Nebel verdichtet sich

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Hallo wertes Forum,

es scheint als ginge es auf das Ende zu..
Morgen ist Weihnachten und ich bin ganz allein.
Früher war ich gerne für mich aber nun weiß ich wie sich die Einsamkeit anfühlt.

Wenn ich meinen Weihnachtsbaum anschaue, dann sehe ich die Situationen des vergangenen Jahres.
Wie mein Darling etwas verträumt die Christbaumkugeln anhängt und wir uns darüber unterhalten welche Farben wir am liebsten mögen.
Ich komme mir etwas sonderbar vor als ich erwähne, dass mir blauer Baumschmuck, als Kind, Angst gemacht hat.
Doch sieht er mich durch die Zweige hindurch an und sagt, dass er selbiges bei roten empfindet.
Glücklicherweise sind meine Kugeln silber und violett.
Während wir Lametta verteilen, sind wir uns einig dass "Der Tanz der Zuckerfee" ebenfalls beklemmend ist.
Ich lächle weil wir uns in der Hinsicht so ähneln.

Heute glitzern die Kugeln wieder wie der Schnee in Winternächten.
Aber mit jedem Blick wird mir schwerer um's Herz.
Alles was das letzte Weihnachtsfest zum schönsten meines Lebens gemacht hat, ist nun nicht mehr da.
Ich musste mich stets dabei erwischen dass ich lächelte weil ich das erste mal vollkommen glücklich war.
Allein der Duft, welcher durch die Wohnung zog als er Ente mit Rotkohl und Knödeln kochte, machte mich sentimental und tief zufrieden.
Während er kochte unterhielten wir uns über Weihnachtsfilme.
Als ich eine Weihnachtskomödie mit Chevy Chase nicht kannte, schaute er ungläublig um die Ecke und legte fest dass wir den Film unbedingt sehen müssen.
Somit saßen wir abends in feierlicher Garnitur am Tisch, genossen Ente und Wein und sahen uns wirklich Chevy Chase an.

Heute kann ich den Film kaum anschauen. Auch wenn ich ihn doch sehr mochte.
Es duftet nicht nach Festessen, unter dem Baum werden keine Geschenke liegen und mir bricht mehr und mehr das Herz.
Wir waren die gesamten Feiertage zusammen.
Morgens stand er schon in der Küche und bereitete Essen zu.
Wir spielten Videospiele, lagen im Bett und sahen uns Filme an, redeten über unsere Jugend.
Ich fand ihn so attraktiv und anziehend, dass ich manches mal kaum die Augen abwenden konnte.
Anfangs war es ungewohnt so ein dermaßen starkes Verlangen zu spüren.
Beinahe war ich schon süchtig nach ihm.
Auch das Schamgefühl in mir, nachdem ich bei ihm absolut eskaliert bin, war groß.
Aber er küsste mich dann stets auf die Stirn und gab mir zu verstehen, dass er es mag wenn ich mich fallen lasse.
In diesen Tagen entdeckte ich so viel Neues und scheinbar trifft es auf mich zu:
Prüde im Alltagsleben, ekstatisch im Schlafzimmer.
Wenn er die Kerzen löschte, genoßen wir den Duft und schliefen einander haltend ein.

Manches mal wache ich nachts auf.
Ich drehe mich um aber wieder ist er nicht da.
Die Stunden vergehen und ich blicke auf den Platz, an welchem er gelegen hat.
Wenn mir nicht die Tränen überkommen, fantasiere ich.


Oft sind es die kleinen Dinge, welche wieder alles hochkommen lassen.
In meiner Küche liegen alle Zutaten um die Ente zuzubereiten.
Ich habe mir vorgenommen es zu versuchen, auch wenn Kochen nie meine Stärke sein wird.
Aber ich schaffe es einfach nicht.
Mein Leben ist so aus den Fugen geraten, dass ich zu nichts in der Lage bin.
Ich trinke mittlerweile auch viel zu viel.

Ich weiß nicht einmal mehr was ich noch vom Leben zu erwarten habe.
Schmerzhafter als seinen Arm zu verlieren, ist sein Herz zu verlieren.
Es war uns so wenig Zeit vergönnt und doch hat es für ein halbes Leben gereicht.
Und ohne ihn wird die andere Hälfte nie sein was sie sein sollte.

Jeden Tag stehe ich auf dem Balkon und blicke zu seiner alten Wohnung.
Ich habe weder Familie noch Freunde.
Ein weiteres zutreffendes Klischee..
Gut situiert aber einsam.
Der einzige Mensch welcher mir ein frohes Fest wünschte, war unser Praktiant.

Ich weiß nicht einmal warum ich meinen Kummer niederschreibe..
Vielleicht aus Trauer, aus Liebe, aus Einsamkeit..
Vielleicht auch aus Undankbarkeit..
Was ich weiß ist, dass mir nun auch silber und violette Christbaumkugeln Unbehagen bereiten.

Ich wünsche euch allen eine frohes Weihnachtsfest.
Passt aufeinander auf.
Das wäre mein Wunsch für dieses Jahr.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Frohe Weihnachten, meine Liebe. Wenn man auch allein ist, trägt man dennoch seine Lieben durch diese Tage hinein in ein neues Jahr.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Es geht nicht aufs Ende zu, keine Sorge.
Alles tickt wie immer... manchmal mit Leuten, manchmal ohne. Natuerliche Fluktuationen des Lebens.
Halte Dich bereit fuers naechste Kapitel, es kommt.
 

Benutzer162178  (25)

Öfters im Forum
Liebe Nebel, ich weiß gar nicht, was ich darauf schreiben soll :frown: Aber das war jetzt wieder einer dieser Momente, in denen ich mir darüber klar werde, wie kurz dieses Leben ist und wie viel Zeit, die ich verschwende, ich mit meinen Lieben verbringen sollte.

Bald steht ein neues Jahr vor der Tür, und ebenso wie Er auf einmal in dein Leben trat, wird es gewiss etwas Neues geben, was Einzug hält. Ich möchte mir nicht anmaßen, mein einstiges Tief mit deinem zu vergleichen, aber mir hat meine Neugier immer Kraft gegeben, wenn ich nicht mehr leben wollte. "Das ist nicht das Ende. Es kommt noch was. Und was genau das ist, musst du herausfinden. Das ist jetzt deine Aufgabe!"

Ich wünsche dir trotz allem ein schönes Weihnachtsfest und ein besseres neues Jahr :knuddel:
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Gibt es nicht vielleicht doch Menschen, die du in den Weihnachtstagen besuchen könntest?
Diese melancholischen Erinnerungen in Verbindung mit Einsamkeit, Trauer und das noch an Weihnachten ist schon ziemlich heavy.
Oder, wenn es nicht möglich sein wird, unter Menschen zu kommen, mach vielleicht andere Dinge, die dich ablenken oder bei denen du deine Gefühle ausdrücken kannst. Schreiben kannst du z.B. total gut!!
Manchmal ist man grade in solchen Tief-Phasen besonders kreativ und zudem hilft es, die Gefühle auf kreative Art in eine andere Form zu bringen. Vielleicht ist das bei dir auch so - und vielleicht ist dein Text genau dafür gut.
Mich haben deine Zeilen auf jeden Fall sehr berührt.
Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht.
Jeder Tunnel hat auch ein Ende und dann sieht die Welt wieder anders für dich aus. :knuddel:
Ich wünsch dir trotz allem angenehme Festtage und viel Glück für 2017!
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
:knuddel: :frown:
Was ist denn mit seinen Bandkollegen? Habt ihr noch Kontakt? Könntest du sie vielleicht über die Feiertage zum Enteessen einladen?
 

Benutzer124657  (22)

Meistens hier zu finden
Hallo Nebel,

zumindest den Umstand, dass dir (fast) keiner frohe Weihnachten gewünscht hat, können wir hier ja ändern :smile:.
Ich wünsche dir von Herzen frohe Weihnachten! Auch wenn sie wohl nicht so schön werden, wie sie sein sollten ...

Und auch wenn einem das Leben einem manchmal ganze Berge in den Weg legt oder einen in einen brodelnden Vulkankrater stößt, man sollte dennoch nie die Hoffnung aufgeben. Denn wenn man die Aufgibt, verpasst man so vieles, was da noch kommen könnte, wenn man nur nicht aufgibt! Das Leben dreht sich weiter und auf jedes Tief wird wieder ein Hoch folgen - und ich hoffe, du wirst nicht allzu lange darauf warten müssen.

Ich schließe mich also den anderen an und wünsche dir auch (nochmal :smile:) schöne Weihnachtstage - so gut es eben geht - und einen hoffentlich besseren Start ins neue Jahr!

Liebe Grüße,
Flöchen99

PS: Und seine Gedanken aufzuschreiben, wenn es einem nicht gut geht, kann seeehr erleichternd sein!
 

Benutzer163479  (22)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß nicht was dir widerfahren ist, aber ich hoffe das du den Mut, dass es wieder aufwärts geht niemals verlieren wirst.

Ich weiß auch gar nicht, was ich grad schreiben soll, ich habe deinen Text gelesen und mir kamen dabei sofort die Tränen.

Es bricht mir das Herz, wie du es geschrieben hast, weil all die Probleme die ich habe die mir so groß vorkommen, verblassen vor dem was du anscheinend durchgemacht hast. Ich merke das meine Probleme nichts sind, über das man sich Gedanken machen sollte.

Ich wünsche dir dennoch ein wunderschönes Weihnachtsfest und fühle dich ganz fest geknuddelt :knuddel:.
 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Frohe Weihnachten, meine Liebe. Wenn man auch allein ist, trägt man dennoch seine Lieben durch diese Tage hinein in ein neues Jahr.

Lieben Dank für deine Worte.
Manchmal ist es eben jener Gedanke, dass er mich begleitet, der mich ein wenig aufatmen lässt.

Es geht nicht aufs Ende zu, keine Sorge.
Alles tickt wie immer... manchmal mit Leuten, manchmal ohne. Natuerliche Fluktuationen des Lebens.
Halte Dich bereit fuers naechste Kapitel, es kommt.

Eben das ist die Tatsache welche mich so traurig macht.
Die Erde dreht sich weiter als wäre nichts geschehen.
Diejenigen, welche nicht unwesentlich zu diesem Schicksal beigetragen haben, leben gewissenlos und glücklich weiter.
Kerzenschein, lachende Kinder, Kartoffelsalat, Familienessen, Geschenke und eine Leiche im Keller.
Leben ist Chaos.
Zufall, Kollaps, Tod.
Aber ich bin und bleibe ihm treu.
Dementsprechend wird sich nicht mehr viel ändern.

Liebe Nebel, ich weiß gar nicht, was ich darauf schreiben soll :frown: Aber das war jetzt wieder einer dieser Momente, in denen ich mir darüber klar werde, wie kurz dieses Leben ist und wie viel Zeit, die ich verschwende, ich mit meinen Lieben verbringen sollte.

Bald steht ein neues Jahr vor der Tür, und ebenso wie Er auf einmal in dein Leben trat, wird es gewiss etwas Neues geben, was Einzug hält. Ich möchte mir nicht anmaßen, mein einstiges Tief mit deinem zu vergleichen, aber mir hat meine Neugier immer Kraft gegeben, wenn ich nicht mehr leben wollte. "Das ist nicht das Ende. Es kommt noch was. Und was genau das ist, musst du herausfinden. Das ist jetzt deine Aufgabe!"

Ich wünsche dir trotz allem ein schönes Weihnachtsfest und ein besseres neues Jahr :knuddel:

Dankeschön.
Ja, es ist schwer daran zu denken..
Umso mehr wünsche ich dir ein schönes Fest mit deinen Lieben.

Ein oder zwei Dinge gibt es für mich noch zu erledigen.
Im Moment fehlt mir nur die Kraft es umzusetzen.


Gibt es nicht vielleicht doch Menschen, die du in den Weihnachtstagen besuchen könntest?
Diese melancholischen Erinnerungen in Verbindung mit Einsamkeit, Trauer und das noch an Weihnachten ist schon ziemlich heavy.
Oder, wenn es nicht möglich sein wird, unter Menschen zu kommen, mach vielleicht andere Dinge, die dich ablenken oder bei denen du deine Gefühle ausdrücken kannst. Schreiben kannst du z.B. total gut!!
Manchmal ist man grade in solchen Tief-Phasen besonders kreativ und zudem hilft es, die Gefühle auf kreative Art in eine andere Form zu bringen. Vielleicht ist das bei dir auch so - und vielleicht ist dein Text genau dafür gut.
Mich haben deine Zeilen auf jeden Fall sehr berührt.
Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht.
Jeder Tunnel hat auch ein Ende und dann sieht die Welt wieder anders für dich aus. :knuddel:
Ich wünsch dir trotz allem angenehme Festtage und viel Glück für 2017!

Dankeschön.
Ja, vielleicht würde es mir gut tun zu schreiben.
Ich bin schon froh, dass ich hier etwas Gehör finde.
Das Forum ist für mich mehr Familie als es meine biologische Sippe es jemals war.
Es gäbe auch drei Menschen welche ich fragen könnte,
allerdings ist es zur Zeit etwas kompliziert.

:knuddel: :frown:
Was ist denn mit seinen Bandkollegen? Habt ihr noch Kontakt? Könntest du sie vielleicht über die Feiertage zum Enteessen einladen?

Das würde ich gerne tun.
Das Problem ist nur dass mir die Erinnerungen zu intensiv sein würden.
Der Schagzeuger mag mich scheinbar auch noch immer mehr als es gut wäre.
Aber ich werde ihnen allen zumindest eine SMS schreiben.

Hallo Nebel,

zumindest den Umstand, dass dir (fast) keiner frohe Weihnachten gewünscht hat, können wir hier ja ändern :smile:.
Ich wünsche dir von Herzen frohe Weihnachten! Auch wenn sie wohl nicht so schön werden, wie sie sein sollten ...

Und auch wenn einem das Leben einem manchmal ganze Berge in den Weg legt oder einen in einen brodelnden Vulkankrater stößt, man sollte dennoch nie die Hoffnung aufgeben. Denn wenn man die Aufgibt, verpasst man so vieles, was da noch kommen könnte, wenn man nur nicht aufgibt! Das Leben dreht sich weiter und auf jedes Tief wird wieder ein Hoch folgen - und ich hoffe, du wirst nicht allzu lange darauf warten müssen.

Ich schließe mich also den anderen an und wünsche dir auch (nochmal :smile:) schöne Weihnachtstage - so gut es eben geht - und einen hoffentlich besseren Start ins neue Jahr!

Liebe Grüße,
Flöchen99

PS: Und seine Gedanken aufzuschreiben, wenn es einem nicht gut geht, kann seeehr erleichternd sein!

Dankeschön.
Ich vertrete aus meiner Perspektive natürlich eine andere Meinung aber es ist schön zu lesen dass bei anderen Optimismus vorherrscht.

Ich weiß nicht was dir widerfahren ist, aber ich hoffe das du den Mut, dass es wieder aufwärts geht niemals verlieren wirst.

Ich weiß auch gar nicht, was ich grad schreiben soll, ich habe deinen Text gelesen und mir kamen dabei sofort die Tränen.

Es bricht mir das Herz, wie du es geschrieben hast, weil all die Probleme die ich habe die mir so groß vorkommen, verblassen vor dem was du anscheinend durchgemacht hast. Ich merke das meine Probleme nichts sind, über das man sich Gedanken machen sollte.

Ich wünsche dir dennoch ein wunderschönes Weihnachtsfest und fühle dich ganz fest geknuddelt :knuddel:.

Probleme treten aus den Prioritäten des Individuums vor, aus dem Grund ist eigentlich kein Problem nichtig.
Aus dem Grund hoffe ich, dass du die deinen bewältigen kannst.
Vielen Dank für deine Worte und Entschuldigung für die Tränen.

Liebe Grüße an euch alle.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
hey N Nebel , wie du weißt verfolge ich deine geschichte ziemlich von anfang an... und weißt du was? im moment habe ich keinen besseren rat als: wir lassen beide weihnachten sausen, grinsen ein wenig über das volk was panisch einkauft, hören ein gutes stück musik und... sinds zufrieden.

die vergangenheit kommt leider nicht zurück, sie kann nur in erinnerungen und einem lächeln weiterleben - sind teil unseres lebens. es kommt, es ist da, es vergeht... und am ende kann man es nur mit einem (manchmal traurigen) lächeln nochmal bedenken.

für mich bin ich froh, schöne erinnerungen zu haben, die ich in meinem kopf auferstehen lassen kann. auch, wenn das heute nicht mehr realität ist: es ist mehr als andere haben - und da ich die realität nicht ändern kann muss es mir genügen. lieber wehmut, als keine gefühle. lieber trauer, als sich nie gefreut zu haben.

prost, auf ein weihnachten, was kein weihnachten ist.... prost auf viele dinge in unserem leben, die schöne erinnerungen in sich haben.

bei mir ists übrigens "nothing else matters" von metallica, das begleitet mich schon den ganzen monat und viele gefühle entlang.... es passt grade :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Das sind sehr rührende und emotionale Zeilen, die du schreibst. Auch sehr künstlerisch und ästethisch. Wenn du dich in den kommenden Tagen einsam fühlst, kannst du dich stets hier auf PL den Usern mitteilen. Hier hat man immer ein offenes Ohr und in diesen Tagen vielleicht besonders.

Ich hoffe, dass es für dich bald wieder aufwärts geht!!! Frohe Weihnachtstage, Nebel :knuddel:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Diejenigen, welche nicht unwesentlich zu diesem Schicksal beigetragen haben, leben gewissenlos und glücklich weiter.
Kerzenschein, lachende Kinder, Kartoffelsalat, Familienessen, Geschenke ...

Du scheinst nicht zu sehen, dass dieselben Gesetze fuer Dich gelten.
:smile:
Irgendwo kannst auch Du diese Dinge haben. Such sie mal, Du waerst vielleicht erstaunt, wie leicht sich das findet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer162178  (25)

Öfters im Forum
Das würde ich gerne tun.
Das Problem ist nur dass mir die Erinnerungen zu intensiv sein würden.
Der Schagzeuger mag mich scheinbar auch noch immer mehr als es gut wäre.
Aber ich werde ihnen allen zumindest eine SMS schreiben.

Vielleicht ist das gut, mit den Erinnerungen. Vielleicht ist es gut, dass all deine Gefühle mal raus dürfen und es ist jemand da, der dich in den Arm nehmen kann, dir zeigt, dass du gar nicht allein bist. Vielleicht tut es dir ja auch gut, mal von anderen Leuten von ihm erzählt zu bekommen. Wenn man an schöne Zeiten zurückdenkt, gemeinsam, dann fällt das Lachen wieder leichter und du behältst eine Erinnerung an ihn, die ihn positiv darstellt und nicht einfach nur weg. Er ist bei dir. In deiner Erinnerung lebt seine Energie und du musst nur lernen, sie in die richtige Richtung zu lenken. So ging es mir nach dem Tod meiner lieben Oma. Sie war eine zweite Mutter für mich.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Ein verlorenes Herz lässt sich wieder finden, ein zerissenes wieder flicken. Aber lass nicht zu dass es versteinert, wie ich es derzeit in mir selber fühl, denn dann ist es irgendwann zu spät.
Sicher wird es nie genauso werden wie es war. Aber durch diese Beziehung hast Du vor allem vieles über Dich selber gelernt.
Du lebst. Du kannst noch viel erleben. Jemanden Neues finden, und auch lieben lernen. Nicht sofort. Aber die Möglichkeit hast Du, wenn Du sie Dir nicht selber verbaust.

Dass Dir nicht nach Weihnachten sein mag, kann ich nachfühlen, und doch hast Du einen Baum geschmückt. Das habe ich nicht, Weihnachten ist für mich ein Tag wie jeder andere an einem Wochenende, bei dem ich alleine zuhause bin, während alle anderen bei ihren Familien und Freunden sind, und es sich gut gehen lassen.

Versuche Dir die postiven Erinnerungen beizubehalten und gegen den Schmerz zu kämpfen, dass es Dich nicht herunterzieht.
Ich weiss nicht wie lange Du trauern willst, oder ob du dich nicht schon darin gefangen hast.

Daher zünde ich für Dich ganz besonders, und für alle die mich viel zu früh verlassen haben, eine Kerze an - damit sich der Nebel der Trübsal und der Ungewissheit wieder lichtet und möglichst bald das Leben wieder bunt und liebenswert erscheint.
 

Benutzer69356 

Verbringt hier viel Zeit
Hach, Nebel. Ich habe deine Geschichte ja auch von Anfang an mitbekommen. Und ich musste oft an dich denken, obwohl das hier "nur" ein Forum ist und wir uns nicht kennen. Das, was du mitmachen musstest und auch immer noch musst, ist an Traurigkeit kaum zu überbieten. Ich schreib das, auch wenn ich negative Erlebnisse nicht gerne in Relation zueinander setze, weil jeder Schmerz individuell ist und seinen Platz haben darf.

Ich selbst bin dieses Jahr auch von meinen Gefühlen übermannt worden und dachte einige Monate lang, da kommt nicht mehr viel. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, weiß ich für mich, dass das nicht stimmt. Und nein, ich habe nicht zurückbekommen, was mir genommen wurde. Trotzdem spüre ich zum ersten Mal in meinem Leben innere Zufriedenheit.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du wieder auf die Beine kommst, dass du auch spürst, dass sich das Leben lohnt.

Alles Liebe.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wenn ich nicht arbeiten müsste, würde ich dich echt gern zu uns einladen. Ich finde du bist superinteressant und auch mein Freund ist (denke ich) jemand, der deine Gedanken teilen könnte (ich selbst habe so etwas nie erlebt).
Aber hmm,...Das Angebot steht. Ich hab nächstes Jahr jede Menge Zeit :smile2:
Es ist nie vorbei!

Off-Topic:
Und da gerade vermutlich mein Idol im Sterben liegt noch ein kurzes: May the Force be with You, always!
 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
hey N Nebel , wie du weißt verfolge ich deine geschichte ziemlich von anfang an... und weißt du was? im moment habe ich keinen besseren rat als: wir lassen beide weihnachten sausen, grinsen ein wenig über das volk was panisch einkauft, hören ein gutes stück musik und... sinds zufrieden.

die vergangenheit kommt leider nicht zurück, sie kann nur in erinnerungen und einem lächeln weiterleben - sind teil unseres lebens. es kommt, es ist da, es vergeht... und am ende kann man es nur mit einem (manchmal traurigen) lächeln nochmal bedenken.

für mich bin ich froh, schöne erinnerungen zu haben, die ich in meinem kopf auferstehen lassen kann. auch, wenn das heute nicht mehr realität ist: es ist mehr als andere haben - und da ich die realität nicht ändern kann muss es mir genügen. lieber wehmut, als keine gefühle. lieber trauer, als sich nie gefreut zu haben.

prost, auf ein weihnachten, was kein weihnachten ist.... prost auf viele dinge in unserem leben, die schöne erinnerungen in sich haben.

bei mir ists übrigens "nothing else matters" von metallica, das begleitet mich schon den ganzen monat und viele gefühle entlang.... es passt grade :smile:

So sehe ich es ebenfalls.
Natürlich ist es nicht leicht und ich hatte es mir alles anders vorgestellt.
Aber all das ist es mir wert.
Und die positiven Begebenheiten dieser Zeit, überwiegen all das was ich zur Zeit durchmache.

Für die Getränke sorge ich.
Ich wollte dir ja ohnehin noch Einen ausgeben.
Regen wir uns über idiotische Werbesprüche auf und schnuppern, bei Musik, an Duschbädern.


Du scheinst nicht zu sehen, dass dieselben Gesetze fuer Dich gelten.
:smile:
Irgendwo kannst auch Du diese Dinge haben. Such sie mal, Du waerst vielleicht erstaunt, wie leicht sich das findet.

Eine klare Antwort hierzu, würde lediglich zu Grundsatzdiskussionen führen auf welche ich momentan gerne verzichten würde.


Vielleicht ist das gut, mit den Erinnerungen. Vielleicht ist es gut, dass all deine Gefühle mal raus dürfen und es ist jemand da, der dich in den Arm nehmen kann, dir zeigt, dass du gar nicht allein bist. Vielleicht tut es dir ja auch gut, mal von anderen Leuten von ihm erzählt zu bekommen. Wenn man an schöne Zeiten zurückdenkt, gemeinsam, dann fällt das Lachen wieder leichter und du behältst eine Erinnerung an ihn, die ihn positiv darstellt und nicht einfach nur weg. Er ist bei dir. In deiner Erinnerung lebt seine Energie und du musst nur lernen, sie in die richtige Richtung zu lenken. So ging es mir nach dem Tod meiner lieben Oma. Sie war eine zweite Mutter für mich.

Mein aufrichtiges Beileid für den Todesfall deiner Großmutter.

Ja, mit seinen Freunden habe ich mich kurz via SMS ausgetauscht.
Wir haben ausgemacht, dass wir zusammen in das neue Jahr gehen.
Das wird nicht verkehrt sein.
Danke für die Ermutigungen hierzu.


Ein verlorenes Herz lässt sich wieder finden, ein zerissenes wieder flicken. Aber lass nicht zu dass es versteinert, wie ich es derzeit in mir selber fühl, denn dann ist es irgendwann zu spät.
Sicher wird es nie genauso werden wie es war. Aber durch diese Beziehung hast Du vor allem vieles über Dich selber gelernt.
Du lebst. Du kannst noch viel erleben. Jemanden Neues finden, und auch lieben lernen. Nicht sofort. Aber die Möglichkeit hast Du, wenn Du sie Dir nicht selber verbaust.

Dass Dir nicht nach Weihnachten sein mag, kann ich nachfühlen, und doch hast Du einen Baum geschmückt. Das habe ich nicht, Weihnachten ist für mich ein Tag wie jeder andere an einem Wochenende, bei dem ich alleine zuhause bin, während alle anderen bei ihren Familien und Freunden sind, und es sich gut gehen lassen.

Versuche Dir die postiven Erinnerungen beizubehalten und gegen den Schmerz zu kämpfen, dass es Dich nicht herunterzieht.
Ich weiss nicht wie lange Du trauern willst, oder ob du dich nicht schon darin gefangen hast.

Daher zünde ich für Dich ganz besonders, und für alle die mich viel zu früh verlassen haben, eine Kerze an - damit sich der Nebel der Trübsal und der Ungewissheit wieder lichtet und möglichst bald das Leben wieder bunt und liebenswert erscheint.

Ich habe auch erst im letzten Jahr gemerkt, wie kaltherzig ich früher war, auch wenn es nie in meiner Absicht stand.
Eines der vielen positiven Dinge ist, dass er es zum Schmelzen brachte und das möchte ich beibehalten.
Sicherlich trägt dies seinen Teil zu meinem Zustand bei, dass sich nun vieles von dem entlädt was sich über Jahre hinweg aufgestaut hat.
Aber mir ist es lieber.
Die Emotionen und deren Ehrlichkeit, auch wenn sie mich oft verzweifeln lassen.
Jeder Schmerz hat seine positiven Seiten.

Eine neue Liebe steht für mich nicht zur Debatte.
Natürlich kann ich nicht wissen was in den kommenden Jahren noch geschehen wird aber so wie es war, wird es nie sein.
Dafür bin ich auch zu loyal.
Nicht weil ich es mir selbst auferlege.
Ich hatte das Glück Seelenverwandschaft zu erleben und diese ist unvergleichlich.
Aber ich weiß dass ich irgendwann einmal meinen Frieden damit machen werde.
Ich werde zufrieden mit den Erinnerungen sein, welche mir bleiben.

Wenn es genehm ist, zünde ich ebenfalls eine Kerze für dich an und wünsche dass du bewältigst, was in deinen Worten durchschimmert.
Auch wenn du alleine bist und mit Weihnachten nichts anfangen kannst, hoffe ich dass die Zeit nicht zu schwer für dich sein wird.


Hach, Nebel. Ich habe deine Geschichte ja auch von Anfang an mitbekommen. Und ich musste oft an dich denken, obwohl das hier "nur" ein Forum ist und wir uns nicht kennen. Das, was du mitmachen musstest und auch immer noch musst, ist an Traurigkeit kaum zu überbieten. Ich schreib das, auch wenn ich negative Erlebnisse nicht gerne in Relation zueinander setze, weil jeder Schmerz individuell ist und seinen Platz haben darf.

Ich selbst bin dieses Jahr auch von meinen Gefühlen übermannt worden und dachte einige Monate lang, da kommt nicht mehr viel. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, weiß ich für mich, dass das nicht stimmt. Und nein, ich habe nicht zurückbekommen, was mir genommen wurde. Trotzdem spüre ich zum ersten Mal in meinem Leben innere Zufriedenheit.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du wieder auf die Beine kommst, dass du auch spürst, dass sich das Leben lohnt.

Alles Liebe.

Ich weiß nicht was dir widerfahren ist aber freue mich aufrichtig, dass du deinen Frieden zu finden scheinst.

Dankeschön an dich aber auch an alle anderen.
Ich stelle immer wieder fest, wie gut mir das Forum tut.


Wenn ich nicht arbeiten müsste, würde ich dich echt gern zu uns einladen. Ich finde du bist superinteressant und auch mein Freund ist (denke ich) jemand, der deine Gedanken teilen könnte (ich selbst habe so etwas nie erlebt).
Aber hmm,...Das Angebot steht. Ich hab nächstes Jahr jede Menge Zeit :smile2:
Es ist nie vorbei!

Off-Topic:
Und da gerade vermutlich mein Idol im Sterben liegt noch ein kurzes: May the Force be with You, always!

Mir fehlen nun etwas die Worte..
Das ist wirklich sehr lieb.
Ich kann es mir ja einmal durch den Kopf gehen lassen.
Ich wünsche euch beiden aber schöne Feiertage.

Prinzessin Leia geht es wieder gut, soweit ich inormiert bin.

Ich werde gleich die Ente aus dem Ofen holen und den Film mit Chevy Chase schauen.
Ohne negative Gedanken.

Euch allen schöne Feiertage und ein Danke aus ganzem Herzen.
 
2 Woche(n) später

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Liebe Nebel, Deine Worte haben mich sehr berührt, lieben dank dafür.
Und Deine Kerze hat tatsächlich gewirkt!
Ganz überraschend und unverhofft hat sich bei mir etwas Wundervolles:herz: ereignet.

Einsam ist nur, wer niemanden an sein Herz heranläßt, und daran verzweifelt.
Um das zu erkennen, und um die eine liebe Frau zu finden, mit der ich das zulasse, habe ich fast mein ganzes Leben gebraucht.
Einsamkeit ist für mich nun endlich kein deprimierender Dauerzustand mehr.
Die Bedeutung hat sich zum Positiven verändert, es ist jetzt die freudige Erwartung bis ich meinen liebsten Schatz endlich wieder in die Arme schließen darf.

Du wählst ganz bewußt die Einsamkeit, vermutlich um noch länger in Gedanken und im Herzen bei ihm zu bleiben,
damit all diese schönen Momente blos nicht durch andere ersetzt werden.
Vor allem mit den Ereignissen der letzten Zeit kann ich ansatzweise nachempfinden, wie Du Dich fühlst, und warum Du Dich so entscheidest.
Jeder Mensch trifft seine Entscheidungen, auch wenn sie für einen selber nicht immer die guten, oder nach außen hin nicht immer verständlich sind.

Ich wünsche Dir alles Gute für dieses Jahr, und halte uns bitte auf dem Laufenden wie es Dir geht! :knuddel:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Trost
Theodor Fontane

Tröste dich, die Stunden eilen,
Und was all dich drücken mag,
Auch die schlimmste kann nicht weilen,
Und es kommt ein andrer Tag.

In dem ew'gen Kommen, Schwinden,
Wie der Schmerz liegt auch das Glück,
Und auch heitre Bilder finden
Ihren Weg zu dir zurück.

Harre, hoffe. Nicht vergebens
zählest du der Stunden Schlag:
Wechsel ist das Los des Lebens,
Und - es kommt ein andrer Tag.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Liebe Nebel,
wie verlief denn eigentlich der Jahreswechsel für dich?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren