Neue Freundin unterstützen

J
Benutzer197291  (57) Ist noch neu hier
  • #1
Hallo,
Seit einigen Wochen habe ich eine neue Freundin, die mit ihren Kindern in einem eigenen Hausstand lebt. Sie ist in einer schwierigen finanziellen Situation incl. Insolvenz nach ihrer Scheidung geraten. Der Kindsvater zahlt keinen Unterhalt für die Kinder, Kindergeld kommt als Vorrauszahlung vom Amt ( incl Titel gegen den Vater). Sie arbeitet Vollzeit, fährt Taxi und geht Kellnern. Lebt spartanisch und sparsam und leistet sich fast nichts. Geld geht in erster Linie für die Kinder drauf. Sie schläft auf der Couch, damit die Kinder ein eigenes Zimmer haben. Ich habe ein eigenes Haus und stehe finanziell gut da. Habe ihr bereits angeboten, Dinge zu übernehmen, damit sie ihren Ex für Zahnspange der Kinder nicht anbetteln muß. Der ist übrigens ein Arschloch und läßt sie bei jeder Gelegenheit ihre Situation durch unschöne Nachrichten spüren. Sie leidet sehr unter dieser Situation. Sie möchte das alles selber lösen und lehnt Unterstützung bisher ab. Für mich ist die Situation ungleich und unfair und ich habe ihr das auch gesagt. Natürlich bin ich nicht dafür verantwortlich. Aber ich sehe wie sie leidet und es tut mir sehr weh. Ich möchte diese fleißige Frau unterstützen und damit auch Entspannung für Sie, Ihre Kinder und unsere Beziehung erreichen. Mehr Lebensqualität ohne das Gefühl von Abhängigkeit oder sonstiger erdrückend Umstände. Verständlich? Was und wie könnte ich das anstellen? Dankesehr!
 
B
Benutzer176228  (50) Öfter im Forum
  • #2
Machs. 🤷‍♂️
Wenns dir gut geht und du Geschenke machen kannst, dann ists doch toll.
Erwarte nichts 😉
 
T
Benutzer18310  (34) Verbringt hier viel Zeit
  • #3
La de die ganze Familie doch mal zu nen schönen Tag im Freizeitbad, Zoo etc ein.
Einfach mal rauskommen, Kopf frei kriegen.
#wäre im ersten schritt am unaufdringlichsten
 
D
Benutzer193427  (34) Ist noch neu hier
  • #4
Hm, wie schon geschrieben, lade sie ein... etc. Hast du in deinem Haus irgendwelche Arbeiten, die sie erledigen könnte? Dann belohne sie fürstlich dafür... einen Umschlag mit Spende im Briefkasten oder unter der Tür durchschieben. Es gibt so viele Möglichkeiten heute...
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #5
Ich würde Unterstützung auch ablehnen.

Dein angebot ist nett gemeint, aber sie muss es nicht annehmen.

auch mit Geschenken und Co. wäre ich vorsichtig. kannst du machen, aber bitte im Rahmen.
sonst wirkt das schnell wie Almosen.
 
LULU1234
Benutzer107106  Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
  • #6
Wenn du es finanziell übertreibst verstößt sie gegen Insolvenzmaßnahmen, daher darf sie Geldgeschenke gar nicht annehmen.
Einladung in den Zoo ist primär für die Kinder, das ist etwas anderes.
 
S
Benutzer188774  (47) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #7
Wenn Sie Unterstützung ablehnt, kannst Du aktuell nicht viel machen. Ich kann sie auch gut verstehen. Ihr seid erst seit einigen Wochen zusammen und da finde ich so etwas viel zu früh. Sie wird sich nicht von Dir abhängig machen wollen und auch ein Gefühl von Ungleichgewicht in der Beziehung kann schnell entstehen, was Euch als Paar auch nicht gut tun wird. Man weiß ja so früh nicht, ob die Beziehung überhaupt gut geht und vll will sie sich auch nicht an ein finanziell leichteres Leben gewöhnen, wenn sie gefühlt übermorgen wieder allein da steht. Lass ihr und Euch Zeit. Möglicherweise geht da später mal mehr. Für den Moment musst Du es erstmal so hinnehmen.

Von dem Vorschlag, sie Arbeiten in Deinem Haus gegen Entgelt erledigen zu lassen, würde ich abraten. Führt auch zu einem Ungleichgewicht und möglicherweise wird sie sich dann als sowas wie Deine Bedienstete führen oder so.

Ich würde versuchen, sie (und auch ggf. ihre Kinder, falls Du sie schon kennst und der Kontakt gut ist) hier und da einzuladen. Also bei Dingen, die Ihr gemeinsam macht und wo Du leichter sagen kannst "Ich weiß, dass Du das aktuell nicht kannst, aber ich würde x oder y gern mit Dir gemeinsam erleben und eine schöne Zeit haben. Mir tut das nicht so weh wie Dir und ich würde das gern für Dich/ Euch übernehmen". Also im Rahmen, keine teure Reise, sondern vll zusammen essen gehen, ein Besuch im Kino, Freizeitpark oder ähnliches. Damit sie selbst mal etwas rauskommt oder ihren Kindern etwas ermöglicht wird, was sonst nicht geht.
 
Spongella
Benutzer187907  (32) Öfter im Forum
  • #8
Akzeptier ihre Grenzen, sie fühlt sich nicht wohl damit also nimm sie ernst und behandel sie nicht von oben herab. Die Familie zu schönen Ausflügen einladen wäre was schönes, aber auch da kann sie ablehnen und es ist ok.
 
J
Benutzer197291  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #9
Wenn Sie Unterstützung ablehnt, kannst Du aktuell nicht viel machen. Ich kann sie auch gut verstehen. Ihr seid erst seit einigen Wochen zusammen und da finde ich so etwas viel zu früh. Sie wird sich nicht von Dir abhängig machen wollen und auch ein Gefühl von Ungleichgewicht in der Beziehung kann schnell entstehen, was Euch als Paar auch nicht gut tun wird. Man weiß ja so früh nicht, ob die Beziehung überhaupt gut geht und vll will sie sich auch nicht an ein finanziell leichteres Leben gewöhnen, wenn sie gefühlt übermorgen wieder allein da steht. Lass ihr und Euch Zeit. Möglicherweise geht da später mal mehr. Für den Moment musst Du es erstmal so hinnehmen.

Von dem Vorschlag, sie Arbeiten in Deinem Haus gegen Entgelt erledigen zu lassen, würde ich abraten. Führt auch zu einem Ungleichgewicht und möglicherweise wird sie sich dann als sowas wie Deine Bedienstete führen oder so.

Ich würde versuchen, sie (und auch ggf. ihre Kinder, falls Du sie schon kennst und der Kontakt gut ist) hier und da einzuladen. Also bei Dingen, die Ihr gemeinsam macht und wo Du leichter sagen kannst "Ich weiß, dass Du das aktuell nicht kannst, aber ich würde x oder y gern mit Dir gemeinsam erleben und eine schöne Zeit haben. Mir tut das nicht so weh wie Dir und ich würde das gern für Dich/ Euch übernehmen". Also im Rahmen, keine teure Reise, sondern vll zusammen essen gehen, ein Besuch im Kino, Freizeitpark oder ähnliches. Damit sie selbst mal etwas rauskommt oder ihren Kindern etwas ermöglicht wird, was sonst nicht geht.
Danke für die Antwort. Das sind gute Ideen wie ich finde!
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Verbringt hier viel Zeit
  • #10
Sorry aber die Geschichte ist doch nicht rund.

Liegt vielleicht auch daran, das du die Begrifflichkeiten (Kindergeld - Unterhaltsvorschuss usw) falsch zuordnest.

Auch im Insolvenzverfahren muss ihr mit 3 Kindern einiges bleiben.

An deiner Stelle würde ich das Mitleid mal zur Seite stellen und raus finden wie sie überhaupt in die Situation gekommen ist. Dazu dann wie hoch die Schulden sind.

Warum sie bei Vollzeit arbeiten, 3x Kindergeld und Unterhaltsvorschuss nicht über die Runden kommt.

Es kann schon sein das sie sich selbst nichts leistet und sparsam ist. Das schließt aber nicht aus, das sie deswegen einen guten Umgang mit Geld hat wenn sie alles bei den Kindern ausgibt.

.......

Und das du solche Verbindlichkeiten (Zahnspange usw) nach nur wenigen Wochen Übernehmen willst..... Ist zwar nett von dir aber birgt verdammt grosse Risiken für dich.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #11
An deiner Stelle würde ich das Mitleid mal zur Seite stellen und raus finden wie sie überhaupt in die Situation gekommen ist. Dazu dann wie hoch die Schulden sind.
Verständlicher Vorschlag aber würde ich sein lassen.
Er ist erst relativ frisch mit ihr zusammen und ich an ihrer Stelle würde, allein schon weil ich seine Hilfe auch nicht annehmen möchte, nicht einsehen das ihm jetzt noch Auskunft bezüglich meiner Finanzen geben soll bzw. darüber wie gut oder schlecht ich mit Geld umgehen kann.

Was anderes wäre es wenn sie aktiv um finanzielle Hilfe bittet.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Verbringt hier viel Zeit
  • #12
Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen

Da gebe ich dir Recht.

Allerdings war mein Vorschlag auch eher nur für den Kopf des TE gedacht.

Zum besseren sortieren.

Denn Momenten sieht er das meiner Meinung falsch. Er sieht sie als Opfer das nix für ihre Umstände kann.

Sein "Retter/Helfer" Modus wurde getriggert und das sorgt für ein Ungleichgewicht.

Etwas mehr Realität in die Sache bringen... Ganz für ihn allein
 
J
Benutzer197291  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #13
Verständlicher Vorschlag aber würde ich sein lassen.
Er ist erst relativ frisch mit ihr zusammen und ich an ihrer Stelle würde, allein schon weil ich seine Hilfe auch nicht annehmen möchte, nicht einsehen das ihm jetzt noch Auskunft bezüglich meiner Finanzen geben soll bzw. darüber wie gut oder schlecht ich mit Geld umgehen kann.

Was anderes wäre es wenn sie aktiv um finanzielle Hilfe bittet.
Die Auskunft möchte ich auch jetzt noch nicht haben. Ja ist zu frisch das ganze. Absolut. Es ist zwar sehr stressig für sie, aber nicht tödlich. Ich denke gerade über Dinge drumherum nach, um das Umfeld zu erleichtern. Ich muß mich da wohl abbremsen, um keinen Druck aufzubauen oder gegen ihren Willen zu handeln. Alles klar.
 
J
Benutzer197291  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #14
Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen

Da gebe ich dir Recht.

Allerdings war mein Vorschlag auch eher nur für den Kopf des TE gedacht.

Zum besseren sortieren.

Denn Momenten sieht er das meiner Meinung falsch. Er sieht sie als Opfer das nix für ihre Umstände kann.

Sein "Retter/Helfer" Modus wurde getriggert und das sorgt für ein Ungleichgewicht.

Etwas mehr Realität in die Sache bringen... Ganz für ihn allein
Ich habe verstanden. :smile:
 
Art_emis
Benutzer174233  (34) Verbringt hier viel Zeit
  • #15
Ich muss jetzt erst mal fragen, wie das gehen soll? Bzw. wie alt sind die Kinder denn? Denn Vollzeitjob + Taxi + kellnern klingt so als wäre deine Freundin zeitlich sehr ausgelastet, wo sind aber die Kinder in der ganzen Zeit?

Ansonsten bin ich ganz bei Zauberschnitte Zauberschnitte
Warum sie bei Vollzeit arbeiten, 3x Kindergeld und Unterhaltsvorschuss nicht über die Runden kommt.
+ noch die 2 Nebenjobs, was passiert mit dem ganzen Geld?

Generell denke ich auch, du solltest es respektieren, dass sie von dir keine "Almosen" annehmen möchte. Denn auch ich sehe hier das Risiko eines Ungleichgewichts in der Beziehung.
Ich verstehe dein Bedürfnis deiner Freundin helfen zu wollen, aber wenn sie das nun mal nicht möchte musst du das akzeptieren.

Ansonsten finde ich den Hinweis schon auch wichtig, da etwas genauer hinzuschauen wieso ihre Finanzen so schlecht stehen, denn wenn eure Beziehung Bestand hat und ihr ein gemeinsames Leben aufbauen wollt betrifft es dich irgendwann doch auch direkter.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Diania
Benutzer186405  (51) Meistens hier zu finden
  • #16
Hm, wie schon geschrieben, lade sie ein... etc. Hast du in deinem Haus irgendwelche Arbeiten, die sie erledigen könnte? Dann belohne sie fürstlich dafür... einen Umschlag mit Spende im Briefkasten oder unter der Tür durchschieben. Es gibt so viele Möglichkeiten heute...
Sie arbeitet noch nicht genug? 🤔
 
lir
Benutzer191873  (25) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #17
Ich rate auch definitiv, erst mal euer Kennenlernen/Dating/Beziehungsbeginn weiterlaufen zu lassen.

Für mich passt da auch nicht alles zusammen.
Das gibt es ja auch in anderen Bereichen.

„Ich esse fast gar nichts und habe schon wieder 10 kg zugenommen“.
„Ich war nur kurz einkaufen und schon sind 200 EUR weg.“
“Ich habe stundenlang gearbeitet/gegoogelt und zwei kurze Mails geschrieben.“
“Ich habe sehr viele Freunde, aber keiner meldet sich bei mir.“

Du sollst weder Detektiv spielen noch sie an den Lügendetektor anschliessen, aber wir haben alle unsere blinden Flecken und Schwächen.
 
Theoderich
Benutzer107327  (37) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #18
Ansonsten bin ich ganz bei Zauberschnitte Zauberschnitte
+ noch die 2 Nebenjobs, was passiert mit dem ganzen Geld?
Wenn ihre Privatinsolvenz schon läuft, darf sie ja nur einen gewissen Teil behalten. Alles über dem Existenzminimum wird ihr abgezogen und davon vorhandene Schulden getilgt. Oft ist es so, dass man das Insolvenzverfahren schneller abschließen kann, wenn man einen gewissen Teil der Schulden abbezahlen kann. So ist man schneller schuldenfrei. Kann mir gut vorstellen, dass sie daher eben an der Front Gas gibt.
Also das ist m.E. schon plausibel.
 
K
Benutzer188960  Ist noch neu hier
  • #19
Auch, wenn Du Dich da jetzt erstmal nicht einmischen solltest, da ja noch alles ganz frisch ist aber ich frage mich, warum sie Vollzeit arbeitet + 2 Aushilfsjobs, wenn sie doch in Insolvenz ist. Diese läuft nämlich so oder so 3 Jahre. Da brauch sie sich nicht extra abstrampeln. Das ist nicht mehr wie früher, wo man diese früher beenden konnte, wenn man einen bestimmten Betrag abbezahlt hat. Außer sie ist noch in so einer alten Insolvenz (vor 12/2019).
Und mal angenommen, sie würde mit allem 3000 € netto erhalten, bliebe ihr bei 2 unterhaltspflichtigen Personen immer noch 2..644 €. + Kindergeld + Unterhaltsvorschuss. Dies nur mal als Beispiel ohne die Anzahl der Kinder oder das tatsächliche Nettoeinkommen zu kennen. Aber ich hoffe mal, dass Sie eine Schuldnerberatung o.ä. hinzugezogen hat. Die haben mit ihr dann ja alles durchgerechnet.
Eine Kollegin von mir schläft auch auf dem Sofa, so dass ihre beiden Kinder ein eigenes Zimmer haben. Das ist doch nichts Ungewöhnliches.
Aber es geht hier ja auch um ihre Erziehungsmethode. Es ist ihr bestimmt auch ein Anliegen, welche Werte sie ihren Kindern vermitteln möchte. Ich würde auch kein Geld o.ä. von einem neuen Partner annehmen. Wie hier schon erwähnt, lade alle hin und wieder zu einem Ausflug ein und dann ist das schon in Ordnung. Aber auch damit solltest Du sie nicht überrumpeln sondern dies vorher absprechen.
 
Seestern1
Benutzer148761  (34) Sehr bekannt hier
  • #20
Geht es dir vll auch darum, dass sie wenig Zeit für dich hat und du gern mehr Zeit mit ihr verbringen würdest? Falls ja, dann solltest du ihr das erklären, dass du nicht nur ihr um ihretwillen helfen willst, sondern das auch aus "egoistischen" Gründen tun willst. Dann kann sie es vll eher annehmen.
 
J
Benutzer197291  (57) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #21
Geht es dir vll auch darum, dass sie wenig Zeit für dich hat und du gern mehr Zeit mit ihr verbringen würdest? Falls ja, dann solltest du ihr das erklären, dass du nicht nur ihr um ihretwillen helfen willst, sondern das auch aus "egoistischen" Gründen tun willst. Dann kann sie es vll eher annehmen.
Das ist eines meiner Motive.. ja natürlich! Mehr Zeit für sich, die Kinder..und mich. Genau! Genauso so wollte ich argumentieren. Heute war ein schöner Abend und ich hab es heute gut sein lassen. Ist gefühlt ein fragiles Element, weil noch Vertrauen und Selbstverständnis dünn sind. Es wächst täglich und es gibt Planungen in naher und auch ferner Zukunft. Ich glaube, es ist gut das ganze finanzielle Thema zu beobachten und mit kleineren Zuwendungen wie Zoo, Essen usw. erst mal laufen zu lassen. Danke an euch für die Antworten und Tipps! Das hat mir geholfen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren