Nasen-OP

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute! :winkwink:

Das wird jetzt kein Beitrag wie vielleicht im herkömmlichen Sinne und ich hoffe, dass es auch in Ordnung ist sowas zu machen, falls nicht, dann bitte ich um Verzeihung!

Wie der Titel bereits verrät, geht es hier um Nasen Operationen! Ich habe einen Blog gestartet, in dem ich euch mitnehme und all meine Erlebnisse sowie Ereignisse mit euch teile. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dort mal vorbei schauen würdet. Ich selbst habe gemerkt, dass es mir unheimlich geholfen hat, von anderen zu lesen und zu hören, die den selben Schritt schon vor mir gewagt haben. Falls dieses Thema also auch zur Zeit in eurem Leben relevant ist, dann hoffe ich, dass ich auch euch vielleicht mit meinem Blog eine kleine Hilfe sein kann! :smile:

Zum Erfahrungsaustausch ist der Link zum Blog nicht notwendig. Die Information, dass es offenbar um die Korrektur der Nasenscheidewand geht, sollte genügen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Die OP haben mein Mann und ich beide mittlerweile hinter uns (Bzw. noch etwas mehr).
Ist ne ekelige und schmerzhafte Geschichte, aber wenns dann mal endlich verheilt ist, fühlt man sich meeeega gut: Endlich wieder Luft!
Die OP selbst ist nach einer Stunde vorbei. Danach brummt einen der Schädel und je nach dem wie gut man eben Vollnarkosen verträgt geht es einem dann auch. Neben den Kopfschmerzen bekommt man vor allem Halsschmerzen, weil man lange nicht durch die Nase atmen kann. Das was da am meisten hilft sind Salbeibonbons, um die Schleimhäute zu befeuchten. Wenn die Tamponaden einmal raus sind fühlt man sich nicht mehr ganz so ekelig.
Verhalte dich ruhig, sonst bekommt man in den 3-5 Wochen nach der OP ständig Nasenbluten.
Und der Pro-Tipp: Auf der HNO-Station schnarchen ALLE! Nehme Oropax mit!
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Joah, die OP hatte meine Schwester letzte Woche auch. No big deal. Ein Tag rein, nächsten Tag raus, paar Tage schlecht Luft bekommen weil alles noch angeschwollen war - Sache erledigt.
Ja okay, diese Platten kamen nach ein paar Tagen noch raus.
Eine Kollegin erzählte es heute komplett gleichlautend.
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Freut mich sehr zu hören, dass ihr alles schon hinter euch habt und alles gut gelaufen ist! :smile:
Ich hoffe so sehr, dass ich nach der OP nicht brechen muss, denn nach meiner letzten Vollnarkose musste ich es und ich bin jemand, der gerne mal durch die Nase mit bricht! :sick:
Danke für den Geheimtipp, aber ich schlafe glücklicherweise ohnehin jede Nacht mit den Dingern! :grin:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Du kannst nicht durch die Nase erbrechen, weil du Tamponaden drin hast. Mein Mann lag 4 oder 5 Nächte im KH ich eine Woche, weil ich Fieber bekam. Allerdings war es beiden etwas mehr als nur Nasenmuscheln und Scheidewandkorrektur.
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit den Tamponaden weiß ich, deswegen beunruhigt mich das Ganze ja so ein bisschen. Verhindern die Tamponaden komplett, dass ich durch die Nase breche oder flutschen die dann raus?
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Ein Bekannter hatte ein paar Tage nach seiner Nasen-OP nachts ganz üble Nachblutungen bekommen. Leider nicht mehr im Krankenhaus sondern schon daheim. RTW, Notarzt, etc. Die Wohnung sah aus wie ein Schlachtfeld, ihm ging es richtig dreckig, mehrmals auf der Fahrt in die Klinik übergeben weil das Blut zurück lief,... Ohne seine Frau wäre es nicht so glimpflich ausgegangen. Auf keinen Fall danach alleine sein war das Fazit. Heute bekommt er wunderbar Luft und es ist letztendlich gut verheilt.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Nein die flutschen nicht raus.
Und ja, nach der OP ist schonen angesagt: Liegen, liegen, liegen. Nichts heben, nicht laufen, nicht warm duschen, keinen Sport. Mein Mann hatte vier Wochen nach der OP bei jedem Nieser 20 Minuten Blutungen gehabt. Aber so richtig. Hab für zuhause Kühlpacks auf lager, damit du bei Blutungen was in den Nacken legen kannst. Nasenschleudern aka Nasenverband sind auch gut.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Mein Freund hat den Eingriff auch hinter sich. Die ersten Tage danach sah er recht doof aus, das Gesicht war auch ein wenig geschwollen. Probleme mit Nachbluten und Co hatte er aber nicht. Es ist auch alles gut verheilt.

Was ich problematisch fand: Die Nase kann ich den ersten Wochen sehr unangenehm riechen. Wenn das Blut in den Nebenhöhlen gerinnt, riecht es nicht so lecker. Regelmäßige Nasenspülungen haben sehr gut geholfen und nach wenigen Wochen, war auch das erledigt.
 

Benutzer150386  (26)

Benutzer gesperrt
Ich glaube ich muss mich auch mal mit dem Thema beschäftigen. Mein Nasenrücken ist leicht nach links gekrümmt und ich bekomme durch das eine Nasenloch schlecht Luft. Zudem habe ich schon länger den Verdacht, das meine Scheidewand nicht richtig verläuft.
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die vielen Tipps, die werde ich alle im Hinterkopf behalten! :smile:

inkedgirlie inkedgirlie
Such doch einfach mal deinen oder einen HNO-Arzt auf! Dieser kann dir sagen, ob du mit deinen Vermutungen richtig liegst und kann dir in puncto OP auch weiterhelfen! :smile:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mein Freund hat den Eingriff auch hinter sich. Die ersten Tage danach sah er recht doof aus, das Gesicht war auch ein wenig geschwollen. Probleme mit Nachbluten und Co hatte er aber nicht. Es ist auch alles gut verheilt.

Was ich problematisch fand: Die Nase kann ich den ersten Wochen sehr unangenehm riechen. Wenn das Blut in den Nebenhöhlen gerinnt, riecht es nicht so lecker. Regelmäßige Nasenspülungen haben sehr gut geholfen und nach wenigen Wochen, war auch das erledigt.
Oh jah, man hat die ersten Wochen immer diesen ekeligen Geruch in der Nase und wird ihn einfach nicht los. Sehr, sehr unangenehm.
Durch die Tamponaden ist mein eines Auge so zugeschwollen, dass meine Brille nicht mehr darüber gepasst hat. Ich sah aus... Als die Tamponaden raus waren, hat es 2 Stunden gebraucht, bis die entzündeten Tränensekrete wieder ablaufen konnten (die Kanäle gehen ja in die Nase) und alles war wieder gut.
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Wie lange hat es bei euch ungefähr gedauert, bis die blauen Augen wieder weg waren?
 

Benutzer154865  (32)

Benutzer gesperrt
Ich bin eine sehr erfahrene Patientin *ggg*
Ich hatte bereits 3 Nasenops. auch mit Vollnarkose, eine sogar nur mit Betäubungsmittel ohne Narkose

Es ist nichts schlimmes, wenn man sich die Beiträge im Internet liest denkt man sich oh gott, aber bei mir war es nicht so schlimm!

Nach der Op hast du auf jeden Fall 2 bis 3 Tage Kopfweh, falls der Knochen gebrochen wird. Wenn nur die Spitze gemacht wird, hast du gar keine Schmerzen, außer die ersten 2 Wochen beim Lachen oder Essen, da sich die genähte Stelle "auseinander zieht" und die Wunde spannt.

Wenn der Knochen gebrochen wird, bist du ca. 1 Woche im Gesicht angeschwollen und komplett blau, vor allem unter den Augen!

Bei mir war es so, dass ich nach der ersten kompletten OP erst nach ca. 1 Monat wieder richtig mit der Nase atmen konnte. Nachts war es ein Horror, konnte nie richtig schlafen! In der ersten Woche rinnt noch eine leichte Art Blut aus der Nase und daher wirst du wahrscheinlich Tampons bekommen. Beim Entfernen tut es nicht weh, ist nur unangenehm. Fäden ziehen ist auch keine schlimme Sache, tut so weh wie wenn du dir die Haare mit einer Pinzette rauszupfst. Das Schlimme ist nur dass die Nase unter dem Verband juckt und du daran nicht kratzen kannst. Verband trägst du ca. 1 bis 2 Wochen, ist immer unterschiedlich von Arzt zu Arzt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren