. findet sich ein Bastler der ihn selbst repariert, bzw. aus "zwei" "einen" macht...
Ob ein "Privatverkauf" noch möglich ist kann aber nur jemand erkennen der sich zumindest ein wenig mit auskennt...

Ich fahre einen Toyota Starlet, der bereits 210.000km runter hat.
Bei dem kostet eine Bremsscheibe um die 87 EUR. Zudem sind meine Stoßdämpfer hinten total hin... da kostet einer knapp 56 EUR. Und dann sind hier und da noch Kleinigkeiten auszuwechseln. Zudem lasse ich das Auto mal grundreinigen usw.
Und der TÜV kostet auch über 90 EUR.
...v.a. scheinen noch andere Dinge kaputt zu sein - was bei einem 16 Jahre alten Corsa nicht verwunderlich ist... (wenn ich schon lese "Motoraufhängung"...). Da braucht es nicht viel das die Kosten der Reparaturen den Wert des Fahzeugs überschreiten...
 
S

Benutzer

Gast
auf jeden Fall "tüvrelevant" und teuer falls diese rostet... - naja aber du wirst wissen das ein 16 Jahre alter Opel Corsa kaum mehr als 500,- Euro wert sein dürfte...:zwinker:

Da ich keine Ahnung von Autos habe, kann ich auch nur schwer einschätzen, wann ein Auto wieviel Wert ist. Der logische Menschenverstand sagt mir aber, dass ein Toyota mit 210.000km eigentlich keine 900 EUR mehr wert sein dürfte. :confused:
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
@schwarze Fee,
klingt trotzdem recht teuer, naja, hauptsache es fährt, und man hängt ja auch am eigenen auto ;-)

@Airship-Pirate

stimmt eigentlich was hier geschrieben wird... setz es doch einfach mal ins internet als bastlerfahrzeug, da kriegst du bestimmt noch was.... was das umsonst verschrotten bzw. geld dafür bekommen betrifft, das fing mit der abwrackprämie an, und wurde dann bis september 2010 weiter geführt, dass schrottplätze fahrzeuge zumindest umsonst anehmen müssen... ist aber nicht mehr so, da die wirtschaft wieder gut ist. ob es vereinzelt schrottplätze noch so handhaben weiß ich allerdings nicht...
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
was das umsonst verschrotten bzw. geld dafür bekommen betrifft, das fing mit der abwrackprämie an, und wurde dann bis september 2010 weiter geführt, dass schrottplätze fahrzeuge zumindest umsonst anehmen müssen... ist aber nicht mehr so, da die wirtschaft wieder gut ist. ob es vereinzelt schrottplätze noch so handhaben weiß ich allerdings nicht...
Meines Wissens nach MÜSSEN Schrottplätze Autos umsonst abnehmen! Es ist ja außerdem nicht so das ein Schrottauto wertlos wäre - der Metallpreis ist so hoch das die Schrottplätze auch mit einer alten Karre locker Gewinn machen...

@Airship-Pirate:
was du noch bedenken solltes! - du "eierst" ja scheinbar schon eine Zeit herum was dein Auto betrifft (ohne es jedoch zu fahren) - d.h. es steht momentan nur herum (und das vielleicht schon eine ganze Weile.
Jeder Tag an dem das Auto ANGEMELDET herumsteht kostet dich tagtäglich Geld - sowohl Steuer als auch Versicherung - und das dürfte bei einer Fahranfängerin und einem alten Auto nicht unbedingt wenig sein.
Zumindest könntest du das Auto schon einmal abmelden (was allerdings bedeuten würde das du es nicht mehr selbst zum Schrott fahren könntest). Ist der TÜV eigentlich schon abgelaufen? - wenn ja wie lange? Mit (lange) abgelaufenen TÜV ist es ebenfalls riskant das Auto noch auf der Straße zu bewegen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren