NFP/Sensiplan - Anwendung als Verhütungsmethode

Daylight  

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Armorika Armorika Ist das echt so ungewöhnlich? Ich habe regelmäßig Eisprünge am 8.-10. ZT, weshalb ich auch nie während der Periode ungeschützten Sex haben würde. Dafür ist halt dann nach ES ein durchgängiger Zeitraum safe. Aber ich mache auch kein NFP mehr, kann es mittlerweile auch „ohne“ gut auswerten.
 

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Max90 früher freigeben würde ich nur bei eindeutiger Hochlage – sonst ist nicht sicher, dass ein Eisprung stattgefunden hat. Und dafür muss man eben erst den Zyklus ordentlich auswerten können. Ist man sich aber anhand von Sekret und vielleicht PMS sicher, dass die Periode naht, ist eine Schwangerschaft unwahrscheinlich.

ZT 20 haut rechnerisch nur hin, wenn der Eisprung nicht erst an ZT 17 oder gar 18 war; dann könnte man nämlich noch nicht beurteilen, ob man sich in Hochlage befindet.
 

Orchidee90   (30)

Öfters im Forum
Da könnten wir doch eigentlich davon ausgehen, dass der Eisprung spätestens am 16. Tag stattfinden müsste und sie am 20. Tag definitiv nicht fruchtbar sein kann.
Ihr spekuliert dass der Eisprung spätestens am ZT 16 ist. Wissen werdet ihr es erst wenn der Zyklus ausgewertet ist, heißt mindestens 3 Tage Hochlagentemperatur und Schleim schlechterer Qualität.
Und da der Körper ja kein Uhrwerk ist, kann der Eisprung im nächsten Zyklus schon wieder an einem anderen ZT stattfinden. Da spielen eben auch Faktoren wie Krankheit, Stress usw mit rein.
Ich würde definitiv erst freigeben, wenn der Zyklus 100%ig auswertbar ist.

Mal noch als Nachtrag: ich hatte schon Eisprünge an ZT 20, zwar Ausnahmen aber es gab sie, wenn ich da schon an ZT 20 freigegeben hätte.... :upsidedown:
 

Armorika   (40)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Armorika Armorika Ist das echt so ungewöhnlich? Ich habe regelmäßig Eisprünge am 8.-10. ZT, weshalb ich auch nie während der Periode ungeschützten Sex haben würde. Dafür ist halt dann nach ES ein durchgängiger Zeitraum safe. Aber ich mache auch kein NFP mehr, kann es mittlerweile auch „ohne“ gut auswerten.

Wenn ich es noch richtig im Kopf habe waren es statistisch 1,x% der Frauen mit einer Follikelphase bis 9 Tage und 3,x % bis 11 Tage.
 

Daylight  

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Off-Topic:

Woran orientierst du dich dabei?
Stimmung, körperliche Symptome, Zervixschleim, Mittelschmerz.
Ich weiß immer, wann mein Eisprung war und kann auch auf den Tag genau vorhersagen, wann meine Periode kommt (ich habe immer 1-2 Tage davor dieselben Symptome) und mein Zyklus ist auch wie ein Uhrwerk und immer 24 Tage lang (mit seltenen Ausreißern auch mal 23). Dass das nicht die Regel ist, weiß ich und ich empfehle es natürlich nicht jedem, so zu verhüten.
 

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Daylight Daylight Mittelschmerz ist bei mir zum Beispiel kein Indikator, weil der mal vor, mal nach dem ES auftritt und oft gar nicht. Ich scherze bei Mittelschmerz immer, dass das gerade wohl ein dickes Ei ist, das einen fetten Krater sprengt. :tongue::grin:
 

Wildgans  

Öfters im Forum
Off-Topic:
Stimmung, körperliche Symptome, Zervixschleim, Mittelschmerz.
Ich weiß immer, wann mein Eisprung war und kann auch auf den Tag genau vorhersagen, wann meine Periode kommt (ich habe immer 1-2 Tage davor dieselben Symptome) und mein Zyklus ist auch wie ein Uhrwerk und immer 24 Tage lang (mit seltenen Ausreißern auch mal 23). Dass das nicht die Regel ist, weiß ich und ich empfehle es natürlich nicht jedem, so zu verhüten.
Geht mir ähnlich. Mein Zyklus liegt fast konstant bei 29 Tagen. Besonders der Mittelschmerz ist recht markant. So recht traue ich mich nicht, mich nur auf mein Körpergefühl zu verlassen. Ich halte mich dann doch gerne an Regeln fest. Nur wenn mein Empfinden nicht zur Auswertung passt, gebe ich nicht frei.
 
3 Monat(e) später

Primavera  

Meistens hier zu finden
Ich bin jetzt auch im NFP-Boot. :smile: Ich hab meine Temperatur nun den ersten Zyklus lang gemessen, was deutlich weniger aufwendig war als gedacht. Die Schleimbeobachtung vergesse ich noch zu oft - ich hab aber auch darauf gewartet, dass ich nebenbei mehr sehe/merke (wie so oft im letzten Jahr post-pill), aber das war diesen Zyklus nicht deutlich. Das muss ich mir noch besser angewöhnen.

Eine Frage, die sicher schon diskutiert wurde, ich finde es aber nicht: Wie zählt ihr ZT1, wenn die Blutung spätabends einsetzt? Ich hab gestern gegen halb elf direkt vorm Schlafengehen frisches Blut bemerkt, schon mehr als eine Schmierblutung und es ging auch in der Nacht weiter. Dann würde ich gestern als ZT1 rechnen, oder? Das wäre auch die konservativere Rechnung, wenn ich irgendwann die ersten Tage freigeben will, richtig? Finde es nur seltsam, den gestrigen Tag im Nachhinein in einen anderen Zyklus zu zählen. Danke!
 

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Primavera Primavera wenn die Periode bei mir spätabends eintritt, rechne ich das NICHT als ZT 1, sondern markiere ZT 1 am nächsten Tag, wo ich dann auch die volle Blutungsstärke erreiche.
 

JunoPeaks  

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine Frage, die sicher schon diskutiert wurde, ich finde es aber nicht: Wie zählt ihr ZT1, wenn die Blutung spätabends einsetzt? Ich hab gestern gegen halb elf direkt vorm Schlafengehen frisches Blut bemerkt, schon mehr als eine Schmierblutung und es ging auch in der Nacht weiter. Dann würde ich gestern als ZT1 rechnen, oder? Das wäre auch die konservativere Rechnung, wenn ich irgendwann die ersten Tage freigeben will, richtig? Finde es nur seltsam, den gestrigen Tag im Nachhinein in einen anderen Zyklus zu zählen. Danke!

Ich habe mal gelesen, dass der Tag als Z1 zählt, an dem die Periode bis mittags in voller Stärke da ist.

Ich lege dieses "mittags" manchmal etwas großzügiger aus, selbst wenn es dann schon Nachmittag ist, aber wenn die Periode spätabends eintritt, zähle ich das erst ab dem nächsten Tag.

Dass man einen Tag (z. B. hinsichtlich des Schleims) erst abends auswerten kann, ist aber durchaus normal bei NFP. Ich musste ich an das Auswerten des Schleims auch ziemlich lange gewöhnen und finde es immer noch schwierig, am Abend wirklich dran zu denken, es aufzuschreiben.
 

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Laut Regelwerk soll man ja die generell übliche Blutungsstärke am ersten Zyklustag als Ausgangspunkt zur Festlegung desselben nehmen.

Wenn ich daher meine Periode um 22 Uhr bekomme, dauert es ja schon noch ein paar Stündchen, bis es richtig (also wie zu erwarten) blutet, daher ergäbe es für mich keinen Sinn, da am späten Abend ZT 1 zu notieren. Ausprobiert habe ich es, es hat aber lediglich dazu geführt, dass in jenen Zyklen die Periode eben 6 statt 5 Tage dauerte, an der Berechnung des ES hat sich dagegen nichts geändert.

Schleim und Muttermund kontrolliere ich regelmäßig, das hat sich irgendwann ei gespielt, auch in Hinblick auf Faktoren, die den Schleim beeinflussen können – wie Erregung zum Beispiel.

Ich bin heute an ZT 21 und spüre ein Ziehen im Unterleib, das ich als PMS werte. Schleim war die letzten Tage recht üppig, mal sehen, wann das nachlässt.
 

Primavera  

Meistens hier zu finden
Spiralnudel Spiralnudel J JunoPeaks Orchidee90 Orchidee90 Danke euch! Diese zwei Argumentationsrichtungen hatte ich auch online auf anderen Seiten gefunden, scheint wohl für beides Vertreterinnen zu geben. Ich bin noch etwas unschlüssig und schau mir mal an, wie lange die Periode ist, der letzte Zyklus war eh etwas anders als sonst. Hab's mir auf jeden Fall notiert, dass ich mir über die Zählung nicht ganz sicher bin, und ich es im Nachhinein richtig einordnen kann.
 
1 Monat(e) später

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Mal eine Frage an die versierten NFPler hier: Wie sind Temperaturschwankungen in der HL zu deuten? Meine Temp war die letzten beide Tage deutlich gesunken, heute jedoch wieder auf normal hohem Niveau. Bei MyNFP heißt es mehrheitlich, dass Schwankungen auch in der HL auftreten können, aber keine Rolle spielen, solange die Temp nicht unter die Hilfslinie fällt (hat sie nicht getan) und der ES ausgewertet ist.

Da Ovy und ich diesen Monat allerdings bei der Bestimmung des ES überhaupt nicht einer Meinung sind, macht mich das stutzig. Ich kann in meinen letzten 10+ NFP-Zyklen keine Schwankungen in der HL sehen und finde das merkwürdig. Soll ich den Zyklus trotzdem als ausgewertet sehen und freigeben? :confused:
 

JunoPeaks  

Planet-Liebe Berühmtheit
Da Ovy und ich diesen Monat allerdings bei der Bestimmung des ES überhaupt nicht einer Meinung sind, macht mich das stutzig. Ich kann in meinen letzten 10+ NFP-Zyklen keine Schwankungen in der HL sehen und finde das merkwürdig. Soll ich den Zyklus trotzdem als ausgewertet sehen und freigeben? :confused:

Dass ovy das anders sieht, macht mich stutzig, wenn du dort die NFP Auswertung gewählt hast. Die ist bei mir immer korrekt. An welchem Tag der HL bist du denn bzw wann war die Schwankung?
 

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
J JunoPeaks ich bin an ZT 30 und Tag 12 der HL, mit 1. hM an ZT 18. Da hatte ich aber schon lange (3 Tage) keinen guten Schleim mehr, S+ hatte ich an ZT 14/15, ich verstehe nicht ganz, warum die Temp da erst so spät hochgeht. Und jetzt der Drop. Seltsam. Ich habe mich gefragt, ob das an der sehr frühen Uhrzeit liegen kann, aber in den letzten beiden Zyklen habe ich da keinen so großen Unterschied erkennen können – das sind ja locker 0,3 Grad Schwankung.
80ADE9FC-2D29-439E-A644-5E09C49A85C9.png
 

JunoPeaks  

Planet-Liebe Berühmtheit
Spiralnudel Spiralnudel - was sieht Ovy denn anders? Da wurde doch korrekt ausgewertet? Nach Abschluss der Auswertung spielt der weitere Verlauf eigentlich keine Rolle. Ich sehe da kein Problem - erst recht nicht, da die Temperatur ja sogar über der Hilfslinie geblieben ist.
[doublepost=1593941973,1593940907][/doublepost]
Da hatte ich aber schon lange (3 Tage) keinen guten Schleim mehr, S+ hatte ich an ZT 14/15, ich verstehe nicht ganz, warum die Temp da erst so spät hochgeht.

Vielleicht meinst du das mit "Ovy und ich sind nicht einer Meinung"? Das kann schon mal vorkommen, Schleim und Temperatur werden eben separat ausgewertet. Bei NFP bestimmt man ja im Grunde erstmal nicht den Eisprung sondern den spätest möglichen Zeitpunkt für den Eisprung, weil man so sicher verhüten kann - wenn man zwecks Zeugung den Eisprung bestimmen will, fährt man mit Ovulationstests besser.
 

Spiralnudel   (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, aktuell geht es um Pseudo-Verhütung, fürs Schwangerwerden brauche ich wohl keine Ovus. Mich verwundert nur dieser Temperaturabfall, das habe ich noch nie erlebt, einfach gar nie.

Aber stimmt, ich auch habe nicht daran gedacht, dass es um den spätest möglichen Zeitpunkt für den ES geht, da kann natürlich auch die Temperatur einfach mal langsamer steigen. Vermutlich passt es dann also und der ES war so an ZT 17 wie meistens. Dann sollte morgen meine Periode kommen.
 

TanzDerVampire  

Meistens hier zu finden
Primavera Primavera Wie läufts bei Dir mit der Auswertung? Du bist doch noch recht frisch dabei, oder?

Ich müsste langsam meinen Eisprung haben, hatte heute schon einen deutlich höheren Wert (als sechs vorangegangene Werte), aber da ich gestern ziemlich viel Alkohol getrunken habe und auch viel zu spät schlafen gegangen bin, muss ich den ausklammern. Mal sehen, wie der Wert morgen ist. Mit der Schleimbeobachtung komme ich leider noch nicht so klar - heute hing (sorry für die Details) ein langer Faden runter, als ich aufs Klo wollte. Spinnbar war er jedoch nicht, und auch von der Farbe her eher trüb/weiß. Wenn ich mit dem Finger über den Scheideneingang gefahren bin, war der ZS dann eher bröselig/klebrig, definitiv nicht mehr Faden-artig. Ich trage also mal "S" ein - mal gucken, wie sich das in den nächsten Tag entwickelt.

Gibts noch jemanden, der seine Kurve rein auf Papier führt? Ich suche ein Zyklusblatt, das ohne Muttermund-Beobachtung ist und evtl. ein bisschen mehr Platz für Notizen hat. Irgendwie habe ich noch nicht das perfekte Zyklusblatt gefunden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren