Natürliche Familienplanung

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage zum Thema NFP.

Bei mir ist es so, dass ich auf keinen Fall zur Zeit schwanger werden möchte, da es gerade beruflich überhaupt nicht reinpassen würde und es mich und meinen Mann zur Zeit absolut überfordern würde.

Wir haben bereits einen Sohn und damals sind wir extrem schnell schwanger geworden. Wir wollten eigentlich erst ein paar Monate später komplett die Verhütung weglassen und dann versuchen schwanger zu werden, waren dann aber schon etwas unvorsichtiger und haben nur noch Coitus Interruptus angewendet und sind damit dann quasi ungeplant direkt schwanger geworden, obwohl mein Mann immer rechtzeitig rausgezogen hat und es damit wirklich nur der Lusttropfen gewesen sein kann. Von daher scheinen wir da sehr schnell schwanger zu werden und müssen da nun aufpassen.

Für mich kommen aus gesundheitlichen Gründen keine hormonellen Verhütungsmethoden infrage und auch keine Kupferspirale. Somit haben wir die letzten Jahre erfolgreich mit Kondom verhütet. Aber natürlich wünscht man sich ab und zu auch mal ohne Kondom miteinander schlafen zu können.

NFP habe ich bisher nie angewendet. Einerseits ist es mir zu aufwendig, jeden morgen meine Temperatur zu messen, andererseits bezweifle ich auch, dass es bei mir zuverlässig messen würde, da ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe (eventuell auch Hashimoto, ist noch unklar) und da die Einstellung sehr hin- und her schwankt und damit dann vermutlich auch meine Körpertemperatur ziemlich schwankt.

Ich habe mich jetzt aber mal eingelesen, dass man ja erst ca. am 14. Zyklustag den Eisprung hat und demnach müsste es doch eigentlich immer sicher sein, wenn man direkt am Ende der Regel ohne Kondom miteinander schläft, oder? Das würde uns fürs erste schon reichen, wenn wir dann vielleicht 1, 2 Mal im Monat ohne Kondom könnten. Würden dann sicher auch wieder Coitus Interruptus zusätzlich praktizieren, damit es das Risiko nochmal senkt. Sehe ich das richtig, dass das ziemlich risikolos wäre?

Und noch eine letzte Frage, man zählt ja ab dem 1. Tag der Regelblutung. Aber bei mir war es in letzter Zeit meist so, dass ich schon einige Tage vorher leichte Zwischenblutungen hatte. Diesmal war es z.B. so, dass ich von Dienstag bis Donnerstag letzter Woche leichte Blutungen hatte, dann Freitag keine Blutung mehr hatte und dann Samstag die richtige Regelblutung losging. Wäre dann trotzdem Samstag Zyklustag 1?
 

Benutzer177753  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir nutzen eine App die mir sagt wann es gefahrlos möglich ist ohne Schutz und wann wir aufpassen müssen. Machen das dann auch wie ihr in dem er vorher rauszieht. Wir sind da mittlerweile gut eingespielt so dass da auch kein Lusttropfen ausversehen in mir landet oder wir nutzen dann doch Kondome. 100 % sicher ist es natürlich nicht aber bislang ist nichts passiert. Wäre dann aber auch okay für uns was das sehr entspannt…
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn ein Kind nicht gewünscht ist, würde ich nicht CI praktizieren. Und schon gar nicht, ohne zu messen, denn der Eisprung muss mitnichten an Zyklustag 14 sein. Kann auch an Tag 11 oder 16 sein, der Zyklus kann sich verlängern oder verschieben...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
A Anne.Lenele Familienplanung als richtige Verhütung (symptothermale Methode) funktioniert nicht mit einer App.

Aber wenn es für dich kein Drama wäre, schwanger zu werden, könnt ihr natürlich auch mit CI verhüten.

Dass kein Lusttropfen in dir landet, ist übrigens Unsinn. Der wird während der Stimulation/Penetration immer wieder abgegeben, davon merkt ihr beim Vögeln gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Sehe ich das richtig, dass das ziemlich risikolos wäre?
Auf gar keinen Fall.
NFP ist nur so sicher durch die Kombination mehrerer Faktoren, die du regelmäßig beachtest. Und du kannst auch nicht jeden Zyklus freigeben. Dazu hast du ja noch einige weitere Faktoren, die dich verunsichern.

Das siehst du alles ganz deutlich, wenn du NFP ein paar Monate machst. Dann wird dir auch klar, dass dein Vorhaben nicht klappen kann.
 

Benutzer74108 

Verbringt hier viel Zeit
NFP funktioniert gut, aber nicht in der Variante, die Ihr vorhabt. Du sprichst von der Kalendermethode und die ist extrem unsicher. Um die Temperaturmessung und Schleimbeobachtung kommst Du nur schwer herum. Ob Deine Schwangerschaft wirklich am Lusttropfen lag, wage ich nicht zu beurteilen, aber wenn es schon einmal schief gelaufen ist, dann würde ich es an Eurer Stelle lassen.

Wir haben jahrelang NFP und erst Kondom und dann ein Diaphragma verwendet, ohne das meine Frau schwanger wurde. An die morgendliche Messung wirst Du Dich schnell gewöhnen und eine App kann eine Hilfe sein. Ansonsten besorge Dir ein Buch über das Thema NFP (den Titel habe ich gerade nicht parat).

Käme eine andere Barriere Methode für Euch in Frage? Dabei dachte ich nicht an ein Femidom, sondern das Diaphragma. Kostentechnisch schlägt es nicht übertrieben durch (die Gele sind recht günstig), allerdings benötigst Du etwas Übung. Ob Du oder Dein Mann es bei Sex spürst, müsst ihr selber herausfinden. Meine Frau hatte es schon mal "vergessen" und zwei Tage später entfernt. Und als Mann merkte ich es nur sehr selten. Eigentlich fast gar nicht.

Sollte Euch das eine Kind reichen, spreche mit Deinem Mann über eine Vasektomie. Ist zwar endgültig, aber Ihr braucht Euch keine Angst mehr um ein weiteres Kind zu machen.
 

Benutzer171033 

Öfter im Forum
Trotz dass mein Zyklus nicht immer zuverlässig gleichförmig ist, haben wir jahrelang erfolgreich mit NFP verhütet und ebenso erfolgreich unsere Kinder gezeugt.
Das o.g. Vorgehen halte ich auch für hoch riskant, gerade wenn ein Kind jetzt so ganz und gar ungelegen käme.
Ich habe gut ein halbes Jahr noch Spirale bzw. Kondom zusätzlich genutzt, um erstmal ein zuverlässiges Körpergefühl -auch für Ausnahmesituationen- zu entwickeln.
Ich kombiniere dabei auch Basaltemperatur, Schleim- und Muttermund Kontrolle, sowie diverse andere körperliche Befindlichkeiten (Mittelschmerz, PMS).
Eine App hilft mir, das zu tracken bzw. zu dokumentieren. Die "Diagnose" (fruchtbar, nicht fruchtbar) stelle ich aber selbst.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe mich jetzt aber mal eingelesen, dass man ja erst ca. am 14. Zyklustag den Eisprung hat und demnach müsste es doch eigentlich immer sicher sein, wenn man direkt am Ende der Regel ohne Kondom miteinander schläft, oder?
Nach meinem Wissensstand vergehen vom Eisprung bis zur einsetzenden Blutung immer ca. 14 Tage – der Zeitraum nach der Blutung bis zum nächsten Eisprung ist der, der schwanken kann. Genau diese Zeit, die du als risikolos bezeichnest, ist also die unsichere.
Ansonsten würde man das ganze Temperatur-Gedöns ja gar nicht benötigen. :zwinker:
Sehr wahrscheinlich ist es vermutlich nicht, dass man mit dieser “Methode”schwanger wird. Aber wenn ein Kind gar nicht passen würden, wäre mir persönlich das viel zu unsicher.
 

Benutzer85763 

Sehr bekannt hier
Mir wäre das auch zu riskant natürlich zu verhüten, ohne die Methode richtig anzuwenden. Mein Eisprung ist zum Beispiel erst an Zyklustag 18 oder 19 bei einem 25/26 Tage Zyklus, der von einer Freundin eher früh an Tag 10. Eisprung an Tag 14 geht von einem Zyklus nach Lehrbuch aus, den nunmal nicht alle Frauen haben.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Käme eine andere Barriere Methode für Euch in Frage? Dabei dachte ich nicht an ein Femidom, sondern das Diaphragma. Kostentechnisch schlägt es nicht übertrieben durch (die Gele sind recht günstig), allerdings benötigst Du etwas Übung. Ob Du oder Dein Mann es bei Sex spürst, müsst ihr selber herausfinden. Meine Frau hatte es schon mal "vergessen" und zwei Tage später entfernt. Und als Mann merkte ich es nur sehr selten. Eigentlich fast gar nicht.

Sollte Euch das eine Kind reichen, spreche mit Deinem Mann über eine Vasektomie. Ist zwar endgültig, aber Ihr braucht Euch keine Angst mehr um ein weiteres Kind zu machen.
Diaphragma habe ich bisher noch nie verwendet und versuche immer alles so natürlich wie möglich zu halten, also müsste ich mich mal informieren, was in den Spermiziden so drin ist. Ansonsten wäre es die einzige andere Option zum Kondom für mich.

Vssektomie würde mein Mann machen, aber wir möchten uns die Option auf ein zweites Kind in ein paar Jahren noch offen halten.
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Diaphragma habe ich bisher noch nie verwendet und versuche immer alles so natürlich wie möglich zu halten, also müsste ich mich mal informieren, was in den Spermiziden so drin ist.
Das Caya-Gel ist auf Zitronensäure-Basis und sehr gut verträglich :smile:
Ich habe das immer verwendet und keine Nebenwirkungen gehabt.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ok danke euch für eure Berichte und Infos. Dann werd ich mich wohl doch mal mit NFP auseinandersetzen müssen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe mich jetzt aber mal eingelesen, dass man ja erst ca. am 14. Zyklustag den Eisprung hat und demnach müsste es doch eigentlich immer sicher sein, wenn man direkt am Ende der Regel ohne Kondom miteinander schläft, oder? Das würde uns fürs erste schon reichen, wenn wir dann vielleicht 1, 2 Mal im Monat ohne Kondom könnten. Würden dann sicher auch wieder Coitus Interruptus zusätzlich praktizieren, damit es das Risiko nochmal senkt. Sehe ich das richtig, dass das ziemlich risikolos wäre?
Der Zeitpunkt des Eisprungs ist aber sehr variabel und kann sich spontan in beide Richtungen verschieben. Risikolos ist daher nichts.
Und noch eine letzte Frage, man zählt ja ab dem 1. Tag der Regelblutung.
Ja. Damit ist in aller Regel der erste Tag gemeint, an dem eine konstante kräftig-rote Blutung vorliegt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren