Fußball Nationaltorhüter Robert Enke ist tot

Benutzer85086 

Verbringt hier viel Zeit
Nationaltorwart Robert Enke ist tot
(AFP) – Vor 27 Minuten

Hannover — Fußball-Nationaltorwart Robert Enke ist tot. Er starb am Abend an einem Bahnübergang in Neustadt am Rübenberge im Ortsteil Eilvese. "Es hat einen tödlichen Unfall an einem Bahnübergang gegeben", sagte Stefan Wittke, Leiter der Pressestelle der Polizei Hannover. Wittke erklärte, dass alles darauf hindeute, dass es sich um Selbsttötung gehandelt habe.

Enke hinterlässt seine Ehefrau Teresa und eine acht Monate alte Tochter, die das Paar im Mai adoptiert hatte. "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen", sagte Enkes Freund und Berater Jörg Neblung."

Quelle: AFP: Nationaltorwart Robert Enke ist tot
 

Benutzer85086 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist ernst sehrwarscheinlich Selbstmord an einem Bahnübergang!!!
 
G

Benutzer

Gast
Mir tut die Frau so unfassbar leid. Vor ein paar Jahren haben sie jaschon die gemeinsame Tochter verloren. :-( Und hier in H sind die Enkes sowieso sehr beliebt, weil sie sich so engagieren.
 

Benutzer86076 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin auch total geschockt!

Deutschland verliert einen großen Torhüter, und einen noch viel größeren Menschen!!
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich bin auch ziemlich geschockt, da geht man nichtsahnend ins Internet, und dann kam so was...

Mich würde interessieren, ob es wirklich Selbstmord war... auch wenn das an der traurigen Tatsache nichts mehr ändert.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
tja das beweist mal wieder das man in Menschen nicht hineinschauen kann - auch Prominente sind letztlich Personen wie du und ich - und es ist immer wieder tragisch wenn sich ein mitten im Leben stehender Mensch für Außenstehende "grundlos" das Leben nimmt.:geknickt:
 

Benutzer86076 

Sorgt für Gesprächsstoff
Einfach unfassbar!
Sonntag habe ich ihn noch im Stadion spielen sehen. Heute Abend schaue ich mir dann nochmal die ZUsammenfassung an, da stand er noch ganz normal auf dem Platz, und wenige Minuten danach lese ich von seinem Tod.

Ohne genau zu wissen was passiert ist, sieht man an solchen Schicksalsschlägen erst, das niemand weiß, was in den Köpfen mancher Menschen vorgeht.

Mein Beileid an alle Angehörigen, Freunde, Fans von Robert und alle, die gerade genau so sprachlos und geschockt sind, wie ich.
 

Benutzer32811  (34)

...!
Mein Beileid auch dem Zugführer.

Natürlich auch der Familie, aber man sollte auch den nicht vergessen, der nun auch auf eine Art und Weise unverschuldet Opfer ist.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
finde das is auch ne total bescheuerte art sich umzubringen.
vielleicht hat er es nicht verkraftet durch das adoptierte kind an sein verstorbenes kind erinnert zu werden. und man weiß nie was sonst noch so im argen liegt. er war ja auch so lange krank vor einer weile.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Vielleicht war die Krankheit die letzten Wochen auch nur vorgeschoben und er hatte Deppressionen oder so.

RIP :frown:
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Oh hört doch mal mit diesem "vielleicht war's ja auch dieses oder jenes oder oder oder" auf. :rolleyes:

Ich finde es einfach nur sehr furchtbar tragisch.
 

Benutzer37503  (35)

Toto-Champ 2009
ich weiß nicht wie ich als seine frau sowas verkraften würde und die vorgeschichte kommt noch erschwerend hinzu...

eine große persönlichkeit mit einem riesen herz ist von uns gegangen! mir ist es unbegreiflich wie verzweifelt ein mensch sein muss um diesen weg zu wählen...

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:51 -----------

ich weiß nicht wie ich als seine frau sowas verkraften würde und die vorgeschichte kommt noch erschwerend hinzu...

eine große persönlichkeit mit einem riesen herz ist von uns gegangen! mir ist es unbegreiflich wie verzweifelt ein mensch sein muss um diesen weg zu wählen...
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Eine tragische Sache, daß ein Mensch für sich keinen anderen Ausweg aus was für Problemen auch immer sieht und deshalb den Weg des Selbstmordes wählt.
Aber die Methode, sich vor einen Zug zu werfen, ist widerlich, weil man dadurch einen unbeteiligten Dritten, nämlich den Lokführer, instrumentalisiert und zum "Tatwerkzeug" macht, ohne daß dieser auch nur den Hauch einer Chance hat, den Unfall noch zu vermeiden, wenn er im Dunkeln plötzlich eine Gestalt auf den Gleisen entdeckt.
Lokführer sind nach solchen Vorfällen oft zutiefst geschockt und traumatisiert und machen sich Selbstvorwürfe, die objektiv natürlich völlig unberechtigt sind.
Mein Mitgefühl gilt daher sowohl den hinterbliebenen Angehörigen als auch dem betroffenen Lokführer und auch den Einsatzkräften vor Ort, die sicherlich auch nicht über Nacht das vergessen werden, was sie heute abend gesehen haben.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Glaubst Du, jemand, der seinem eigenen Leben ein Ende setzt, denkt groß über die Folgen für andere nach? Wer das tut, begeht keinen Suizid.
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Glaubst Du, jemand, der seinem eigenen Leben ein Ende setzt, denkt groß über die Folgen für andere nach? Wer das tut, begeht keinen Suizid.

Doch ich glaube dass derjenige über die folgen für andere nachdenkt ! Und ich glaube, dass genau das einen ziemlich
lange zurück hält....
Doch dann wird der Druck zu groß....
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Doch ich glaube dass derjenige über die folgen für andere nachdenkt ! Und ich glaube, dass genau das einen ziemlich
lange zurück hält....
Doch dann wird der Druck zu groß....
Denke ich auch - als "Laie" und jemand der solche Absichten nicht hegt kann man sich natürlich schlecht in Menschen hineindenken die eine Selbstötung planen bzw. begehen...

Ich vermute mal das "eigene Leid" überdeckt eines Tage die möglichen Folgen für andere - auf der PK heute wurde auch gesagt das er sich quasi bei seinen Angehörigen, Ärzten entschuldigt hat.

Was mir auffällt - ich kannte zwei Personen persönlich die sich umgebracht hatten - beide waren sehr beliebt, engagiert, freundlich - sprich nach außen hin "Mustermenschen". Genau so scheint es bei Robert Enke gewesen zu sein. Ich unterstelle mal nicht das seine Person allzusehr "verklärt" wird. Scheinbar kümmern sich diese Menschen mehr um andere als um sich selbst (?):geknickt:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren