@Nicht-Studenten - was tut ihr?

Benutzer15757 

Verbringt hier viel Zeit
....bin dipolmandin und schreibe meine diplomarbeit im betrieb....zählt das?
 

Benutzer23397 

Verbringt hier viel Zeit
Achso war das gemeint..

Bei der Foltermethode ''Wie schlachte ich einen Menschen'' sind wir noch nicht, wir haengen noch beim ''Fingernaegelziehen'' fest ^^


Bzw. Dein Kommentar war einfach nur dumm, also wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Klappe halten. und bisschen weniger essen
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich gehe brav zur Schule und mache im Sommer das Abitur (=Matur) und träume( :schuechte ) fast jede Nacht vom Eignungstest für das Medizinstudium
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Juvia schrieb:
1. Ich will erst mal etwas arbeiten und Geld verdienen.
OK, das macht Sinn. Aber viel verdient man in der Ausbildung nicht, oder?

Juvia schrieb:
2. ein Studium ist heutzutage auch net mehr die Sicherheit für nen Job.
Kommt aufs Studium an, genauso wie auf die Ausbildung.

Juvia schrieb:
3. a) an nem eventuellen NC vorbei (wegen den Wartesemestern)
Das klingt auch recht vernünftig...

Juvia schrieb:
und b) nehmen Unis fertig ausgebildete Leute mit Kusshand, weil die eben nicht nur theoretisches Wissen haben.
Das hingegen verstehe ich nicht, denn die Unis suchen sich die Studenten ja nicht persönlich aus. Wenn du im Studium gut bist, dann interessiert das was vorher war erstmal nicht. OK, was der zukünftige Arbeitgeber darüber denkt, das kann wieder was anderes sein. Er kann das positiv werden, aber auch negativ (lange Ausbildungsdauer etc.).

Juvia schrieb:
4. Leg ich mich jetzt noch net fest, ob ich studieren werde oder ob ich eventuell in Richtung Logopädie o.ä. gehen werde.
Ich dachte, für Logopädie müsste man auch studieren? :ratlos: Ich weiß, dass eine aus unserem Abijahrgang das studiert (in Aachen glaub ich), also dachte ich, das könne man nur mit akademischem Abschluss machen.

PS: Dein alter Avatar sah besser aus. :zwinker:

succubi schrieb:
Und als was?
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Dirac schrieb:
Aber viel verdient man in der Ausbildung nicht, oder?
Besser als gar nix, gell? :zwinker:

Dirac schrieb:
Das hingegen verstehe ich nicht, denn die Unis suchen sich die Studenten ja nicht persönlich aus. Wenn du im Studium gut bist, dann interessiert das was vorher war erstmal nicht. OK, was der zukünftige Arbeitgeber darüber denkt, das kann wieder was anderes sein. Er kann das positiv werden, aber auch negativ (lange Ausbildungsdauer etc.).
Sicherlich ist es kein Auswahlkriterium, aber man hats in vielen Studiengängen schon wesentlich einfacher, wenn man schon praktische Erfahrungen und Vorkenntnisse hat (gehen wir mal davon aus, ich würde später Medizin studieren: das Grundwissen, was ich mir jetzt aneigne, kommt mir dann auf jeden Fall zu Gute).

Dirac schrieb:
Ich dachte, für Logopädie müsste man auch studieren? :ratlos: Ich weiß, dass eine aus unserem Abijahrgang das studiert (in Aachen glaub ich), also dachte ich, das könne man nur mit akademischem Abschluss machen.
Also die Tochter meines Chefs hat Logopädie inner Schweiz gemacht ... aber nicht als Studium, sondern als ne Art schulische Ausbildung ... die selber finanziert werden muss.

Dirac schrieb:
PS: Dein alter Avatar sah besser aus. :zwinker:
*g* Naja, ich find den neuen ganz süß .. ausserdem passt der zur Jahreszeit :tongue:

Juvia
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Juvia schrieb:
Besser als gar nix, gell? :zwinker:
OK, ich geb mich geschlagen... :tongue:

Juvia schrieb:
aber man hats in vielen Studiengängen schon wesentlich einfacher, wenn man schon praktische Erfahrungen und Vorkenntnisse hat (gehen wir mal davon aus, ich würde später Medizin studieren: das Grundwissen, was ich mir jetzt aneigne, kommt mir dann auf jeden Fall zu Gute).
Ja gut, aber die Inhalte sind halt auch sehr theoretisch, und du musst halt auch so Sachen wie Physik oder Mathematik belegen, die du jetzt gar nicht lernst. Und, noch ein (vielleicht schlechtes) Beispiel: Nehmen wir an, du lernst in deiner Ausbildung, wie man eine Spritze verabreicht (nehme ich jetzt so an, k.A. obs stimmt). OK-aber lernst du auch, was da für Wirkstoffe drin sind, und wie die chemisch wirken? Eher nicht denke ich mal-aber genau das wird im Studium (erstmal) im Vordergrund stehen.
Klar, später mal als AIP kann einem solch praktisches Wissen schon nützen, das sehe ich ein.

Juvia schrieb:
aber nicht als Studium, sondern als ne Art schulische Ausbildung ... die selber finanziert werden muss.
Ach so, im Ausland kanns natürlich anders sein. Aber die Schweiz ist verflucht teuer, das weiß ich aus Erfahrung... :eek:

Juvia schrieb:
Naja, ich find den neuen ganz süß .. ausserdem passt der zur Jahreszeit :tongue:
Aber zumindest größer müsstest du ihn machen, man sieht den ja kaum. :zwinker:

So, und jetzt nochmal total Off-Topic: :tongue:
Magst du nicht im "Folterskandal bei der Bundeswehr"-Thread noch was schreiben? (s.auch mein erster Beitrag dort) Wohnst ja schließlich "vor Ort"; würde mich schon interessieren, wieviel man dort davon im Alltag mitbekommt, z.B. ob Patienten beim Arzt darüber reden oder so.
OK, nun ist aber Schluss mit dem Gespamme. :grin:
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Dirac schrieb:
Ja gut, aber die Inhalte sind halt auch sehr theoretisch, und du musst halt auch so Sachen wie Physik oder Mathematik belegen, die du jetzt gar nicht lernst. Und, noch ein (vielleicht schlechtes) Beispiel: Nehmen wir an, du lernst in deiner Ausbildung, wie man eine Spritze verabreicht (nehme ich jetzt so an, k.A. obs stimmt). OK-aber lernst du auch, was da für Wirkstoffe drin sind, und wie die chemisch wirken? Eher nicht denke ich mal-aber genau das wird im Studium (erstmal) im Vordergrund stehen.
Klar, später mal als AIP kann einem solch praktisches Wissen schon nützen, das sehe ich ein.
Ich glaube, du hast ein etwas falsches Bild von der Ausbildung :grin:
Wie Impfstoffe und andere Medikamente wirken, lernet man sowohl in medizinischer Fachkunde als auch in Laborkunde.
Laborkunde umfasst u.a. auch Chemie und teilweise Physik.
Und Mathe musste ja auch alles machen ... speziell für die verwaltungs-technischen Teilbereiche der Ausbildung.
Dass das, was man im Studium lernt, wesentlich genauser ist, ist logisch ... nur hat man halt schon mal das Grundwissen (vorallem im Bereich Medizin), was sich Leute, die die Ausbildung nicht haben, meistens erst noch komplett neu aneignen müssen.

Dirac schrieb:
So, und jetzt nochmal total Off-Topic: :tongue:
Magst du nicht im "Folterskandal bei der Bundeswehr"-Thread noch was schreiben? (s.auch mein erster Beitrag dort) Wohnst ja schließlich "vor Ort"; würde mich schon interessieren, wieviel man dort davon im Alltag mitbekommt, z.B. ob Patienten beim Arzt darüber reden oder so.
OK, nun ist aber Schluss mit dem Gespamme. :grin:
Nee, Patienten und so weiter sprechen da bisher gar net drüber. Und ehrlich gesagt: so sehr hab ich mich damit auch net beschäftigt *g*.

Juvia
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Juvia schrieb:
Ich glaube, du hast ein etwas falsches Bild von der Ausbildung :grin:
Wie Impfstoffe und andere Medikamente wirken, lernet man sowohl in medizinischer Fachkunde als auch in Laborkunde.
Laborkunde umfasst u.a. auch Chemie und teilweise Physik.
Und Mathe musste ja auch alles machen ... speziell für die verwaltungs-technischen Teilbereiche der Ausbildung.
Dass das, was man im Studium lernt, wesentlich genauser ist, ist logisch ... nur hat man halt schon mal das Grundwissen (vorallem im Bereich Medizin), was sich Leute, die die Ausbildung nicht haben, meistens erst noch komplett neu aneignen müssen.
Das wusste ich allerdings nicht, dass schon so einiges davon in der Ausbildung vorkommt. :schuechte Aber dann fehlen halt so Sachen wie Anatomie (obwohl Mist, du bist ja bei nem Orthopäden...), ähh, oder Physiologie oder was weiß ich was. Irgendwas muss ich ja noch finden, damit meine Aussage nicht komplett dumm dasteht... :grin: Gehst du denn zur Berufsschule? :ratlos:
Nee stimmt, das hört sich echt so an, als ob du dann einen Vorteil hast. :smile:

so sehr hab ich mich damit auch net beschäftigt *g*.
Ich auch nicht. Aber schon krass, wenn die ehemalige Heimatstadt plötzlich so negative Schlagzeilen macht, und das dreimal hintereinander. :eek: (Schließung der Kaserne, dioxinverseuchtes Tierfutter im Kreis Coesfeld, und als Krönung die "Folter")

PS: Wenn du noch darauf antworten möchtest, dann schick mal lieber ne PN, bevor wir hier noch alles zuspammen. :tongue:
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Dirac schrieb:
Das wusste ich allerdings nicht, dass schon so einiges davon in der Ausbildung vorkommt. :schuechte Aber dann fehlen halt so Sachen wie Anatomie (obwohl Mist, du bist ja bei nem Orthopäden...), ähh, oder Physiologie oder was weiß ich was. Irgendwas muss ich ja noch finden, damit meine Aussage nicht komplett dumm dasteht... :grin: Gehst du denn zur Berufsschule? :ratlos:
Sicher geh ich zur Berufsschule ... wenn man bei Vetragsschluss das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist man schulpflichtig.
Und in Fachkunde lernst du alles, was die Medizin betrifft ... vom Blut bis hin zum Bewegungsapparat ... natürlich inkl. (!!!) aller lateinischen Fachtermini.

Juvia
 

Benutzer11982 

Verbringt hier viel Zeit
bin leider noch nicht beim studieren angekommen(och ich beneide euch :zwinker: )bin noch schule und hoffe danach medizin od vvlt psychologie studieren zu können..
 

Benutzer16370 

Verbringt hier viel Zeit
Was tu ich?
Habe "sonstiges" angekreuzt.
Bin folgendes:
  • Rentner (hauptberuflich)
  • Schüler (zwangsweise) - um die Berechtigung zum Studium zu erlangen
  • von April bis Oktober 2005 werde ich Reisender sein (leidenschaftlich)
  • ab Oktober 2005 bin ich Student (interessehalber) - und um eventuell wieder ins Berufsleben einzusteigen

Meld mich dann im Oktober wieder im Thread "Wer studiert was?"

Bis dann
Gitano
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Dirac schrieb:
Warum denn nicht jetzt schon? :ratlos:


Gibt Leute, die wollen vorher was Anständiges gelernt haben :zwinker:

Mach ich auch so :schuechte , aber mir ist der Zivildienst dazwischengekommen
 

Benutzer23365 

Verbringt hier viel Zeit
sonstiges ,-)

Leben, alles andere bleibt mein Geheimnis (wie soll man sonst reich werden)

mfg ß
 

Benutzer3628 

Verbringt hier viel Zeit
Lehre gemacht......jetzt Meisterschule......danach Studium oder eigener Betrieb!

Ganz einfach :smile:
 
K

Benutzer

Gast
nach abgebrochenem studium mach ich jetzt seit sept. ne ausbildung und bin super glücklich, macht mehr spaß und werd später absehbar auch wesentlich mehr verdienen wie wenn ich studiert hätte...

und off topic, wenn ich zurückdenke was für weichbirnen ich auf der uni gesehen habe, ist je deren einzige möglichkeit überhaup was zu machen, die würden keinen tag arbeiten überleben. von dem her seh ich persönlich studenten nicht als intelligenter wie jemand anderes
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
knieschrammer schrieb:
von dem her seh ich persönlich studenten nicht als intelligenter wie jemand anderes
Halt ich auch für ein Vorurteil, dass Studenten im Allgemeinen intelligenter sind als "Nicht-Studenten".

Juvia
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren