Nochmal ein Kind ?

Benutzer167003  (42)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ich bin 38 und habe schon zwei Kinder 6 und 8 und möchte gern
noch ein Kind . Hat jemand Erfahrung mit einem Nachzügler ?

Lg Sandy
 

Benutzer166117 

Öfters im Forum
Also in in meiner sind wir insgesamt vier Kinder, und meine Schwester ist 6 Jahre später als ich, also das letzte Kind. Es war halt schwieriger weil man nicht direkt die gleichen Interessen hat als wenn man ein Jahr auseinander geboren wurde. Deswegen kann es manchmal etwas holprig sein, aber es hat doch im großen und ganzen funktioniert :grin: Manchmal müssen sich die Geschwister dann auch "erbarmen" und mal was mit der/dem kleinen machen :jaa:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Als mein Bruder geboren wurde, war ich 9 und meine Schwester 6. Sie kam damit nicht so gut klar, hat sich öfter mit ihm gestritten, ich musste dann eingreifen bzw. hab eigentlich immer Partei für meinen Bruder ergriffen, weil er ja noch klein war. Das Verständnis fehlte meiner Schwester in dem Alter glaube ich. Sie war dann halt nicht mehr die jüngste. Aber das ist vermutlich das übliche "Problem" des mittleren Kindes.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin der Nachzügler in der Familie. :tongue:
Für mich war das nie ein Problem, jetzt im Erwachsenenalter haben wir auch alle ein sehr herzliches und inniges Verhältnis, als Kinder gab es schon auch manchmal Reibereien, so etwas bleibt ja nicht aus.
 

Benutzer159850  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ein Nachzügler! 8 Jahre unterschied zu meiner älteren Schwester... Ich tötete Barbies, entließ Wellensittiche in die Freiheit, war nervig wenn sie Besuch hatte, etc...
Also ja, man könnte sagen wir waren auf Kriegsfuß...zumindest im Alter von 5 bis ca. 12.

Außer nem krummen kleinen Finger, den ich mir zuzog als mir meine Schwester auf die Hand stieg und damit eine weiteren Angriff im Keim erstickte, blieben keine weiteren Langzeitschäden.

Heute sind wir dicke Kumpels und leben zu zweit in einem 2-Familien-Haus...also, alles tuti :smile2:
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
S Sandyknott wie steht denn dein Mann dazu? :smile: Wünscht er sich auch ein drittes Kind? Ich denke wenn ihr es euch wünscht spricht doch nichts dagegen :smile:
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Unsere Große wird jetzt acht, die Kleine ist gerade erst geboren. Erfahrungen aus erster Hand kann ich also noch nicht beisteuern. Uns wäre ein kürzerer Abstand auch lieber gewesen, aber das erste Kind war nicht geplant gewesen und hat uns beiden den Berufseinstieg verzögert bzw erschwert, so dass wir hier erstmal Fuß fassen wollten, ehe das nächste kommt.

Mein Bruder war ein (ungeplanter) Nachzügler, wir Schwestern waren bei seiner Geburt 13, 11 und 8. Besonders zwischen der jüngsten Schwester und ihm hat es häufig heftig gekracht. Die beiden waren zu weit auseinander, um miteinander etwas anfangen zu können und nah genug beieinander, um sich auf den Sack zu gehen. Aber das lag sicher auch am Temperament der Beteiligten :grin:
Für meine Mutter war die Zeit hart: die Mädels grade halbwegs selbständig, gerade wieder im Job eingestiegen, Pubertät als nächste Belastung direkt voraus und dann die ungeplante Schwangerschaft... :X3: Mein Bruder war sicher das schwierigste von uns vieren. Ob es dann so hart war, weil er so schwierig war oder er schwierig wurde, weil meine Mutter von Anfang an mit vier Kindern am Limit war, mag ich nicht beurteilen.
Aber bei euch ist ja die Ausgangslage eine ganz andere, du wünschst dir das Kind ja und wirst die Belastung sicher einschätzen können.
 

Benutzer167003  (42)

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh erst mal Danke für eure Antworten . Und ja mein jetziger Mann möchte noch ein gemeinsames Kind mit mir , und ich war
noch nicht ganz schlüssig ?
Lg Sara
 

Benutzer59742 

Meistens hier zu finden
Oh erst mal Danke für eure Antworten . Und ja mein jetziger Mann möchte noch ein gemeinsames Kind mit mir , und ich war
noch nicht ganz schlüssig ?
Die finale Entscheidung musst du natürlich selbst treffen :smile: Wenn ihr euch das finanziell, räumlich, beruflich, Stresslich (im Hinblick auf die anderen beiden Kinder) leisten könnt und wollt und ihr euch das vorallem wünscht, dann spricht doch nichts dagegen. Weder bist DU zu alt noch die anderen beiden Kinder. Es gibt so viele Familienmodelle. Der Altersunterschied sollte da nicht der springende Punkt sein :zwinker:

In meiner Familie ist es übrigens sehr ähnlich: Meine Mutter war 34, mein Papa 37, die beiden Kinder 6 und 8 Jahre. Dann wurde meine Mutter ungeplant schwanger mit mir :zwinker: Die Kinderplanung war eigtl bereits abgeschlossen und mein Papa fand es jetzt nicht sooo super, wieder von vorne anzufangen wo die anderen beiden doch gerade aus dem gröbsten raus waren. Aber Mutti hat sich durchgesetzt. (Und darüber sind sie nicht nur froh, weil ich Ihnen das erste Enkelkind überhaupt geschenkt habe:grin:)
Mit meinen Schwestern hatte ich bedingt durch den Altersunterschied nicht sooo viel gespielt. Vermisst habe ich aber nichts, kannte es ja nicht anders. Als Nestkind habe ich nicht zuletzt auch von vielem profitiert... In der Pubertät kamen wir nicht sonderlich gut miteinander aus, aber wo ist das anders?! Heute spielt das Alter keine Rolle mehr und wir verstehen uns super :smile:
 

Benutzer167003  (42)

Sorgt für Gesprächsstoff
Na ja das hört sich jetzt alles nicht so schlimm an ,ich glaube da hab ich mir zu viel Gedanken gemacht . Da ich in der Glücklichen Lage bin , Zeit und Finanzielle Unabhängigkeit zu besitzen spricht eigentlich nichts dagegen .Ich hatte nur Bedenken wegen der Altersunterschiede der Kinder , aber es gibt hier und da Reibereien und die wird es wohl auch in Zukunft geben .
Lg Sandy
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren