NFP/Sensiplan - Anwendung als Verhütungsmethode

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ms_Raptor Ms_Raptor ich nutze das Babyplan Basalthermometer. Babyplan ist eine dänische Firma. Davor hatte ich ein Beurer OT20, das ist aber bei einem Umzug verschwunden.

Das OT30 sieht interessant aus, aber der Preis, mein lieber Scholli! :eek:
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ms_Raptor Ms_Raptor Ich hatte auch jahrelang das Domotherm Rapid und war damit sehr zufrieden. Beleuchtung braucht man nicht wirklich finde ich.
Und so laut ist der Piepston nicht. Habe das auch schon öfter gehört, gut wenn man direkt neben jemanden mit einem leichten Schlaf hat, kann das evtl. störend sein aber unter der Bettdecke ist das jetzt echt nicht so laut.
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Super, ich hab jetzt das Beurer OT 20 bestellt. M manhattan Mein Mann hat tatsächlich einen sehr leichten Schlaf, dann nehm ich lieber das andere :smile:

Ich hab noch einen Blister Maxim, dann geht's los. Die Spannung steigt, vermutlich hört ihr dann wieder von mir - vielen Dank!
 

Benutzer162187  (31)

Öfter im Forum
Ms_Raptor Ms_Raptor ich persönlich nehme den Piepton überhaupt nicht wahr. Aber wie gesagt, das Thermometer einführen und soweiter läuft bei mir wirklich im Halbschlaf ab, meist schlaf ich den 5 Minuten sogar nochmal ein und werd dann vom Wecker klingeln wach, aber nicht vom Piepsen des Thermometers. :ninja:

Mit dem Thermometer selbst bin ich super zufrieden. Ich messe jetzt schon fast 5 Jahre mit dem Teil, ohne Probleme oder Aussetzer. Hab auch noch ein neues auf Reserve. 🙃 Für mich war auch der Preis ausschlaggebend, ich wollte kein teures Thermometer haben, da die Temperatur bei NFP zwar wichtig ist, aber eben auch nur ein Punkt vom großen Ganzen ist , das sollte man nicht vergessen.😉
 

Benutzer121182  (36)

Meistens hier zu finden
Mein Mann hat tatsächlich einen sehr leichten Schlaf, dann nehm ich lieber das andere
Mein Freund auch. Aber es lag nicht am Thermometer, was ihn störte, sondern mein Wecker, der immer um 6 Uhr losging und 5 Minuten später, wenn die Messzeit um war. Deswegen bin ich im Dezember auf den Trackle umgestiegen nun wird er gar nicht mehr gestört! 😉
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben, wie erwartet kommen noch mehr Fragen, wobei diese hier eigentlich gar nicht direkt zu NFP gehört. Und zwar habe ich durch Zufall gestern gelesen, dass man bei Latex-Kondomen mit Paraffin vorsichtig sein muss - ich nehme täglich Deumavan-Creme :what: Das war mir überhaupt nicht bewusst, ganz schön peinlich mit 32 Jahren :confused: Aber ich hatte halt von Anfang an die Pille. Nun die Frage hier, da ja die meisten von euch in der fruchtbare Zeit Kondome nutzen: gibt es (hier im Forum?) ein How-(not)-to für Kondome? Das wäre ja super in die Hose gegangen bei mir, gleich zu Anfang. Wir müssen offenbar latexfreie nehmen.

Ansonsten hab ich noch was für die FA-Statistik hier im Thread: Habe gestern mit meiner FÄ über NFP gesprochen. Ihre erste Reaktion war die Frage, was ich im Falle des Falles tun würde. "Naja, dann wäre es halt so und wie bekämen ein Baby. Aber eigentlich wollen wir mit der Methode verhüten." Daraufhin begann sie zu lächeln und hat mir grob erklärt, wie das geht, mit Zeichnungen usw. Ihre Begründung für die vorangestellte Frage war, dass leider etliche Patientinnen etwas unorganisiert wären und sie da wohl schon einige unschöne Fälle hatte, wo die tatsächlich entstandene Schwangerschaft abgebrochen wurde. Bei der Pille sei das seltener. Deshalb rate sie bei "es wäre eine Katastrophe" eher ab.
Also wohl ein Fall von "NFP an sich ist gut, aber ich traue meinen Patientinnen nicht über den Weg" - zwar ein Geschmäckle, aber viel besser als die kompletten Pillen-Jünger.
Ich bin gespannt, beim nächsten Termin will ich dann meine ersten Kurven mitbringen.

Nachher kommt mein Thermometer an, ab dann wird sich einen Monat lang im letzten Blister an den Wecker gewöhnt :cool: Ich bin auch gespannt auf die "Kurve"/Gerade unter der Pille und dem Vergleich dann zu PP- und dann irgendwann richtigen Zyklen - da schlägt mein experimentierfreudiges Wissenschaftler-Herz gleich höher.

Gibt es hier eigentlich gerade noch eine Neueinsteigerin zum Austausch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
man bei Latex-Kondomen mit Paraffin vorsichtig sein muss
Mach dir nix draus. Mir wurde beim Frauenarzt Mal eine Creme verschrieben und als ich fragte ob die Kondomkompatibel ist meinte sie: ja klar, warum nicht?
Ich: naja, latexcondome sollten nicht mit Fetten in Kontakt kommen.
Sie: Ach, ist das immer noch so?
Auch wenn Kondome nicht Verschreibungspflichtig sind, sollte sie es eigentlich wissen ^^'


Gibt es hier eigentlich gerade noch eine Neueinsteigerin
Ja, ich :smile:
Letzen Zyklus habe ich mit domotherm gemessen, aber das hat für mich nicht so funktioniert. Das Pipen des Thermometers hat meinen Freund geweckt. Das Setzen eines extra Timers auf 3 min. war im Halbschlaf wurschtelig. Ich musste Licht anmachen und die Temperatur abzulesen und auf dem Zettel einzutragen, danach war ich hell wach.
Hat einfach dazu geführt dass ich viel zu lückenhaft gemessen habe.
Diesen Zyklus habe ich eins das von selbst 3 min. misst, nur vibriert, Hintergrundbeleuchtung hat und den Wert automatisch in eine App überträgt. Ist zwar deutlich teurer, aber so funktioniert es für mich bisher deutlich besser.
 

Benutzer121182  (36)

Meistens hier zu finden
Wichtig bei Kondomen ist vor allem die richtige Größe. Es sollte passen, weder zu groß noch zu klein sein. Davon abgesehen, daß es bei den Kondomen ja eher meist um die Breite, als um die Länge geht. Ihr solltet sein bestes Stück also gut ausmessen und die richtige Größe kaufen. Auf mysize oder auch anderen Seiten kann man wohl eine Schablone oder Lineal kostenlos anfordern und die richtige Größe ermitteln. Es gibt da auch Probepacks mit unterschiedlichen nominalen Breiten, um zu probieren, welche Kondome die richtigen sind. Kondome im Handel haben überwiegend nominale Breiten zwischen 54-56.
Und natürlich ist die richtige Handhabung wichtig. Und auch, wenn jetzt der ein oder andere denkt "Ach komm, einen Gummi kann doch jeder überstreifen.. 🤦🏽‍♀️". Nee, ich hab da echt schon abenteuerliche Fummeleien gesehen... Also gerade bei den Männern (Frauen hab ich dabei nicht beobachtet). Bei meinem Freund ist auch einmal das Gummi komplett abgerutscht und war dann in mir drin... Festgestellt haben wir das erst zum Ende.. 🤦🏽‍♀️ Seitdem gibt er das Gummi immer mir, weil ich ihn korrekt anziehe! 😉

Deine Gyn kann ich durchaus verstehen. Es gibt so viele erwachsene Frauen, die keine Ahnung von ihrem Zyklus haben, von der Physiologie der Befruchtung und allem. Ich kann das immer wieder in meinem Umfeld beobachten. Die nehmen seit Jahren die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmethoden und haben ihren Zyklus und Körper nie wirklich kennengelernt. Darum werde ich meine Tochter auch ordentlich aufklären, wenn sie alt genug ist.
Allerdings finde ich Gynäkologen, die sofort irgendwelche Hormone vorschlagen, auch ganz schlimm. Eine Aufklärung bezüglich der Pille hab ich bei meiner Gyn noch nicht erlebt. Da kommt nur "Soll ich ihnen die Pille verschreiben?" Und wenn ich dann sage, daß ich nfp mache, kommt meist nur ein komischer Blick. Begeistert ist sie davon nicht.
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mach dir nix draus. Mir wurde beim Frauenarzt Mal eine Creme verschrieben und als ich fragte ob die Kondomkompatibel ist meinte sie: ja klar, warum nicht?
Danke, das muntert mich auf :whoot: Ich war ganz schön entsetzt von meiner Unwissenheit.

Bist du auch von der Pille umgestiegen? Dann können wir ja mal Kurven vergleichen, wenn es bei mir richtig los geht. In meinem Freundeskreis gibt es irgendwie ausschließlich die Pille oder aktuell Schwangere. NFP sagte niemandem was.

Karlinka Karlinka Dankeschön für deine ausführliche Antwort zu den Kondomen! So eine Probepackung von MySize klingt gut. Da ich ja noch die Pille nehme im letzten Blister, stell ich mir da gerade eine lustige Anprobe-Session vor :cool: Da kann man ja ohne Gefahr mehrfach an- und ausziehen. Klingt besser als ein Maßband.
Die nehmen seit Jahren die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmethoden und haben ihren Zyklus und Körper nie wirklich kennengelernt.
So ist es bei mir ja leider auch. Ich war eher eine Spätzünderin und hatte lange keine regelmäßigen Zyklen. Und dann hatte ich meinen Freund und gleich dabei die Pille, eigentlich bevor sich da irgendwas wirklich eingependelt hatte. Und das dann durchgehend bis heute.
Das ist einer der Gründe, warum ich überhaupt NFP machen will, wirkliche Nebenwirkungen habe ich gar nicht (zumindest keine, die ich bewusst der Pille zuschreibe). Aber ich möchte meinen Körper endlich mal "normal" erleben und auch verstehen, was wann passiert.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Bist du auch von der Pille umgestiegen?
Nein, damit war ich bei einem Versuch vor ein paar Jahren nicht so gut klar gekommen. Ich (bzw. er :zwinker:) verhüte mit Kondomen.
Ich gucke gerade mal ob es für mich nötig ist immer zur selben Zeit zu messen, gerade am WE wäre es schon cool den Schlaf nicht um 05:00 Uhr unterbrechen zu müssen :ninja:
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Musste diesen Zyklus aber schon einen Wert ausklammern, weil ich zu früh gemessen habe. Dachte irgendwie es wäre schon 04:00 Uhr als ich aufgewacht bin und gemessen habe. Als ich morgens in die App geguckt habe war es aber 01:40 Uhr 😅 Da hatte ich nicht mal zwei Stunden geschlafen und der Wert auch entsprechend schrottig :grin:
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ms_Raptor Ms_Raptor ich finde NFP echt eine tolle Methode - auch, um den Körper besser kennenzulernen. Ich fand auch krass, was ich bis Ende 20 alles noch nicht über meinen Körper/Zyklus wusste.

Ich habe sowohl das Domotherm als auch das Geratherm ausprobiert und fand beide ein bisschen nervig :ashamed: Jetzt habe ich seit drei Jahren das Ovy Bluetooth Thermometer. Ich weiß, dass es teuer ist, aber der Komfortgewinn war für mich wirklich absolut jeden Cent wert. Tatsächlich hab ich mir jetzt sogar den Trackle bestellt, obwohl der NOCH teurer ist. Für den Einstieg hätte ich den aber nicht gewollt, weil der ja auch nicht offiziell NFP-konform ist (misst ja nicht die Aufwachtemperatur).
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121182  (36)

Meistens hier zu finden
Ms_Raptor Ms_Raptor Ich habe nie hormonell verhütet. Meine Mutter hatte so starke Nebenwirkungen durch die Pille, das ich von Anfang an keine nehmen wollte. Als Verhütung dann tatsächlich relevant für mich wurde, habe ich erst mit Kondomen verhütet und als ich den Vater meiner Tochter kennengelernt habe, geschaut, welche Alternativen es zu Hormonen gibt. Da bin ich dann auf nfp gestoßen und verhüte nun seit über 10 Jahren erfolgreich und ohne Pannen damit.
Trackle bestellt, obwohl der NOCH teurer ist. Für den Einstieg hätte ich den aber nicht gewollt, weil der ja auch nicht offiziell NFP-konform ist (misst ja nicht die Aufwachtemperatur).
Der Trackle ist Regelkonform, weil er eben die Basaltemperatur (niedrigste Temperatur in Ruhe) misst, die für diese Methode nötig ist. Mit dem normalen Basalthermometer misst man die Aufwachtemperatur, die der tatsächlichen Basaltemperatur am nächsten ist. Deswegen ist es auch wichtig, ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen zu verwenden, um die Temperatur möglichst genau zu ermitteln. Deine Aussage ist also so nicht ganz richtig! 😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Trackle ist Regelkonform, weil er eben die Basaltemperatur (niedrigste Temperatur in Ruhe) misst, die für diese Methode nötig ist. Mit dem normalen Basalthermometer misst man die Aufwachtemperatur, die der tatsächlichen Basaltemperatur am nächsten ist. Deswegen ist es auch wichtig, ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen zu verwenden, um die Temperatur möglichst genau zu ermitteln. Deine Aussage ist also so nicht ganz richtig! 😉

Na gut, er misst eben nicht nach dem üblichen Muster, sondern irgendwie anders :zwinker: Mir war das früher nicht ganz geheuer (und er ist ja auch teuer). Allerdings funktioniert es für mich nicht, morgens immer zur gleichen Zeit zu messen, deshalb ist meine Kurve oft zackig. Ich hoffe, dass das mit dem Trackle anders aussieht.
 

Benutzer121182  (36)

Meistens hier zu finden
Die Sensoren sind ja noch nicht so lange auf dem Markt. Es gab ja nur Thermometer bis diese kamen. Ein Sensor vereinfacht aber vieles. Alles was man tun muss, ist am Abend daran zu denken, ihn einzuführen und ihn morgens zu entfernen.
Ich habe auch den Trackle seit Dezember und bin sehr zufrieden!
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Diesen Zyklus habe ich eins das von selbst 3 min. misst, nur vibriert, Hintergrundbeleuchtung hat und den Wert automatisch in eine App überträgt. Ist zwar deutlich teurer, aber so funktioniert es für mich bisher deutlich besser.
Na und welches ist das nun? :grin: Oder ist das eine geheime Neuentwicklung? :grin:
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe auch das Ovy Bluetooth Thermometer, es ist wirklich goldwert. Hatte am Anfang eines ohne Timer, beleuchteten Display und Bluetooth und habe es sehr schnell ausgetauscht.

Hätte nicht gedacht, dass hier doch einige den Trackle haben. Um den schleiche ich auch seit einiger Zeit rum. Denke den werde ich mir dann jetzt demnächst mal bestellen.
 

Benutzer121182  (36)

Meistens hier zu finden
Might Might , hab auch lange überlegt, ob ich den Trackle kaufe oder nicht. Zumal ich lange Single war und sich das für mich nicht gelohnt hätte.
Da mein Freund aber immer wach wurde durch meinen Wecker, bin ich dann umgestiegen. So wird nun niemand mehr gestört! 😉
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren