Neugier und Verlangen trotz Beziehung

D

Benutzer

Gast
Hi,

ich bin nun 1,5 Jahre mit meiner Freundin zusammen. Wir wohnen zusammen, haben einen Hund und ich liebe sie. Wir haben regelmäßig Sex und alles läuft eigentlich gut.

Doch nun habe ich seit ca. 4 Monaten ein altbekanntes Männerproblem. Ich bin neugierig. Ich würde gern etwas neues probieren, nochmal mit anderen Frauen schlafen. Ich hatte schon Sex mit einer anderen Frau und Petting mit noch weiteren aber irgendwie reicht mir das halt noch nicht. Meine Freundin will keine offene Beziehung oder andere Beziehungskonstruktionen. Ich will sie halt aber eigentlich nicht verlieren. Dennoch nagt dieser Gedanke an mir und ich glaube, ich kann das nciht ewig unterdrücken, das würde die Beziehung auch nur belasten.

Vielleicht liegt das auch daran, dass ich noch ein paar mal dieses Verliebtsein spüren möchte um dann festzustellen, dass es in jeder Beziehung irgendwann endet und anderen schönen Dingen weicht.

Ich weiß auch gar nicht so recht, was ich jetzt fragen soll. Was meint ihr dazu? Kennt ihr das Gefühl? Was würden ihr denken, wenn eure Partner euch das erzählt (ich habe schon mit ihr geredet, wir kommen aber einfach nicht weiter).
Wenn euch irgendwas dazu einfällt, schreibt es ruhig. Vielleicht habt ihr ja auch Erfahrung damit.

Besten Dank, evil
 

Benutzer60429 

Verbringt hier viel Zeit
Das kennen wohl viele.
Habe auch schon deswegen eine Beziehung beendet. Hat es sich im nachhinein gelohnt? Denke nicht.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das Problem ist, dass der Mensch nur aus Erfahrung lernt. Ich denke, es bringt wenig, dir zu raten: "Du wirst das bereuen! Ich habe es ausprobiert und wünschte, ich könnte meine Freundin wieder zurück haben."
Damit wird sich dein Kopf nicht zufrieden geben. Er wird dich immer wieder mit dem Gedanken "Wie wäre es mit einer anderen..." nerven.

Du musst selber deine Erfahrung machen.

Fehlen tut dir in eurem Sexleben aber wirklich nichts?
Und wie viele Frauen hattest du denn schon vor ihr?

Du schreibst, du hast mit deiner Freundin schon mal über eine offene Beziehung geredet. Was meinte sie denn dazu? Wirklich völlig ausgeschlossen? Oder war das nur die erste Reaktion, ohne wirklich mal darüber nachzudenken?

Wie sieht's bei ihr mit Erfahrung aus? Hatte sie schon andere Männer?

Dann gäbe es ja noch die Möglichkeit eines Dreiers, eines Swingerclubs, etc. Habt ihr da schon mal darüber gesprochen?

Liebe Grüße
 
D

Benutzer

Gast
Ja, das mit der Erfahrung denke ich auch. Es ist der kleine Mann im Kopf, der nie zufriedenzustellen ist. Lammbock war ein weiser Film. :grin:

Ich habe richtigen Sex nur noch mit meiner Ex gehabt, für meine Freundin bin ich der erste Freund, aber sie vermisst nichts, noch.

Ich habe sie schon mehrfach darauf angesprochen, aber das würde ihr wohl zu weh tun. Und wenn nur mir zur Liebe und ich glaube, dann würde die Beziehung auch nicht halten.

Für dreier und sowas ist sie sehr wahrscheinlich nicht selbstbewusst genug. Das habe ich sie auch schon gefragt, aber will sie eigentlich auch nicht.
 

Benutzer96994 

Öfter im Forum
Ich denke man sollte auch einfach mal mit dem was man hat glücklich sein.
Klar ist jeder irgendwo ersetzbar aber was hast du denn davon wenn du mit irgendwelchen Frauen schläfst? Ich hatte schon Sex mit Männern mit denen ich nicht zusammen war und jedesmal dachte ich mir hinterher "Hm hättest du dir genauso gut sparen können". Es war jetzt nicht total schlecht aber auch nicht gut. Ich finde Sex in einer Beziehung viel schöner. Ist natürlich auch ne Sache die jeder anders sieht.
Das mit dem "sich verlieben" ist natürlich wieder ne andere Geschichte. Ich finde es aber auch ganz schön früh nach 1,5 Jahren solche Gedanken zu haben, ich denke das spricht irgendwo schon für sich.
Würde mein Freund mir sowas sagen wäre ich ganz schön traurig denke ich.
Ich hab jetzt keinen ultimativen Tipp für dich aber ich denke solange du sagen kannst, dass alles gut in eurer Beziehung läuft solltest du die Zeit genießen. Falls sich das Blatt irgendwann mal wendet ist es ja noch nicht zu spät um Erfahrungen mit anderen Frauen zu sammeln.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
schluss machen.

das ist die einzige lösung. klar man kann jetzt herum diskutieren und vorschläge bringen und tipps geben. aber betrachten wir es nüchtern:

sie will nicht und du brauchst es.

vor allem aber willst du ja nicht nur sex mit anderen, sondern auch mit anderen verliebtheit erleben und zu sehen wie diese wieder verblasst. da könnte ne frau das selbstbewusstsein eines elefanten haben, aber wer mag schon das der freund frisch verliebt dauernd mit einer anderen turtelt und wenn die rosa brille nach einem jahr (solange hält die verliebtheit nämlich durchschnittlich) weg ist, kann man ihn wieder haben? pf! der könnte mir gestohlen bleiben.

so das du einfach nur herumvögelst will sie auch nicht. und du hast auch schon offen mit ihr darüber geredet (was ich übrigens sehr mutig und sehr fair von dir finde!). es wird nicht der kompromiss-komet kommen und in euerer beziehungs-oberfläche einschlagen. auf den wartetst du vergebens.

also bleiben die möglichkeiten:

-trieb unterdrücken
-schluss machen

ganz ehrlich, ich kenne keine geschichte wo trieb unterdrücken funktioniert hat. das waren immer nur herauszögerungstatiken. aber man leugnet seine bedürfnisse. wird unglücklich. sucht fehler in der beziehung weil man unzufrieden ist und trennt sich meistens einfach mit verzögerung und viel mehr bösem blut.

klar, du gewinnst zeit und kannst dich an die hoffnung klammern das sie auch herumvögeln will und mit anderen verliebt sein möchte. aber a.) was wenn das nicht passiert? b.) ist es wirklich noch so prickelnd wenn du weißt das deine freundin in einen anderen frisch verliebt (und somit intensiver verliebt) ist? oder ist es nicht nur etwas, auch wenn es total egoistisch ist,das du haben willst, aber eigentlich nicht willst das sie macht.

ich erinnere hier mal an den thread von niemand12 "verliebt in den vorgesetzten - trotz freund". was als harmlose verliebtheit und offene beziehung anfing, endete damit das sie die 8jährige beziehung in die tonne getreten hat und den neuen genommen hat. dieses risiko muss dir auch klar sein. du kannst nicht sagen "du schatz, ich verlieb mich fremd, geh mit der aus, geniess das, bums sie durch, aber hey, danach wird unsere beziehung gaaaaaanz normal weitergehen und ich entscheide mich garantiert nicht für sie". das geht einfach nicht.

du siehst der punkt "triebe unterdrücken u abwarten" klappt nicht. auch deine vorstellung wie die sache ablaufen würde ist sehr riskant.

daher bleibt eigentlich, aus meiner sicht, nur schluss machen, wenn du fair bleiben willst - was du ja bis jetzt warst. aber stell dir das gesicht deiner freundin vor, wenn sie auf dich wartet u dir all diese freiheiten gibt u du sie einfach nicht mehr willst, sondern eine andere. dann hat sie auf dich gewartet um dann verlassen zu werden. das wäre einfach scheiss unfair.

ich finde: wer die eier in der hose hat um zu vögeln, muss auch die eier in der hose haben um mit den konsequenzen zu leben. in deiner situation: dich alleine zu neuen erfahrung aufmachen u riskieren das du irgendwann nachts weinend wach liegst, weil du es total bereust .
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Gut, du bist also ihr erster Freund. Für ausgeschlossen halte ich es auch nicht, dass sich bei ihr irgendwann das selbe Gefühl einschleichen wird. Nur "Wann?" ist die Frage.

Vielleicht musst du ihr aber auch einfach Zeit geben? Sie scheint ja noch recht jung zu sein. Vielleicht wird sie mit der Zeit offener werden und eben selbst Lust auf fremde Haut verspüren.

Dreier will sie "eigentlich" nicht? Vielleicht wäre es hier noch einmal wichtig, nachzuhaken?

Und: Vermisst du in eurem Sexleben wirklicht gar nichts?

Ansonsten... Ich verstehe dich wirklich. Ich hatte vor ein paar Monaten noch eine Beziehung, die schon zwei Jahre bis dahin lief. Der Sex bei uns war aber wirklich grottenschlecht.
Daraufhin - quasi nach der Trennung - habe ich mit zwei weiteren Männern Sex gehabt und bin froh, dass ich die Erfahrung machen durfte.
 
R

Benutzer

Gast
Vielleicht musst du ihr aber auch einfach Zeit geben? Sie scheint ja noch recht jung zu sein. Vielleicht wird sie mit der Zeit offener werden und eben selbst Lust auf fremde Haut verspüren.

Aber ist es nicht ein bisschen makaber, darauf zu hoffen, dass der Partner hoffentlich möglichst bald Lust auf neue Sexpartner hat? :ratlos:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber ist es nicht ein bisschen makaber, darauf zu hoffen, dass der Partner hoffentlich möglichst bald Lust auf neue Sexpartner hat? :ratlos:

Na ja, nicht nur das - aber vielleicht wird sie mit der Zeit auch offener einem Dreier gegenüber werden. Das meinte ich damit eigentlich noch mehr.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich kenne das Gefühl nicht, aber ich finde es okay, so zu fühlen. Ich würde deswegen nicht Schluss machen, denn du liebst deine Freundin und es passt auch alles ganz gut. Ehrlich gesagt, die Chance, dass eure Beziehung (dennoch) irgendwann zerbricht ist heutzutage einfach hoch, ich würde davon ausgehen, dass du dich irgendwann sowieso wieder ausleben kannst.
 
R

Benutzer

Gast
Na ja, nicht nur das - aber vielleicht wird sie mit der Zeit auch offener einem Dreier gegenüber werden. Das meinte ich damit eigentlich noch mehr.
Ich weiß schon, aber im Grunde ist das doch keine gute Grundlage für eine Beziehung, oder? Also zu hoffen, dass der Partner irgendwann mal Sex mit anderen will - Liebe hin oder her, die muss davon ja nichtmal beeinträchtigt werden.

Wobei ich persönlich ja glaube, dass sowas zwar durchaus funktionieren kann, aber nicht nach so kurzer Beziehungsdauer. Wenn ich mal Jahrzehnte verheiratet bin, dann könnte ich mir sowas auch vorstellen. :grin:
 
G

Benutzer

Gast
Wenn mein Partner mir das erzählen würde, wäre ich traurig und würde denken, dass ich ihm nicht genüge. Und genau so ist es, denke ich, bei euch auch. Auch wenn du sagst, dass eure Beziehung schön ist und euer Sexleben dich "eigentlich" auch befriedigt und "eigentlich" alles gut läuft.
Aber ich glaube, dass das "Eigentlich" viel wichtiger ist, als du dir im Moment zugestehen möchtest.
Wäre alles in Ordnung, hättest du nicht das Verlangen nach Sex mit anderen Frauen. Dann wärest du zufrieden und würdest sagen, dass alles gut läuft und nicht nur "eigentlich".

Ich sehe da ehrlich gesagt auch keinen anderen Ausweg, als nochmals mit deiner Freundin zu reden und sie über deinen Wunsch zu informieren. Und entweder könnt ihr euch für eine offene Beziehung entscheiden, für Abenteuer zu Dritt oder ihr müsst die Beziehung beenden und du eben deine Erfahrungen mit anderen suchen.

Aber ich muss sagen, dass ich das total schade finde. Warum bist du nicht einfach mit dem zufrieden, was du hast? Was denkst du denn, was du großartig verpasst? Meinst du denn nicht, dass du diese Erfahrungen auch mit deiner Freundin machen kannst? Oder ist das für dich einfach nur eine quantitative Sache, dass du dir irgendwann sagen kannst "So, jetzt hatte ich mit X Frauen Sex, jetzt habe ich mich ausgetobt und bin reif für eine feste Beziehung." ?

Und was das Verliebtsein anbelangt: Ist es denn wirklich schon ganz verschwunden? Ich kann das so gar nicht sagen und ich bin schon ein ganzes Weilchen länger mit meinem Freund zusammen. Klar, wenn ich ihn sehe denke ich nicht jedes Mal "Oh Gott, ist er heiß, er ist so süß *schmacht*", aber dafür ist doch was ganz anderes in die Beziehung gekommen: Vertrautheit, Sicherheit, Liebe, gegenseitiges Verständnis, gemeinsame Erlebnisse, gemeinsames Wissen usw. Das alles verbindet doch so ungemein und ist meiner Meinung nach sogar viel wertvoller als ein bisschen Verliebtheit.
Deswegen finde ich es auch so schade, dass du das alles wegen ein paar ganz netten Fantasien so riskieren möchtest.
 
D

Benutzer

Gast
Ich kann mir hundert mal sagen, dass das total idiotisch ist, wenn ich so empfinde. Ich will so nicht fühlen. Ich will genau das Wertschätzen, was GrrenEyedSoul_w beschreibt, was in einer längeren Beziehung wichtig ist. Und das fühle ich auch, wenn ich darüber nachdenke, aber ich denke eben auch immer öfter, wenn ich irgendwo eine hübsche Frau sehe: "Oh mann, irgendwie wärs schon nochmal spannend was anderes zu sehen.".
Die Quantität ist mir denke ich egal. Ich würde hoffen, dass irgendwann das Gefühl weg ist. Weil ich dann alt genug bin, reif genug bin für etwas, was für immer sein soll.
Vielleicht macht mir auch der Gedanke einfach nur Angst. Dass ich jetzt für immer hier gebunden bin und vielleicht hilft mir die Denkweise von xoxo.
Gegen den Sex habe ich jedoch wirklich nichts. Sie könnte selbstbewusster und sicherer sein, aber das kommt vielleicht mit der Zeit. Ich weiß aber eben schon, wie sie wann fühlt und wie reagiert und fände es spannend zu sehen, wie es bei anderen Frauen ist.

Wenn ich mutiger wäre, würde ich die Beziehung beenden, bin ich aber nicht. Und einerseits tut er mir so wahnsinnig leid um meine Freundin, die jetzt schon echt fertig deswegen ist und einerseits habe ich angst vor dem was kichingass schreibt. Dass ich in nem halben Jahr allein in meiner Wohnung sitze, mein Gesicht in meinen Händen vergrabe und die Tränen nicht versiegen.
 

Benutzer85539 

Meistens hier zu finden
Vielleicht habt ihr ja auch Erfahrung damit.

ja, die hab ich. es endete damit, dass ich mich nach 4,5 Jahren von meinem Freund getrennt habe, weil ich mich in einen anderen verknallt hatte...dann war ein halbes Jahr Schluss und danach waren wir noch mal über ein Jahr zusammen. (das war nicht geplant, haben uns neu ineinander verliebt :zwinker: )
als ich ihn kennen lernte war ich 16. er war mein erster Freund. und bis ich 21 war hatte ich auch nur mit ihm Sex. irgendwann hat mir das nicht mehr gereicht, ich war neugierig auf fremde Haut usw.

wenn das Verlangen da ist, ist es schwer, dies zu unterdrücken. ich habe meine Konsequenzen gezogen und ich denke, bei euch wird es auch darauf hinauslaufen.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
ich kenne das gefühl, ich habe viel mit meinem freund darüber gesprochen. ich will gar keinen anderen, aber ich vermisse das gefühl frisch verliebt zu sein... aber egal wie, das zu empfinden ist es nicht wert, das was ich habe aufzugeben, dafür liebe ich ihn zu sehr.
 

Benutzer99023 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die schmetterlinge landen eben auch mal.
Ich bin seit 5 Jahren verheiratet und seit 11 Jahren mit meinem Partner zusammen, deswegen weiß ich wohl, dass das passiert und momentan sind wir dabei uns neue Freiheiten einzuräumen, weil er genau das gleiche möchte, wie Du. Lust auf fremde Haut. Mal neue Dinge ausprobieren, die ich ihm nicht geben kann.
Wir haben mal über swinger-clubs nachgedacht und uns auf einer Seite angemeldet, auf der man sich mit anderen austauschen kann, oder sich mit denen zum Sex verabredet. Muss jeder für sich selber wissen. Und Eifersucht kann der Overkill für die Beziehung sein! Sei aufrichtig zu Deiner Freundin und gib ihr nicht das Gefühl, dass sie Dir nicht reicht. Versuch sie mít in Deine Überlegungen einzubeziehen und verlange nicht von ihr, dass sie auf alles einsteiogt und dann dabei bleibt. Manchmal passiert es auch mittendrin, dass man merkt, seine Grenzen zuweit überschritten zu haben, dass sollte beiden immer bewusst sein, und auch nicht zu vorwürfen ausarten. Und reden reden reden. Wichtig!! Auch, wenn´s anstrengend ist und Tränen fließen. Aber zeigt euch dass ihr die Wünsche des anderen wichtig nehmt und nicht abwertet, weil du ne andere meinung hast.
Du weißt sicher auch, wenn sie dir zugestehen sollte, dass Du Dir neue Erfahrung holst, sie das auch tun darf...
Das ist momentan auch der Stand der Dinge bi uns. Wobei, ich einfach nur gerne jemanden zum knutschen hätte, er aber Sex mit anderen haben will. Und glaub mir, jemanden nur zum knutschen zu finden ist bedeutend schwieriger, als für Sex...;o)) Ich wünsch euch viel erfolg bei allem, was ihr für euch entscheidet.
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
jemanden nur zum knutschen zu finden ist bedeutend schwieriger
Nicht unbedingt. Mit den Mädels auf eine Party gehen, ausgelassen feiern und flirten...und dann geht das schneller, als man denkt :zwinker: klar wollen die Kerle dann oft noch mehr - aber das muss man ihnen ja nicht geben. Zumindest hab ich das in meinen Single-Zeiten so gehalten und eine gute Freundin von mir ist frischgebackener Single und hat das jetzt letztens auch so gemacht :zwinker:
 

Benutzer95134 

Verbringt hier viel Zeit
Hm... irgendwie ist es aber nach 1,5 Jahren doch relativ früh für solche Gedanken. Daher bin ich auch der Meinung, dass letztlich eine Trennung vielleicht fast das Beste ist. Du sagst, du liebst deine Freundin, aber gleichzeitig scheint dich der Gedanke, dass mit ihr Schluss sein könnte, nicht sonderlich traurig zu machen.

Vielleicht ist es eher so, dass du sie lieb hast, sie als Mensch gerne um dich hast und sie sich eigentlich auch ganz gut als Freundin macht, aber nach wahrer Liebe klingt das für mich nicht wirklich. Es ist bequem, gemütlich und gewohnt. Meiner Meinung nach bist du einfach zu feige um dich von ihr zu trennen aus Angst davor, dass du dann doch keine Bessere auf die Schnelle findest.

Ich denke auf Dauer ist es so das Fairste mit deiner Freundin abzuschliessen, sofern ihr nicht eine Lösung à la "offene Beziehung" findet oder sowas... Weil deine Gedanken wirst du nie einfach so abstellen können und je mehr du sie unterdrücken willst deiner Freundin zu liebe, desto präsenter werden sie sein.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Du sagst, du liebst deine Freundin, aber gleichzeitig scheint dich der Gedanke, dass mit ihr Schluss sein könnte, nicht sonderlich traurig zu machen.

Nach dem Lesen deines Textes sehe ich das auch so. Wahre Liebe klingt für mich anders. Die Formulierung "Ich will sie halt aber eigentlich nicht verlieren." sagt alles und daher ist mein nun doch: Trenne dich. Denn so wichtig scheint sie dir nicht zu sein und daher sind alle anderen Optionen wie zum Beispiel den Trieb unterdrücken oder dir den Sex woanders zu holen für euch beide nur schmerzhafter als eine Trennung.
Ich rate normalerweise nicht so schnell zu so einem drastischen Schritt, aber wenn du in deinem Kopf nicht abgemacht bekommst, dass man nun einmal nicht alles im Leben haben kann (weil du nämlich eigentlich doch lieber etwas anderes mehr willst, als deine Freundin), dann wird die Beziehung auf Dauer ohnehin zerbrechen.
Sei einfach ehrlich zu dir selbst, dann wirst du die Antwort wahrscheinlich finden. Vorher solltes du verstehen: Ein Patentrezept, bei dem alle nur gewinnen, gibt es für diese Situation leider nicht. Letztlich läuft alles darauf hinaus, ob du sie liebst (damit meine ich so ein "ich-will-immer-mit-ihr-zusammenbleiben"-lieben) oder nicht.

Ich denke aber, ehrlich gesagt, wenn nach eineinhalb Jahren schon solche (dauerhaft bestehenden) Gedanken aufkommen - und das obwohl du sogar schon Sex mit anderen hattest - es nicht die wahre Liebe sein kann. Denn so ungeheuer dringend kann dein Erfahrungstrieb ja nun nicht sein, dass er stärker ist als deine unbändige Liebe zu deiner Freundin, daher mein Tipp, dass sie dir leider einfach nicht genügt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren