Neidisch auf Schwarm und verunsichert

Benutzer150938  (24)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

seit drei Jahren bin ich nun in dieses Mädchen verliebt und habe nie wirklich viel versucht, mit ihr zusammenzukommen. Momentan bin ich in einer Phase, in der ich das langsam versuchen möchte, aber auch ziemliche Ängste habe es zu verbocken (wie ich mich ihr gegenüber verhalten sollte und so weiter). Wir chatten recht viel, haben uns bisher aber nur einmal wirklich getroffen, was sie zwar auch lustig fand (hat sie gesagt), aber eher oberflächlicher Smalltalk war, also natürlich nix Ernstes. Will demnächst mal mit ihr backen, wie ich auch schon in einem Thread geschrieben habe.
Aber da ist noch eine andere Sache, die mich momentan ziemlich beschäftigt: Ich bin neidisch auf das Leben meines Schwarms, zumindest in Teilen. Sie ist einfach immer guter Laune und reist ständig durch die Welt und bekommt auch sonst scheinbar alles in den A**** geschoben, was sie will. Das gefällt ihr auch, aber ob sie das so zu schätzen weiß, bezweifle ich manchmal; das scheint alles normal für sie zu sein und sie weiß es nicht so zu schätzen,
Aktuelles Beispiel: Habe ihr erzählt (im Chat, wir schreiben fast nur), dass ich sehr gerne mal 'nen Roadtrip an der US-Westküste machen würde. Daraufhin erfahre ich, dass sie genau das in einem halben Jahr machen würde. Kam Anfang des Jahres übrigens aus einem halben Auslandsjahr in Florida zurück, war im Skiurlaub, war nochmal in Florida und was weiß ich nicht alles. Reist halt viel mit ihren Eltern, die offenbar relativ viel Geld haben.

Das soll mir ja egal sein und geht mich auch nichts an, ich sehe aber das Problem, dass sie mich als Versager sieht (weil ich eben all das nicht mache, aber mich dafür natürlich auch nicht bemitleide - erst recht nicht vor ihr, wäre ja sehr kontraproduktiv). Ich neige auch zu einem eher niedrigen Selbstwertgefühl, was das Ganze nicht gerade verbessert. Versuche natürlich, mich immer bestmöglich darzustellen (ohne Lügen zu erfinden) und gut gelaunt sowie witzig zu sein, aber das wäre meine erste Beziehung und ich weiß absolut nicht, wie weit man bei Mädchen und Frauen gehen darf, um sie zu verführen.


Oh, das ist jetzt recht lang geworden und klingt vielleicht ein wenig ignorant, aber finde keine guten Formulierungen bei dem Ausdruck meiner Gefühle und emotionalen Gedanken :frown:
Fühle mich einfach, als wäre ich nicht gut genug für sie oder zu langweilig ...


Wäre schön, wenn mir jemand antworten würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151578 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi. :smile:

Also, ich würde nicht sagen, dass nur, weil sie das alles erleben kann und du nicht, sie dich für einen Versager hält. Das glaube ich beim besten Willen nicht. Es ist natürlich schwer, wenn jemand gewohnt ist, so etwas alles zu bekommen. Wer weiß, ob sie dann ein gutes Bewusstsein für kleine Dinge hat, sich über diese zu freuen. Und ob sie dann auch selber für Sachen arbeiten kann.
Aber du musst nicht neidisch auf sie sein. Vielleicht kann sie sich davon auch distanzieren und weiß, wie glücklich sie sich schätzen kann, all das zu bekommen.

Man kann auch nicht festlegen, wie weit man bei einer Frau gehen darf, um die zu verführen. Jede Frau ist anders. Fast jede Frau, regiert auf unterschiedliche Männer anders. Oder findet mal die offensivere oder die zurückhalterende Methode besser. Da gibt es keine perfekte Lösung. :smile:
Aber man sollte einer Frau vielleicht dennoch schon zeigen, wenn man Interesse hat. Flirten. Sonst weißt du nie, woran du bist. Aber bereits seit 3 Jahren in sie verliebt zu sein ist bemerkenswert.
Wieso hast du dich noch nie richtig getraut ihr näher zu kommen?
 

Benutzer150938  (24)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für Deine Antwort! Schön, sowas zu hören. Tut wirklich gut :smile:

Hi. :smile:

Also, ich würde nicht sagen, dass nur, weil sie das alles erleben kann und du nicht, sie dich für einen Versager hält. Das glaube ich beim besten Willen nicht. Es ist natürlich schwer, wenn jemand gewohnt ist, so etwas alles zu bekommen. Wer weiß, ob sie dann ein gutes Bewusstsein für kleine Dinge hat, sich über diese zu freuen. Und ob sie dann auch selber für Sachen arbeiten kann.

So gesehen hast du Recht. Ich denke schon, dass sie sich über kleine Dinge freut, sie ist sogar ein klein wenig naiv. Aber es ist eben so, dass es viele Dinge gibt - gerade, was Reisen betrifft - die nicht nur vom Geld abhängen, sondern auch von der Zeit (fange in Kürze eine Ausbildung an) und sonstigen Dingen (meine Eltern verreisen grundsätzlich nicht so viel). Wenn ich mir überlege, wie viel Geld ich für unnötiges Zeug ausgebe, wäre es heuchlerich zu sagen, dass es mir insgesamt schlecht ginge und ich arm wäre. Aber wenn sie sagt, "ich war da und da und es ist richtig schön dort", dann klingt das so vorwurfsvoll irgendwie. Fast so wie "warum machst du nicht mal sowas, du Spießer?". Klar, das Beispiel war übertrieben, aber ich denke du/ihr wisst, was ich meine.

Vielleicht kann sie sich davon auch distanzieren und weiß, wie glücklich sie sich schätzen kann, all das zu bekommen.
Da bin ich mir eben unsicher. Und nachfragen kann ich ja schlecht ...
Sie ist so gut wie immer optimistisch guter Laune (ein Grund, warum ich sie so gerne habe), und dass sie undankbar wäre kann man ihr beim besten Willen nicht unterstellen. Aber die Problematik ist eben diese scheinbare Selbstverständlichkeit, die ich bei ihr zu erkennen vermag.

Man kann auch nicht festlegen, wie weit man bei einer Frau gehen darf, um die zu verführen. Jede Frau ist anders. Fast jede Frau, regiert auf unterschiedliche Männer anders. Oder findet mal die offensivere oder die zurückhalterende Methode besser. Da gibt es keine perfekte Lösung. :smile:
Ja, ich denke es muss wirklich auf persönliche Treffen hinauslaufen. Im Chat finde ich das sehr komisch und auch schwierig. Hatte dazu Link wurde entferntund hier schonmal etwas geschrieben.

Aber man sollte einer Frau vielleicht dennoch schon zeigen, wenn man Interesse hat. Flirten. Sonst weißt du nie, woran du bist. Aber bereits seit 3 Jahren in sie verliebt zu sein ist bemerkenswert.
Wieso hast du dich noch nie richtig getraut ihr näher zu kommen?

Ja, "Flirten" ist so ein umfangreiches Wort - ich weiß gar nicht, wie das im Detail funktioniert, muss ich zugeben. Kompimente machen und süße Andeutungen etc., richtig?
Es gibt da eine blöde Sache ... vor etwa einem Jahr habe ich ihr nebenbei geschrieben, dass ich sie liebe. Da nach kurzer Zeit keine Antwort bekam, revidierte ich das Ganze und schrieb etwas von "vergiss es einfach, ich weiß, dass ich keine Chance hab". Sie meinte dann bloß "ok, dann tu ich das mal". Seitdem wächst Gras über dieses Thema, aber könnte mir heute noch in den Kopf schießen dafür. Es war einfach Gewissheit die ich wollte. Kann sein, dass ich es mir damit kaputt gemacht habe und dass ich keine Möglichkeit mehr habe, aus der Friendzone zu kommen.

Aber ich denke mir eben, dass ich es wenigstens mal offensiver versuchen soll, nochmal mit Treffen usw.
Würde mir wohl sonst ewig in den Hintern dafür beißen, und sie einfach zu vergessen dürfte ziemlich schwer werden :frown:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren