Nervt schlechtes Deutsch?

Benutzer18680  (38)

Verbringt hier viel Zeit
In einer anderen Umfrage wird danach gefragt, wie nervig "Schreibschwächen" im Forum sind.
An dieser Stelle würde ich gerne mal wissen, wie ihr es findet, wenn ihr euch mit jemandem unterhaltet, der nicht richtig Deutsch spricht. Ich meine damit jetzt keine Ausländer oder Dialekte, sondern so einfache Dinge wie z.B. (in Klammern das korrekte):

- Wie ich noch ein Kind war... (statt: als ich noch...)
- Ich geh nach Lidl. (statt: zu Lidl)
- Frag mal Herr Meyer! (statt: Herrn Meyer)

oder auch so Sachen wie das Vertauschen von "ihm" und "ihn" oder "dem" und "den"!
Richtig schlimm finde ich auch (auch wenn es bei den meisten Leuten so ist), wenn Markennamen als Synonom für alles andere genommen wird (Tempo, Vespa, Jeep, Tesa, usw.).

Mir stellen sich dabei immer die Nackenhaare hoch! In einigen Fällen ist es sicher übertrieben und ich mach sicher auch nicht immer alles richtig, aber irgendwie finde ich sowas total nervig!
Wie ist es bei euch?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Naja über Kleinigkeiten kann ich hinwegsehen. Solang sich Fehler nicht häufen ist es akzeptabel. Außer es ist richtig krass.

Wenn Markenamen verwendet werden, das finde ich nicht schlimm, mache ich auch. Tesa sagt sich halt leichter als Klebestreifen, Tempo leichter als Taschentuch und man ist es so gewohnt.
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Giftzwerg schrieb:
An dieser Stelle würde ich gerne mal wissen, wie ihr es findet, wenn ihr euch mit jemandem unterhaltet, der nicht richtig Deutsch spricht.

Na, jetzt übertreib aber mal nicht. Anhand der Beispiele zu behaupten man würde kein "richtiges" Deutsch sprechen... :rolleyes2 ob ich jetzt sage "zu Lidl" oder "nach Lidl" kann auch regional unterschiedlich sein. Solange ich noch weiß was gemeint ist stört mich sowas nicht.
 
D

Benutzer

Gast
Auf mein Brot kommt nur Nutella... und Cremino, und Nutoka, und...

In mein Glas kommt nur Spezi... und MezzoMix... und SchwipSchwap...

In mein anderes Glas kommt nur Cola... oder Pepsi... oder TopStar.

Mein Gott seid ihr Korintenkacker :zwinker: :zwinker:
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Also bei manchen Dingen stellen sich mir auch die Nackenhaare auf...

aber das kommt nur sehr selten vor.

Entscheidend ist dass die Verständlichkeit nicht zu sehr leidet, dann finde ich es schlimm, sonst ist es es mir relativ egal.

Und so Markennamen für einige alltägliche Dinge zu verwenden finde ich nicht schlimm, manches wird daurch eben einfacher... zB Aspirin, statt zu sagen Kopfschmerzmittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure
 

Benutzer10612 

Verbringt hier viel Zeit
:rolleyes2 oh wei oh wei
sowas kann mal durch hektik passieren, oder durch unachtsamkeit...wer ist denn schon perfekt?!
 

Benutzer18680  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich meinte jetzt auch nicht, wenn jemand so etwas mal sagt oder etwas gelegentlich vertauscht. Aber ich arbeite z.B. bei VW und wenn dann ein Kunde reinkommt und mich so anspricht:

"Guten Tach! Ich dachte bei mich, fahr mal nach VW hin und guck dir den neuen Jeep mal an! Wie ich noch jünger war, hab ich schon von sowas geträumt! Können Sie Herr XY mal fragen, ob ich mit den mal eine Probefahrt machen kann?"

dann geht mir innerlich der Hut hoch. Solche Situationen mein ich. Also mehr Gespräche in Richtung geschäftlich.

Und ich sagte ja auch: Dialekte mein ich nicht!

Dreamerin schrieb:
In mein anderes Glas kommt nur Cola... oder Pepsi... oder TopStar.

QUOTE]

Um die Erbsenzählerei noch ein wenig weiter zu treiben: Pepsi und TopStar sind beides Cola! Du meintest wahrscheinlich CocaCola!
Cola an sich heißt das Getränk, CocaCola (oder Coke), Pepsi, Afri und wie sie alle heißen ist der Markenname dazu.
Von daher: Wer Cola sagt meint zwar meistens CocaCola, sagt aber lediglich die Art des Getränks, wie z.B. Orangensaft...

Aber das nur mal eben - wie gesagt - um die Erbsenzählerei meinerseits auf die Spitze zu treiben ;-)
 
D

Benutzer

Gast
"Guten Tach! Ich dachte bei mich, fahr mal nach VW hin und guck dir den neuen Jeep mal an! Wie ich noch jünger war, hab ich schon von sowas geträumt! Können Sie Herr XY mal fragen, ob ich mit den mal eine Probefahrt machen kann?"

Toll - da erzählt der dir seine Träume und du regst dich nur auf :rolleyes2 :tongue:

Pepsi und TopStar sind beides Cola!

Ja okay, ich sag immer Cola. Dann nehm ich das zurück und sagt dafür:

"In mein anderes Glas kommt nur Fanta... oder Flirt... oder Freeway... oder florenca..." :grin:
 

Benutzer13138 

Verbringt hier viel Zeit
Genau solche Beispiele wie du genannt hast find ich auch furchtbar....

"wie" statt "als" und "nach" aldi statt "zu"...
find ich furchtbar, dass kein mensch mehr deutsch sprechen kann....

das mit dem "nach" sagt mein schatzi allerdings auch... :/

sag ich allerdings nix mehr zu, weil er eh meint es wär richtig und er es nunmal so gewohnt is... (gibts ja noch einige weitere beispiele von falschem deutsch so im ruhrgebiet, von daher... hab ich mir abgewöhnt da rumzumeckern, da er es da so "gelernt" hat glaubt er eh er hat recht, also *g*)

auch wenns mich innerlich jedes mal irgendwie aufregt *g*, bringt ja nix wenn ich was dazu sage, außer vielleicht,dass wir uns streiten, und dass isses das ja nun auch nich wert....


so sachen mit markennamen find ich nich ganz so schlimm, man bekommt ja sogar im rastaurant wenn man fanta bestellt und da gibts nur sinalco oder so eben die ohne dasss da überhaupt einer fragt, und dabei find ich das auch recht egal... ich mein soll ich da ne "orangenlimonade" bestellen, oder was? *ggg*


und schatzi: nich sauer sein, mein das ja nich böse, weißt du ja! :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Wollmaus schrieb:
"wie" statt "als" ...

find ich furchtbar, dass kein mensch mehr deutsch sprechen kann....

Tja, das passiert mir wohl auch öfter mal.

Aber wenn ich schon nicht Deutsch sprechen kann, kann ich wenigstens schreiben. Denn in meinem Fachhochschulreife-Zeugnis wird eine 1 stehen.
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

mich nervt sowas ehrlich gesagt richtig :smile:

Kenne jemanden, der wirklich regelmäßig "als" und "wie" vertauscht. Auf Dauer ist das echt anstrengend. Und wenn dann Sprüche kommen wie "Der ist viel dümmer wie ich" dann ist es immer schwer so eine Aussage ernst zu nehmen.

Ist natürlich pingelig, aber ich kann ja nichts dafür, dass mich sowas nervt.

Rechtschreibfehler im Internet finde ich dagegen nicht so schlimm, das passiert ja nunmal.

Ciao!
 
D

Benutzer

Gast
Da die gemeinte Sprache mit samt ihren merkwürdigen Formulierungen und Fehlern ja von einer Person erzeugt wird und damit in gewisser Weise eine akkustische Repräsentation dieser darstellt, geh ich immer gleich eine Stufe höher bzw. tiefer und bin dann gleich von der ganzen Person genervt, nicht nur von der benutzten Sprache alleine. Von der Person getrennte Sprache hingegen finde ich immer besonders interessant und untersuchenswert, wenn sie in einem Aspekt auffällig bzw. abweichend ist.

DIPLOMAT

P.S. Noch was: "Wie ich ein Kind war..." ist in einigen deutschen Dialekten korrekte Syntax. Kann ich daraus schließen, daß du Dialekte zu schlechtem Deutsch zählst? Oder ist das Beispiel auf schriftdeutsch sprechden Personen beschränkt?
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
*g* ich hab saulange gebraucht meine familie so zu erziehen bis sie an den richtigen stellen "wie" und "als" benutzt haben!!
 

Benutzer13138 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, ich denke auch einfach, manche können wirklich nichts dafür, wenn die Eltern und das ganze Umfeld immer schon so spricht, gewöhnt man sich das eben an, ohne irgendwann selbst zu wissen wie es richtig is...

aber trotzdem...

wie "Dean" schon sagte, sätze wie "Ich bin besser wie du" ernst zu nehmen, fällt mir persönlich auch sehr schwer... *g*

vielleicht isses auch wirklich pingelig, aber mich nervts einfach tierisch, vor allem da sowas inzwischen auch im fernsehen schon alltag is, dass jeder zweite moderator einfach absolut kein deutsch mehr sprechen kann...
naja...
 
D

Benutzer

Gast
Wollmaus schrieb:
vielleicht isses auch wirklich pingelig, aber mich nervts einfach tierisch, vor allem da sowas inzwischen auch im fernsehen schon alltag is, dass jeder zweite moderator einfach absolut kein deutsch mehr sprechen kann...
naja...

Wer definiert denn was "deutsch" ist? Rechtschreibung ist für dich ja anscheinend weniger wichtig, eine schriftdeutsche Aussprache hingegen schon?

DIPLOMAT
 

Benutzer13138 

Verbringt hier viel Zeit
Diplomat schrieb:
Wer definiert denn was "deutsch" ist? Rechtschreibung ist für dich ja anscheinend weniger wichtig, eine schriftdeutsche Aussprache hingegen schon?

DIPLOMAT


wir reden hier nicht vom schreiben im forum, was soll ich hier auf groß- und kleinschreibung achten und alles 3 mal auf tippfehler durchlesen, is doch unnötig, oder?

und blöde frage, wer definiert das... es gibt nunmal grammatikalisch und von der rechtschreibung her festgeöegte regeln...
ok, die neue rechtschreibung is absoluter unsinn, aber es is nunmal falsches deutsch zu sagen "ich bin größer wie du" oder "ich geh jetzt nach aldi"
das hab ich mir doch nich ausgedacht, aber es is nunmal so...
und mich persönlich nervt es einfach, wenn jemand absolut nur so redet...

und es is ja nunmal auch so, dass man spätestens bei irgendwlechen bewerbungsschreiben schon mit richtigem deutsch glänzen sollte und nich so...
und ich denke auch in der schule oder uni bei irgendwelchem arbeiten, klausuren, referaten, was auch immer, isses schon recht eichtig die sprache richtig zu beherrschen, oder?

sage ja nich,d ass man sich nich mal verschreiben oder vertun oder irgendwas nich wissen kann, gerade bei diesen ganzen blöden neuen regeln hab ich auch keine ahnung, aber so grundlegende sachen find ich nunmal schlimm wenn das kaum noch einer kann...

und gerade so wie dieser autokäufer da in giftzwergs beispiel... sowas gibts ja durchaus... und ich find das schon n bissl krass für jemanden der deutsch als muttersprache hat...

wenn das so weiter geht versteht man diese leute irgendwann überhaupt nich mehr....


hmm, naja, also will mich hier mit keinem anlegen, is aber nunmal meine meinung.. und steh ich ja offensichtlich auch nich alleine mit da...
 

Benutzer23397 

Verbringt hier viel Zeit
Solange ich mein Gegenueber verstehen kann, ist mir das egal.
Und soweit kommts noch, dass ich anderen sage, wie sie sich zu artikulieren haben. Nee!

Leute, die ''Ihm'' und ''Ihn'' etc vertausche, treffe ich allerdings selten an.
Wuerde mich aber auch nicht stoeren....


Ihr regt euch auf :what:

Besser ''Wir fahren nach Aldi'' als ''Wir fahren Aldi''

edit: @Wollmaus: Dir fehlt es an Toleranz.
 
W

Benutzer

Gast
Schlechtes und meist auch FALSCHES Deutsch regt mich tierisch auf! Allerdings liegt meine Schmerzgrenze, z. B. in Foren wie diesem, sehr weit oben, weil man sich natürlich schnell auch mal vertippt.

Solange man den Sinn noch verstehen kann ist also alles im grünen Bereich. ...Ansonsten hätte man ja auch weniger zu lachen :zwinker:
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Schlechtes Deutsch finde ich gut. Es hilft bei der Interpretation des Textes.
 
D

Benutzer

Gast
Santa schrieb:
Schlechtes Deutsch finde ich gut. Es hilft bei der Interpretation des Textes.

Es geht jetzt um gesprochene Sprache, nicht mehr um geschrieben, daher kein Text.
Außerdem verstehe ich die Aussage nicht ganz: Es hilft bei der Interpretation des Textes? Meinst du es hilft einem beim Interpretieren oder meinst du, es hilft dabei, etwas in den Text hineininterpretieren zu können?

DIPLOMAT
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren