NFP/Sensiplan - Anwendung als Verhütungsmethode

Benutzer186778  (38)

Ist noch neu hier
Wenn keine Temperatur gemessen wird, ist das keine Anwendung mehr.
Na ja, ich bin da jetzt nicht so kleinlich. Für mich fallen alle natürlichen Verhütungsmethoden in denen Schleim, Temperatur, Muttermund, Eierstöcke und andere physiologische Merkmale herangezogen werden, und man an fruchtbaren Tagen anders verhütet, in eine Kategorie. Für mich ist es ein bewusstes Umgehen mit dem Körper und keine Exceltabelle oder Verhütungsapp.:zwinker:
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
H Hajime hier geht es ja aber eben um die Methode Sensiplan und deren Anwendung, weil sie so gut erforscht ist.
Klar geht es auch um bewussten Umgang mit dem eigenen Körper, aber andere Signale als die Definierten sind individuell zu verschieden und daher nicht belegbar, und die allerwenigsten Frauen (3%) haben einen regelmäßigen Zyklus, der maximal um 2 Tage schwankt.

Es ist schön, wenn es für euch funktioniert, das darf man hier aber niemandem raten, der/die auf keinen Fall schwanger werden möchte.
 

Benutzer186778  (38)

Ist noch neu hier
Liebe Foris,

ich wollte euch jetzt nicht aus eurem Konzept werfen. Jeder muss halt einen Weg finden, wie es für einen funktioniert.

Hab mal kurz zu Sensiplan gesucht, das ist hier der Teaser:
Zitat:
Sensiplan® steht für die Kombination von intensiver Körperwahrnehmung und Fruchtbarkeitsbeobachtung. Damit bietet Sensiplan® neben den Möglichkeiten der Familienplanung Mädchen und Frauen jeden Alters auch einen Zugang zu ihrem Körper und ihrer eigenen Fruchtbarkeit. Beobachtet werden zyklisch auftretende Zeichen wie Basaltemperatur-Veränderungen, Zervixschleim, Muttermund, Mittelschmerz, Brustsymptom und Blutungsmuster. Vermittelt werden Methodenregeln zur sicheren Bestimmung der fruchtbaren Zeit.

Das trifft so ziemlich genau den Punkt. Wir haben halt die Methode nicht unter dem Namen Sensiplan kennen gelernt, aber praktizieren sie seit 13 Jahren. Mit dem einen oben beschriebenen "Ausrutscher", für den ich aber im Nachhinein sehr dankbar bin.

Das die Temperaturmessung sicherlich die beste und genauste Bestimmung ist, steht für mich außer Frage. Ich wollte lediglich sagen, dass bei entsprechenden Gegebenheiten, wie regelmäßiger Zyklus, bei uns die anderen Bestimmungsmethoden auch schon ausreichen. Kann sein, dass es dafür ein paar Jahre an Erfahrung braucht, ich wollte hier echt keinem auf den Schlips treten:bier:
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir haben halt die Methode nicht unter dem Namen Sensiplan kennen gelernt, aber praktizieren sie seit 13 Jahren. Mit dem einen oben beschriebenen "Ausrutscher", für den ich aber im Nachhinein sehr dankbar bin.
Nein, praktiziert ihr nicht. Wenn ihr keine Temperatur messt, ist es einfach nicht diese Methode! Und wenn ihr sie korrekt angewendet hättet, gäbe es auch keinen "Ausrutscher".
 

Benutzer186778  (38)

Ist noch neu hier
Ich wollte in einem Thread zu natürlichen Verhütungsmethoden ein bisschen mitdiskutieren, weil das wie gesagt seit langem unsere Methode der Wahl ist, und ich aus diversen Gründen darauf schwöre. So hab ich ehrlich gesagt auch den Titel verstanden.
Wenn wir das scheinbar nicht praktizieren, dann weiß ich jetzt auch Bescheid:grin:.
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
H Hajime Im Threadtitel steht doch die Bezeichnung Sensiplan explizit. Der Text, den du gefunden hast und zitierst, ist doch quasi nur der Teaser für die Methode, die Zusammenfassung, zur Einordnung. Die Methode selbst ist eben ein sehr strenges Set von Regeln :smile: Und nein, die praktiziert ihr eben nicht - was ja total okay ist, aber eben nicht "Sensiplan" mit Markenzeichen :zwinker:
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wollte in einem Thread zu natürlichen Verhütungsmethoden ein bisschen mitdiskutieren
Ich habe mal eben gesucht: So ein Thema scheint es noch nicht zu geben. Also so allgemein. Kannst da sicher eins erstellen und eure "Methode" vorstellen. Aber wir wissen ja nun bereits, dass diese nicht sehr sicher ist. :zwinker:
weil das wie gesagt seit langem unsere Methode der Wahl ist
Naja, hatten wir doch geklärt. Dachte ich zumindest.
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
Orchidee90 Orchidee90 war wohl Erregungsschleim letztens, weil ich an dem Wochenende schön ausgeschlafen habe und entspannt war.
Jedenfalls ist nun ZT 28 und die Periode schlägt zu. Damit ist das einer der kürzesten Zyklen bisher, was dazu passen würde, dass ich diesmal einen relativ frühen Eisprung annehme.
 

Benutzer177171 

Öfter im Forum
Ich bin ja ehrlich gesagt ein bisschen irritiert...ich kann bei Gott nicht behaupten jeden Zyklus spinnbaren oder zumindest flüssigen ZS um den Eisprung zu haben...manchmal ja, aber nicht immer.
Wir verhüten nun den großteil des Zyklus mit Kondom...erst wenn meine Tempi konstant oben bleibt und es auch mit den Tagen zusammen passt - Zykluslänge zw 30 und 33 Tagen - verhüten wir nicht mehr...also eigentlich ab ZT 28 herum...

Mittelschmerz spüre ich allerdings jeden Zyklus seit Absetzen der Pille (jetzt Monat 4) genau um der Mitte herum, meist so 2 -3 Tage.

Letzten Zyklus war ich extrem milchig - sehr viel Ausfluss aber immer milchig und dennoch hatte ich Mittelschmerz und danach die Tempi rauf und oben geblieben bis zur Mens... also irgendwie schon seltsam
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
K KleinerMokka25 du hast ja auch PCO(S), oder? Hat dein:e Gyn was gesagt inwiefern das den Zyklus beeinflussen kann?
Und wenn der Zervixschleim nicht gut erkennbar für dich ist, was ist mit dem Muttermund stattdessen zur Kontrolle?

Misst du inzwischen vaginal oder immer noch oral?
 

Benutzer177171 

Öfter im Forum
ugga ugga : naja das HATTE ich leicht - also leichtes PCO hatte ich vor der erneuten Pilleneinnahme (jetzt insgesamt 2 Jahre) - damals hatte ich aber Zyklen von bis zu 60 Tagen, keinen Mittelschmerz oder ähnliches...
Nach meiner Fehlgeburt (mittels Hilfe von GonalF - Spritzen zur Eireifung) hatte ich ja die verpfuschte Curretage, mit der leicht kaputten Gebärmutterwand... - kann aber definitiv noch schwanger werden - von mehreren Ärzten bestätigt.

aber das ich plötzlich so regelmäßige Zyklen habe ist ein Traum und meine Ärtzin (zugleich auch KiwU Spezialistin) meinte es wäre gut möglich das PCO weg ist wegen der Pille, ich hatte dies nämlich nur leicht

genau wissen werde ich das aber erst Mitte Dezember..dann machen wir nämlich eine Hormonbestimmung und großes Blutbild um alles genau auszuchecken..noch dazu wäre es wieder Zyklusmitte und sie müsste ein Ei sehen...ich hoffe es sooo sehr.

wir wollen zwar erst nächsten Herbst aktiv zu basteln beginnen aber es wäre so schön wenn schon vorher alles einigermaßen ohne Probleme eingependelt ist

ich messe immer vaginal seit es mir hier empfohlen wurde. und stimmt, ist vieel genauer

ich nehme jetzt auch den 2. Zyklus dieses Inositol, das mir hier empfohlen wurde um die Zyklen einzupendeln
 

Benutzer177171 

Öfter im Forum
hab das gestern mit dem Muttermund versucht...Fazit - ich bin entweder talentfrei oder zu dumm....ich hab keinen Plan was ich da fühlen soll und wann/ wo da ein Unterschied sein soll. hab jetzt nirgendwo nach einer Anleitung des Ertastens gegoogelt aber ich dachte wenn das so viele Frauen kennen und können krieg ich das schon auch hin aber wenn mir da auf Klo jemand zugesehen hätte, wäre ich heute whrs reich von den vielen Klicks auf youtube 😅 🙊
 

Benutzer162187  (31)

Meistens hier zu finden
hab das gestern mit dem Muttermund versucht...Fazit - ich bin entweder talentfrei oder zu dumm....ich hab keinen Plan was ich da fühlen soll und wann/ wo da ein Unterschied sein soll.
Das braucht schon ein bisschen Übung und einen gewissen Zeitraum um das richtig hinzubekommen. Das ist mit einmal Tasten nicht getan. Aber wenn du jeden Tag tastest wirst du definitiv Unterschiede spüren. 😉 Da merkt man dann zum Beispiel so Sachen wie, dass der MM mal weiter unten und mal weiter oben ist. Heißt er ist mal leichter erreichbar und mal etwas schwieriger. Oder dass er etwas weicher oder fester ist und wenn man es richtig macht / kann dann tastet man auch ob der MM geöffnet oder geschlossen ist.

Braucht aber eben alles seine Zeit und Übung.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Geschlossener Muttermund fühlt sich übrigens ein bisschen wie eine Nasenspitze an. 🙂
 

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe im Netz an mehreren Stellen gelesen, dass sich Frauen durch das Abtasten des Muttermundes dort Entzündungen eingehandelt haben und hab nun etwas Respekt, damit anzufangen. Habt ihr da Erfahrung? Reicht "normales Händewaschen"? Ich meine, beim Sex desinfiziert man ja auch nicht vorher :whistle:
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
Sagt mal, die unfruchtbare Phase am Zyklusbeginn ist ja relativ witzlos, oder?
Ich hab im Schnitt 5 Tage meine Periode und stellte in den letzten 3 Zyklen an Tag 6 oder 7 meist schon wieder Zervixschleim fest. Sprich, ZT 1-3 blute ich wie verrückt und habe Schmerzen des Todes und dann klappts theoretisch vielleicht einmal und das Fenster ist wieder vorbei. Und das bei einem 29-Tage-Zyklus (+/- 2).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren