"Neue" erogene Zone?

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
.......
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133315  (24)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Vllt liegt es gerade daran, dass du den Punkt zum rauszögern benutzt hast :grin:
Kann ja sein, dass dein Körper sich quasi daran gewöhnt hat und du durch das Gefühl nun schneller kommst :smile:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne das. Bei mir ändern sich dauernd die erogenen Zonen, zyklusbedingt und auch mit den Jahren.

Als ich mit Sex angefangen habe, konnte ich innerhalb von 1-2 Minuten rein klitoral kommen und fand vaginale Stimulation völlig unnötig. Irgendwann fand ich es dann zumindest "nett, aber entbehrlich". Und mittlerweile, so nach etwa 10 Jahren, finde ich das immer toller, zumindest mit dem Vibrator kann ich damit jetzt auch schon Orgasmen auslösen, wenn auch nicht beim Sex selber.

Passiven Oralverkehr fand ich früher auch total toll, bringt mir mittlerweile echt wenig. Dafür ist Fingern hoch im Kurs...ähm ja. :ashamed:

Dazu ändert sich bei mir auch die Peripherie - also wo ich gerne angepackt werden mag und was an manchen Tagen wirklich den "Turbo" anschaltet, ist an manchen Tagen gähnend langweilig. Ein Hoch auf den armen Kerl, der daraus schlau werden muss :grin:

Letztendlich ist es doch aber eigentlich gut, dass man keine Maschine ist und über Jahre auch an sich selbst noch was neues entdeckt? Viel ist eh Kopfsache und ich glaube, wenn einmal "was Neues" funktioniert hat, kann man das wiederholt abrufen. Und das bereichert einen ja doch ungemein, eben weil man so auch neue Facetten entdecken kann. Und mit Partner ist das eh cool, weil so auch Gelegenheiten für einen Partner entstehen, was zu entdecken, was man noch nicht kannte- sei es, weil es neu dazugekommen ist, oder weil es noch nie jemand "so" gemacht hat. Aus meiner bescheidenen Erfahrung freut es den Partner, wenn man ihm ein erstauntes "Meine Güte, das hatte ich SO aber noch nie!" verkünden kann :grin:
 

Benutzer150075  (21)

Benutzer gesperrt
vielleicht hast du deinen Körper einfach besser kennengelernt und weißt nun, "wo" du anfassen musst :zwinker:
 

Benutzer137739 

Verbringt hier viel Zeit
Öhm hab ich erogene stellen am körper ausser dem penis :eek:? Noch nie gesucht
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Dazu ändert sich bei mir auch die Peripherie - also wo ich gerne angepackt werden mag und was an manchen Tagen wirklich den "Turbo" anschaltet, ist an manchen Tagen gähnend langweilig. Ein Hoch auf den armen Kerl, der daraus schlau werden muss :grin:
Ein interessantes Thema. Deshalb denke ich auch, dass man als Schwuler gluecklicher ist :zwinker:
Speziell die Zyklusabhaengigkeit ist fuer einen Mann eine anstrengende Herausforderung. Was gestern noch als erwuenschte Hengstqualitaet galt, ist zwei Tage spaeter die Zumutung eines Versagers. Dies erfordert ein hohes Mass an Duldsamkeit.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ein interessantes Thema. Deshalb denke ich auch, dass man als Schwuler gluecklicher ist :zwinker:
Speziell die Zyklusabhaengigkeit ist fuer einen Mann eine anstrengende Herausforderung. Was gestern noch als erwuenschte Hengstqualitaet galt, ist zwei Tage spaeter die Zumutung eines Versagers. Dies erfordert ein hohes Mass an Duldsamkeit.
Oder schlicht und ergreifend Menschen, die miteinander sprechen. Die erwünschten Hengstqualitäten können ja dann an anderer Stelle weiter ausgelebt werden.

Davon ab: Mir wäre es manchmal auch lieber, wenn manche Teile an mir nicht an manchen Tagen so extrem empfindlich wären. Wenn eine falsche Bewegung Richtung Muttermund Unterleibskrämpfe auslöst oder die Brustwarzen so empfindlich sind, dass sie noch noch eine halbe Stunde nach einer unbedachten Berührung wehtun, findet das auch die betroffene Frau eher unpraktisch. Ich verkünde meinem Liebsten im Zweifel "launische Mädchenorgane", das hat er bisher noch immer verstanden, ohne sich als Versager zu fühlen.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
vielleicht hast du deinen Körper einfach besser kennengelernt und weißt nun, "wo" du anfassen musst :zwinker:
Es ist ja nichts neues, dass ich dort "anfasse". Nur die Empfindung ist neu.
[DOUBLEPOST=1420816503,1420816280][/DOUBLEPOST]
Ich kenne das. Bei mir ändern sich dauernd die erogenen Zonen, zyklusbedingt und auch mit den Jahren.
....
Danke für den Beitrag. Da kann man ja gespannt sein, was noch so kommt. :grin:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Hat jemand schon ähnliches erlebt?
Ja. Ich muss nur meine Handflächen auf meine Pussy pressen und die Schenkel zusammen drücken, dann bekomme ich auch einen Orgasmus - dieser ist zwar viel kürzer, als der an der Klitoris, aber nicht schlechter. Und es geht mehrfach hinter einander. :thumbsup:

Kann ich jetzt erst seit ein paar Monaten -und es sieht richtig panne aus.:grin:
 

Benutzer150075  (21)

Benutzer gesperrt
Es ist ja nichts neues, dass ich dort "anfasse". Nur die Empfindung ist neu.
[DOUBLEPOST=1420816503,1420816280][/DOUBLEPOST]
Danke für den Beitrag. Da kann man ja gespannt sein, was noch so kommt. :grin:

ja das meinte ich ja. Ich konnte mich nur nicht so ausdrücken, wie ich das wollte :ashamed:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Sowas ähnliches kenne ich auch (und bin jetzt froh, dass es nicht nur mir so geht :grin:).
Das will ich jetzt genauer wissen.:ninja:
Also wenn ich es vor meinem Männe mache, sicherlich mit klitoraler Stimulation - bei dem Anderen würde er sich wohl zu Tode lachen.:grin:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
...:zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren