Natascha Kampusch

R

Benutzer

Gast
ich finde sie ziemlich cool:cool1:
na jez echt ich finde sie hat ne supi einstellung und sie ist auch echt hübsch.. aber ich hät jez erwaret, dass sie klapperdürr ist.

ihre wortwahl war echt bissl unecht.
nur was ich nicht ganz checke. sie sagte sie war im bauhaus mit ihm.. da liegen an jder ecke sachen mit denen sie ihn hätte verletzten können oder hätte sie einfach um hilfe gerufen.. ich bezweifle, dass er die ganze zeit ein messer oder ne waffe bei sich hat und er hätte sicher net alle abstechen können oder so..

was ich aber einfach unglaublich fand war als ich sie im TV gesehen hab weil ich sie schon im eissalon gesehen hatte(wohne ja auch in wien).. ich direkt an ihr vorbei gelatscht .. man man ...:ratlos:
 

Benutzer64380 

Verbringt hier viel Zeit
was soll das eigentlich , dass ihr (einige von euch) sie als Lügnerin darstellt?? Hallo das Mädchen war 8 Jahre bei diesem Kerl! und nicht weil sie es wollte, sondern weil sie entführt worden ist! Sie hat sich das nicht ausgesucht.
Ja sie mag ein wenig selbstsicher rübergekommen sein, aber sie wollte stark sein...so wie sie überlebt hat, aber habt ihr sie euch mal näher angeschaut, also wie sie sich verhalten hat? Wie einige schon geschrieben haben, war sie doch recht nervös, hat die Augen geschlosse, musste auch um Worte ringen, auch wenn sie einen sehr beeindruckenden Wortschatz hat, aber auch ihre Hände waren verkrampft usw. Die kann meiner Meinung keine Lügnerin sein.
Gut sie hat diesen Kerl auch ziemlich oft in Schutz genommen, kann ich irgendwie auch verstehen, denn sie war immerhin 8 Jahre bei ihm, und er war ihre einzige Bezugsperson. Aber andererseits wird sie ihn trotzdem verfluchen, sonst wäre sie im endeffekt doch nicht abgehauen! Sie hat ja auch gesagt: "Er hat mich auf Händen getragen, aber mit den Füßen getreten" (so in etwa) da sieht man doch sie hasst ihn, aber andererseits war es ihr einziger "Vertrauter", die einzige Person, mit dem sie reden konnte.
So unwirklich das für viele scheinen mag, ich glaub ihr. Und wenn viele Leute meinen sie macht jetzt profit aus allem:
1. hat sie durch dieses Interview einigen Pressegeilen Leuten den Wind aus den Segeln genommen, und ihr einiges ersparrt!
2. Das Geld was sie dadruch bekommt will sie spenden und anderen Leuten helfen, die auch Hunger gelitten haben
Und mit dem Hungern, und dass sie nicht unbedingt dünn ist, sie hat ja gesagt, es war nur eine Zeit, und nicht die ganzen 8 Jahre.

Naja jeder hat seine Meinung, ich respektiere sie,auch wenn ich anderer Meinung bin.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Sie verhält sich nicht unbedingt wie man das von einem "Opfer" ihrer Lage erwartet. Aber sonst? Ich wüsste nicht, woran ich da großartig zweifeln sollte ... glaubt ihr etwa, sie hat fröhlich und zufrieden mit ihrem Entführer gelebt und wollte nicht weg? :ratlos: Ich würde auch keine falsche Bewegung riskieren, wenn er mir keinen Zentimeter von der Seite weicht und lauter Drohungen ausspricht. Und nach einigen Jahren Gefangenschaft resigniert man gewiss auch und steht nicht jede Sekunde unter der Hochspannung eines Fluchtbereiten. Zumal sie genau wusste, dass sie wenn nur eine einzige Chance bekommt und wenn das schief geht, stirbt sie vielleicht sogar. Ich finde ihr Verhalten, nach alles was ich gehlört habe, durchaus plausibel ...
 

Benutzer63408 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mal ne Frage:
Weiß jemand, ob sie beim Zahnarzt war oder beim Frsieur oder überhaupt beim art? dann hätte sie ja ne krankenkarte gebraucht und der priklopil hätt3e die ganze ezit daneben sitzewn müssen..ich finde, dafür sieht sie zimelich gepflegt aus, als wenn sie nie da gewsen sei.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mal ne Frage:
Weiß jemand, ob sie beim Zahnarzt war oder beim Frsieur oder überhaupt beim art? dann hätte sie ja ne krankenkarte gebraucht und der priklopil hätt3e die ganze ezit daneben sitzewn müssen..ich finde, dafür sieht sie zimelich gepflegt aus, als wenn sie nie da gewsen sei.
Das habe ich mich gestern auch gefragt. Was, wenn sie mal krank war? Nicht abwägig, dass man in 8 Jahren mal krank wird, gerade bei den Lebensbedingungen. Ich glaube, ich wäre so lange gegen die Wand gerannt, bis ich zum Arzt gemusst hätte. :kopfschue

LG
 

Benutzer41752 

Verbringt hier viel Zeit
Ja sie kam sehr selbstsicher, teils auch gekünstelt rüber. Jedoch denke ich das dies einfach ein Schutz war. Ich denke das der große Eimbuch noch kommen wird. Ich wünsche ihr das sie alles gut übersteht, jedoch kann ich mir es nicht vorstellen das die Gefangenschaft keine Spuren hinterlässt.

Das sie so wortgewandt etc. war liegt sicher daran, dass sie sich darauf vorbereitet hat und bestimmt auch viel von ihren Psychologen eingeredet bekommt (wie z.B. " es war meinem psychologen seine idee "mein raum" zu sagen).

Es dauert sicher lange bis sich das alles bei ihr setzen kann und eine normalität eintritt.

Gruß sophia
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Um hier auch was zu leisten...
Das isse...
omnjn0502-02262.jpg
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Ich hab mal ne Frage:
Weiß jemand, ob sie beim Zahnarzt war oder beim Frsieur oder überhaupt beim art? dann hätte sie ja ne krankenkarte gebraucht und der priklopil hätt3e die ganze ezit daneben sitzewn müssen..ich finde, dafür sieht sie zimelich gepflegt aus, als wenn sie nie da gewsen sei.

Ich weiß nicht mehr, wo ichs gehört hab.
Aber irgendwo hieß es, dass sie nie beim Arzt war, aber sie zwischendruch mal Herz-Rythmus-Störungen hatte und man jetzt schauen muss, ob das Spätfolgen gibt
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich hab's nicht gesehen, hab ja hier kein deutsches Fernsehen, und im schwedischen ist es mir nicht begegnet.

Aber ich muß dazu sagen, daß ich mir niemals anmaßen würde, darüber zu urteilen, inwieweit ein Mensch in so einer Situation glaubwürdig ist oder nicht. Und ich finde es ziemlich anmaßend, wenn einige sich hier als Hobbypsychologen versuchen und meinen, beurteilen zu können, welches Verhalten, welche Wortwahl, welche Mimik oder Gestik in dem Fall "glaubwürdig" oder "unecht" ist. Ich würde mir das niemals zutrauen.

Sternschnuppe
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab das interview nicht gesehn, jetz aber mal durchgelesen.

ich finde, sie kommt da total symphatisch rüber :smile:
was mir aufgefallen is... sie hat immer wieder die sätze unterbrochen, also nicht vollständig... aber ich denk, dass is so ne art verwirrung jetz... wo sie auf einmal frei is usw...

bin beeindruckt von ihr. stellt euch mal vor, ihr wärt 8 jahre wo "eingsperrt"... wie ihr euch danach dann verhaltet... :ratlos: so find ichs ne frechheit, sie als lügnerin hinzustelln oder ihr vorzuwerfen, dass sie das alles auswendig gelernt hat oder so... :kopfschue

lg, Kathi1987
 

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab's nicht gesehen, hab ja hier kein deutsches Fernsehen, und im schwedischen ist es mir nicht begegnet.

Aber ich muß dazu sagen, daß ich mir niemals anmaßen würde, darüber zu urteilen, inwieweit ein Mensch in so einer Situation glaubwürdig ist oder nicht. Und ich finde es ziemlich anmaßend, wenn einige sich hier als Hobbypsychologen versuchen und meinen, beurteilen zu können, welches Verhalten, welche Wortwahl, welche Mimik oder Gestik in dem Fall "glaubwürdig" oder "unecht" ist. Ich würde mir das niemals zutrauen.

Sternschnuppe

Und weil's auf RTL lief und das ja so schrecklich ist, müssen es jetzt alle glauben. Wie anmaßend, Leuten ne Meinung aufzuzwingen.

Hab das Interview nur ganz kurz geschaut; ganz vorbehaltlos alles glauben konnte ich nicht, kann mir die Situation aber auch nicht vorstellen. Deswegen hab ich da keine eindeutige Meinung.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ich hab das interview auch nicht gesehen und weiß auch nicht, ob ich das noch nachholen will. sie und ihre angehörigen tun mir leid.

ich finde äußerungen wie "sie hätte doch früher fliehen können, ich find das komisch, sie hätte doch einen zettel schreiben können" enorm anmaßend.

die paar fotos, die ich in der zeitung gesehen habe, zeigen ne junge frau, bei der ich nicht direkt drauf käme, dass sie ihre jugend in einem verlies verbracht hat.

aber keiner hier schaut in sie rein (und ob all die psychologen, die in den medien zitiert werden, so genau wissen können, wie sich natascha fühlt?!). man kann einiges überspielen. und ich denke, sie hat in den jahren ne überlebensstrategie entwickelt, die auch jetzt noch nicht "abgelegt" ist. sie muss auch jetzt überleben: das interesse der welt an ihrer story und den medienrummel. und dann diverse berater und therapeuten und ihre jeweiligen ansätze...

einige der interviewteile ließen mich auch denken, dass sie irgendwie überheblich ist. aber das ist eben teil der höchst seltsamen entwicklung in der isolation.

ich finde sowohl sowas wie "ein ganzes land hat sich in sie verliebt" als auch bestimmtes misstrauen gegenüber ihren aussagen seltsam.

was sie erzählt und verrät, ist ihre sache. priklopil ist tot - also bleibt nur nataschas perspektive. und was "wahr" ist und was sie sich zwecks besseren "verarbeitens" der sache zurechtrückt, wer weiß das schon?

ach ja, kommentare von wegen "hätte gedacht, sie sei dünner" oder "ihre haut sieht gar nicht so blass aus" - dass sie entsprechend geschminkt und zurechtgemacht wurde, war auch in der zeitung zu lesen.
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Naja, ich hab gestern nur kurz reingeguckt, ich finde es abartig mich an dem unfassbaren Leid eines Menschen aufzugeilen.

7 Millionen Leute haben das gestern geguckt, irgendwie 300 mal wurde das Interview verkauft.

RTL alleine hätte nen 6 stelligen Betrag gezahlt, das senden zu dürfen.

Geld kommt alles ihr zugute aber nu egal

Ihr "Berater" will kein Geld, er meint, dass die Publicity die er daurch bekommt ausreicht.

So...

Aber warum zur Hölle rät man ihr ins Fernseh zu gehen?

Die hätte ein völlig unbeschwertes Leben (.. in Grenzen..) haben können, weil niemand sie kennt.

Nun gehen ihre Bilder um die Welt und sie ist bekannt wie ein bunter Hund.

Völlig im Widerspruch zu dem "inkognito Eis essen" was ihr angeblich so gut gefallen hat.

Und was alle immer meinen, wie stark sie doch wäre oder so: Habt ihr nen Alien erwartet?

Ich las ganz am Anfang irgendwann mal, dass der Typ sich in sie verknallt hätte.

Dann ist doch klar, dass er sie habwegs human behandelt. Wo man nen Nutzen raus ziehen kann, dass pflegt man doch.

Und nen Wortschatz kann man sich auch antrainieren, wenn man den ganzen Tag eingesperrt ist, dann kommt man auf die dollsten philosophischen Gedanken (siehe auch den Tookie Williams) (OK, Vergleich ist nen bisschen grob, trifft es aber)

Was ich von ihr gesehen habe, hat die doch ziemlich derbe psychisch gelitten, ihre Augen im Gespräch, bzw. der Gesamteindruck war für mich alles andere als stabil.

Ich bin dafür: Lasst sie in Ruhe und gebt sie in die Hände von Leuten, die Ahnung davon haben.

Sie hat hunderttausende Euros sicher, genug um ihr Leben auf ne neue Bahn zu lenken.

Ich weiß nur, dass ich sie nicht ins Fernseh geschickt hätte. Manchmal ist es besser, Leute dumm zu halten.

So kommen jeden Tag neue "Experten" die alles besser wissen.

Man hätte ihr ne neue Identität geben sollen anstatt jetzt immer wieder das Messer in der Wunde umzudrehen.

Naja, tut mir leid das Mädel.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Zu Henk2004: Naja, aber sie wäre gejagt worden, denke ich. Sie solte ja zuerst auch evtl. maskiert oder so ins fernsehen, aber Boulevardzeitungen haben wohl irgendwie gedroht, dass sie dann ekine Ruhe geben werden.

So kann sie das ganze wenigstens ein bisschen selbst kontrollieren
 
R

Benutzer

Gast
was ich mich sofort gefragt hab was hatt sie gemacht als sie ihre tage bekommen hat :ratlos:
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
sorry, aber mir geht diese Nataschageschichte mittlerweile aufn Senkel..

Sie ist wieder da- und dabei sollte man es doch belassen.. ob sie nun geschwollen daher redet oder net.. Es ist ne neue Situation für sie und sämtliche Psychologen, Polizei, Eltern und weiss ich noch wer redet auf sie ein was sie machen muss und was net.. Die Presse knallt eine Geschichte nach der anderen auf den Tisch und am ende sind es ja doch Sachen die dann angeblich net mehr stimmen usw usw.. sollen sie doch einfach ihr Ding machen lassen jetz und gut is..

vana
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
was ich mich sofort gefragt hab was hatt sie gemacht als sie ihre tage bekommen hat :ratlos:

Du meinst, in dem Verlies da unten? Sie durfte ja zwischendurch auch nach oben zu dem Typen und sie war u.a. ja auch einkaufen, also wird sie sicher Tampons/Binden zur Verfügung gehabt haben. Oder was meinst du?

Hab das Interview nicht gesehen, werd mir aber mal das auf der ORF-Seite durchlesen.
 

Benutzer41838 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaub wenn amn so ein Erlebnis hat, dann ist man nicht so "kühl"
Sie wirkt so gebildet, ja schon fast überheblich.Ich frag mich die ganze zeit, wie das kommen kann. es past irgendwie nicht zusammen.
Was ist da Eure Meinung?
aso - als du glaubst zu wissen wie man sich dann fühlt... aha.
Überheblichkeit vielleicht auch aus innerem Schutz ? keine ahnung bin kein psychologe

interessant ebenso alle hobbypyschologen zuzuhören und allen "Medienanprangerern" - wir wissen es ja meistens besser und und und...

bygones
 

Benutzer17736 

Benutzer gesperrt
Ich glaub das letzte was die jetzt braucht sind überall auf der Welt die kleinkarrierten Meinungen von irgendwelchen Leuten, die es sowieso kein bisschen nachvollziehen können.

Lasst sie doch einfach ma so sein wie sie ist. Durch solche Diskussionen wird sie ja doppelt bestraft.
Erst weil sie ihrer Jugend beraubt wurde.
Und nun weil sie nicht der Erwartung der Öffentlichkeit an ein Opfer einer solchen Tat entspricht.


Soll sie sich jetzt noch entschuldigen, dass sie so ist wie sie ist ? Und dass sie das irgendwie verarbeiten muss ??

Und vor allem die ganzen Besserwisser hier kapieren gar nicht die Komplexität der Beziehung zwischen Täter und Opfer in diesem Fall.
Das durschauen selbst studierte Psychologen nur schwer, aber sogar jeder Hauptschüler hier im Forum weiß es natürlich besser :zwinker:.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren