Nevenzusammenbruch/ Panik was tun?

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
siehe Thema...

soll man da den notdienst anrufen wenns wochenende ist?

habe zwei kinder hier kenne keinen lebensgefährte is weg über we weiss grad nicht was ich tun soll... will auch niemanden anrufen...
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn es einen Notfall gibt, sollte man den Notdienst rufen, ja dafür ist er da.

Sonst brauchen wir es bisschen genauer.
 

Benutzer103505 

Öfters im Forum
Ja, notarzt rufen.
klingt jetzt vielleicht blöd, aber das thema haben wir grad im psychologieunterricht und unsere lehrerin sagt man soll auf jedenfall den notarzt anrufen. und langerfristig dann zum psychologen gehen.
die panik kann auch in einen herzanfall übergehen.
 

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
mein problem ist... das ich zwei kinder hier habe die spielen am spielplatz... habe den ärztlichen notdienst angerufen und sie erklärte mir den weg dorthin. ich kenne mich hier nicht sonderlich gut aus wüsst keinen anzurufen... meine familie ist zu weit weg... ich trau mich jetzt nicht mal mehr den notdienst anzurufen der hier her kommt weil ich angst habe das die gott weiss was tun und ich mit den kindern nicht allein hier bleiben kann ich kriege den horror grad
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
was?

hatten deine kinder einen unfall auf dem spielplatz?
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Was ist denn passiert, was hat deine Panik ausgelöst und wie fühlst du dich jetzt?
Hast du Zeit/Ruhe um dich mal kurz hinzulegen?
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Erklär mal bitte ganz kurz, was passiert ist.
Was hast du denn dem Notdienst erzählt?

Atme erstmal ganz tief durch und setz dich hin und überleg, was du tun kannst.
 

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
oh man hab was geschrieben und is nich mal da..

nein den kindern gehts gut zum glück

es ist seit monaten zu viel passiert und dieses we hat wohl alles zum überlaufen gebracht mirüberschlägt sich alles wenn ich daran nur denke wäre jetzt glaub zuviel

hab mir n taxi gerufen um in die notpraxis zu kommen aber so klapprich konnt ich net lang warten (wohnen hier etws blöd für son taxi vor der tür )

liege auf der couch und herz is nich mehr so doll am pumpen hoffe es wird ohne das ich notdienst anruf... hab auch jemandem bescheid gesagt falls noch was is, wohnt halt keiner ums eck totaler mist.. krieg auch noch schuldgefühle obwoh ldas schwachsinn is.. es ist erschreckend das die psycho so körperlich zuschlagen kann muss montag was unternehmen darf mir net mehr passieren...


ich danke euch für eure antworten!
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Bist du zur Zeit in Therapie?
Wenn ja, vereinbar am Montag am besten gleich einen Termin, vielleicht bekommst du ja schnell einen.

Wenn nein, solltest du vielleicht mal darüber nachdenken, eine zu machen.

In vielen Städten gibt es auch den Sozialpsychatrischen Dienst, dort kann man mit kompetenten Leuten reden und sie helfen einem, einen Therapieplatz zu finden, wenn man möchte.
 

Benutzer96176 

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine Kollegin hatte das auch mal. Da kam der Notarzt dann und hat ihr nur eine Beruhigungsspritze gegeben. Geh aber morgen mal direkt zum Hausarzt, der kann Dir direkt was verschreiben und an einen Psychologen weiterschicken! Problem ist halt, dass man nicht immer direkt einen Termin beim Psychologen erhält! Aber auf jeden Fall zum Arzt!!!!
 

Benutzer86199 

Meistens hier zu finden
die panik kann auch in einen herzanfall übergehen.
Ich weiß, du meinst es sicher nur gut, aber diese Aussage ist in der Regel Unfug. Kennzeichen einer Panikattacke ist ja gerade die große Angst vor dem Herzanfall (oder der Ohnmacht oder davor verrückt zu werden) ohne das selbiges passiert.
Klar ist es sinnvoll bei erstmaligem Auftreten einer solchen Attacke ärztlich abklären zu lassen, dass es sich nicht um einen Herzinfarkt oder ähnliches handelt.

@Seele100: Wie geht es dir und wie hast du den Samstag überstanden? Was hat der Notarzt gesagt? Hattest du schon öfter Panikattacken (wenn es eine war)?
Folgendes Buch habe ich übrigens als hilfreich für Panik und Ängste in Erinnerung: klick.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Was war jetzt mit den Kids auf dem SPielplatz?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ja, notarzt rufen.
klingt jetzt vielleicht blöd, aber das thema haben wir grad im psychologieunterricht und unsere lehrerin sagt man soll auf jedenfall den notarzt anrufen. und langerfristig dann zum psychologen gehen.
die panik kann auch in einen herzanfall übergehen.

Was habt ihr denn für eine Lehrerin?
Wenn es eine Panikattacke ist, dann kann die ganz sicher NICHT in einen Herzanfall übergehen, diese sind nämlich total ungefährlich und machen dem Körper nichts.
 

Benutzer103505 

Öfters im Forum
Was habt ihr denn für eine Lehrerin?
Wenn es eine Panikattacke ist, dann kann die ganz sicher NICHT in einen Herzanfall übergehen, diese sind nämlich total ungefährlich und machen dem Körper nichts.

Nein , aber das kündigt sich in dem fall öfter gleich an und wenn man solche panikattacken kennt, meint man wieder eine zu haben, aber es kann auch ein herzinfakt sein.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Was war jetzt mit den Kids auf dem SPielplatz?
Ihre Kinder spielen halt auf dem Spielplatz... War nur eine Nebenbemerkung, in die Richtug, dass sie sie nicht allein lassen kann und hat nichts mit ihrer Panik zu tun.


Off-Topic:
Nein , aber das kündigt sich in dem fall öfter gleich an und wenn man solche panikattacken kennt, meint man wieder eine zu haben, aber es kann auch ein herzinfakt sein.
Das stimmt zwar, aber in Verbindung mit einem Herzinfarkt soll sich das anders anfühlen und geht natürlich nicht so lang. Aber solche Symptome begleiten einen Herzinfakt und nicht umgekehrt - also Panikattake führt nicht zum Infarkt.
 

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
@Seele100: Wie geht es dir und wie hast du den Samstag überstanden? Was hat der Notarzt gesagt? Hattest du schon öfter Panikattacken (wenn es eine war)?
Folgendes Buch habe ich übrigens als hilfreich für Panik und Ängste in Erinnerung: klick.[/QUOTE]

Hallo, danke der Nachfrage!

Mir gehts es mittlerweile wesentlich besser mein LG ist dann auch gekommen die Angst das hier etwas passiert und man alleine ist hat nichts besser gemacht. Es war wohl meine erste PANIK attacke.. bin gestern auch gleich zum Arzt und habe ihm das ganze geschildert und das im letzten Jahr auch Antidepressiva hatte.. nun ja er wollte mir gleich wieder welche verschreiben aber damit ist ja mein Problem nicht aus der Welt sondern nur übertüncht aus einem Schleier Antidepris die ne Fröhlichere Verfassung verschaffen soll... also habe ich ein Rezept für eine Therapie bekommen die in einem Monat starten kann. Ein Glück... und die Therapeutin hat mir zugestimmt keine Citalopram ( Antidepr. ) zu nehmen dafür die Opipramol Morgens und Abends.

Mir bleibt im Moment die Sorge das ich unter dem geringsten Druck wieder zusammenbreche und das ich nichts dagegen tun kann denn man sucht es sich ja nicht aus. Und je mehr man versucht sich in so einer Situation zusammenzureissen desto schlimmer ging es mir .. Habe mir jetzt einige Termine u.s.w. vom Hals geschafft um erstmal wieder zur Ruhe zu kommen die ich anscheinend nötig habe.

Es ist wahnsinn wie schnell das ging. Ich hatte eher gedacht das es wieder ellen lange dauert bis hilfe geschieht ( Arzt ) und das ich am Ende doch alleine weiter Kämpfe. Irgendwie kommt man ja doch hoch bis wieder was geschieht... deswegen bin ich echt froh das ich diesmal gleich was getan habe.


Schnell genug handeln das habe ich daraus gelernt. Viel zu oft habe ich irgendwelche Anzeichen übersehen und mir immer wieder gesagt, stell dich nicht so an. Schwerlich kommt natürlich noch hinzu das ich ein sehr feinfühliger Mensch bin der sich vieles sehr zu Herzen nimmt und oft mitleidet... hoffe auch in der Therapie zu erfahren wie man es sich da einfacher machen kann..

Kann aber allen nur Raten die ähnliche Probleme haben, nicht so lange zu warten... nicht ständig zu denken man macht alles Falsch und ist Verrückt etc.


Wünsche euch trotz Regen einen Sonnigen Tag im Herzen

Liebe Grüße

P.s. Obiger Abschnitt sollte eine Zitatanwort werden.. sorry hoffe desjenige weiss das
 

Benutzer86199 

Meistens hier zu finden
Hey,
schön dass du dich ein bisschen erholt hast. Eine Panikattacke ist ganz schön fies und irre anstrengend.
Häufig kommt die Panik, wenn man wie du unter chronischem Stress steht und man sich wenig Ruhe gönnt. Klingt bei dir auch ein wenig danach. Ich kann dir nur raten, sieh die Panikattacke als Alarmglocke dafür, dass es in deinem Leben aktuell keinen Ausgleich zu den anstrengenden/ stressigen/ belastenden Lebensinhalten und Pflichten gibt. Da kannst du nämlich bis Therapiebeginn schon selbst etwas dran ändern.
Wenn du mal überlegst, was du magst oder was du genießen kannst, dann fallen dir bestimmt eine Menge Dinge ein: Eine Tasse Kaffee in Ruhe trinken? Heiß duschen? In der Sonne sitzen? Spazieren gehen? Einen Film schauen? ..? Setz dir zum Ziel, mindestens eine schöne Sache am Tag ganz bewusst zu machen. Du wirst sehen wie gut das tut. Dann lassen sich die nächsten vier Wochen sicherlich besser überstehen.
Deine restlichen Anliegen kannst du sicher gut in einer Therapie ansprechen. Drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren