Neues Kaninchen eingewöhnen, wie?

Benutzer52222 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Was bin ich froh, dass ich nicht die Einzige bin, die die Sache so sieht... *erleichtert aufatme*


Wie gesagt, wenn Dir die Tiere wirklich am Herzen liegen, dann sieh
zu, dass das Meeri, egal wie, auch einen Partner bekommt.

Off-Topic:
Nein, du bist sicher nicht die einzige


Mal ein Vorschlag, wenn es dir nur darum geht, dass die Vorbesitzer dir das Versprechen abgenommen haben dass die beiden zusammenbleiben, dann sag denen doch einfach dass das Meeri gestorben sei und gib es wo hin wo es Artgenossen als Gesellschaft hat. Wenn die Vorbesitzer die Tiere so schlecht behandelt haben, dann geben die sich mit so einer Aussage doch garantiert zufrieden.
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Klar sind artgerechte Partner besser, aber Einzelhaltung ist wesentlich schlimmer.

Das seh ich anders... Das Meeri kann mit den Kaninchen nix anfangen.
Ein Meeri und ein Kaninchen sind, wenn sie zusammen gehalten
werden, gemeinsam einsam. :frown: Das ist doch wie, wenn Du einen
Blinden, der nichts sehen kann, und einen Taubstummen, der nicht
reden kann, zusammen hältst.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Jepp genau. Aber genau das versuche ich ihr ja mit Beweisen zu widerlegen. Aber nein...:kopfschue Bringt nix...

Off-Topic:
Ich geh nun zur Arbeit, hat keinen Sinn, sich mit jemanden ignoranten über das Thema zu versuchen einig zu werden. Viel Spaß euch Beiden noch, Auricularia und Chielo. :knuddel:
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Wie gut, dass mal jemand meine eigentliche Frage beantworten kann...
Dazu wissen die Experten hier ja wohl nichts.
Und der Tierarzt, den ich angerufen habe scheint ja dann wohl auch keine Ahnung zu haben.

Es geht hier auch um Kinder, die die Tiere lieb haben und die es niemals zulassen würden, wenn eins von beiden abgegeben würde.
 

Benutzer52222 

Verbringt hier viel Zeit
Wie gut, dass mal jemand meine eigentliche Frage beantworten kann...
Dazu wissen die Experten hier ja wohl nichts.
Und der Tierarzt, den ich angerufen habe scheint ja dann wohl auch keine Ahnung zu haben.

Es geht hier auch um Kinder, die die Tiere lieb haben und die es niemals zulassen würden, wenn eins von beiden abgegeben würde.

Zu der eigentlich Frage haben wir ja am Anfang schon was geschrieben, also wie du die beiden Kaninchen am besten vergesellschaftest. Und ob der Tierarzt Ahnung hat, kann ich nicht beurteilen, ich hab nur schon einige Schauergeschichten von Tierärzten bezüglich Kleintieren gehört, deshalb bin ich da sehr vorsichtig. Und in dem Fall hat er ganz einfach Unrecht.

Was für Kinder meinst du jetzt, die Kinder von den Vorbesitzern? Ich bin der Meinung auch Kindern kann (und muss!!!) man die artgerechte Haltung von Haustieren erklären. Und Kinder verstehen das auch meist sehr gut und lernen sehr schnell, was das beste für ihre Tiere ist.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Im Übrigen:
Habe gerade beim Tierheim angerufen und nach einem Zwergkaninchen und einem Meerschweinchen gefragt.
Der ganze Spaß kostet mich dann 80 Euro.
Ich muss von 100 Euro im Monat leben.
Wenn mir jemand die 80 Euro "Schutzgebühr" zahlt, dann hole ich direkt morgen die zwei hübschen ab.
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
ich hätt den Tipp , mal bei http://www.kaninchenforum.com zu gucken, da gibts auch ein Vermittlungsforum... Ich glaube nicht, dass die da Geld haben wollen für. Und es gibt sicher auch ein Meerschweinchenforum, wos Meerschweinchen abzugeben gibt.

Übrigens find ich, geht ihr teilweise echt zu weit. Es ist besser, wenn das Meerschweinchen bald stirbt???! Was ist das denn fürn Scheiß?
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Danke, da in dem Forum habe ich auch schon eine Anzeige geschaltet. Das ist die erste Idee, die mir auch direkt kam, es gibt genau das Gleiche auch für Meerschweinchen.
Aber irgendwie meldet sich da keiner, scheint keiner hier aus der Gegend zu kommen...

Ich hab' jetzt mal eine Anzeige in der Zeitung geschaltet, mal schauen, ob das was bringt...

Finde 80 Euro Schutzgebühr einfach zu krass... Bin richtig enttäuscht.

Die hätten das ideale Päärchen gehabt.
Ein Widderzwergkaninchen, bisschen scheu, männlich und kastriert.
Und ein Meerschweinchenböckchen, ganz friedlich und auch kastriert.

Das wäre ideal gewesen, dann wären alle Probleme gelöst...

Aber 80 Euro, das schaff' ich nicht...
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Wie gut, dass mal jemand meine eigentliche Frage beantworten kann...
Dazu wissen die Experten hier ja wohl nichts.
Und der Tierarzt, den ich angerufen habe scheint ja dann wohl auch keine Ahnung zu haben.

Es geht hier auch um Kinder, die die Tiere lieb haben und die es niemals zulassen würden, wenn eins von beiden abgegeben würde.

1. Viele Tierärzte haben von Kleintieren echt kaum Ahnung... Unsrem
stehen wir im Moment auch skeptisch gegenüber.

2. Ich finde, das Wohl von Tieren sollte doch über kindliche
"Zuneigung" gehen... Vor allem, weil Tiere ja eben auch keine
Spielzeuge sind, die der Willkür von Kindern ausgeliefert sein sollen.

Wir haben unsere Wutzis von einer privaten Züchterin, sie hat pro
Schwein 10 Euro genommen... Vielleicht findest Du so jemanden ja
auch in Deiner Nähe? 80 Euro find ich auch ziemlich happig, dafür,
das man den Tieren ja eigentlich auch was gutes tun will. :-/
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
10 Euro oder auch 20 Euro, ist ja alles kein Problem.
Aber 80 Euro für die zwei Tiere, das kann ich nicht zahlen, beim besten Willen nicht (bin in der Ausbildung).

Habe mal ne Anzeige in die Zeitung gemacht, vielleicht meldet sich da ja jemand, der zufällig ein kastriertes Männchen loswerden will...

Aber schade ist es, bin richtig frustriert. Das wäre so ein Top-Päärchen gewesen aus dem Tierheim. Widder finde ich so süß und das mit dem scheuen, das wäre kein Thema. Der jetzige Zwerg ist ja auch ein bisschen scheu.

Aber sowas... Bin echt traurig...
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich find das gut, dass Du Dich jetzt auch nach einem Meeri-Partner umschaust. :knuddel: Dass eine Haltung eines Meeris ohne einen Partner nicht artgerecht ist, haben Dir hier andere schon gesagt - und ich habs Dir in anderen Threads auch gesagt.

Haben Deine Tiere eigentlich nur tagsüber viel Platz und sind nachts im Stall? Oder wie machst Du das? Bin nur neugierig - hab selbst 4 Nins. :zwinker:

Zur Zusammenführung: Am besten auf neutralem Gelände "aufeinander loslassen". Bedenke aber bitte, dass so eine Zusammenführung oft mehr als eine Woche dauert, und die Tiere nicht getrennt werden sollten, eh es nicht wirklich schlimmer aussehende blutige Wunden gibt. Und während der Zusammenführung solltest Du sie auf keinen Fall in einen Käfig / Stall sperren - sie sollten die ganze Woche ununterbrochen (tags wie nachts) mehrere Quadratmeter zur Verfügung haben.

Als ich meine zusammengeführt hab, wollte ich mal saubermachen, als sie shcon fast ne Woche zusammen waren und sich eigentlich ganz gut verstanden hatten. Ich wollte sie dann nur für ne halbe Stunde oder so in einen 1-Meter-Käfig sperren (3 Nins). DAS gab ein Gefetze und Jagen in dem engen Käfig... :ratlos: Daraus hab ich echt gelernt... War der Zusammenführung nämlich nicht sehr förderlich, danach ging es fast von vorne wieder los...

Was bei Nins auch ganz gut gehen kann, ist wenn man sie Stresssituationen aussetzt. Also zum Beispiel zu zweit in eine Transportbox und ne Stunde mit dem Auto spazieren fahren, daheim wieder im neutralen Gelände laufenlassen. Ich persönlich würd das aber erst nach 3-4 Tagen machen, wenn sie sich bis dahin nicht eh schon auf ganz normalem Weg "gefunden" haben... Wirkt wohl nicht immer, soll aber häufig klappen. Ich habs nicht ausprobiert.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
10 Euro oder auch 20 Euro, ist ja alles kein Problem.
Aber 80 Euro für die zwei Tiere, das kann ich nicht zahlen, beim besten Willen nicht (bin in der Ausbildung).

Habe mal ne Anzeige in die Zeitung gemacht, vielleicht meldet sich da ja jemand, der zufällig ein kastriertes Männchen loswerden will...

Aber schade ist es, bin richtig frustriert. Das wäre so ein Top-Päärchen gewesen aus dem Tierheim. Widder finde ich so süß und das mit dem scheuen, das wäre kein Thema. Der jetzige Zwerg ist ja auch ein bisschen scheu.

Aber sowas... Bin echt traurig...
Das ist keine Schutzgebühr (jedenfalls nicht nur), sondern die Tierheime versuchen dadurch ihre Kosten zu decken. Ich bin auch aus allen Wolken gefallen als ich hörte, dass unser Tierheim für eine Maus 15 € haben will. Dann hab ich keine genommen, weil das finde ich wirklich etwas viel. Für die 45 € (wollte 3) konnte ich viel Ausstattung kaufen.

Allerdings hoffe ich, dass deine Tiere nie krank werden. Ich hab gerade für meinen Hamsti 70 € für eine Behandlung gezahlt. Dafür muss Geld da sein.

Die Kastration eines Kaninchens kostet pro Tier hier ungefähr 30 €. Wenn du ein Kaninchen im TH holst, musst du bedenken, dass sie die Kosten ebenfalls hatten.

Wir haben unsere Kaninchen auf neutralem Boden vergesellschaftet. Sie haben sich ein bisschen gefetzt, aber nie wirklich doll.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Die Kastration eines Kaninchens kostet pro Tier hier ungefähr 30 €.

Das kommt allerdings ganz auf die Region drauf an, wo man wohnt. Hier bei uns ist eine Kastra wesentlich teurer. Ich habe für eines 50 Euro gezahlt und für das andere 58 Euro. Für mein drittes Männchen waren es nur 40 Euro, aber das war auch nicht bei uns in der Gegend, sondern im Saarland. Da scheint es billiger zu sein... :ratlos:

Wir haben unsere Kaninchen auf neutralem Boden vergesellschaftet. Sie haben sich ein bisschen gefetzt, aber nie wirklich doll.

Ich beneide Dich gerade. :grin: Ich muss meine 4 in 2-er-Gruppen halten, weil sich mein Weibchen nicht mit dem einen kastrierten Männchen verträgt. Die hat ihm glatt sein Schlappohr längelang aufgeschlitzt. Hat geblutet wie nochwas... :frown:

@Amber: Ich hoffe auch, dass Du nie zum Tierarzt musst... :ratlos: Ich hab allein dieses Jahr schon um die 400 Euro für die 4 Tiere dort liegen lassen. Und sie hatten gar nicht sooo schreckliche Sachen - Parasiten kamen vor und eine Durchfallerkrankung und der Tumor meines Weibchens (das war sehr teuer).
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich wäre ja prinzipiell bereit, noch zwei Tiere (Meerschwein und Kaninchen) aufzunehmen. Auch wenn ich dann direkt ausziehen könnte, weil meine Eltern gegen Tiere sind (iiii, Dreck, Bakterien...).

Aber es ist halt schwer, günstig welche zu bekommen.
Klar, das Tierheim hat die Kosten der Kastration usw. aber trotzdem fand ich 80 Euro für zwei Tiere verdammt viel.

Sorry, wenn ich das so sage: Aber dann beschweren sich die Tierheime noch, dass keiner Tiere aufnimmt?
Ich fände es besser, die Kosten zu senken und dann dafür lieber noch ein paar Leute zu beschäftigen, die die Tiervermittlung dann kontrollieren. Sprich: Nach ein paar Monaten, evt. auch Jahren mal hinfahren und nachgucken! Sowas machen nämlich sehr wenige Tierheime! Ein Kollege hat auch mal einen Hund aus dem Tierheim geholt, da wurde anfangs auch ein Riesentheater gemacht wegen Haltung und alles. Und es ist in mehr als 10 Jahren nie jemand da gewesen. Fand ich sehr traurig...

Zur Haltung der beiden Hübschen:
Sie haben diesen http://www.newgape.de/Media/Shop/B106601-artikel.jpg Stall hier. Der steht wiederrum in einer Art Gartenhaus, ähnlich diesem http://www.maiergmbh.de/oldversion/lara.jpg hier. Allerdings selbstgebaut (ehemals als Kinderspielhaus gedacht), größer und mit Fenstern überall, also schön hell.
In dem "Gartenhaus" sind Rohre, Häusschen, Steine, Holzhügel, Kiste mit Erde usw. zum beschäftigen.
Und eine Art Treppe (Brett mit vielen Querleisten), damit sie in den Stall können, wann sie wollen.
Tagsüber können sie rein und raus wie sie wollen, über diese Treppe. Wenn das Wetter gut ist, dann kommen sie in ein Freigehege auf die Wiese.
Nachts tun wir sie momentan noch in den Stall (obwohl er relativ klein ist). Aber wir möchten das Gartenhäusschen erst noch bissel umbauen, danach werden sie die Fläche dann 24h zur Verfügung haben.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
@ *Shari*
Ist schon komisch, wie still manche Leute auf einmal werden, wenn es auf einmal um unangenehme Fragen wie Kosten usw. geht...
Das sind halt Fragen, auf die man keine Antwort in irgendwelchen Zitaten findet...

P.S.: Sind immernoch alleine und sehr glücklich in ihrem Riesenauslauf.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
@ *Shari*
Ist schon komisch, wie still manche Leute auf einmal werden, wenn es auf einmal um unangenehme Fragen wie Kosten usw. geht...
Das sind halt Fragen, auf die man keine Antwort in irgendwelchen Zitaten findet...

P.S.: Sind immernoch alleine und sehr glücklich in ihrem Riesenauslauf.
Was willst du denn jetzt bitteschön von mir???

Für mich wären 80 € kein Problem, wenn ich weiß, dass es dann meinen Tieren gut geht. Normalerweise muss man die Kaninchen gegen Myxo und RHD 2 Mal im Jahr impfen, das kostet mich bei meinen beiden 54 € zusammen. Na und? Meine Kleine war vor einem Monat sehr, sehr krank, hatte 41,5 °C, ich musste sie beim Arzt lassen, um ihn stand es auch nicht besonders gut. Die gesamte Behandlung der Beiden, mit Nierenspülung, Aufenthalt, Antibiotikum (für Beide) hat mich schlanke 90 € gekostet. Und? Ich habe eine Verantwortung für die Tiere und ich mache das gern.

Klar, wenn man kein Geld hat, in der Ausbildung ist etc. pp., dann habe ich dafür schon Verständnis, aber dann schafft man sich auch keine Tiere an, und macht sich ZUVOR Gedanken. Auch wenn du jetzt wieder kommst: "Ich habe die Tiere gerettet", alles gut und schön, aber im Grunde hättest du sie auch abgeben oder ins Tierheim bringen können, da wäre es ihnen besser ergangen, als bei den Vorbesitzern und vielleicht bei dir.

Auf jeden Fall finde ich es schon mal gut, dass du dir das anscheinend doch ein wenig zu Herzen genommen hast, und an der gesamten Situation was ändern möchtest. Das rechne ich dir hoch an, wenn du es dann auch durchziehst. Schau doch ein wenig im Internet, in diversen Foren geben viele Kleintiere ab, z.B. wegen einer plötzlichen Allergie. Sieh nur zu, dass sie dann ungefähr das gleiche Alter haben (+/- ein halbes Jahr), denn Jungtiere werden erfahrungsgemäß unterdrückt.

Bei dir im Tierheim scheinen sie sehr viel zu nehmen, ich weiß, dass es sich bei den meistens Tierheimen für ein Kleintier um die 10-20 € handelt, eben als Schutzgebühr, damit man nicht wahlos Kleiniere kauft und sie den Schlangen zum Fraß vorsetzt. Aber es ist richtig, diese Tiere sind geimpft, kastriert und gesundheitlich völlig in Ordnung, das darf man nicht vergessen! Meine Kastra hat mich damals 52 € gekostet. :eek: Tja, Tierärzte sind eben nicht billig, aber das hatten wir schon mal.

Off-Topic:
Und falls du irgendwas Persönliches klären, sticheln oder streiten willst, dann schreib mir doch einfach das nächste mal eine PN. :zwinker:


LG und ich drück die Daumen, dass sich baldmöglich eine Lösung finden lässt!
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man nicht viel Geld im Monat zur Verfügung hat, dann sind 80 Euro aber ein Problem!

Tierarztkosten... Unsere gesamten Tiere waren noch nie geimpft (außer die Hühner mal gegen diese Seuche). Und sie waren auch niemals krank, da es keine verweichlichten Zimmerkaninchen waren.

Wenn du danach gehen willst, dann dürften die meisten Leute auch keine Kinder haben, weil sie Ihnen nur sehr wenig leisten könnten.

Wieso sollte ich streiten wollen? Ich habe mich halt nur gewundert, dass erst dutzende Antworten kamen, mit Todeswünschen für das Meerschweinchen usw. Und wenn man dann auf einmal sagt, dass zwei Tiere, die zur Gesellschaft nötig wären, 80 Euro kosten, dann ist auf einmal Ruhe. Hat mich halt etwas stutzig gemacht.

Tja, ich könnte sie auch ins Tierheim bringen. Das wäre ja vergleichsweise günstig, da zahle ich nur 20 Euro pro Abgabetier...
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Wieso sollte ich streiten wollen? Ich habe mich halt nur gewundert, dass erst dutzende Antworten kamen, mit Todeswünschen für das Meerschweinchen usw. Und wenn man dann auf einmal sagt, dass zwei Tiere, die zur Gesellschaft nötig wären, 80 Euro kosten, dann ist auf einmal Ruhe. Hat mich halt etwas stutzig gemacht.
Um mal ganz unverschämt zu sein: Ich war Geld verdienen, um die Eigentumswohnung, meinen Lebensunterhalt und meine Tiere zu finanzieren. :zwinker: :tongue: Außerdem wusste ich darauf auch irgendwie nichts mehr zu sagen, ich meine, wie gesagt, damit es meinen Tieren gut geht, würde ich auch 80 € zahlen. meine Einstellung...
Tja, ich könnte sie auch ins Tierheim bringen. Das wäre ja vergleichsweise günstig, da zahle ich nur 20 Euro pro Abgabetier...
Ach warum denn, du kannst sie vor die Tür stellen und gut ist.-Oder du behauptest, du hättest sie gefunden. Alles schon mal gehört, dann zahlst du keinen Cent. Denn das Tierheim würde die Tiere nicht sterben lassen oder gar aussetzen (wo sie letztenendes auch hops gehen). Aber darum geht es ja nicht, ich nehme ja mal an, dass dir die Tiere schon was bedeuten, und du sie nicht einfach ohne Weiteres bereit bist herzugeben, oder?

Ach so, zum Impfen. Ich lass meine Kaninchen impfen, weil ich nicht will, dass sie die Kaninchenseuche bekommen. Überträger sind Fliegen (ihr Kot). Den trägst du auch an deinen Schuhe in die Wohnung. Außerdem fressen meine auch frisch(gerumpftes :schuechte ) Gras, der unmittelbare Überträger solcher Krankheiten. Ich kann es nicht anders sagen, aber ich liebe meine Tiere und ich will nicht, dass ich mir selbst später Vorwürfe mache ("Hätte ich sie bloß impfen lassen!"). Aber nein, da will ich dir auch nicht reinreden, habe schlichtweg keine Lust. Wenn du mal Zeit hast, Interesse oder einfach neugierig bist, dann schau dir die Seite des Links an, die ich dir geben habe. Da wirst du Antworten bezüglich impfen/nicht impfen finden.

LG
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Um mal ganz unverschämt zu sein: Ich war Geld verdienen, um die Eigentumswohnung, meinen Lebensunterhalt und meine Tiere zu finanzieren. :zwinker: :tongue: Außerdem wusste ich darauf auch irgendwie nichts mehr zu sagen, ich meine, wie gesagt, damit es meinen Tieren gut geht, würde ich auch 80 € zahlen. meine Einstellung...
Tja, stell' dir mal vor, ich arbeite ebenfalls 9 Stunden am Tag um mein Leben zu finanzieren! Bloß kriege ich als Auszubildender gerade mal 400 Euro, wovon über 200 Euro für Benzinkosten zum Arbeitsplatz draufgehen. Und von den restlichen 200 Euro muss ich meinen Lebensunterhalt (und zwar komplett) finanzieren. Wenn ich 80 Euro hätte, würde ich sie auch zahlen. Aber ich hab' sie halt nurmal nicht.

Ich lass meine Kaninchen impfen, weil ich nicht will, dass sie die Kaninchenseuche bekommen. Überträger sind Fliegen (ihr Kot). Den trägst du auch an deinen Schuhe in die Wohnung. Außerdem fressen meine auch frisch(gerumpftes :schuechte ) Gras, der unmittelbare Überträger solcher Krankheiten. Ich kann es nicht anders sagen, aber ich liebe meine Tiere und ich will nicht, dass ich mir selbst später Vorwürfe mache ("Hätte ich sie bloß impfen lassen!"). Aber nein, da will ich dir auch nicht reinreden, habe schlichtweg keine Lust. Wenn du mal Zeit hast, Interesse oder einfach neugierig bist, dann schau dir die Seite des Links an, die ich dir geben habe. Da wirst du Antworten bezüglich impfen/nicht impfen finden.
Wie schon beschrieben, meine bisherigen Kaninchen waren nie geimpft und waren auch so resistent gegen alles. Wenn ich mal im Lotto gewinne dann werde ich alle impfen lassen, versprochen. Aber bisher hab' ich eben leider noch nicht gewonnen...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ob du deine Kaninchen impfen lässt, musst du selbst wissen. Unsere Katze ist jedenfalls geimpft, weil ich nicht möchte, dass sie mir wegstirbt, obwohl ich es hätte verhindern können. Die 30 € oder wieviel das war sind ein Witz im Gegensatz zu den sonstigen Kosten durch Streu, Futter und anderen Kleinigkeiten.

Ich hoffe, dass die Ninchen und das Meeri nie krank werden. Dann bist du nämlich ganz schnell mit 100 € oder mehr dabei.

Ich würde mich an deiner Stelle um eine Weitervermittlung kümmern. Ganz egal, was die alten Besitzer sagen. Es sind nun deine Tiere und ihre Wünsche brauchen dich nicht zu interessieren. Wenn du wirklich so wenig Geld hast, werden dich die Kosten fürs Heu und Gemüse sehr belasten. Dazu noch der Tierarzt, der bei solchen Tieren recht oft nötig ist und schon klappt es nicht mehr.

Ich weiß nicht, wie das bei euch mit dem Heu ist. Wir bekommen es ballenweise geschenkt, aber im Laden ist es teuer. Eine kleine Packung, die bei zwei Hasis nicht mal eine Woche reicht, kostet schon einige Euro.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren