Nix is sexy

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Community,
Selbstbefriedigung war noch nie so ganz mein Ding, aber es wird immer fader. Dabei hätte ich sehr viel Lust auf Sex und alles was dazugehört. Nur erregt mich einfach nichts!

Beim Sex mit Partnerin hält die Begeisterung etwas länger, aber je besser wir uns kennenlernen, desto langweiliger wird mir auch da. Bisher hatte ich leider nicht gerade experimentierfreudige Partnerinnen... Aber nachdem ich zurzeit Single und im Lockdown bin, ist damit sowieso nix :‘(

Ja und bei der Selbstbefriedigung hab ich schon einiges ausprobiert, aber wie gesagt: aufregend ist das vielleicht beim 1. oder 2. Mal... dann verliert es seinen Reiz.
Pornos fand ich ganz furchtbar, weil die Feministin in mir keine Ruhe gegeben hat. Und für feministische Seiten, wo man dafür zahlt, bin ich noch zu jung. Ich hab eine Zeitlang gute Erfahrungen mit Pornos zum Anhören gemacht, aber da kann man jetzt nicht mehr auf die Art zahlen, wie ich das gern machen würde. Außerdem hab ich die selbst in meiner besten Zeit nur 1x pro Monat genutzt, wenn überhaupt. Ich habe jetzt seit Herbst einen Vibrator, der mir meine bisher besten und unkompliziertesten Orgasmen beschert hat, aber auch das wird halt irgendwie eintönig... Fanfictions find ich keine und die sind mir dann meistens zu wenig detailliert und erregen mich nicht ausreichend. Eigene Fantasien sind mir zu anstrengend,...

Selbst, wenn es mal gut funktioniert und ich in der Stimmung bin (das passiert gefühlt 3x pro Jahr), sind die Orgasmen nett, aber nicht den Hype wert, den alle darum machen. Ich hatte noch nie das Gefühl, fertig zu sein. Meistens wird es besser, besser, besser und dann bin ich urplötzlich überreizt (ganz egal wie sanft ich war). Danach hab ich schon dieses Kuscheln-wollen und müde werden, aber eben nie dieses aaaah! Fertig!

Ich glaub schon, dass bei mir viel psychisch mit reinspielt. Also heute war ich einfach ziemlich gestresst und trotz Bad und entspannen und runterkommen, ... war ich halt nicht ganz entspannt. Da ging dann gar nix. Ich glaub, dass ich mir vor allem in einer Beziehung zu viele Gedanken und Druck mache und die ganze Zeit analysiere, was passiert etc. Aber trotzdem, selbst, wenn sich das bessert, hilft das nicht viel. Und bei der Selbstbefriedigung mach ich das auch weniger. Außerdem lösen viele Fantasien unangenehme Erinnerungen aus. Wenn mir zB Mal etwas peinliches passiert ist, als ich meine ex geleckt habe, kann ich nicht mehr an Lecken denken, ohne mich daran zu erinnern und Instant abgetörnt zu sein.

ja, vielleicht habt ihr ja Ideen. Oder ich sollte einfach zur Therapie gehen XD
 

Mountaineers 4 life   (21)

Ist noch neu hier
Selbstbefriedigung war noch nie so ganz mein Ding, aber es wird immer fader. Dabei hätte ich sehr viel Lust auf Sex und alles was dazugehört. Nur erregt mich einfach nichts!
Hast du einen Drang nach sexueller Erregung und machst du dir Stress? Ich weiß nicht, ob man einen Orgasmus weiter steigern kann, sodass es nicht langweilig wird, aber vielleicht fehlt dir momentan einfach die Lust (durch äußere und innere Umstände begünstigt). Es gibt bei vielen Menschen Zeiten, in denen die Lust (auf vieles) einfach fehlt. Unser Leben bewegt sich auf und ab und so gibt es auch Zeiten ohne Lust.
Nimm diese Tatsache, dass dich momentan nichts erregt, an und lass dich davon nicht herunterziehen, bzw. stell dir keine Fragen, ob es therapiert werden sollte. Solche Zeiten gehen vorbei.
 

BrooklynBridge  

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich weiß das klingt jetzt blöd, aber du bist jung und hast noch viel Zeit dich zu entwickeln. Sexualität verändert sich im Laufe der Zeit.

Wie viele Partnerinnen hattest du denn bislang? Vielleicht wird es mit der nächsten ganz anders. Vielleicht hast du auch bestimmte Vorlieben, die du einfach noch nicht entdeckt hast.

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass du wirklich relativ asexuell bist. Ich kenne mich da nicht so super gut aus, aber meines Wissens gibt es da auch so ein paar Graustufen. Vielleicht wäre die Frage, warum du unbedingt etwas finden willst was du sexy findest, hilfreich für dich?
 

halbleiter  

Verbringt hier viel Zeit
Selbst, wenn es mal gut funktioniert und ich in der Stimmung bin (das passiert gefühlt 3x pro Jahr), sind die Orgasmen nett, aber nicht den Hype wert, den alle darum machen.
Und ansonsten versuchst du krampfhaft irgendwas zu finden, das dich erregt. Warum? Weil die meisten regelmäßig masturbieren? Die Suche nach dem ultimativ erregenden Material, das auch wieder fad wird, kann es nicht sein. Das ist wie eine Sucht, man muss immer die Dosis steigern um den selben Effekt zu haben.

Eigene Fantasien sind mir zu anstrengend,...
Schade, der beste Weg wäre es dich selbst kennen zu lernen. Weniger ist langfristig mehr. Du machst dir viel zu viel Druck und bist dann enttäuscht weil deine Ziele viel zu hoch gesteckt sind.

ja, vielleicht habt ihr ja Ideen. Oder ich sollte einfach zur Therapie gehen XD
Jedenfalls gilt es herauszufinden ob es da was gibt, das deine Lust blockiert oder es nun mal einfach so ist. War das irgendwann anders?

Jedenfalls kann es sich mit der Zeit ändern. Gibt Frauen, die ihren ersten Orgasmus überhaupt erst mit dreißig hatten und sich bis dahin nie selbst befriedigt haben und plötzlich haben sie ein erfülltes Sexleben mit allem drum und dran. Ein Teil ist sicher sich selbst besser kennen zu lernen und da spielen so Dinge wie man abschalten kann genauso mit.
 

Horatio  

Klickt sich gerne rein
Oder ich sollte einfach zur Therapie gehen XD
Yep, wäre mein erster Gedanke! - Ich habe noch nie so eine rationale Zusammenfassung gelesen von einer Frau, die eigentlich nicht mehr weiter weiß. :zwinker:

Interessant finde ich:
Feministische Seite?
"aber auch das wird halt irgendwie eintönig"?
"Selbst, wenn es mal gut funktioniert und ich in der Stimmung bin (das passiert gefühlt 3x pro Jahr), sind die Orgasmen nett, aber nicht den Hype wert, den alle darum machen."

Wenn ich jetzt deinen ersten Satz nehme:
Selbstbefriedigung war noch nie so ganz mein Ding, aber es wird immer fader. Dabei hätte ich sehr viel Lust auf Sex und alles was dazugehört. Nur erregt mich einfach nichts!
Mit den restlichen Informationen und deinem Alter (17), dann bin ich mir nicht so klar, nach was du eigentlich fragst.

Nach Sex, der dich nicht erregt? Nach Selbstbefriedigung, welches immer fader wird?

Dein Text ließt sich für mich so, als würdest du auf der Suche nach etwas sein, was dir noch nicht begegnet ist mit 17 Jahren. Du hast davon gehört, Beschreibungen gelesen, Ansatzpunkte gehabt, aber irgendwie passt es nicht und du scheinst keinen Plan zu haben, wie du dahin kommst.

Bevor du dich aufregst: Ich auch nicht. Aber dieser Absatz gibt mir zu Denken.
Ich glaub schon, dass bei mir viel psychisch mit reinspielt. Also heute war ich einfach ziemlich gestresst und trotz Bad und entspannen und runterkommen, ... war ich halt nicht ganz entspannt. Da ging dann gar nix. Ich glaub, dass ich mir vor allem in einer Beziehung zu viele Gedanken und Druck mache und die ganze Zeit analysiere, was passiert etc. Aber trotzdem, selbst, wenn sich das bessert, hilft das nicht viel. Und bei der Selbstbefriedigung mach ich das auch weniger. Außerdem lösen viele Fantasien unangenehme Erinnerungen aus. Wenn mir zB Mal etwas peinliches passiert ist, als ich meine ex geleckt habe, kann ich nicht mehr an Lecken denken, ohne mich daran zu erinnern und Instant abgetörnt zu sein.
Meine reine ganz persönliche Vermutung:

Du hast einen ganz schönen Dickkopf.
Du willst, das etwas gefälligst funktionieren soll, so wie du es dir wünscht.

Das ist aber der falsche Weg und wird so nicht funktionieren.

Das mit den "unangenehmen Erinnerungen" ist so ein Fingerzeig.
Es gilt für alle Menschen, so etwas zu verarbeiten. Seinen Frieden damit zu machen. Eben auch innerlich. Sich damit eben schlicht auseinanderzusetzen.
 

jule-x3108   (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß, das klingt jetzt blöd, aber es scheint mit dass du falsche oder überhöhte Erwartungen hast. Versuch mal deine (sexuelle) Erwartungshaltung runter zu schrauben. Nicht jeder hat 24/7 Lust auf Sex. Auch nicht täglich. Das sind vermutlich die wenigsten. Und es muss auch niemand täglich sexuell erregt sein, sexuell tätig weiter und erst recht nicht einen oder mehrere orgasmen haben.
Denke es ist ganz normal auch mal keine Lust zu haben. Oder auch Lust zu haben aber es einfach nur zu genießen, auch ohne selbstbefriedigung, vibrator, Porno und Orgasmus.
warum erwarte ich, das jede sexuelle Erregung und jeder Sex, jede SB immer der Oberhammer ist? Es jedes mal besser als das mal Davor ist?
ansich sollte ich zufrieden sein, wenn ich glücklich bin uns es genießen kann.
Das ständige weiter, besser, mehr, höher, stärker intensiver usw. ist doch totaler Quatsch. Das baut nur Druck und Erwartungen auf die irgendwann nicht mehr erfüllbar sind. Also einfach versuchen, es zu genießen wie es ist. Und wenn ich mal drei Wochen oder zwei Monate oder vier Tage keine (sexuelle) Lust habe... so what? Dann ist das gut und richtig. Genauso wie wenn ich mal beim sex nicht komme aber das miteinander genieße oder sehe wie der partner genießt. Das ist doch schön.
 

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß, das klingt jetzt blöd, aber es scheint mit dass du falsche oder überhöhte Erwartungen hast. Versuch mal deine (sexuelle) Erwartungshaltung runter zu schrauben. Nicht jeder hat 24/7 Lust auf Sex. Auch nicht täglich. Das sind vermutlich die wenigsten. Und es muss auch niemand täglich sexuell erregt sein, sexuell tätig weiter und erst recht nicht einen oder mehrere orgasmen haben.
Denke es ist ganz normal auch mal keine Lust zu haben. Oder auch Lust zu haben aber es einfach nur zu genießen, auch ohne selbstbefriedigung, vibrator, Porno und Orgasmus.
warum erwarte ich, das jede sexuelle Erregung und jeder Sex, jede SB immer der Oberhammer ist? Es jedes mal besser als das mal Davor ist?
ansich sollte ich zufrieden sein, wenn ich glücklich bin uns es genießen kann.
Das ständige weiter, besser, mehr, höher, stärker intensiver usw. ist doch totaler Quatsch. Das baut nur Druck und Erwartungen auf die irgendwann nicht mehr erfüllbar sind. Also einfach versuchen, es zu genießen wie es ist. Und wenn ich mal drei Wochen oder zwei Monate oder vier Tage keine (sexuelle) Lust habe... so what? Dann ist das gut und richtig. Genauso wie wenn ich mal beim sex nicht komme aber das miteinander genieße oder sehe wie der partner genießt. Das ist doch schön.
Ja, ich habe ganz bestimmt zu hohe Erwartungen, da hast du schon recht. Aber es ist halt GAR NICHTS los, obwohl ich echt Lust hätte, mich kennenzulernen und mich einfach ab und zu selbst zu befriedigen. ZB. Habe ich heute ein Video angeschaut, wo eine über Selbstliebe geredet hat und ich war davon irgendwie angetörnt. Aber wenn es dann wirklich dazu kommt, denke ich mir plötzlich so: "naaaa... Doch nicht" und die ganze Erregung ist dahin. Und so geht es nucht seit ein paar Tagen oder Wochen sondern mittlerweile ein halbes Jahr
 

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hast du einen Drang nach sexueller Erregung und machst du dir Stress? Ich weiß nicht, ob man einen Orgasmus weiter steigern kann, sodass es nicht langweilig wird, aber vielleicht fehlt dir momentan einfach die Lust (durch äußere und innere Umstände begünstigt). Es gibt bei vielen Menschen Zeiten, in denen die Lust (auf vieles) einfach fehlt. Unser Leben bewegt sich auf und ab und so gibt es auch Zeiten ohne Lust.
Nimm diese Tatsache, dass dich momentan nichts erregt, an und lass dich davon nicht herunterziehen, bzw. stell dir keine Fragen, ob es therapiert werden sollte. Solche Zeiten gehen vorbei.
Ja wahrscheinlich hast du recht. Ich finde es einfach schade, weil ich ab und zu eben doch erregt bin vom Gedanken an Sex und dann urplötzlich angetörnt bin
 

Mountaineers 4 life   (21)

Ist noch neu hier
Ja wahrscheinlich hast du recht. Ich finde es einfach schade, weil ich ab und zu eben doch erregt bin vom Gedanken an Sex und dann urplötzlich angetörnt bin
Ich kann gut verstehen, dass du dir Gedanken darüber machst. Doch solang du die genaue Ursache nicht kennst, ist es sicherlich besser, sich mit dieser Tatsache zu arrangieren. Ich zum Beispiel hatte sein über einem Jahr keinen Sex mehr, aber es ist in Ordnung und ich mach mir deswegen keinen Stress. Es ist sicherlich alles eine Kopfsache, wie verrückt man sich macht. Wenn du denkst, dass es etwas Körperliches ist, geht zum Frauenarzt und frag dort nach.
 

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hast du einen Drang nach sexueller Erregung und machst du dir Stress? Ich weiß nicht, ob man einen Orgasmus weiter steigern kann, sodass es nicht langweilig wird, aber vielleicht fehlt dir momentan einfach die Lust (durch äußere und innere Umstände begünstigt). Es gibt bei vielen Menschen Zeiten, in denen die Lust (auf vieles) einfach fehlt. Unser Leben bewegt sich auf und ab und so gibt es auch Zeiten ohne Lust.
Nimm diese Tatsache, dass dich momentan nichts erregt, an und lass dich davon nicht herunterziehen, bzw. stell dir keine Fragen, ob es therapiert werden sollte. Solche Zeiten gehen vorbei.
Ja wahrscheinlich hast du recht... :/
 

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß das klingt jetzt blöd, aber du bist jung und hast noch viel Zeit dich zu entwickeln. Sexualität verändert sich im Laufe der Zeit.

Wie viele Partnerinnen hattest du denn bislang? Vielleicht wird es mit der nächsten ganz anders. Vielleicht hast du auch bestimmte Vorlieben, die du einfach noch nicht entdeckt hast.

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass du wirklich relativ asexuell bist. Ich kenne mich da nicht so super gut aus, aber meines Wissens gibt es da auch so ein paar Graustufen. Vielleicht wäre die Frage, warum du unbedingt etwas finden willst was du sexy findest, hilfreich für dich?
Ich habe gerne Sex, ich glaube nicht, dass ich asexuell bin. Aber ich brauche immer wieder neue Anreize um erregt zu sein. Und selbst als es mit meiner Ex am besten gelaufen ist, bin ich nie so richtig gekommen. Es war schon gut, aber ich war nie fertig
 

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann gut verstehen, dass du dir Gedanken darüber machst. Doch solang du die genaue Ursache nicht kennst, ist es sicherlich besser, sich mit dieser Tatsache zu arrangieren. Ich zum Beispiel hatte sein über einem Jahr keinen Sex mehr, aber es ist in Ordnung und ich mach mir deswegen keinen Stress. Es ist sicherlich alles eine Kopfsache, wie verrückt man sich macht. Wenn du denkst, dass es etwas Körperliches ist, geht zum Frauenarzt und frag dort nach.
Du hast Recht. Es ist zu 100% Kopfsache. Ich dachte mir, vllt kennt das jemand und kann mir helfen, mich von meinem Overthinking zu lösen
 

Penelope16   (18)

Sorgt für Gesprächsstoff
Und ansonsten versuchst du krampfhaft irgendwas zu finden, das dich erregt. Warum? Weil die meisten regelmäßig masturbieren? Die Suche nach dem ultimativ erregenden Material, das auch wieder fad wird, kann es nicht sein. Das ist wie eine Sucht, man muss immer die Dosis steigern um den selben Effekt zu haben
JA genau das ist es. Ich muss immer die Dosis steigern, selbst wenn es beim letzten Mal großartig war. Sobald ich versuche es zu wiederholen, ist es nicht mehr so gut.
 

Mountaineers 4 life   (21)

Ist noch neu hier
JA genau das ist es. Ich muss immer die Dosis steigern, selbst wenn es beim letzten Mal großartig war. Sobald ich versuche es zu wiederholen, ist es nicht mehr so gut.
Ich kenn diese Situation, aber nicht vom Sex, sondern vom Sport. Ich brauche auch immer mehr, mehr Extrem. In gewisser Hinsicht haben wir ein ähnliches Problem. Und ich weiß, dass man nicht so recht dagegen ankämpfen kann, immer mehr zu wollen.
Doch irgendwann ist Schluss. Beim Sex ist die Grenze relativ schnell erreicht. Ein Orgasmus ist ein Orgasmus. Es gibt keine Steigerung.
 

Erdbeere1106  

Öfters im Forum
Eine Frage: Wenn du Erregung verspürst, kommt die dann intrinsisch von ganz allein? Oder musst du die, z.B. durch Hörgeschichten, extern künstlich erzeugen?
Wenn Letzteres zutrifft, würde ich an deiner Stelle mich so verhalten:

Wenn du gerade ohnehin keine Partnerin hast, mit der du zweisam Sex ausleben kannst, wenn du demgemäß auch niemandem durch Verweigerung etwas vorenthältst,
wie wäre es denn, wenn du einige Zeit das Ringen um Erregung mal ganz beiseite legst, und dir eine gewisse Erfüllung in anderen Hobbies suchst? Wenn du kreativ wirst, malst, zeichnest, schreibst, Pullunder strickst, Möbel baust, Pflänzchen ziehst... keine Ahnung.
Auch das kann einen Flow bringen, kann eine Art von Erfüllung bringen, und richtet deinen Fokus vielleicht mal für einige Zeit komplett auf Anderes als deine Sexualität.
Darüber kannst du dich auch von ganz neuen Perspektiven kennenlernen, in eine andere Form des Austausches mit dir selbst treten, und vielleicht ganz neue Facetten entdecken, die dich mit neuem Selbst-Bewusstsein auch an eine veränderte, erfüllendere Sexualität heranführen.
Mal abgesehen, dass ich verpartnert war, und deswegen -anders als du jetzt- dem eine andere Bedeutung hätte beimessen und einen anderen Umgang hätte finden müssen:
Ich hatte mal mehr als ein Jahr überhaupt gar keine sexuelle Erregung, keine Fantasien, keine Gedanken, die mich auch nur annähernd heiß gemacht hätten, und der Gedanke, Sex auszuführen, war mir ekelig. Dabei bin ich eigentlich weit weg von libidoarm.
Das war halt so. In diesem Jahr habe ich verdammt viel produktiv auf die Beine gestellt. Und danach bin ich in eine neue, viel erfüllendere Sexualität aufgebrochen, die bis heute atemberaubend, weil viel ungezwungener ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren