Neue Fernbeziehung - Probleme

Benutzer159868  (35)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen!
Ich (m30) habe vor 4 Monaten eine Frau (auch 30) im Internet kennengelernt. Wir haben uns sofort sehr gut verstanden und "waren" beide sehr verliebt. Ich hatte bisher drei längere Beziehungen (3, 5 und 3 Jahre) und sie hatte vor langer Zeit eine Beziehung die ein dreiviertel Jahr hielt.
Wir wohnen eine gute Stunde auseinander. Die Distanz ist also kein größeres Problem.
Problematisch für mich ist, dass ich sie am liebsten jedes Wochenende sehen will. Ich bin sehr verliebt und mich zieht es zu ihr hin. Für mich ist ein regelmäßiges Sehen (auch mal nur für einen Tag) wichtiger als sich im Urlaub eine Woche zu sehen und dann zwei Wochen gar nicht mehr.
Wir hatten von Anfang an das Problem, dass sie auf die Bremse gedrückt hat und ich immer das Gefühl hatte, dass ich ich sie überfordere.
Sie hat sehr schlechte Männererfahrungen gemacht und hat bei mir schon sehr viel an Nähe zugelassen.
Trotzdem weiß ich z.B. bis heute nicht ob wir eigentlich zusammen sind. Wir haben uns beide schon unseren Freunden und der Familie vorgestellt, aber sie möchte trotzdem nicht die Wörter "zusammen" oder "Paar" in den Mund nehmen.
Jetzt zu den aktuellen Problemen:
1. Wir haben uns bisher fast jedes Wochenende gesehen und jetzt hat sie gesagt, dass sie das runterfahren möchte. Mich macht das sehr(!) traurig und ich fühle mich von ihr extrem abgelehnt. Wir kennen uns jetzt 4 Monate und ich fühle mich in einem andauernden Auf und Ab von Nähe und Distanz. Ticke ich nicht richtig, dass ich sie jedes Wochenende sehen will? Ich bin verliebt ;(
Bevor dieser Ratschlag kommt: Ja, ich habe zahlreiche eigene Freunde, einen Job und mache viel Sport.
2. Sie ist, aus meiner Sicht, wahnsinnig verkopft. Für mich ist sie einfach toll wie sie ist; vom Gefühl und Verstand her. Sie denkt andauernd darüber nach was ihr fehlen könnte bzw. wie das zwischen uns läuft. Sie ist nicht in der Lage sich fallen zu lassen bzw. die Verliebtheit auch zu leben. Es bedeutet ja nicht, dass ich mir Wünsche, dass sie ihren Kopf ganz abschaltet.
3. Der Sex ist großartig, aber viel zu selten. Sie sagt selbst, dass der Sex einfach gigantisch ist. Ich frage mich, was das bedeutet, wenn man schon in der Verliebtheitsphase so wenig Sex hat (max 1x pro Woche, manchmal auch 2 gar nicht). Für mich ist Sex ein Gefühlsausdruck und sehr eng mit meinem Herz verbunden.
Generell frage ich mich, ob ich einfach entspannen und abwarten soll wie es/sie sich entwickelt oder ob ich einfach spinne und viel zuviel will oder ob mich jemand verstehen kann und diese Dinge wirklich schlechte Signale für eine Beziehung sind.
 

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
Klingt für mich schon schwierig. Daß sie sehr schlechte Männererfahrungen gemacht hat, erklärt sicher ihr Zögern und mit den Füßen scharren und sich nicht festlegen wollen. Das ist sicher etwas, das Zeit braucht. Allerdings verstehe ich, daß Du Verbindlichkeit und Nähe suchst.

Ihr müßt wirklich miteinander reden. Und zwar auf der Basis: "Ich empfinde unsere Beziehung im Moment so und so, wünschen würde ich mir das und das. Wie empfindest Du denn die Beziehung, was wünschst Du Dir?". Daß ihr also eure Empfindungen und Wünsche offen benennt und zwar wertfrei.

Vielleicht kannst Du das ja vor dem Gespräch nochmal klar sagen, daß Empfindungen und Wünsche nicht an sich falsch sind, verschiedene Menschen haben eben verschiedene Bedürfnisse. Aber daß ihr sie klar benennt und schaut, ob ihr euch da, für beide befriedigend, entgegen kommen könnt.
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Einfach ist das nicht. Aber wie redviolin schon sagt, müsst ihr reden.
Es bringt nichts, du darüber nachdenkst, warum sie Nähe mal zulässt, dann wieder nicht. Das kann nur sie dir erklären. Wir können hier ja nur spekulieren...
Vielleicht ist sie ja über ihre damalige Beziehung nicht ganz weg.. im Sinne der negativen Erfahrung.
Ich meine, ihr kennt euch gerade mal 4 Monate. Da würde ich auch noch nicht von einer Beziehung reden, auch wenn mir viel an dem anderen liegt.
 

Benutzer159868  (35)

Ist noch neu hier
redviolin redviolin : Wir haben schon öfters darüber geredet. Sie braucht einfach mehr Zeit für sich und kann emotional nicht nachvollziehen warum ich sie öfters sehen will. Sie sagt das wertfrei ohne Vorwurf, aber mir macht es das nicht leichter nicht verstanden zu werden.

M maryx : Sie hat solange alleine gelebt und braucht mehr Zeit für sich und ihr Leben. Für mich nicht ganz nachvollziehbar, da wir uns meistens nur für 1,5 Tage am Wochenende treffen.

@Noir: Sie braucht mehr Zeit für sich und ihr geht das alles zu schnell. Gleichzeitig sagt sie wie stark ihre Zuneigung für mich ist. Das kommt bei mir sehr ambivalent an.
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Dann gib ihr doch die Zeit. Da muss du deine Wünsche ein wenig zurück schrauben. Ihr seid beide verliebt, sie braucht eben noch ein wenig Zeit. Was anderes kannst du dann ja schlecht tun..
 

Benutzer157424 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte am Anfang meiner Beziehung auch manchmal das Bedürfnis, am Wochenende mal zurück zu schrauben. Einfach weil es unter der Woche stressig ist, und dann auch noch am Wochenende alles andere liegen blieb und ich irgendwann einen berg abzuarbeiten hatte. Da hat es gut getan sich auch mal nur Freitag Abend bis Samstag Morgen zu sehen, spätestens Sonntag Abend habe ich gejammert, dass ich ihn vermisse, war aber froh es durchgezogen zu haben. Inzwischen sind wir aber auch in einer gemütlicheren Position, so dass ich meinen kram an seinem pc erledigen kann und ähnliches. Aber gerade an Anfang und in einer Fernbeziehubg zählt ja jeder Moment zusammen. Eine Verschnaufpause hier und da finde ich legitim. Ihr könntet ja ausmachen, dafür eine Stunde miteinander zu skypen oder dass einer zum anderen unter der Woche fährt und man den Abend miteinander verbringt und eventuell übernachtet. ich war jahrelang Single und gewohnt, für mich selbst zu sorgen und mich zu beschäftigen, es war überraschend und manchmal eben anstrengend, dass da plötzlich jemand war, mit dem ich so viel Zeit verbringen wollte. Ich bin immer noch erstaunt, wie sehr mein Nähebedürfnis gewachsen ist. Es kann also sein, dass es sich bei euch mit der Zeit einpendelt, vorausgesetzt ihr redet immer mal wieder über eure Bedürfnisse. vielleicht hält sie dich auch (unbewusst) auf Abstand um dich nach ihren Erfahrungen zu testen.

Solltet ihre allerdings über längere Zeit ein unterschiedliches Nähe- Distanz-Bedürfnis sowie unterschiedliches Bedürfnis nach Sex haben, würde ich darüber nachdenken, ob ich mich damit zufrieden geben kann. Eine gewisse Kompatibilität ist auf Dauer sehr wichtig, sonst sind beide Partner frustriert.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren