Netten Mann kennen gelernt, zwei schöne Dates - aber bei mir tut sich nichts

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Liebe PLer,

ich bin durch die Arbeit auf einen scheinbaren Traumtypen getroffen, mit dem ich mich super verstehe und über alles quatschen kann

Vor etwas über einer Woche hat er mich nach Feierabend abgepasst und mich zum Mittagessen am Samstag eingeladen. Ich war zu überrascht um die Einladung abzulehnen (weil ich eigentlich zur Zeit gar keinen Mann will...) und so sind wir letzten Samstag dann nett essen gegangen und dann durch die City spaziert. Wir hatten super viel Spaß und haben uns toll verstanden.

Am Mittwoch haben wir uns nachmittags wieder getroffen, waren Kaffee trinken, spazieren, abends essen. Auf dem Weg zum Essen habe ich dann natürlich mal seine Absichten angesprochen und ihm gesagt, dass ich aktuell nichts zu geben habe und eigentlich keine Beziehung möchte - er hat Verständnis dafür gezeigt.

Insgesamt ist er wohl eher schüchtern, aber meine Extrovertiertheit scheint ihn wohl kärftig anzuziehen.

Eigentlich wäre er perfekt: nett, intelligent, attraktiv. Aber bei mir tut sich irgendwie gar nichts. :rolleyes:
Ich weiß, dass er mehr von mir möchte als nur eine Freundschaft, und ich suche - wenn überhaupt - eigentlich nur eine Affäre, die ich mir mit ihm beim besten Willen nicht vorstellen kann, dafür ist er dann doch wieder etwas zu "brav" und ...unsicher? Letzteres scheint nicht ganz das richtige Wort zu sein, aber ein besseres will mir gerade nicht einfallen.

Da ich ab 1. Oktober wieder bei meinem alten Arbeitgeber bin, sehe ich ihn dann dienstlich nicht mehr, aber wir haben natürlich schon noch Kontakt.

Was soll ich denn nun machen? Er scheint sich kräftig in mich zu verlieben und ich fühle außer großer Sympathie nur wenig. :hmm:

Soll ich mich weiterhin mit ihm treffen und schauen, ob sich bei mir doch noch etwas entwickelt?
Vielleicht wäre ein Kuss nötig? :zwinker:

Oder verschwende ich nur seine Zeit durch weitere Treffen, die möglicherweise nicht das ergeben, was er sich wünscht?

Herrje, ist das immer ein Krampf mit den Männern. Die Bad Boys wollen immer mehr als nur eine Affäre, und die zu Lieben sind mir dann doch wieder - zu lieb.

Help! :ratlos:

Besten Dank im Voraus.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Er darf selbst entscheiden, ob du seine Zeit verschwendest oder nicht und ob er sich tatsächlich sehr verliebt, weiß auch nur er. Solange du zu ihm ehrlich bist und er weiß, dass du keine Beziehung willst, kannst du dich ja auch mit ihm treffen und sehen was passiert.
Wenn du im Moment für eine Beziehung nicht bereit bist und auch bis jetzt nicht viel gefühl hast, dann wirst du dich wahrscheinlich auch nicht plötzlich in ihn verlieben. Vielleicht langsam, vielleicht gar nicht. Aber wenn ihr euch gut versteht, könnt ihr euch ja zumindest treffen. Bei mir hilft in so einem Fall übrigens auch küssen nicht, habe ich bereits getestet :zwinker: Was nicht heißt, dass es nicht sehr nett sein kann. Und um die schönen Momente im Leben gehts doch eigentlich... Wie gesagt, immer unter der Voraussetzung der Fairness dem anderen gegenüber.

Dieses heftige und recht schnelle Verlieben, das manche Männer an den Tag legen, ist im Übrigen bei vielen anscheinend einfach die einzige Art, sich einer Frau zu nähern, die ihnen sympathisch ist, aber genauso schnell wie es kommt, geht es dann auch wieder oder überträgt sich auf eine andere Frau. Wie er damit klarkommt oder nicht ist einfach seine Entscheidung.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Das plötzliche Verlieben meine ich sogar, bisher habe ich mich immer "head over heels" verliebt, so richtig mit Paukenknall und Engelschören - nagut, vielleicht ein wenig übertrieben. :zwinker:
Und nun ist es eben nicht so.

Es mag auch gemein klingen, aber eigentlich suche ich im Moment eher eine nette Affäre ohne viel Gefühlsduselei. Ich möchte Sex und keine Liebesbekundungen (mein Ansprechpartner Nummer Eins für diese Belange ist nur leider gerade im Urlaub).
Das kann ich meinem Kandidaten natürlich so direkt nicht sagen, also habe ich es indirekt, durch die Blume, Vorhänge etc. ausgedrückt und er hat daraufhin gesagt, dass er nicht der "Mann für eine Nacht" sei und nicht auf schnellen Spaß aus. Was okay ist, aber für mich gerade einen kleinen Konflikt bedeutet. :hmm:

Und dann noch ein ganz anderer Gedanke, der mir in diesem Zusammenhang in den Sinn kommt: mein favorisierter Mann für nette Stunden kommt bald aus dem Urlaub zurück und wir wollen dann essen und in unsere Lieblingsbar. Was danach kommt, kann sich wohl jeder denken, aber jetzt drängt sich mir die Frage auf, ob das fair wäre, wo ich einen so netten Verehrer habe? :ratlos:

Äh, das ist wieder so eine bescheidene Gewissensfrage, und allzu belastbar ist mein Gewissen heutzutage nicht mehr.

Mal davon abgesehen mag ich meinen Verehrer und hoffe, dass wir uns bald wieder treffen. Wo auch immer das hinführen mag. Manchmal wünsche ich mir, er wäre ein wenig draufgängerischer, aber ich bin schon immens verblüfft, dass ein eher schüchterner Mann so sehr aus sich herauszukommen vermag. :link:
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich verstehe grundsätzlich das Dilemma :zwinker: Mir gehts zur Zeit ähnlich. Habe einen "Ansprechpartner", mit dem alles recht einfach sein könnte, wenn auch nichts für die Dauer, aber der ist sowieso länger auf Urlaub. Und einen Verehrer, der wirklich lieb ist, aber auf was Ernstes aus, und ich hätte wenn überhaupt auch nur Interesse an einer kleinen Affäre ohne irgendwelche Verpflichtungen. Habe ihm zwar durchaus mitgeteilt, dass ich keine Beziehung will und selbst im Falle, dass etwas zwischen uns passieren würde es nichts weiter zu bedeuten hätte, aber ich habe nicht das Gefühl, dass das zu ihm durchdringt. Von daher halte ich mich eher zurück, weil ich nicht unfair zu ihm sein will. Sonst wäre ich eigentlich nicht abgeneigt glaube ich. Andererseits wäre es auch irgendwie komisch etwas mit ihm anzufangen, auch wenn ich dem anderen gegenüber keine Verpflichtungen habe...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren