Neuer Job meiner Frau - wie würdet ihr entscheiden?

Benutzer44529 

Verbringt hier viel Zeit
Die Firma möcht ich sehen, die sich von einem Bewerber unter Druck setzen lässt.
Außerdem sollte man nicht so blöd sein und der Firma B melden, dass man nun schon Arbeit gefunden hat, da hätte man sich die Bewerbung und die Mühe gleich sparen können.

hä?
was hat das damit zu tun!?

ich habe damals meinen Job nur bekommen, weil ich der favorisierten
Firma mitgeteilt habe, dass ich zwei Angebote vorliegen habe
und nun dringend eine Entscheidung brauche.
Das wirkt sich doch nur positiv auf den Bewerber aus.

Blöd finde ich, den einen Job anzufangen und dann zu kündigen.
Macht bei beiden Arbeitgebern nicht gerade den zuverlässigsten
Eindruck.

Aber soll jeder selbst wissen :kopfschue

Eine Firma unter Druck setzen? Wo doch 150 Bewerbungen auf eine Stelle kommen? Die pfeiffen dir einen, das ist nicht Realitätsnah, als Arbeitnehmer kannst du doch heute nur noch bitten und betteln wenn du keine Koryphäe auf deinem Arbeitsgebiet bist (und sie ist quasi Quereinsteiger, was keine Schmälerung ihrer Fähigkeiten bedeuten soll)!

achja und mit so einer Einstellung kommt man auch nicht weit.

Ich bewerbe mich i.d.R. nicht als Bittsteller sondern
verkaufe meine wertvolle Arbeitskraft.
Und so trete ich auch auf.

Aus Mitleid wurde noch keiner eingestellt...
 

Benutzer82013  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Druck ausüben ist dämlich

Wenn eine Firma Druck ausübt wegen einer Entscheidung kannste so einen Laden grundsätzlich vergessen, Druck bringt nämlich gar nichts. Da sieht man schon wieder mal ganz genau wie der Haase läuft :wuerg: Ansonsten kann ich mich folgendem nur anschließen:

Firma B anrufen und nachfragen und dann entscheiden

Sonst bleibt dir nämlich keine andere Möglichkeit. Etwas muss passieren, andere wären froh genau diese CHance zu bekommen
 

Benutzer9298 

Verbringt hier viel Zeit
Habe gestern mit ihr gesprochen, es sieht so aus als würde sie das Angebot von Firma A ausschlagen weil ihr diese Firma eben nicht zusagt (oder es ihr nicht zusagen will).

Naja ich denke jetzt noch gross mit ihr zu diskutieren wäre sinnlos, am Ende gefällts ihr da echt nicht und ich bin ziemlich angeschmiert. Hoffen wir eben dass sie den Job bei den anderen Firma bekommt, und bis sie aus dem Hotel raus ist will ich von ihr kein Gejammere über den jetzigen Job und Finanzen hören, basta!

:mad:
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Ich für meinen Teil wäre sauer wenn sie Firma A absagt um bei Firma B ne Chance zu haben. Denn wenn sie die nicht bekommt, bleibt sie in ihrem alten Job, ist weiter unzufrieden, bekommt weniger Geld. Wenn sie es schafft wäre das natürlich Glück und es ist okay, aber wer weiss das schon! Wir brauchen das Geld für den geplanten Umzug und unsere danach geplanten Kinder, wir wollen uns seine gute finanzielle Basis schaffen um das zu bewältigen. Das haben wir beide so besprochen.

Ich finde du hast überhaupt keinen Grund sauer zu sein,... das ist doch ganz alleine die Entscheidung deiner Freundin, wo sie arbeitet und wieviel sie verdient...
Hoffen wir dass sie Job B bekommt.
 

Benutzer9298 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde in einer Ehe geht es schon beide etwas an wieviel der andre verdient, zumal es ja am Ende das Geld für uns beide zusammen ist und wir das Geld auch zusammen ausgeben bzw. für die Zukunft sparen!

In diesem Sinne gibt es meins oder deins also nicht mehr (das ist die Meinung von uns beiden, wenn nur einer Geld verdienen würde und der andre den Haushalt schmeisst, steht das Geld ja auch beiden zur Verfügung)!
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Wenn eine Firma Druck ausübt wegen einer Entscheidung kannste so einen Laden grundsätzlich vergessen, Druck bringt nämlich gar nichts. Da sieht man schon wieder mal ganz genau wie der Haase läuft :wuerg: Ansonsten kann ich mich folgendem nur anschließen:
und wie soll eine firma sich verhalten, wenn die stelle zu einem bestimmten termin besetzt werden soll?
zumal es bei den zusagen noch nicht das problem ist, aber es gibt immer genügend kanidaten, die eben doch absagen und dann muß ein neuer kanidat ausgewählt werden, nur wenn man diese zu lange in der warteschleife läßt, dann springen sie schon vorher ab. und genau aus dem grund, werden entscheidungsdaten genannt.

mich kotzt es viel mehr an, wenn bewerbungsprozesse sich über monate hinwegziehen man immer mal ein bröckchen zugeschmissen bekommt, aber keine entgültige entscheidung.

Eine Firma unter Druck setzen? Wo doch 150 Bewerbungen auf eine Stelle kommen? Die pfeiffen dir einen, das ist nicht Realitätsnah, als Arbeitnehmer kannst du doch heute nur noch bitten und betteln wenn du keine Koryphäe auf deinem Arbeitsgebiet bist (und sie ist quasi Quereinsteiger, was keine Schmälerung ihrer Fähigkeiten bedeuten soll)!
das ist mittlerweile gang und gebe, dazu muß man keine koryphäe auf seinem gebiet sein, allerdings sollte man qualitäten besitzen, die eine firma von einem überzeugen. wenn 100 andere genau die gleichen qualitäten besitzen kann man dennoch im gespräch den eindruck vermitteln, ich bin genau euer mann / frau.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren