Niedrig dosierte Pille => weniger sichere Verhütung?

Benutzer21742  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich habe eine (ziemlich dumme*g*)Frage.
letztes meinte meine freundin zu mir,dass sie immer mit kondom verhütet zusätzlich zur pille,da sie ihrer niedrig dosierten pille nicht so sehr vertraut,sie will jetzt auch auf eine höher dosierte umsteigen.
ich selber nehme eine sehr niedrig dosierte (LEIOS)und verhüte aber ausschließlich mit der pille.
ich dahcte immer alle pillen wären gleic sicher,solange man sie konsequent und regelmässig einnimmt.
stimmt es,dass niedrigere weniger sicher sind??!!
kuss katze
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Nein, das stimmt so nicht.

Hormone wirken nach dem "Alles-oder-nichts-Prinzip", d.h. wenn eine bestimmte Schwelle überschritten hat, WIRKT sie auch. Ein bißchen geschützt gibs bei der Pille genausowenig wie ein bißchen schwanger.

Würde diese Schwelle nicht erreicht werden (die Pillen sind heute allerdings so dosiert, dass sie das immer tun), wäre der Schutz bei 0, d.h. es wäre so, als ob du die Pille gar nicht schlucken würdest.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Serenity schrieb:
Nein, das stimmt so nicht.

Hormone wirken nach dem "Alles-oder-nichts-Prinzip", d.h. wenn eine bestimmte Schwelle überschritten hat, WIRKT sie auch. Ein bißchen geschützt gibs bei der Pille genausowenig wie ein bißchen schwanger.

Würde diese Schwelle nicht erreicht werden (die Pillen sind heute allerdings so dosiert, dass sie das immer tun), wäre der Schutz bei 0, d.h. es wäre so, als ob du die Pille gar nicht schlucken würdest.

dito
 
S

Benutzer

Gast
Bei der niedrig dosierten Pille besteht der Unterschied zu anderen wohl nur darin, daß man bei der Einnahme sich genauer an die Zeiten halten muß und nicht gerade 12 Stunden drüber sein darf.
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
also ich nehme auch die leios und habe genauso wie die anderen 36 h "spielraum", d.h. ich kann die pille bis zu 12 h später nachnehmen.
und wie die anderen schon sagten, das mit weniger schutz ist ein absoluter käse.
ich, imho, hab genau diese pille bekommen weil ich ein wenig übergewicht habe und bei leios nimmt man (frau) normal ned zu.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte anfangs auch die Leios und sie war zu schwach für mich, weil ich ständig durchbruchsblutungen hatte.
Was ist eigentlich in sonem fall, wäre ich damals geschützt gewesen?
Hab jetzt grade wieder gewechselt und bin mir nicht sicher ob ich der Pille in den ersten drei wochen so vertrauen sollte, falls sie wieder zu schwach ist??
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich habe die Leios auch mal genommen. Schwanger bin ich nicht geworden...Was die Sicherheit angeht da mußt du dir keinen Kopf machen. Bei den schwächeren Pillen kann es wohl verkommen, das man schneller Zwischenblutungen bekommt, wenn man sie zu "unregelmäßig" nimmt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
entweder ist schutz da oder oder es ist keiner da. schlechter schützen gibts da nicht wirklich.

der hormonspiegel ist bei manchen pillen höher, bei anderen niedriger - aber auch bei niedrig dosierten pillen ist kondom als zusatz nicht nötig, dann könnte man es stattdessen gleich ganz lassen mit der pille, wenn man ihr eh nicht vertraut.

ich nehme seit bald sechs jahren die miranova, eine ziemlich niedrig dosierte pille - und nur im langzeitzyklus hat sich das (im vierten einnahmemonat) mal bemerkbar gemacht durch schmierblutung. sonst ist alle super mit diesem präparat, abbruchsblutung immer regelmäßig, keine beeinträchtigenden nebenwirkungen, nie angst gehabt vor schwangerschaft, ...
 

Benutzer26733 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich nehme auch die Leios, wie alle schon sagen is des net weniger geschützt.
Weiß einer zufällig wieviel die kostet? (da man sie ja ab 20 selber zahlen muss)
Und wird die pille bei der ersten einnahme oder wie ist das? (hab ganz vergessen beim FA zu fragen)
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
fragst du, ob sie ab der ersten einnahme wirkt? vermutlich...
--> lies in der packungsbeilage nach. sollteste eh, um zu wissen, was zu beachten ist bezüglich einnahmefehler usw.
mag mühselig sein, erspart aber später ggf ängste und sorgen...

im allgemeinen wirkt die pille ab der ersten einnahme. dennoch empfehlen manche ärzte, im ersten monat zusätzlich zu verhüten (kondom) - körper muss sich erst gewöhnen usw. hm. ich hab von anfang an auf kondom verzichtet, weil packungsbeilage aussagte, dass miranova ab ersten einnahmetag wirkt.
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
Sweetlana schrieb:
Ich hatte anfangs auch die Leios und sie war zu schwach für mich, weil ich ständig durchbruchsblutungen hatte.
Was ist eigentlich in sonem fall, wäre ich damals geschützt gewesen?
laut meinem fa - ja, es ist (für den schutz) egal wann genau du deine tage kriegst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren