neue lebensabschnittsgefährtin -.-

Benutzer6400 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn das der Fall ist, dann werden wir Dir hier auch nie helfen können, weil die Chance das wir diese Frau kennenlernen so groß ist wie eine plötzliche Spritpreissenkung auf 1€......

Also wenn wir dadurch die Spritsenkung bewirken könnten würde ich ja sofort hinfahren den TS besuchen um die Stiefmutter kennenzulernen :zwinker:

Aber back2topic:
Was sie da gesagt hat, war dumm, brauch man sich nich drüber streiten. Aber du hast dich mit der Aussage, sie sei eine Sch***** ja auf ihr Niveau begeben ... was ja demzufolge auch nich besser ist.
Warum wohnst du denn bei deinem Vater und nich bei deiner Mutter? Dann würdest du der neuen LAG deines Vaters doch aus dem Weg gehen. Vllt könntest du dann auch mit deinem Vater wieder besser umgehen, da du ihn dann vllt nur triffst, wenn er allein ist.

Wie sind denn ihre Kinder im Alltag? Nette anti-autoritäre Erziehung, Kind macht, was es will? Dann kann ich mir vorstellen, dass es hart ist. Aber gerade dann würd ich doch an deiner Stelle, falls möglich, zur Mutter ziehen.
 

Benutzer30855  (35)

Verbringt hier viel Zeit
[...]
sie hat ,zum ersten, schonmal komplett verschissen weil sie meine mutter dumm angemacht hat,sie hätte uns im stich gelassen und währe ne schlechte mutter...
das ganze zur jugendweihe meiner schwester,toll ne?
Ist dumm von ihr gewesen. Klar, aber ...

zum anderen , muss man diese person und ihre (merkwürdigen) kinder einfach mal im alltag erleben,schlimm wirklich schlimm...-.-
zumal sie sich mehrere male mit meiner großen sis angelegt hat

... es ist für mich auch nicht ersichtlich ob du oder deine große Schwester irgendetwas unternommen habt, dass Familienfrieden einkehrt.
Dein Vater kann mit seiner neuen Freundin und ihren Kindern offensichtlich sehr gut auskommen. Es liegt (größtenteils) an euch, dass auch ihr Teil der neuen Familie werdet, in dem ihr mit ihnen (auch mit deinem Vater) redet, ihnen eure Standpunkte sachlich darlegt und versucht gemeinsam Lösungen zu finden.

Vielleicht ist seiner Freundin nicht einmal klar, dass euch die Aussage über eure Mutter so getroffen hat. Wer weiss?

Das es in solchen Situationen wie der in der ihr seid leicht ist, hat niemand behauptet, aber wenn sich dann noch die Fronten (mindestens einer Seite) verhärten, wird niemals Besserung eintreten.

so,viele von euch können oder wollen nicht verstehen wieso ich reagiere,wie ich reagiere...
man muss das einfach miterleben und selbst durchmachen sonst versteht man das nicht...
Dann verstehe ich nicht, wieso du hier postest. Ich behaupte mal dass es hier schon einige gibt, die zumindest eine Trennung ihrer Eltern hinter sich haben und vllt. auch damit gehadert haben, als der Vater oder die Mutter einen neuen Partner gefunden hat.

Entweder du erklärst es uns richtig und vor allem möglichst sachlich und ausführlich oder du lässt es eben bleiben, aber dann brauchst du dich nicht über die einseitige Meinungsbildung hier wundern.
 

Benutzer55841 

Verbringt hier viel Zeit
also,ich habe mir erstmal nur die erste seite durchgelsenen,irgendwie kommt immer das selbe...

Ah, toll zu wissen, dass alle auf Seite zwei umsonst posten, weil der Herr immer nur dasselbe liest. Du armer Kerl! :rolleyes:

Wenn du keinen Bock hast, die Antworten zu lesen, dann solltest du besser einfach nicht posten.

so,viele von euch können oder wollen nicht verstehen wieso ich reagiere,wie ich reagiere...
man muss das einfach miterleben und selbst durchmachen sonst versteht man das nicht...

Ja dann solltest du wohl mit Leuten darüber sprechen, die dich verstehen und nicht mit solch Unwissenden wie uns, die sowieso keine Ahnung haben... :rolleyes:
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Hallo TS,

ich bin selber Vater in einer Patchwork-Familie. Die Probleme, die du mit deiner "Stiefmutter" hast (und sie mit dir), sind leider normal.
Meine Kinder leben auch bei mir und haben auch Probleme mit meiner 7 Jahre jüngeren Partnerin, die ebenfalls ein Kind mitgebracht hat.

Was die Neue über eure Mutter gesagt hat, war vielleicht nicht klug. Tatsache ist aber, dass euer Vater sich um euch kümmert. Nicht eure Mutter. Und wenn man immer gegen die neue stänkert, rutscht der halt so etwas mal raus.

Du solltest deinem Vater das Glück mit einer neuen Gefährtin gönnen. Er opfert sich für euch auf - das ist als Vater nicht leicht.
Eine neue Frau, die in so eine Situation kommt, hat es viel schwerer als umgekehrt.

Frag dich mal, wie du reagieren würdest, wenn dein Vater dir in ein paar Jahren sagt, das du ne dusselige Kuh als Freundin hast, die sich nur von dir schwängern lassen will, um an dein Geld zu kommen.

Dein Vater reißt sich für dich den Arsch auf und der Sohnemann meint mit seiner Lebenserfahrung über die neue Partnerin urteilen zu können. :kopfschue

Deine verdammte Pflicht ist es, die Wahl deines Vaters zu akzeptieren und alles zu tun, damit die Patchworkfamilie funktioniert.
 

Benutzer66912 

Verbringt hier viel Zeit
Die Beziehung Deiner Eltern ist vorbei. Das ist sicher nicht schön für Dich, aber das musst Du akzeptieren.

Dein Vater hat das Recht eine neue Beziehung einzugehen. Mit wem, ist ganz alleine seine Sache. Du musst sie nicht unbedingt mögen, auch wenn es natürlich einiges vereinfachen würde. Aber Du musst akzeptieren, dass sie die neue Lebensgefährtin Deines Vaters ist, die er liebt.

Es wäre schön, wenn Du auch Dein Geschwisterchen akzeptieren würdest. Es spürt sicher Deine Ablehnung. Stell Dir vor, Du wärest neu auf der Welt und würdest gleich spüren, dass Du abgelehnt wirst. Dein Geschwisterchen kann für diese Situation am allerwenigsten.
 

Benutzer9298 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich das so lese tun mir 2 Personen ziemlich leid:

1. dein Vater: Denke mal das alles für ihn nicht leicht ist und er sich wünschen würde dass ihr ihn unterstützt. Wenn dir etwas was nicht passt kann man so etwas im normalen Ton und Sachlich klären, nicht mit so einem assi-Verhalten wie du es an den Tag legst. Klar ist es für dich auch nicht einfach, aber mit dem Verhalten machst du alles nur nur schlimmer! Ich hoffe dass du mit wachsendem Alter auch ein erwachseneres Verhalten an den Tag legst, mit 16 kann man so was noch nicht wirklich erwarten, du steckst ja auch mitten in der Pubertät. Aber denk mal mehr drüber nach und versuch dich auch nur mal ein kleines bisschen mit der Situation anzufreunden, so wie früher wird es nicht mehr werden.

2. dein kleines Geschwisterchen: wie viele sagen, es kann überhaupt nichts dafür und ich kann nicht verstehen wie so ein kleines Geschöpf schon mit so viel Hass konfrontiert werden kann....
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Nun ja, ich bin auch ein Scheidungskind und ich weiß selber,dass es je nach dem neuen partner der Eltern schwer werden kann. Meiner Ansicht nach stehst du auch stark auf der Seite deiner Mutter, so dass du voreingenommen gegenüber dieser Frau ist.
aber um dich glücklicher zu machen, gibt es nicht die Möglichkeit, dass du bei deiner Mutter lebst, damit du nicht andauernd die Freundin deines Vaters und ihre Kinder hautnah erleben musst!
 

Benutzer83847  (36)

Verbringt hier viel Zeit
das einzige, was ich nun nicht nachvollziehen kann ist das mit dem altersunterschied.. naja, bin vll anderes gewohnt als der TS.

meine eltern haben einen altersunterschied von 25 jahren. als meine mutter meinen vater kennengelernt hat war sie 19 und er 44.. ^^

und meine großeltern hatten einen altersunterschied von 9 jahren wobei aber meine großmutter 9 jahre älter war als mein opa..

also den alterunterschied find ich persönlich jetzt nicht so heftig... :cool1:
 

Benutzer73935 

Verbringt hier viel Zeit
Immer langsam mit den jungen Hunden, ich glaube einige reagieren hier echt überzogen.

Toleranz gut und schön aber wenn man Kinder hat kann und darf man halt nicht einfach machen wozu man lustig ist, Kinder sind ne Verpflichtung deshalb find ichs schonmal gut das dein Vater sich da Gedanken drüber macht.

Das du sie nicht leiden kannst und offensichtlich auch neidisch bist verstehe ich voll und ganz, das ist einfach nicht leicht und würde wohl den meisten hier so gehen, weshalb ich nicht verstehe weshalb einige hier denken sie müssten die Moralapostel spielen ohne Ahnung zu haben wie das ist.

Gibts nicht vllt. Ratgeber, Kurs oder Ähnliches für Kinder & angeheiratete Eltern?? Wäre vllt zu erwägen. Desweiteren würde ich sagen solltest du versuchen deinem Vater den Freiraum mit deiner Stiefmutter zu lassen, du musst sie nicht mögen aber versuch es nicht auf dem Rücken deines Vaters auszutragen.
Das du das Baby nicht magst verstehe ich, vllt ändert sich das wenn das Kind ne eigene Persöhnlichkeit "kriegt" oder ist ud nicht mehr nur "das Baby". Also wenn es älter ist versuche es als Mensch zu sehne und nicht nur als "ihr Kind".

GL, bb
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
Also das du ein schlechtes Gewissen hast, ist ja mal sehr sehr berechtigt. Was denkst du dir denn??

Dein Vater wird einen Grund haben, warum er diese Frau liebt. Wenn man sich liebt, kommen da auch manchmal Kinder raus. Und 5 sind ja jetzt nicht ungewöhnlich. Warum sollte sie deshalb eine Schlampe sein??

Und 9 Jahre Altersunterscheid... ist auch nicht so ungewöhnlich... die Frau meines Vaters ist 17 Jahre jünger, die Frau meines Onkels 10. Klappt alles super.

Bedenke dass dein Vater, mal abgesehen davon, dass er Vater ist, auch ein eigenes Leben und ein Recht darauf hat. Ich denke, dass du wahrscheinlich mit jeder Frau an der Seite ein Problem hättest. Du bist langsam alt genug, um das zu akzeptieren.

Ich denke du wirst deinem Vater, vor allem mit deiner Ausdrucksweise sehr, sehr weh getan haben!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren