Neues Auto, soll ich so viel geld ausgeben?

Benutzer102414  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey!

Bin 24 hab mein Auto seit ich 18 bin, jetzt wirds zeit einen Tausch durchzuführen weils macken gibt und die werden eben nicht weniger.

Großes Service mit Zahnriemen und co, kein kathalysator usw...und der hat erst 90.000 kilometer drauf da bekomm ich sogar noch bissl was wenn ich privat verkauf hab ich mir sagen lassen.

So nun zur eigentlichen Frage, soll ich wirklich einen neuwagen kaufen und 17.000 Euro ausgeben? Klar den hätt ich dan ewig lang andererseits kann ich mir nen gebrauchten kaufen der vielleicht 2 Jahre alt ist und der tuts momentan auch, kostet vielleicht die hälfte...hab ich bestimmt auch etwas länger...

Finanziell wärs nicht so das ich alles aufbrauche, aber den großteil schon. Ich hab ne günstige wohnung, arbeite und hab sonst wenig ausgaben.

Ich denk mir nur dasn patzn geld, wo ich mir paar länder anschaun könnt oder sonst was, aber urlaub mach ich ja trotzdem keine ahnung.

Autofan oder sonst was bin ich eigentlich nicht, kenn mich bei autos auch nicht wirklich gut aus, aber würdet ihr wenn ihr das geld habt einen Neuwagen kaufen wo man sich farbe aussuchen kann und werksgarantie von 3 Jahren bekommt? oder nen gebrauchten für weniger geld?
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
kommt drauf an was du willst :grin: wenn du nen guten gebrauchten findest ist das auch okay
willst du wirklich "dein" auto geht an nem neuwagen mit eigenen wünschen nix vorbei^^

was wäre das denn fürn auto für 17k?
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Gebrauchtwagen. Alleine schon wegen des immensen Wertverlusts am Anfang.
Einzig und alleine die Abwrackprämie hätte ich ausgenutzt, aber das ist ja nun vorbei.

Off-Topic:
Darüber hinaus käme ich mir mit 24 echt ziemlich, ziemlich komisch vor, wenn ich so viel Kohle für einen fahrbaren Untersatz rausschmeißen würde.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kommt ein wenig auf das Auto an. Es gibt viele Modelle, die im ersten Jahr (oder den Jahren) massiv an Wert verlieren, da würde ich mich eher nach Jahreswagen oder jungen Gebrauchten umsehen. Bei anderen ist der Unterschied zum Neukauf nicht ganz so gewaltig, da hat's dann schon was für sich, das Auto ein wenig nach seinen Wünschen mitzugestalten - ob Dir dieser Luxus den höheren Preis wert ist, musst Du entscheiden. Einen gebrauchten mit hoher Kilometerzahl würde ich glaube ich nur noch sehr ungern kaufen, da kommt dann eben meist auch einiges an Werkstattkosten auf einen zu und ich zahl lieber mal mehr und fahr das Ding einige Zeit sorgenfrei.

Auf die Finanzen achten würde ich aber so oder so. Ein finanzieller Puffer ist was sehr Schönes - und es hat viel für sich, wenn man im alltäglichen Leben und bei Urlauben nicht zu sehr auf den Geldbeutel schauen muss.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ich persönlich würde mir nie einen Neuwagen kaufen, wegen des Wertverlustes und weil mir sowieso das nötige Kleingeld dafür fehlt. Ein 2 Jahre altes Auto tut's doch auch (oder in meinem Fall waren es 14 Jahre :grin: ).

Mir wäre da auch irgendwie das Geld zu schade muss ich sagen.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich bin jetzt absolut kein fachmann was autos angeht, aber mir wäre der wertverlust in den ersten jahren echt zu viel. von dem geld würde ich dann wirklich lieber in den urlaub fahren. kauf dir lieber einen gebrauchten. auch bei denen kannst du ja auf verbrauch und alles achten.

vllt auch ne blöde frage: aber ist das auto von dem link nicht zu groß für dich? ich weiß ja nicht, was du in den nächsten jahren so planst oder auch schon zuhause rumhüpfen hast, aber das wäre für mein verständnis schon eine richtige familienkutsche.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Also erstmal würde ich immer einen Jahreswagen einem Neuwagen vorziehen. Die sind ja meistens nur im Werk für Probefahrten oder sowas gelaufen und Garantie kriegt man auch noch mit.
Ich weiß ja nicht, wie dein Leben so ausschaut, aber ich hab vor nem Jahr einen neuen Nissan Micra bekommen und der tuts größen- und austattungsmäßig bis er platt ist. Vorher komme ich mit Studium usw eh nicht an eine Familie oder sowas.. und der kostet in neu grad mal um die 10k :zwinker:
Desweiteren hab ich beobachtet, dass es für Gebrauchtwagen meistens mehr gibt, wenn man sie in Zahlung gibt beim Kauf eines Jahreswagen/Neuwagens!
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Autos haben in ihren ersten 1-2 Lebensjahren einen wahnsinnig hohen Wertverlust. Deshalb würde ich mir nur dann einen Neuwagen kaufen, wenn ich mehr als genügend Geld übrig hätte.

Ansonsten lohnt es sich einfach viel mehr, einen jungen Gebrauchtwagen zu kaufen (z.B. einen Jahreswagen).
Wir haben z.B. vor 3 Jahren einen Jahreswagen mit 15.000km, der noch ein paar Monate beim Händler auf dem Hof stand, weil ihn niemand kaufen wollte, für 15.000€ bekommen, obwohl das Auto mit der selben Ausstattung neu über 25.000€ gekostet hätte. Dafür mussten wir eben akzeptieren, dass das Auto eine Farbe hat, die wir bei freier Auswahl nicht unbedingt gewählt hätten.
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde einen Gebrauchtwagen nehmen. Der Fehleranfälligkeit von den meisten Sachen folgt einer Badewannenkurve. Das heißt ganz am Anfang ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Defekt auftritt, relativ hoch, wegen möglicher Produktionsfehler etc. Dann fällt die Kurve ab und bleibt erst mal auf einem niedrigen Niveau. Zum Schluss steigt sie dann wieder steil an, wegen altersbedingter Defekte. Optimal wäre also, ein Auto genau nach dem ersten Knick der Kurve zu kaufen, so dass man den "Boden" der Badewanne möglichst komplett mitnimmt.
Oder weniger kompliziert formuliert: Wenn man ein Auto gebraucht kauft, durfte sich der Erstbesitzer mit möglichen Produktions- oder Serienfehlern rumschlagen und die reparieren lassen. Wenn man ein Auto gebraucht, aber natürlich nicht zu alt, kauft, hat man also gute Chancen, dass es vielleicht sogar weniger fehleranfällig ist als ein Neuwagen, dessen Tücken man noch gar nicht kennt.


90000km sind wirklich nicht viel. Was ist das denn für ein Auto, das da schon anfängt die Grätsche zu machen?
 

Benutzer24152 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte vor ca 1,5 Jahren die selbe Problematik. Viel Geld wollte ich nicht ausgeben, sollte günstig sein, wenig und wenn billige Reparaturen. Natürlich günstige Versicherung, Steuer und kein Wertverlust. Es gibt eine Klasse an Autos die das in Deutschland bietet: Alle Autos die älter sind als 30 Jahre.

Die Vorteile sind (bei gutem Zustand):
- Oldtimersteuer 190 Euro im Jahr
- extrem günstige Versicherung (bei mir 240 Euro (100%))
- Kein Ökoplakette notwendig
- Günstiger Verbrauch da keine Schnickschnack Sachen
- Hoher Wiederverkauswert
- je nach Modellwahl günstige Ersatzteile.
Ich habe knappe 4000 Euro für ein sehr gut erhaltenes Modell eines deutschen Premiumherstellers hingelegt. Und dieses Auto fährt nicht jeder. Ok, ich unterstütze damit den Klimawandel - aber Palmen und Sandstrand fand ich schon immer schöner als Schneepisten und Glatteis.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Ich glaube, ich würde auch einen Jahreswagen bevorzugen, wenn ich denn gerade das nötige Kleingeld übrig hätte. Oft gibt es ja das gleiche Modell auch schon als Jahreswagen für deutlich weniger Kohle.

vllt auch ne blöde frage: aber ist das auto von dem link nicht zu groß für dich? ich weiß ja nicht, was du in den nächsten jahren so planst oder auch schon zuhause rumhüpfen hast, aber das wäre für mein verständnis schon eine richtige familienkutsche.

Bei einem Neuwagen würd ich sicher auch ein wenig größer kaufen, ich hab ja vor den deutlich länger zu fahren :zwinker:.
Es gibt auch recht hübsche "Familienkutschen".
 

Benutzer98758 

Benutzer gesperrt
Also 17.000 € für ein Neuwagen geht ja noch... habe für meinen damals 18.000 € ausgegeben und der da schon fast 4 Jahre alt... würde evtl. auch zu einen Jahreswagen raten, da sind die Wertverluste nicht mehr so hoch... oder eben einen etwas älteren so 2-3 Jahre... sagtest ja das du kein so großer Auto Freak bist... würde dann eben weil es ein gebrauchter ist ein paar Abstriche machen und dann ein bischen Geld sparen und davon einen schönen Urlaub machen...
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
max. einen 2 Jahre altes Auto, kein Neuwagen... sorry der Wertverlust (wurde schon erwähnt) ist zu extrem
und Ausstattung, Farbe usw. gibts auf dem Gebrauchtwagenmarkt genügend :zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
vllt auch ne blöde frage: aber ist das auto von dem link nicht zu groß für dich? ich weiß ja nicht, was du in den nächsten jahren so planst oder auch schon zuhause rumhüpfen hast, aber das wäre für mein verständnis schon eine richtige familienkutsche.
Zu groß? - So lange ein Auto noch normparkplatztaugliche Abmessungen hat und nicht zu hoch für Parkhäuser und Tiefgaragen ist, gibt es doch kein "zu groß", sondern nur ein "zu klein" :grin:
Das hat auch nicht sonderlich viel mit dem Alter des Fahrers zu tun. - Wer z.B. gerne mal mit ein paar Kumpels skifahren geht und dementsprechend einige Leute und viel Gepäck mitnehmen will, braucht auch ohne Familienvater zu sein schon einen großen Kombi.
(Ja, ich bin bekennender Fan großer Autos und fahre am liebsten mit einem Kleinbus, gefolgt von einem möglichst großen Kombi :zwinker: und würde mir wohl niemals ein Auto kaufen, das kleiner als ein VW Golf, o.Ä. ist.)
 

Benutzer14593 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn der Wagen 3-4 Jahre alt ist, dann hat er noch mindestens 10 Jahre vor sich und schon die Hälfte vom Preis ist weg. Sprich du hast ein auto, was dich noch viele Jahre zuverlässig von A nach B bringt und fährst deutlich billiger als mit einem Neuwagen.
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
6 Jahre und 90.000km sind doch eigentlich nicht viel, brauchst du denn unbedingt einen neuen Wagen?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Auch ich würde mir prinzipiell keinen Neuwagen holen, da ich den Wertverlust ebenfalls als zu hoch empfinde.
 

Benutzer100474 

Verbringt hier viel Zeit
Warum denn ein Neuwagen? Nicht nur das dieser teuer ist. Nein, auch jeder noch so kleine Kratzer, eine Schramme oder Beule / Delle die dir irgendwer da reinschrammt, würde dich nur maßlos ärgern. Kauf dir einen guten Gebrauchten. Hauptsache das Ding ist zuverlässig, hat vier Räder....und rollt :jaa:
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
Warum denn ein Neuwagen?

weils einfach nen geiles gefühl ist, wenn man es sich leisten kann :grin:

hatte vor kurzem das glück in nem nagelneuen A6 mitzufahren... macht einfach fun der erste zu sein und ein auto zu bekommen dass den persönlichen wünschen angepasst ist :grin: hinzu kommt die neueste technik, geringerer verbrauch, neueste schutzmaßnahmen etc. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren