neue Ausbildung

Benutzer182109  (23)

Ist noch neu hier
Hallo

habe mit 17 damals eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration gemacht. Bin jetzt aktuell 23 und möchte mich beruflich umorientieren. Möchte ab nächstes Jahr September dann meine neue Ausbildung starten, damit ich bis dahin noch Geld sparen kann. Wäre dann 25 Jahre alt. Denkt ihr man hat mit mitte 20 noch gute Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen?
Könnt auch gerne eigene Erfahrungen teilen.

LG Julian
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Man hat gute Chancen, nen Kumpel hat mit Anfang 30 auch nochmal neu angefangen und ne Ausbildung begonnen und diese erfolgreich abgeschlossen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Denkt ihr man hat mit mitte 20 noch gute Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen?
ich hab mit mitte 20 meine erste ausbildung gemacht - war garkein thema. manche betriebe schätzen es auch durchaus, wenn azubi nicht frisch von der schule kommt und mit 8 stunden arbeitstag völlig überfordert ist :zwinker:
 

Benutzer171033 

Öfters im Forum
Mein Azubi war auch Mitte 20, als er bei mir seine Ausbildung begonnen hat. Wichtig wird sein, dass du deine Motivation darlegen kannst, und nicht ziellos erscheinst.
 

Benutzer180126 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du hast gegenüber jüngeren den Vorteil, dass du belegen kannst, dass du sowohl ausbildungs- als auch arbeitsfähig bist. Des weiteren verfügst du auch schon über Grundkenntnisse und Erfahrungen, die du im neuen Bereich einbringen kannst.
 

Benutzer175850 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hab auch schon Leute kennen gelernt die mit Mitte 40 die vierte Ausbildung gemacht haben also sollte kein Problem sein. Schaden sollte es nicht man kann nur besser werden.
 

Benutzer154405 

Verbringt hier viel Zeit
Wir stellen auch hauptsächlich Azubis ein, die schon etwas "älter" sind, d.h. mindestens Anfang/Mitte 20.

Das ist meistens ein großer Vorteil, da man natürlich i.d.R. mehr Erfahrung hat und reifer ist als zb jemand, der mit 16 seine Schule beendet hat und eine Ausbildung anfängt.
 
2 Woche(n) später

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Warum denn nicht? Du bist 22 und nicht 56. Du hast nach meiner Meinung nur Vorteile: Du bist berufserfahren und bringst somit bestimmte Fähigkeiten ein. Du weißt, wie Arbeitsleben funktioniert und ich finde etwas nach einer Mobbingerfahrung noch wichtiger: Du bist mit 25 gefestigter als mit 17 oder 19.

Übrigens kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das bisherige Berufsleben nicht "umsonst" war. Ich habe mal im Museum gearbeitet. Mal als Aufsicht, mal an der Kartenkontrolle. Das war nun erstmal nun gar nichts für "später". Aber ich profitiere von dieser Zeit noch immer, weil ich bestimmte Fähigkeiten später einbringen konnte.

Also mit Mut ans Werk.
 

Benutzer178725 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sowohl in meiner Klasse fürs Fachabi und in der Berufsschule waren damals auch zahlreiche ältere.

Beim Fachabi ging es bis 25 und in der Ausbildung waren auch 30 jährige.

Meine Mutter hat mit Anfang 50 auch noch einmal eine neue Ausbildung zur sozial pädagogischen Assistenz angefangen.

Nur jetzt aktuell könnte es schwierig werden, denn von Freunden weiss ich das es viel zu viele Anwärter auf zu wenig stellen gibt.

Leider hilft Corona da ja auch nicht.

Du solltest dir nur vorher Gedanken machen ob du noch fürs Schulsystem zu haben bist. Meine Mama ist damals dran gescheitert(sie hatte aber auch Kinder, Haustiere und 2 verschiedene Berufe zu der Zeit ausgeübt), aber du bist ja noch nicht allzu lange raus :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren