neue bestimmungen am flughafen

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
nun die gesetze lassen immer noch einige dinge zu die nachweislich gefährlicher sind als eine flasche cola in nem flugzeug.

wie oft kommt es zu übergriffen auf flugzeuge 1 2 mal im jahr? wieviele flugzeuge fliegen jeden tag? wieviele autos fahren im vergleich?


es kommt nicht auf die relation der transportmittel sondern der passagiere an.
und mir ist es ehrlich gesagt lieber es gibt ein paar leute die darüber entscheiden was wir brauchen als solche die darüber entscheiden (wollen) was wir nicht brauchen. letztere entwicklung ist in meinen augen bedrohlicher.

ich persönlich fühle mich, und ich glaube 95% der hier mitredenden auch, durch die neuen regeln am flugahfen nicht sehr eingeschränkt.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
dann frag ich anders, wieviele leute sterben jedes jahr bei autounfällen wieviele an den auswirkungen von nikotin oder alkohol, wieviele sterben in der eigenen wohnung und wieviele sterben jedes jahr durch terroristische aktivitäten in flugzeugen?
bei einem flugzeug attentat sterben wieviel 200 oder 300 menschen? keine ahnung wieviele gehen denn rein? die sterben halt komprimiert auf einen moment während autounfälle permanent passieren du musst die zahlen über nen zeitraum vergleichen.

der unterschied zum hundescheißebeispiel ist das hinter dem einen gesetz der gedanke entlastung der allgemeinheit steht die dafür aufkommen muss hinter dem der flughafenschikanen nur der das die eu dutyfree shops nicht mehr genut verdienen und das es für sie angenehmer ist wenn die leute nirgendwo anders mehr einkaufen können.

stimmt leute die entscheiden was man braucht ohne das es leute gibt die was dagegen tun wollen gibt es. man nennt sie im volksmund diktatoren.die beschließen ein gesetz nennen einen fadenscheinigen grund und niemand darf mehr was dagegen sagen.

mir sind die leute lieber die regeln von oben in frage stellen und nicht bereit sind jedem befehl zu folgen.

sehr interessant zum thema gebote ist vielleicht das milgram experiment, und die aussage der ergebnisse.
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
oh mein gott.
ich sag gar nix mehr, nur würde ich gerne noch wissen wo du die theorie mit den eu shops her hast.
wenns nicht von dir selbst kommt am liebsten mit quelle. wenn ersteres der fall ist dann fühl ich mich bestätigt.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
steht in den bestimmungen, mitnehmen darfst du nur noch was du in den eu shops kaufst.

aber du hast vollkommen recht fürchte dich nur vorm bösen terroristen der wird dir in der nacht deinen wohlstand rauben und dir dein leben nehmen. und kauf dir eine aon sicherheitsanlage damit stehst du immer mit der polizei in kontakt und natürlich gibts noch den brandneuen atomschutzbunker zum halben preis du weißt ja wegen dem iran.
 

Benutzer49751 

Verbringt hier viel Zeit
@whitewolf:
ich find das ganze auch ziemlich lächerlich.
@whitewolf: klar gibts getränke an bord, aber das sind gläser und dosen. im märz bin ich in die usa geflogen, und hatte auch zwischendurch mal durst. sicher kann man dann was bekommen, aber ich hab keine lust entweder die ganze zeit das kleine tischchen aufgeklappt zu haben oder die dose in der hand zu halten.dann musst du es ja auch auf einmal austrinken, wenn du sie nicht eine stunde halten willst. eine flasche schraubt man zu und fertig.

im fernsehen war neulich ein bericht dazu, da musste eine frau ihre cremdose! "ausräumen" bis nur mehr 100ml drin waren. was das für eine schweinerei war kann man sich ja vorstellen.

nächstesmal ein bisschen genauer lesen :zwinker: oder hirn einschalten :tongue:
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
und daraus leitest du nun ab das die neuen regelungen nur oder wenigstens hauptsächlich deswegen erlassen wurden weil dass es den läden schlecht geht?
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
und daraus leitest du nun ab das die neuen regelungen nur oder wenigstens hauptsächlich deswegen erlassen wurden?

weils keinen anderen grund gibt. bis jetzt ist noch kein flugzeug durch sprengstoff in flaschen vernichtet worden. dafür gabs aber in letzter zeit immer beschwerden von den dutyfreegeschäften das sie nicht mehr soviel geschäft machen und konkurenz bekommen hat. ein schelm wer einen zusammenhang sieht.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Meinst du wirklich? Am 9/11 waren die laut Aussagen doch auch "nur" mit Messern bewaffnet.
Die Terroristen sind doch i.d.R. in Kampftechniken so gut ausgebildet, wie soll man von denen mal schnell welche überwältigen,selbst mit Hilfe? Die sind doch bestens vorbereitet.

Ja, meine ich. In dem Flugzeug, das über Pittsburgh abgestürzt ist, haben sich mehrere Passagiere zusammengetan und versucht die Terroristen zu überwältigen. Und gerade nach 911 ist die Bereitschaft noch größer. Jetzt mal überspitzt ausgedrückt: In einem Flugzeug sitzen bis zu 300 Personen oder noch mehr (keine Ahnung wie viel in so ein großes Flugzeug passen), und dann sind dort 5-6 Terroristen...glaube kaum, dass die alle so eine "tolle" Kampfausbildung oÄ haben. Die haben dann auch keine Meter mehr. Meiner Meinung nach.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
hehe ja rechnen wir mal alte und kinder weg, dann kann ein terrorist nach nem fingerstich mit nem auge über 2 fingern gleich mal um einiges bedrohlicher aussehen usw. ausserdem ist ein flugzeug enger raum, schlecht für eine gruppe gut für einen einzelnen.

früher oder später läufts darauf hinaus das man nichts mehr mitnehmen darf, immerhin kann man beim escrima ne waffe aus ner zeitung herstellen und am papier eines buches kann man sich schneiden usw.wenn wir sicherheit wollen ok dann sollte man jeden in hand und fussketten ins flugzeugbringen oder sie beim start betäuben. pseudomassnahmen wie das verbieten von lipgloss gehören da wohl nicht dazu.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
hehe ja rechnen wir mal alte und kinder weg, dann kann ein terrorist nach nem fingerstich mit nem auge über 2 fingern gleich mal um einiges bedrohlicher aussehen usw. ausserdem ist ein flugzeug enger raum, schlecht für eine gruppe gut für einen einzelnen.

früher oder später läufts darauf hinaus das man nichts mehr mitnehmen darf, immerhin kann man beim escrima ne waffe aus ner zeitung herstellen und am papier eines buches kann man sich schneiden usw.wenn wir sicherheit wollen ok dann sollte man jeden in hand und fussketten ins flugzeugbringen oder sie beim start betäuben. pseudomassnahmen wie das verbieten von lipgloss gehören da wohl nicht dazu.

Versteh eh nicht wo das Problem liegt. Ok, das einzige Argument was mir noch einleuchtet, ist das, dass man gerne etwas zu trinken hat im Flugzeug. Aber alles andere. Creme, Zahnpasta, Lipgloss etc. BRAUCHT man doch nicht an Bord eines Flugzeuges. Versteh die Aufregung echt nicht.
Ich wiederhole mich, man MUSS ja nicht fliegen. oO
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Versteh eh nicht wo das Problem liegt. Ok, das einzige Argument was mir noch einleuchtet, ist das, dass man gerne etwas zu trinken hat im Flugzeug. Aber alles andere. Creme, Zahnpasta, Lipgloss etc. BRAUCHT man doch nicht an Bord eines Flugzeuges. Versteh die Aufregung echt nicht.
Ich wiederhole mich, man MUSS ja nicht fliegen. oO

erklär das mal der familie die aus indien in den euraum kommt und dort im transit ihre ganzen sachen wegwerfen muss weil sie ja ein flugzeug zum absturz bringen könnten mit ihrer wunderzahnpaste.

wir lassen uns jetzt von angeblichen terroristen unser leben diktieren?
wieviele flugzeuge sind bisher wegen irgendetwas abgestürzt das in einer flasche versteckt war? wieviele flugzeugentführungen gab es seit 9/11? ich sag ja nix gegen die durchsuchungen auch wenns krank ist nem 14 jährigen ein m16 an den kopf zu halten damit man ihn durchsuchen kann aber ok. aber biometrische daten, komplette vernetzung und zentrale speicherung über jeden schritt eines menschen und dann auch noch kontrollieren was er essen und trinken darf? und ja ist ja nur wegen der sicherheit. wessen sicherheit? in israel und in den usa ists teilweise schon so das du dich ausziehen musst für die untersuchung, in russland zumindest mal schuhe und alles bis aufs t shirt und die hose das könnte man ja hier ja dann auch einführen. dient ja auch nur der sicherheit und persönlichkeitsrechte sind ja nicht wichtig man muss ja nicht fliegen und in der freien welt muss man alles übersich ergehen lassen um dann die erlaubnis zu bekommen sich in seinem käfig freizufühlen. als vergleich in china am flughafen war das einzige problem das die beamtin mein insektenspray für ein asthmaspray hielt und dachte ich könnte das brauchen, aber naja das ist eine diktatur da geht man scheinbar höflicher mit menschen um als im "freien" europa wo wasser eine gefahr bedeutet.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
erklär das mal der familie die aus indien in den euraum kommt und dort im transit ihre ganzen sachen wegwerfen muss weil sie ja ein flugzeug zum absturz bringen könnten mit ihrer wunderzahnpaste.

wir lassen uns jetzt von angeblichen terroristen unser leben diktieren?
wieviele flugzeuge sind bisher wegen irgendetwas abgestürzt das in einer flasche versteckt war? wieviele flugzeugentführungen gab es seit 9/11? ich sag ja nix gegen die durchsuchungen auch wenns krank ist nem 14 jährigen ein m16 an den kopf zu halten damit man ihn durchsuchen kann aber ok. aber biometrische daten, komplette vernetzung und zentrale speicherung über jeden schritt eines menschen und dann auch noch kontrollieren was er essen und trinken darf? und ja ist ja nur wegen der sicherheit. wessen sicherheit? in israel und in den usa ists teilweise schon so das du dich ausziehen musst für die untersuchung, in russland zumindest mal schuhe und alles bis aufs t shirt und die hose das könnte man ja hier ja dann auch einführen. dient ja auch nur der sicherheit und persönlichkeitsrechte sind ja nicht wichtig man muss ja nicht fliegen und in der freien welt muss man alles übersich ergehen lassen um dann die erlaubnis zu bekommen sich in seinem käfig freizufühlen. als vergleich in china am flughafen war das einzige problem das die beamtin mein insektenspray für ein asthmaspray hielt und dachte ich könnte das brauchen, aber naja das ist eine diktatur da geht man scheinbar höflicher mit menschen um als im "freien" europa wo wasser eine gefahr bedeutet.


?? Wieso sollten die bitte ihre ganzen Sachen wegwerfen müssen bitte? Kannst DU MIR DAS mal erklären? Es geht ja "nur" ums Handgepäck. Außerdem gelten diese Bestimmungen ja nicht nur in der EU oder?
Und wenn es dich sooo sehr stört, was ja deinen Postings deutlich zu entnehmen ist, dann fahr doch bitte mit der Kutsche wenn du dich so in deiner persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlst.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
die gelten nur in der eu und amerika und ja die leute müssen die sachen wegwerfen. was denkst du wieso das für viele ein problem ist?
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
die gelten nur in der eu und amerika und ja die leute müssen die sachen wegwerfen. was denkst du wieso das für viele ein problem ist?

Wenn ich in ein Land fliege/einreise, informiere ich mich normalerweise über die dort geltenden Einreisebestimmungen ergo ich passe mich diesen an. Also, wo ist das Problem?
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Wenn ich in ein Land fliege/einreise, informiere ich mich normalerweise über die dort geltenden Einreisebestimmungen ergo ich passe mich diesen an. Also, wo ist das Problem?

das ich im transit nicht in ein land einreise. du hast auch noch nicht beantwortet wieviele flugzeuge im jahr abstürzen und was du alles für deine sicherheit aufgeben würdest.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Versteh eh nicht wo das Problem liegt. Ok, das einzige Argument was mir noch einleuchtet, ist das, dass man gerne etwas zu trinken hat im Flugzeug. Aber alles andere. Creme, Zahnpasta, Lipgloss etc. BRAUCHT man doch nicht an Bord eines Flugzeuges. Versteh die Aufregung echt nicht.
Ich wiederhole mich, man MUSS ja nicht fliegen. oO
Man braucht das Zeug vielleicht im Flugzeug nicht, aber ich finde es blöd gezwungen zu werden einen Koffer mitnehmen zu müssen. Es dauert manchmal ewig bis man den Koffer bekommt und wenn man Pech hat ist er auch noch ganz weg oder es ist der letzte Zug weg. Ich kann auch nicht sagen, ich fliege jetzt einfach nicht mehr. Ich muss zu Konferenzen und meine Familie will ich auch ab und zu mal sehen. Mal schnell rüber schwimmen geht wohl schlecht und 36 Stunden hin und nochmal 36 Stunden zurück Bus und Fähre fahren ist auch keine Lösung wenn man nur 3-4 Tage frei hat.

Wie man behandelt wird ist einfach unter aller Sau. In Heathrow bekommt man z.B. vor einer langen Schlange von Leuten den Pulli hochgeschoben :angryfire Genauso toll ist es, wenn vor allen anderen die Handtasche ausgestülpt wird und jedes Teil rausgeholt und angeguckt wird. Dann stehst du da in einer Reihe mit Geschäftsleuten, die deine Tampons und die Pille bewundern dürfen. Von Privatssphäre keine Spur. Von der Einreise in die USA wollen wir gar nicht erst reden. Man wird behandelt wie eine Kriminelle obwohl man sich nie etwas zu Schulden kommen lassen hat.

?? Wieso sollten die bitte ihre ganzen Sachen wegwerfen müssen bitte? Kannst DU MIR DAS mal erklären? Es geht ja "nur" ums Handgepäck. Außerdem gelten diese Bestimmungen ja nicht nur in der EU oder?
Die müssen die Sachen deshalb wegwerfen, weil sie bei einem Anschlussflug ihren Koffer zwischendurch nicht wiederbekommen und somit auch nichts in den Koffer stecken können. Den Koffer gibt man ja ganz am Anfang ab und was nachträglich als "gefährlich" befunden wird, wird gandenlos weggeschmissen, egal wie teuer es war.
Die neuen Bestimmungen gelten für die EU und USA, wobei es in GB und den USA noch wesentlich schärfer zugeht.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
das ich im transit nicht in ein land einreise. du hast auch noch nicht beantwortet wieviele flugzeuge im jahr abstürzen und was du alles für deine sicherheit aufgeben würdest.

Habe nicht gemerkt, dass das Fragen waren. Natürlich stürzen "relativ" wenig Flugzeuge ab, wenn man bedenkt, wieviele Flüge tagtäglich abgewickelt werden, das ist mir schon klar. Trotzdem möchte ich nicht gerade abstürzen. Ein Blitz trifft auch nur selten jemanden trotzdem KANN es passieren. Blöder Vergleich, ich weiß.

Ach du, ich hab schon viel für meine Sicherheit "aufgegeben". Muss mich jedes Mal, wenn ich in die USA einreise wie eine Schwerverbrecherin behandeln lassen, Fingerabdrücke abgeben, Foto machen lassen, Schuhe ausziehen etc.
Einmal ging die "Homeland Security" davon aus, dass ich illegal länger als 3 Monate in den USA war (was auf einen Fehler in meinem Pass zurückzuführen war), und ich musste in so ein komisches "Kammerl", wo ich eine Nummer bekam und wo anscheinend alle "Verbrecher" waren.

Damals war ich übrigens 14 Jahre alt. Musste die Hände auf den "Tresen" legen, um zu zeigen, dass ich keine Waffe habe etc. War auch über 1 1/2 Stunden da drinnen, und keiner wusste was los war.

Tja, ich hab's überlebt. Hat jetzt auch nicht unbedingt mit den neuen Bestimmungen zu tun, sondern mit den Einreisebestimmungen der USA.

Es hilft trotzdem nichts, die Bestimmungen sind halt in Kraft getreten und das Bodenpersonal muss diese halt einhalten. Basta. Kann man sich ewig darüber aufregen, ändern wird es nichts.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Es hilft trotzdem nichts, die Bestimmungen sind halt in Kraft getreten und das Bodenpersonal muss diese halt einhalten. Basta. Kann man sich ewig darüber aufregen, ändern wird es nichts.

klar man muss alles hinnehmen was von oben kommt und darf nix sagen. die dinge ändern sich bereits, eben weil nicht jeder alles hinnimmt und sagt das ist schon ok.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren