Negatives Bild von Andersgläubigen in "heiligen" Schriften

Sollen verhetzerische "heilige" Schriften verboten werden?

  • Verbieten.

    Stimmen: 1 14,3%
  • Lassen.

    Stimmen: 6 85,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7

Benutzer148577  (31)

Benutzer gesperrt
Wie findet es, dass Andersgläubige oder Andersdenkende in den Heiligen Schriften (Bibel, Tora und Koran) schlecht wegkommen und sogar gegen sie gehetzt wird? Sollten solche Bücher nicht eigentlich Verboten werden?
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Nope. Das gäbe nur mehr Gezeter, mehr Hass und mehr Unverständnis.
Off-Topic:
In meiner Fantasiewelt haben Menschen, durch Aufklärungsarbeit und mehr Verständnis, erkannt, dass die Heligen Schriften auch nicht immer zeitgemäß und richtig sind. Als Leitbild/Richtlinie kann man sie jedoch gerne hernehmen...
 

Benutzer148577  (31)

Benutzer gesperrt
Nope. Das gäbe nur mehr Gezeter, mehr Hass und mehr Unverständnis.
Off-Topic:
In meiner Fantasiewelt haben Menschen, durch Aufklärungsarbeit und mehr Verständnis, erkannt, dass die Heligen Schriften auch nicht immer zeitgemäß und richtig sind. Als Leitbild/Richtlinie kann man sie jedoch gerne hernehmen...

Aha...
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Heilige Schriften sind historische Bücher, sie zeigen das Denken von früheren Zeiten. Man muss sie als aufgeklärter Mensch lesen, wie Schriften überhaupt.
Richtige Aufforderungen zum Hass müsste man verbieten. Aber heilige Schriften sind ein gigantischer Mix aus allem Möglichen. Man kann jetzt nicht wie ein Putzteufel durch alle existierenden Bücher dieser Welt fahren und sie säubern.

Bekämpfen muss man religiöse Fanatiker, die Gewalt und Hass predigen.
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Bekämpfen muss man religiöse Fanatiker, die Gewalt und Hass predigen.
und das geht eher durch Aufklärung, als durch schlichtes Verbieten- mal angenommen, ein Gremium würde darüber entscheiden, ob und in welchem Umfang das alles verboten werden sollte: würden dann nicht Menschen auf die Barrikaden gehen, gegen die Leute, die das entschieden haben (oder falls nur einzelne Nationen alle Heiligen Schriften verbieten würden, dann gegen diese Nationen?)

Mal abgesehen davon, dass man dann im Grunde auch die Religionsausübung verbieten müsste- und DAS geht so brutal gegen die Menschenrechte, dass ich ... argh!!
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Selbstverständlich bin ich gegen jegliche Form von Zensur, gegen Bücherverbrennungen, usw.

Allerdings hoffe ich, dass möglichst viele Menschen zumindest aufgeklärt genug sind, um erkennen zu können, dass in den heiligen Schriften auch eine Menge Schwachsinn steht.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
....und leider suchen viele aus den heiligen Schriften zielsicher den Schwachsinn. Das heisst vor allem starre Vorschriften. Damit man sich von "den Anderen" unterscheiden konnte.
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
....und leider suchen viele aus den heiligen Schriften zielsicher den Schwachsinn. Das heisst vor allem starre Vorschriften. Damit man sich von "den Anderen" unterscheiden konnte.
das schlimmste finde ich (ich kann da nur com Christentum sprechen, mit anderen Glaubensrichtungen kenne ich mich nciht so genau aus) dass man manche Dinge als Regel her nimmt und andere nicht, sich "nur" rauspickt was man will (Ich rede da jetzt nicht von "du sollst nicht töten" etc.)... Vorehelicher Sex: OH GOTT, NEIN!! Schalentiere zu essen: MJAMM MJAMM MJAMM!!
Die Logik kapiere ich immer nicht so ganz.


Edit: Man kann gerne glauben- Religion kann etwas wundervolles sein, wenn man denn gläubig ist... aber wenn sogar die Mönche an meiner ehemaligen Schule es hinbekommen, über Verhütung zu reden (und sie gut zu finden!), und meinen dass Religion auch immer zeitgemäß sein sollte- dann kann das doch auch für den normalen Menschen funktionieren, oder?
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Soll jetzt "Mein Kampf" oder anderer Bullshit auch zensiert werden ?
Bitte JA! Und wenn wir schon dabei sind: Die Leiden des Jungen Werther haben damals einige junge Männer in den Freitod getrieben. Ist das nicht auch irgendwie krass?

Meiner Meinung nach sind solche Bücher- egal ob Bibel, Koran, Mein Kampf oder eben besagtes Werk von Goethe- Kulturgüter. Nicht alle immer toll, nicht alle immer 100% auf unsere heutige Zeit anwendbar (und in manchen Fällen auch zum Glück! inzwischen weit weg von unserer Lebensrealität) aber dennoch als solche erhaltungswürdig.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Soll jetzt "Mein Kampf" oder anderer Bullshit auch zensiert werden ?

ist der vertrieb von mein kampf in deutschland nicht verboten? soweit ich weiß darf man historische exemplare noch besitzen, aber der verkauf von neudrucken ist verboten.

heilige schriften verbieten ist natürlich blödsinn. sowohl in der bibel als auch im koran steht jede menge misst, der gegen jegliche menschenrechte verstößt (hand abhacken etc....), das problem ist halt nur wenn leute (wie beim IS) wörtlich nehmen was da drinsteht.

gerade die drei großen "weltreligionen" sind halt doch von sich aus intolerant und akzeptieren keine andersgläubigen (du sollst keine anderen götter haben), was dagegen hilft ist nur die aufklärung und Säkularisierung (also nicht wörtlich nehmen was in den schriften steht).
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
ist der vertrieb von mein kampf in deutschland nicht verboten? soweit ich weiß darf man historische exemplare noch besitzen, aber der verkauf von neudrucken ist verboten.
Jein. 2015 läuft das Urheberrecht des Freistaates Bayern auf "mein Kampf" aus, insofern WÄRE es ab '15 wieder druckbar...
Unkommentierte Ausgaben sollen weiterhin verboten bleiben, wie man jedoch mit kommentierten Ausgaben verfährt, steht noch nicht fest- aber eine Druckerlaubnis ist nicht auszuschließen.

(Quelle: Tagesschau.de)
 

Benutzer137773 

Öfter im Forum
Ich kann weniger für den Koran sprechen, aber zumindest im Christentum halte ich die Bibel per se für relativ unbedenklich - so ziemlich alle großen christlichen Glaubensgemeinschaften haben es da inzwischen zu Interpretationen gebracht, die Gewalt gegenüber Andersgläubigen als falsch sehen. Und sie legen die Bibel auch nicht mehr so aus, als wäre jeder vorkommende Befehl ein direkter Befehl Gottes, bzw. jede in der Bibel vorkommende Tat so von Gott gewollt, und von den Gläubigen gefordert.

Dass Andersgläubige/-denkende in den heiligen Schriften schlecht wegkommen, ist eigentlich nur logisch. Jede Religion mit Wahrheitsanspruch (und das ist jede monotheistische Religion ziemlich zwingend) sagt auch klar, dass Andersgläubige nicht recht haben. Solange aber nicht direkt zur Tötung oder Zwangsbekehrung aufgerufen wird, bzw. die Anhänger versuchen, die Religion durch solche zu verbreiten, lässt mich das allerdings ziemlich kalt.
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Viel schlimmer ist ja, dass gewisse fanatisvhe Randgruppierungen einer Religion das Ansehen dieser Religion insgesamt schädigen.
Ich würde mich nicht wundern wenn vieke beim Wort Islam unwillkürlich direkt an Terror und Gewalt denken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren