Nimmt die Liebe in einer Beziehung ab mit der Zeit ab?

L

Benutzer

Gast
Es gibt keine Liebe von anfang an.

Aus verliebt sein wird erst liebe.

Anfangs tanzen die Hormone Purzelbäume, man ist wie in einem rausch, regelrecht blind, aber nach einer Zeit lassen die köpereigenen Drogen nach.
Jetzt entscheidet es sich ob ihr euch wirklich leibt, oder ob es nur eine liebelei (Verliebtheit) war.

Findet es heraus!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
du meinst, weil er dich fragt, ob er darf, muss er auch "dürfen"? nö. sag ihm, dass du gern wieder mehr mit ihm zusammen machen willst und ich der alltag mit playstationspielen manchmal traurig macht.

ich hab auch das gefühl, als seid ihr überstürzt und zu schnell zusammengezogen - grad mal zehn monate seid ihr ein paar. und es klingt bei dir jetzt vor allem nach routine. hm. auch dein misstrauen wegen seiner schulden - siehe dortigen thread.

ihr seid so kurz zusammen, aber schon verlobt. wann habt ihr euch denn verlobt? und du weißt ja schon länger, dass er mal schlimme schulden hatte. da ist das jetzt relativ harmlos. klar kannst du mit ihm darüber reden, dass du dir sorgen machst, weil du das gefühl hast, dass er insgesamt zu sorglos mit geld umgeht, wenn es jeden monat ein 70-euro-spiel ist. wie oft kaufst du dir vergleichbar teures? was für einkünfte hat er denn? ist alles eine frage der relationen. andere gehen viel aus und geben da unmengen für getränke und eintritt aus.

ihr könntet auch mal überlegen, wie ihr das mit den gemeinsamen finanzen regeln wollt, ob ihr je eigene "büchführung" habt und eben eine gemeinsame, dann gibt es vielleicht weniger konflikte? jeder hat sein geld und kann sich davon privatvergnügen finanzieren, ohne dass der andere reinredet. und dann gibts einen gemeinsamen topf für miete, lebensmittel, urlaub, größere gemeinsame anschaffungen.

michaela, du bist noch recht jung und in längeren beziehungen noch nicht sehr erfahren.

ob du für immer mit diesem mann zusammenbleiben wirst, weiß ich nicht. aber sicher ist alltag nicht gleich ein grund, die liebe für zu schwach zu sehen und es aufzugeben.

siehe tip mit dem date: nehmt euch wieder bewusst zeit füreinander, macht nicht immer das gleiche schema - ob fernsehen und playstation oder wochenendegestaltung. bringt abwechslung rein, kümmert euch um eure gemeinsamen belange. und seid nicht zu abhängig vom "wir", macht auch beide etwas für euch allein. also sitz eben nicht allein auf dem sofa. sondern überleg dir, was du gern tun willst, ob lesen oder freundin treffen.

verbringt eure zeit bewusst - miteinander und ohne einander. und das bewusste miteinander kann auch "einfach kuscheln auf dem sofa" sein.

wenn ihr so früh, nach grad mal zehn monaten, schon in so einem trott seid, solltet ihr mal über eure jweiligen vorstellungen von beziehung reden, und auch davon, wie ihr euch euer gemeinsames leben vorstellt. unternehmt was. nicht abwarten, sondern aktiv sein. sonst ist es bald nur noch gewohnheit, alltag, routine, und nicht die gute mischung aus verliebtsein, ritualen, alltag, ...
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
Honeybee schrieb:
Ich mag das was sich "Liebe" nennt nicht, ich würde am liebsten immer diese anfängliche Verliebtheit haben, das danach finde ich nicht erstrebenswert :geknickt:

ich hab vor sehr langer Zeit mal eine sehr interessante Begegnung mit einer Frau gehabt (über 14 Jahre her) die auch nur diese anfängliche Verliebtheit toll fand. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie 14 Beziehungen gehabt, die sich nahtlos ineinander eingefügt hatten und steckte mittendrin, tief in ihrer 2. Scheidung ....
Ich glaube, daß es sehr einsam macht auf Dauer, Liebe nur durch die Explosion der Endorphine in den ersten Wochen und Monaten zu definieren. Wenn die Liebe hält, wird sie mit der Zeit anders, etwas ruhiger - aber auch viel persönlicher, es wächst ein wunderschönes Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, tiefer Verbundenheit, bei der man den anderen auch dann noch liebt wenn er Durchfall hat oder wochenlang meint auf Sex verzichten zu müssen ... Ich seh das nicht als Qualitätsverlust, nicht mehr so wild aufeinander zu sein, wenn es nach einer Weile lang sich alles etwas legt. Wenn man sich nicht mehr füreinander interessiert ist das etwas ganz anderes, da sollte man mal wirklich anfangen nachzudenken - und wenn man unterschiedliche Lebensziele hat ist es sowieso höchste Eisenbahn die Beziehung neu zu überdenken.

Ich schließ mich mal für den Rest mosquito an - das hat das kleine Ungeziefer wirklich sehr treffend formuliert :eckig:
 

Benutzer28152 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich kann überhaupt nicht sagen, dass die Liebe bei uns abgenommen hat!!
Wir sind jetzt über 1 1/2 jahre zusammen und ich merk eigentlich eher da Gegenteil! Meine Liebe zu meim Schatz hat sich in der Zeit eigentlich immer mehr verstärkt!!
Wir lieben uns immernoch wie am ersten tag bzw. die gefühle haben sich eher verstärkt!!
Wir freuen uns über jede Sekunde die wir miteinender verbringen können!!
 
P

Benutzer

Gast
Schildi schrieb:
Und wenn die Verliebtheit vom Anfang nachlässt, sieht man ob wirklich Liebe darunter steckt.

Das ist es eigentlich! Ich bin mit meinem Freund auch erst sechs Monate zusammen und fühle jeden Tag, dass es wirklich Liebe und nicht nur Verliebtheit ist, weil meine Gefühle für ihn immer stärker werden. Ich bin auch ziemlich glücklich, dass es diesmal so ist. Und das mit dem Küssen und Finger nicht voneinander lassen können kann ich nicht bestätigen, aber ich weiß, es sind ja auch erst sechs Monate.
Bei meinem letzten Freund ist es so gewesen, dass wir auch vorher schon befreundet waren. Aus der anfänglichen Verliebtheit und dem ganzen "aufregenden Neuen" ist bald wieder einfach nur Freundschaft geworden. Trotzdem sind wir vier Jahre zusammen geblieben. Sicher war das auch Liebe, aber auf eine andere, vielleicht sogar noch stärkere Art, die aber rein gar nichts mehr mit zB körperlicher Anziehung zu tun hatte.

Das mit dem Playstation spielen ist natürlich ziemlich ätzend für dich, aber ich denke auch dass es wichtig ist, eigene Interessen zu haben, gerade wenn man zusammen wohnt. Das ist denke ich ziemliches Gift für jede Beziehung, wenn man 24 Stunden am Tag aufeinander hängt, egal wie schön das am Anfang vielleicht ist. Ich meine, irgendwann ist die Beziehung nunmal soweit zur Gewohnheit geworden, dass man nicht mehr ständig aneinander rumkuscheln muss um zu wissen wie wichtig man sich ist, und das finde ich auch gar nicht schlimm. Solange das natürlich nicht komplett einschläft :rolleyes2
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Grinsekater1968 schrieb:
Wenn die Liebe hält, wird sie mit der Zeit anders, etwas ruhiger - aber auch viel persönlicher, es wächst ein wunderschönes Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, tiefer Verbundenheit, bei der man den anderen auch dann noch liebt wenn er Durchfall hat oder wochenlang meint auf Sex verzichten zu müssen ...
kenn ich ja alles :smile: Ist auch ganz nett aber die Anfangsphase fehlt mir wahnsinnig, lange halte ich das so nicht aus!
 
L

Benutzer

Gast
wie schon sicher ganz oft gesagt wurde, es ist normal dass sich mit der zeit der alltag einschleicht und es in der beziehung ruhiger wird. die verliebtheitsphase ist einfach vorbei und die beziehung hat jetzt einen ganz anderen stellenwert. es is aber von beziehung zu beziehung verschiede, bei manchen kommts schneller bei anderen nicht.
bei mir hat sich das auch nach ca nem halben jahr geändert, wir sind jetzt nun auch schon 1,5 jahre zusammen.

irgendwie find ichs schade, das diese verliebtheitsphase vorbei ist, denn das gefummle an öffentlich orten und das "nicht von einander lassen können", die liebesbekundungen, die sms jeglicher art etc.. war jedes mal schon ein einmaliges erlebniss. ich kann mich noch genau erinner wie wir früher nicht mal nen film schauen konnten ohne dass irgendwer angefangen hat zu fummeln und dann landeten wir im bett. und dass man stunden lang auf körperlicher erkundungstour war... :drool:

vermissen tu ich diese zeiten schon öfters mal, aber dafür ist die beziehung, das vertrauen, die geborgenheit, gefühle, vertrautheit und alles andere einfach gewachsen und stärker geworden, ich möcht mir ein leben garnicht mehr ohne ihn vorstellen. die beziehung ist einfach besser geworden, man kennt sich besser und alles...

red mal mit deinem freund darüber, sag ihm dass es dich stört...
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
in 2 monaten sinds 3 Jahre musste vor ewigkeiten um 1mal am tag nen zungenkuss betteln jetzt gehörts zu den täglichen ritualen
 

Benutzer30080 

Verbringt hier viel Zeit
Bin jetzt etwas über ein Jahr mit meinem Freund zusammen, und ich finde schon dass sich sehr viel geändert hat. Zwischen der Verliebtheit vom Anfang und der Liebe (ich schätze/hoffe mal, dass es Liebe ist) liegen Welten.
Kann es sein, dass Beziehungen mit der Zeit eher in Freundschaften übergehen? Freundschaften mit Sexoption quasi. :zwinker:
Ich vermisse manchmal dieses Ausprobieren, keine Minute ohne den anderen sein können, Schmetterlinge im Bauch haben, das ganze Leben um einen rum einfach vernachlässigen weil man nur noch an den Schwarm denkt... :herz: Verliebtsein ist einfach total schön. :herz:
Dafür habe ich jetzt Sicherheit,Wärme, Geborgenheit, regelmäßigen Sex :grin:, jemanden, der 100%ig immer für mich da ist und mir immer Zuneigung entgegenbringt, der sich mit mir gegen den Rest der Welt stellt und der mich immer versteht.
Ich würde das um nichts in der Welt aufgeben wollen.
Und trotzdem vermisse ich sie manchmal, diese Phase wo noch alles ganz neu ist und man so neugierig aufeinander ist. :smile:
 
Z

Benutzer

Gast
Ich kann mir das schon vorstellen das des so in sehr vielen Beziehungen geschieht.Des öfteren besteht ja der reiz an einer Beziehung daran, das sie eben neu ist. Wenn dann alles Alltag und Gewöhnung ist, wirds natürlich langweilig.

In meiner Beziehung kann ich mir das jetzt nicht so schnell vorstellen. Ist meine erste Beziehung, erster Kuss, erster Sex, da wirds für mich bestimmt nicht so schnell langweilig!
 

Benutzer44025 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank für eure Antworten!

Ja wir sind sehr schnell schon zusammen gezogen. nach 3 monaten bereits. aber diesen schritt bereue ich nicht.

Einerseits weiß ich ja warum er mir das mit den Schulden verheimlicht, nämlich weil ich ihm von anfang an gesagt habe, dass ich keinen Mann haben möchte, der Schulden hat. Andererseits weiß er aber auch, dass ich nicht belogen werden möchte.
Freilich er ist in einer blöden Situation. Aber wie stellt er sich das denn vor? Glaubt er er kann mir ewig was vormachen?

Was noch ein "Problem" ist: Ich bin sehr sparsam. Verdiene zwar nicht viel, aber es bleibt immer was übrig zum wegsparen. Er denkt sich: Wofür sparen? Wenn ich morgen tot bin, ists eh umsonst. Also lieber im hier und jetzt leben und genießen.
Auf seinem Kontoauszug vom Juli war er 4.900,- euro im Minus! Kann man sich sowas vorstellen? und diesen Rahmen hat er noch auf 10.000,- erhöht. ich selber hab aber so viel er überzogen hat auf dem sparbuch!

Was sagt ihr dazu?

Wisst ihr bei euren Beziehungen genau über die Finanzen des anderen Bescheid (sprich nicht nur Gehalt, sondern Kontobewegungen usw?) Ich hätte damit kein Problem. Nur er sagt immer das ist seine Sache.

Verlobt haben wir uns auch sehr früh, nach 1 Monat schon. Wir waren/sind uns eben sicher, dass wir für einander bestimmt sind.

Freundinnen, mit denen ich was unternehmen kann, hab ich keine mehr. Seit ich mit ihm zusammen bin, wurde der Kontakt zu denen immer weniger. Will gar nicht mit ihnen weggehen, sondern nur mit meinem Schatz.

Ich weiß dass ich ihn liebe, aber wie die Zukunft aussieht, kann ich nicht sagen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
MichaelaGraz schrieb:
Vielen Dank für eure Antworten!

Ja wir sind sehr schnell schon zusammen gezogen. nach 3 monaten bereits. aber diesen schritt bereue ich nicht.

ah ja.
entschuldige, aber ich halte dich für etwas naiv, vor allem, wenn ich unten lese, dass ich euch nach EINEM monat verlobt habt.

verloben ist ein heiratsversprechen.

nach einem monat KENNT man sich nicht einmal.

und du merkst nun, dass es da in eurem verhalten und in euren ansichten sehr divergierendes gibt. etwas, was dir enorme schwierigkeiten macht.

das, michaela, ist der grund, warum man heute eine zeit zusammen ist als paar und sieht, wie gut man miteinander leben kann - und wenn man sieht, dass es im großen und ganzen funktioniert, dann kann man auch mehr zukünftiges in erwägung ziehen.
nach EINEM monat sich ein heiratsversprechen zu geben, halte ich für extrem übereilt und naiv, nach drei monaten zusammenziehen ebenfalls. aber vor allem die kombination machts, dass ich mich wundere. und dass du jetzt solche probleme hast in eurer beziehung, wundert mich nicht. zu hohe erwartungen führen zum absturz.

Einerseits weiß ich ja warum er mir das mit den Schulden verheimlicht, nämlich weil ich ihm von anfang an gesagt habe, dass ich keinen Mann haben möchte, der Schulden hat. Andererseits weiß er aber auch, dass ich nicht belogen werden möchte.

ja. aber du weißt auch, dass er früher RICHTIG schulden hatte, wie du in deinem anderen beitrag schriebst. da sind 4.900 und 10.000 euro ein klacks gegen. für DICH nicht, klar. ich fühlte mich auch unwohl, als ich einmal mein girokonto einen tick überzogen hatte (50 euro).

aber er weiß, woher die 4.900 miesen kommen: vom motorrad. er stottert das doch ab.

was verdient er im monat? er ist selbstständig. als was? hat er eine gute buchhaltung?

trennt er sauber geschäft und privat?

Freilich er ist in einer blöden Situation. Aber wie stellt er sich das denn vor? Glaubt er er kann mir ewig was vormachen?

das weiß ich nicht. aber vielleicht macht er dir auch nichts vor? er hat dir von seinen früheren schulden erzählt. und die aktuellen schulden, die für dich gigantisch sind, weil du halt schon panik kriegst, wenn du nichts sparen kannst, sind für ihn eben KEIN drama. weil er schon in RICHTIG schlimmen schulden steckte. und das jetzt aus seiner sicht NICHT schlimm ist.

und vielleicht hat er schlicht keinen bock darauf, dass du sehr beunruhigt bist und dir sorgen machst, weil er weiß, dass du das wärst, und er weiß, dass er mit dieser kontoüberziehung gut klarkommt.

meine bank hat meinen dispo bei meiner überziehung nicht automatisch erhöht, ich rief an und bat, für die nächsten zwei monate, als ich aus bestimmten gründen weniger geld zur verfügung hatte, mir mehr verfügungsspielraum zu geben. sie erkundigten sich, wie es danach aussieht, und erhöhten dann den dispo.

ich kenn die bank deines freundes nicht. aber denen ist garantiert bekannt, dass er früher mal schulden hatte (schufa). und trotzdem bieten sie ihm mehr verfügungsspielraum, dispo 10.000 euro.

so extrem find ich das nicht.
und dein "kann man sich das vorstellen!" find ich überzogen.

Was noch ein "Problem" ist: Ich bin sehr sparsam. Verdiene zwar nicht viel, aber es bleibt immer was übrig zum wegsparen. Er denkt sich: Wofür sparen? Wenn ich morgen tot bin, ists eh umsonst. Also lieber im hier und jetzt leben und genießen.

tja, michaela, da habt ihr halt sehr verschiedene verhaltensweisen und ansichten. du findest deine vernünftig. er findet seine richtig. er will jetzt leben. du willst rücklagen bilden.

ich find eine mischung gut: rücklagen bilden - aber eben nicht zu sparsam sein, sich nicht alles verkneifen, sondern eben auch sich etwas gönnen. weil man tatsächlich nicht weiß, wie lange man sich noch etwas GÖNNEN kann. du vertrittst den "biederen" standpunkt, die sicherheit, die vernunft. er lebensfreude, verrücktheit, unvernunft. beides gewisse extreme.

wobei ich nochmal frage: was, bitte, gibt er denn aus? was leistet er sich mal eben so? außer playstationspiele einmal im monat für 70 euro? was leistet er sich, was du für überflüssig und überteuert hältst?

und noch ein hinweis: hättest du ihn schon länger gekannt, bevor ihr in eine wohnung zieht, dann hättest du auch mitbekommen, dass er eher der locker-leichtsinnige finanztyp ist, der sich gern was gönnt und eben nicht der sichere sparer ist. da hättest du dich dann fragen können, ob das mit deinen ansichten zusammenpasst. tja, hätte, wäre, könnte - ihr seid verlobt und habt eine gemeinsame wohnung. und du weißt nicht mehr, wie die zukunft aussieht...ich glaub dir, dass du ihn liebst. aber da sind auch ganz alltägliche sachen und fragen, die man regeln muss, damit die liebe bestand hat. weil die liebe nicht im luftleeren raum existiert, sondern auch banal beim einkauf im supermarkt (teure pringle-chips oder billigversion, noch ne zeitschrift oder lieber zeitschrift im café lesen, ...).

Auf seinem Kontoauszug vom Juli war er 4.900,- euro im Minus! Kann man sich sowas vorstellen?

ja. kann ich mir vorstellen. hatte ich nie. aber ich kann es mir vorstellen.

stell dir vor, ich kenn sogar einen, der nicht mal einen dispo hat. der darf nur noch ein guthabenkonto haben, da gibts alarm, wenn das guthaben zu sehr gen null tendiert. weil er vor jahren, als er mit mitte 20 ne heftige zeit hatte, überschuldet war. und stell dir vor: er kann kaum arbeiten, weil er krank ist, fängt sich nach einem jahr blutkrebs grad wieder. er hat schulden bei mir, über 3.000 euro, die sich in anderthalb jahren angesammelt haben. demnächst bekomme ich von seiner krankenkasse 400 euro für medikamente erstattet. und er fängt jetzt wieder an mit arbeiten in der altenhilfe und berappelt sich.

nein, dass seine leihen bei mir sich auf diese summe erhöht, dachten weder er noch ich. er erzählt mir übrigens genau von besuchen bei ämtern und ähnlichem, ich weiß, dass er da nicht lügt. und erstaunlicherweise belastet das unsere freundschaft nicht. ihm fällt es enorm schwer, mich zu fragen. ich hab das geld nicht von einem vermögen genommen oder so. und wenn ich je gemerkt hätte, dass ich dadurch probleme bekomme und zu wenig geld hätte, wäre auch schluss, das weiß er auch.

mein freund übrigens weiß nur, dass der (gemeinsame) freund bei mir geld leiht, und kann das auch verstehen.

und diesen Rahmen hat er noch auf 10.000,- erhöht. ich selber hab aber so viel er überzogen hat auf dem sparbuch!

das ist schön, dass du dieses sparbuch hast. bleib dabei. aber sieh doch bitte mal die relationen aus seiner sicht. die heftigen schulden hat er abgebaut. und jetzt geht es um für ihn kleine maßstäbe.

Was sagt ihr dazu?

dass ihr euch zu früh verlobt habt, dass du teils naive vorstellungen von einer beziehung hast, dass du dir klarwerden solltest, was du wirklich willst. dass ihr beide darüber reden solltet, wenn es gravierende probleme gibt. eben in sachen finanzen. du misstraust ihm jetzt. du hast ihm hinterhergeschnüffelt. (das pfui dazu hab ich schon geäußert, und dabei bleib ich.)

ihr habt nach zehn monaten beziehung ein leben, das viel zu früh sehr ernst und problematisch ist. schon nach drei monaten zusammenziehen: das war im rausch der verliebtheit. und vielleicht klappt sowas. aber da habt ihr nicht mal wirklich gewusst, wer der andere ist.

ich kannte meinen ex 16 monate (sieben monate gute freundschaft, dann verlieben) und war mit ihm neun monate zussammen, als wir in eine wohnung zogen. vorher studentenwohnheim, da hatten wir uns jeden tag gesehen und schon früh viel zeit miteinander verbracht. trotzdem hatten wir beide bedenken, ob das nicht zu früh ist. es war dann gut. aber wir haben schon drauf geachtet, wie wir das machen mit dem geld. ich hatte rücklagen, er nicht. wir haben vorher genau überlegt, was uns wichtig ist im zusammenleben. und die romantik ging trotz gemeinsamer wohnung noch lange nicht flöten. weil wir uns zeit nahmen füreinander. und jeweils für uns selbst.

bei dir war das ne sehr hastige sache, wie mir scheint.

seid ihr eigentlich beide hauptmieter, steht ihr beide im vertrag? oder nur einer? wer? habt ihr für miete etc. ein gemeinsames konto? wer kümmert sich um bezahlung von strom, telefon, miete? wie macht ihr das? habt ihr ein haushaltskonto?

Wisst ihr bei euren Beziehungen genau über die Finanzen des anderen Bescheid (sprich nicht nur Gehalt, sondern Kontobewegungen usw?) Ich hätte damit kein Problem. Nur er sagt immer das ist seine Sache.

das ist auch seine sache. für dich kein problem, schön. aber deswegen muss er noch lang nicht offenlegen, wann er wieviel geld ausgebt.

legt euch ein gemeinsames konto für gemeinsame ausgaben zu, auf das ihr beide jeden monat einen nötigen betrag einzahlt.

ich kenn den kontostand meines freundes nicht. ich kannte ihn auch nicht bei meinem ex, wusste aber, dass er immer sehr wenig geld hat. es klappte dennoch.
bei meinem freund kenn ich auch nicht das gehalt. hat mich auch nie interessiert. und ich kenne ihn seit sieben jahren, seit fast zweien sind wir ein paar.

ich weiß, dass er mal ne zeit nach einer enttäuschten liebe viel zu viel geld ausgab, frustkäufe... das hat er bereut. er geht bewusst mit seinem geld um.

würden wir zusammenziehen, dann nur mit einem alltagskonto, das wir teilen. aber aus anderen gründen wohnen wir je in einer wohngemeinschaft. das ist nicht jedermanns sache. will ich auch nicht empfehlen.

aber ich empfehle dir, mal in kommunikation zu treten mit deinem freund, ihm deine bedenken mitzuteilen.

Verlobt haben wir uns auch sehr früh, nach 1 Monat schon. Wir waren/sind uns eben sicher, dass wir für einander bestimmt sind.

*augenroll* tja, wusstest du da auch schon, dass ihr sehr gegensätzlich seid in manchen dingen? sorry, michaela, solche sätze klingen nach romantischer naivität. du hast es so empfunden, schön...aber es ist wirklich eine groschenroman-kitsch-realität. du schriebst: "wir waren/sind uns eben sicher, dass wir füreinander bestimmt sind". bist du immer noch sicher?

Freundinnen, mit denen ich was unternehmen kann, hab ich keine mehr. Seit ich mit ihm zusammen bin, wurde der Kontakt zu denen immer weniger. Will gar nicht mit ihnen weggehen, sondern nur mit meinem Schatz.

auauauauauauaua. noch mehr naivität. auf eine person fixieren und "nur noch mit deinem schatz" was machen ist der sicherste weg, die liebe zu töten, zu ersticken, indem du eurer liebe die luft nimmst. du bist nicht mehr "DU" mit deinen vorstellungen vom leben, mit interessen, aufgaben - sondern du bist da als seine freundin. und willst mit ihm zusammen sein, nur mit ihm. was machste, wenn es probleme gibt? wenn ihr euch streitet? ja, du kannst ein anonymes forum besuchen. aber eigentlich braucht man im leben mehr als EINE person, man braucht familie und freundinnen und freunde, ein NETZ.

bitte leb wieder als du.

glaub mir, wenn man sein ICH aufgibt, dann krepiert durchaus auch das WIR. er macht weiter, was für ihn gut ist. ist auch mal egoist. richtig so. denn nur weil man ein paar ist, heißt das nicht, dass man jeden fitzel seiner freien zeit miteinander verbringen sollte, sich nur als "sein schatz" sieht, nur mit ihm was machen will, alle freundschaften und kontakte aufgibt...

kein wunder, dass du enttäuscht bist, dass eure beziehung sich nicht so anfühlt, wie du es dir erträumt hast.

weil deine vorstellungen überhöht waren.

ihr wart sehr verliebt. und nun kommt eben all das rein, was auch dazu gehört: entscheidungen über alltägliche dinge.

man kann seine verliebtheit erhalten. aber nur, wenn man etwas dafür tut. und nicht blindlings lostapert. macht was für euch - um euch dann wieder miteinander zu verabreden, schön essen zu gehen oder ins kino oder ins theater oder ins konzert. ja, das kostet geld, aber es ist sehr gut investiert.

Ich weiß dass ich ihn liebe, aber wie die Zukunft aussieht, kann ich nicht sagen.

liebe michaela, es tut mir leid, wenn ich vielleicht hart klinge, aber da kommt mir ein "siehste!" in den kopf. nach einem monat verlobt, weil "füreinander bestimmt", du liebst ihn, nach drei monaten zusammengezogen, jetzt vorwürfe, weil er dir nicht alles sagt, weil er abends fragt, ob er playstation spielen darf, was dir zu viel kostet; vorwürfe, weil du nicht sagen magst, dass er weniger spielen soll und du ihn mehr für dich willst, weil du jetzt auf dem sofa hockst und wartest, während er spielt. REDET ihr wirklich mal miteinander?

und als kontrast zu "nach einem monat verlobt, nach drei zusammengezogen" jetzt "wie die zukunft aussieht, kann ich nicht sagen".

du wolltest nie einen mann mit schulden. du hast jetzt einen freund, der mal heftige schulden HATTE. und jetzt noch das konto überzogen hat - nach abbau der meisten schulden.

ihr lebt sehr verschieden - er auf momentanen spaß aus, du auf langfristige sicherheit.

REDET miteinander und findet lösungen.
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Den Beitrag unterschreibe ich völlig. Klasse Beitrag,mosquito. Bin echt beeindruckt, du hast völlig Recht!
 

Benutzer17430  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Nicht die Liebe nimmt ab, sondern das kribbeln. Und wenn man nicht aufpasst und sich jeden Tag aufs neue Mühe gibt, erscheint es einem tatsächlich einestags so, als hätte die Liebe abgenommen.
 

Benutzer44025 

Verbringt hier viel Zeit
hallo mosquito!

erstmal danke für deine lange nachricht!

er ist nicht selbstständig, sondern LKW-Fahrer und verdient 1.200,-.

seit wir zusammen sind, teilen wir unsere Ausgaben (Miete, Strom, Essen etc.). Ist glaub ich eine sehr gute Lösung und wir finden das beide ok so.

so sparsam wie ich mich für dich anhöre bin ich nicht. im gegenteil. ich wär diesen sommer so gern wo hingeflogen ans meer urlaub. konnten wir nicht, weil ihm der flug zu teuer ist. da fährt er lieber mit dem auto nach griechenland. was kam im endeffekt raus? wir sind für 99 euro bei einer werbefahrt mitgefahren.

ich mein ich find das ja ok, dass ihm der flug zu teuer ist und kann das ja verstehen, aber für anderen kram hat er wohl genug geld? bei der milch schaut er, wo die um 2 cent günstiger ist und oft fahren wir 5 supermärkte ab, weil einer dort ne aktion hat und der andere da. aber bei einem neuen spiel zuckt er nicht mal mit der wimper und kauft es sich.

ich hab mir letztens schuhe um 109 euro kaufen wollen. hab sie immer wieder im schuhgeschäft anprobiert und bin herumgelaufen. etliche tage sind vergangen und dann hab ich sie mir gekauft.

eine freundin von mir die fährt jedes wochenende mit ihrem freund wo hin. einmal in diese therme, dann wieder dorthin und dahin. ich möcht ja nicht starr auf meinem geld sitzen bleiben. ich will ja auch was erleben. aber er jammert immer alles kostet so viel und ist so teuer. dann muss er halt zurückstecken und wo anders einsparen.

ich habe schon oft genug mit ihm darüber gesprochen. er sagt: er regt sich ja auch nicht auf, wenn ich mir um 100 euro schuhe kaufe.
aber der unterschied ist: ICH reg mich nicht auf, dass alles so teuer ist und ich mit dem geld nicht auskomme und kaufe mir aber trotzdem den luxus den ich will.

und dass wir schnell zusammengezogen sind tut hier überhaupt nichts zur sache! und wenn wir schon 2 jahre zusammen sind, und dann komm ich drauf, dass er schulden hat, ists genau die gleiche situation.

ja du hast recht, es ist nicht ok, ihm nach zu spionieren. aber was würdest du tun, wenn dein freund sagt: die sache ist so und so. und du hast ganz im inneren das Gefühl irgendwas stimmt da nicht. und fragst du ihn wieder, sagt er wieder glaub mir bitte, ich lüge dich nicht an.
dich selber lasst es aber keine ruh? würdest du dann nicht nachspionieren?!

ich krieg absolut keine panik, wenn ich mal nicht was sparen kann, im gegenteil, ich möchte mein geld ja ausgeben für reisen oder sonstwas. aber alleine? nein danke.

ich dachte, weil er damals so tief unten war wegen den schulden, weiß er jetzt mit geld umzugehen. aber er hat seine bankomatkarte bei seiner bank hinterlegt, damit er ja nicht leicht an sein geld kommt, weil sonst würde er es gleich ausgeben. toll nicht?

wie soll ich denn mit ihm darüber reden?! ich kann doch nicht sagen, ich hab "zufällig" nen kontoauszug von dir gefunden.

wie stellst du dir das vor?

um deine Frage des zu schnellen Zusammenziehens zu beantworten: Er hat in einem anderen Ort gewohnt (weit weg) und das tägliche hin und herfahren war stressig, deswegen wollte wir so schnell wie möglich zusammenziehen. Dann hat er seine Arbeit dort aufgegeben und bei uns in der Nähe gleich eine gefunden.

wenn du diese sache falsch findest, ist das ok, ich würde es wenn ich nochmal überlegen könnte, nicht anders machen.

wenn das für dich unverständlich ist, tut es mir leid. wenn ich möchte, kann ich jederzeit aus der Wohnung ausziehen, weil sie auf ihn läuft.

und wegen dem auf eine person fixieren: er ist da ja ganz gleich. früher ist er oft noch (vor meiner zeit) nach der arbeit mit seinen kollegen was trinken gegangen. jetzt hat er einen neuen job und kommt nachher gleich heim. weder er noch ich haben das verlangen, mal allein was zu unternehmen. solange sich damit keiner eingeengt fühlt, find ich das doch ok so.
mir ist aber durchaus klar, dass - sollte ich mal doch das bedürfnis haben, mit meinen freundinnen was zu unternehmen, die dann sicher nicht zeit für mich haben, nur weil ich grade bock hab. dann werd ich wohl alleine dastehen - tja, meine Schuld.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
MichaelaGraz schrieb:
hallo mosquito!

erstmal danke für deine lange nachricht!

er ist nicht selbstständig, sondern LKW-Fahrer und verdient 1.200,-.

dann hatte ich da was falsch in erinnerung.

seit wir zusammen sind, teilen wir unsere Ausgaben (Miete, Strom, Essen etc.). Ist glaub ich eine sehr gute Lösung und wir finden das beide ok so.

habt ihr dafür ein gemeinsames konto? dazu noch unten eine idee.

so sparsam wie ich mich für dich anhöre bin ich nicht. im gegenteil. ich wär diesen sommer so gern wo hingeflogen ans meer urlaub. konnten wir nicht, weil ihm der flug zu teuer ist. da fährt er lieber mit dem auto nach griechenland. was kam im endeffekt raus? wir sind für 99 euro bei einer werbefahrt mitgefahren.

ich mein ich find das ja ok, dass ihm der flug zu teuer ist und kann das ja verstehen, aber für anderen kram hat er wohl genug geld? bei der milch schaut er, wo die um 2 cent günstiger ist und oft fahren wir 5 supermärkte ab, weil einer dort ne aktion hat und der andere da. aber bei einem neuen spiel zuckt er nicht mal mit der wimper und kauft es sich.

ich hab mir letztens schuhe um 109 euro kaufen wollen. hab sie immer wieder im schuhgeschäft anprobiert und bin herumgelaufen. etliche tage sind vergangen und dann hab ich sie mir gekauft.

tja, fünf supermärkte abfahren kostet vermutlich mehr sprit, als ihr dadurch einspart.

aber ich denke, du solltest das immer noch getrennt sehen: er gönnt SICH mal ein spiel.

von seinem geld.

und bei alltäglichen sachen wirft er halt nicht das geld zum fenster raus. wenn er da ÜBERTRIEBEN spart, ist das schon seltsam, vielleicht solltet ihr mal gemeinsam überlegen, wie ihr euren alltag regelt und wie ihr geld anlegt.

das eine sind alltagsbesorgungen, das andere spaßinvestitionen. man muss das richtige maß finden. hast du ihm gesagt, dass du dich wunderst, dass er über milchpreisunterschiede nachdenkt, mehrere supermärkte abfährt und über kosten jammert - aber einfach so teure spiele bezahlt? dass du meinst, das passt nicht richtig zusammen?

eine freundin von mir die fährt jedes wochenende mit ihrem freund wo hin. einmal in diese therme, dann wieder dorthin und dahin. ich möcht ja nicht starr auf meinem geld sitzen bleiben. ich will ja auch was erleben. aber er jammert immer alles kostet so viel und ist so teuer. dann muss er halt zurückstecken und wo anders einsparen.

ja, das ist in der tat seltsam, wenn er einerseits geld ausgibt und nicht sparen will und andererseits jammert, dann hat er wohl keinen sauberen umgang mit geld gelernt.

ich habe schon oft genug mit ihm darüber gesprochen. er sagt: er regt sich ja auch nicht auf, wenn ich mir um 100 euro schuhe kaufe.
aber der unterschied ist: ICH reg mich nicht auf, dass alles so teuer ist und ich mit dem geld nicht auskomme und kaufe mir aber trotzdem den luxus den ich will.

hä? den letzten satz hab ich nicht kapiert.

und dass wir schnell zusammengezogen sind tut hier überhaupt nichts zur sache! und wenn wir schon 2 jahre zusammen sind, und dann komm ich drauf, dass er schulden hat, ists genau die gleiche situation.

doch, es tut zur sache aus meiner sicht. dein thema in diesem thread ist, ob die liebe in einer beziehung abnimmt und zur gewohnheit wird. ihr seid sehr schnell in einer eher unromantischen beziehung gelandet, was ich unter anderem darin begründet sehe, dass ihr übereilt euch verlobt habt, ohne euch richtig zu kennen, und auch sehr schnell in eine wohnung gezogen seid, wo der zum teil unromantische alltag wartet. und weil ihr euch eben nicht besonders gut kanntet, gibt es jetzt "entdeckungen" deinerseits, du merkst, wie verschieden ihr in manchem seid. streit um geld ist ein klassiker. man kann das durchaus vermeiden. indem man meins, seins, unsers trennt.

ja du hast recht, es ist nicht ok, ihm nach zu spionieren. aber was würdest du tun, wenn dein freund sagt: die sache ist so und so. und du hast ganz im inneren das Gefühl irgendwas stimmt da nicht. und fragst du ihn wieder, sagt er wieder glaub mir bitte, ich lüge dich nicht an.

entweder glauben. oder wenn ich immer noch denke, dass das nicht stimmt, ihm sagen, dass ich das gefühl habe, er verschweigt mir etwas, was eventuell uns beide was angeht. wenn er mir dann versichert, dem sei nicht so, also er verschweigt nichts, was uns beide betrifft, dann wird das so sein. hab bislang nie meinem jeweiligen freund nicht glauben können.

dich selber lasst es aber keine ruh? würdest du dann nicht nachspionieren?!

nein. würde ich nicht. wenn mir etwas keine ruhe lässt, würd ich erstmal überlegen, ob ich vielleicht grad übertreibe und der fehler bei mir liegt. ich würde ihm nicht nachspionieren und herumschnüffeln, weil ich das als großen vertrauensbruch ansehe. wenn ich so misstrauisch wäre in einer sache, würde ich nochmals das gespräch suchen. und ihm sagen, dass ich da ein ungutes gefühl habe. aber in seinen schubladen, SEINEN kontoauszügen nachgucken: nee. sicher nicht.

ich krieg absolut keine panik, wenn ich mal nicht was sparen kann, im gegenteil, ich möchte mein geld ja ausgeben für reisen oder sonstwas. aber alleine? nein danke.

okay, klang vorher anders.
nochmals der tip: ein gemeinsames konto, auf das ihr jeweils geld einzahlt für alltagszeug und auch für gemeinsame unternehmungen, urlaub.
muss nicht viel sein. aber so, dass es sich eben zusammenläppert und ihr euch dann was nettes gemeinsam leisten könnt.


ich dachte, weil er damals so tief unten war wegen den schulden, weiß er jetzt mit geld umzugehen. aber er hat seine bankomatkarte bei seiner bank hinterlegt, damit er ja nicht leicht an sein geld kommt, weil sonst würde er es gleich ausgeben. toll nicht?

warum der sarkastische ton?
ja, toll. weil er eben durchaus EINSIEHT in dieser sache, dass er da nicht genug kontrolle über sich hat. warum dann nicht dafür sorgen, dass er nicht in versuchung kommt?

du krittelst hier die ganze zeit an deinem freund herum. fällt dir das auf?

wie soll ich denn mit ihm darüber reden?! ich kann doch nicht sagen, ich hab "zufällig" nen kontoauszug von dir gefunden.

wie stellst du dir das vor?

michaela, ich kenn dich nicht und ihn nicht.

aber ich würde wohl nochmal sagen, dass dir das mit euren finanzsachen noch nicht so richtig gefällt. nimm die beispiele mit "einerseits alles zu teuer, bei milch nach jedem cent gucken", "andererseits einfach im monat 70 euro für spiele ausgeben", was haben wollen und nicht sparen wollen und gleichzeitig über "alles so teuer" jammern. dass du gern mal was schönes unternehmen willst, aber dann nicht über kosten lamentieren möchtest. und dass du das gefühl hast, dass mit seinen finanzen was noch nicht in ordnung ist.

ob du ihm dann gestehst, den kontoauszug gesehen zu haben (bzw. danach gesucht zu haben) oder nicht, musst du selbst wissen.

ihr seid doch füreinander bestimmt und liebt euch so doll, da werdet ihr mit solchen problemen doch fertig? entschuldige, aber wenn du einerseits so betonst, wie schnell ihr euch sicher wart mit der großen liebe und jetzt fragst, wie ICH mir vorstelle, dass du mit ihm reden sollst...michaela, du bist seine freundin und lebst mit ihm zusammen und bist mit ihm verlobt. da wirste ja wohl mit ihm reden können? wenn nicht: dann stimmt was sehr grundlegendes in eurer beziehung nicht.

du sagst, du hast öfter mit ihm geredet. aber ihr seid nicht weitergekommen oder wie? statt immer nur reden eben mal entscheidungen treffen, wie ihr den alltag so gestalten könnt, dass ihr beide zufrieden seid und wegen geldausgeben nicht mehr uneins seid.

um deine Frage des zu schnellen Zusammenziehens zu beantworten: Er hat in einem anderen Ort gewohnt (weit weg) und das tägliche hin und herfahren war stressig, deswegen wollte wir so schnell wie möglich zusammenziehen. Dann hat er seine Arbeit dort aufgegeben und bei uns in der Nähe gleich eine gefunden.

weit weg, aber täglich hin- und herfahren ging? dann war es wohl nicht WEIT weg. und drei monate sind definitiv sehr kurz. davon rate ich ab. aber das ist nur meine subjektive sicht.

wenn du diese sache falsch findest, ist das ok, ich würde es wenn ich nochmal überlegen könnte, nicht anders machen.

dann ist es ja gut.

wenn das für dich unverständlich ist, tut es mir leid. wenn ich möchte, kann ich jederzeit aus der Wohnung ausziehen, weil sie auf ihn läuft.

hast du einen untermietvertrag?

hat dein freund für die wohnung eine kaution zahlen müssen? in deutschland oft (und bis maximal) drei monatskaltmieten.

und wegen dem auf eine person fixieren: er ist da ja ganz gleich. früher ist er oft noch (vor meiner zeit) nach der arbeit mit seinen kollegen was trinken gegangen. jetzt hat er einen neuen job und kommt nachher gleich heim. weder er noch ich haben das verlangen, mal allein was zu unternehmen. solange sich damit keiner eingeengt fühlt, find ich das doch ok so.
mir ist aber durchaus klar, dass - sollte ich mal doch das bedürfnis haben, mit meinen freundinnen was zu unternehmen, die dann sicher nicht zeit für mich haben, nur weil ich grade bock hab. dann werd ich wohl alleine dastehen - tja, meine Schuld.

ihr habt beide nicht das verlangen nach alleinigen unternehmungen. okay. nur erhöht das nicht grad das verliebte gefühl, denn dazu gehört auch etwas sehnsucht, dazu gehört, dass man ein ICH bleibt. sonst ist ganz schnell viel gewohnheit da. und er will ja schon was "für sich" machen, nämlich spielen. er fragt, ob er darf...und du sagst ja, auch wenn du gern mehr MIT IHM machen willst. ihr engt euch nicht ein, sagst du. was unternehmt ihr denn miteinander? verabredet ihr euch, nehmt ihr euch bestimmtes vor, nehmt ihr euch richtig zeit füreinander? oder seht ihr euch halt, weil ihr in einer wohnung lebt?

klar kannste das machen, wie du willst.

fakt bleibt, dass man sich nach einem monat nicht kennt, und sich nach einem monat beziehung ein heiratsversprechen zu geben (verlobung), ist ziemlich naiv.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren